Welches RAM für PegII?

Das Pegasos G3/G4 PowerPC Mainboard

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 02 Mär 2009, 18:36

AMike hat geschrieben: Macht ein 2GB Speichersimm an sich Probleme oder kann ich den bedenkenlos einsetzen?

Ich weiss nicht ob du obiges Paar bedenkenlos einsetzen kannst.
Es gibt ja welche die brechen dabei nicht nur die Halter, sondern sogar auch komplette Fassungen weg. :lol:


Eingebunden werden unter MorphOS maximal 1,5GB, auch wenn 2 (x1) GB gesteckt sind.

Nicht alle Paare laufen im Peg2 stabil -> ausprobieren.

Ein 2 x 1GB Paar funktioniert hier prima.
Ein anderes Paar aus 1GB und 512MB lieferte zwar auch die (maximalen) 1,5GB, produzierte allerdings zwar selten aber nachweisslich Fehler, obwohl Memtest nie ein Problem fand.

Benutzeravatar
AMike
Dauerschreiber
Dauerschreiber
Beiträge: 72
Registriert: 10 Feb 2009, 18:34
Wohnort: nähe Wien

Beitragvon AMike » 02 Mär 2009, 20:27

ForgottenHero hat geschrieben:Du hast aber gesehen das es sich bei deinem Link um zwei 1GB Module handelt?


Ups, sorry. Danke für den Hinweis. Das zweite sollte ein 2GB Modul sein. Ist baugleich mit dem 1GB, aber eben mit 2GB.

@mk
Nachdem ich von den Problemen mit der Doppelbestückung gehört habe wollte ich dem aus dem Weg gehen und gleich einen 2GB Riegel kaufen. Sind Probleme mit einem 2GBSimm zu erwarten?

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 02 Mär 2009, 22:54

AMike hat geschrieben: Nachdem ich von den Problemen mit der Doppelbestückung gehört habe wollte ich dem aus dem Weg gehen und gleich einen 2GB Riegel kaufen. Sind Probleme mit einem 2GBSimm zu erwarten?

Ja, Du wirst keinen finden, nur KITs aus 2 Stück. Falls doch und bezahlbar, sag Bescheid, andere suchen schon seit Jahren danach.

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 02 Mär 2009, 22:56

@ AMike

Falls Du Interesse hast, habe hier 2x 512MB DDR PC3200 CL3 von Samsung rumliegen.
Habe sie in meinem Peg II unter MOS 2.2 getestet und sie funktionieren einwandfrei. Kann ein Log des Memtests (extensive) schicken.

Bin übrigens mit 1GB RAM auf dem Peg noch net an die Grenzen gestoßen.

Benutzeravatar
AMike
Dauerschreiber
Dauerschreiber
Beiträge: 72
Registriert: 10 Feb 2009, 18:34
Wohnort: nähe Wien

Beitragvon AMike » 03 Mär 2009, 00:28

mk hat geschrieben:
AMike hat geschrieben: Nachdem ich von den Problemen mit der Doppelbest�ckung geh�rt habe wollte ich dem aus dem Weg gehen und gleich einen 2GB Riegel kaufen. Sind Probleme mit einem 2GBSimm zu erwarten?

Ja, Du wirst keinen finden, nur KITs aus 2 St�ck. Falls doch und bezahlbar, sag Bescheid, andere suchen schon seit Jahren danach.


Verstehe ich deine Antwort richtig, dass ich es mit einem 2GB Simm erst gar nicht versuchen brauche? Gilt das auch für ein 1GB Simm?
Ist ab 1GB eine paarweise Kombination sinnvoller?

@BurnTwice
Das ich es eigentlich nicht brauche ist mir klar, aber bei den heutigen Rampreisen würd ich ganz gern gleich auf das Maximum gehen. ;)

Benutzeravatar
UserX
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 38
Registriert: 18 Apr 2007, 00:32
Wohnort: Borchen

Beitragvon UserX » 03 Mär 2009, 00:54

@Amike
schau mal hier bezüglich kompatible Rams.

http://www.pegasoswiki.de/index.php/Peg ... chermodule
http://www.classic-gamers.de
Classic Gamers Paderborn!

A4000@060/50,2MB Chip,208MB Fast, OS3.9
Mac Mini G4/1Ghz, MorphOS

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 03 Mär 2009, 05:53

AMike hat geschrieben:
mk hat geschrieben:
AMike hat geschrieben: Nachdem ich von den Problemen mit der Doppelbest-ckung geh-rt habe wollte ich dem aus dem Weg gehen und gleich einen 2GB Riegel kaufen. Sind Probleme mit einem 2GBSimm zu erwarten?
Ja, Du wirst keinen finden, nur KITs aus 2 St-ck. Falls doch und bezahlbar, sag Bescheid, andere suchen schon seit Jahren danach.
Verstehe ich deine Antwort richtig, dass ich es mit einem 2GB Simm erst gar nicht versuchen brauche?
Nein, Du verstehst offensichtlich noch nicht richtig.
- Technisch:
Wenn Du EINEN 2GB DDR Riegel auftreiben KÖÖNNTEST, würde dieser sehr wahrscheinlich (mit Maximum Ausnutzung von 1,5GB) funktionieren. Nur:
- Produzierte /erhäältliche Typen:
Aber es gibt einfach keine 2GB DDR Module. Bei DDR sind 1GB pro Riegel das Maximum, was produziert wurde /wird. Deswegen stellt sich jedes Angebot von 2GB DDR letztlich immer als ein KIT (bzw. zwei Module) heraus.
Däämlicherweise findet sich die Angabe, daß es ein KIT (u/o 2x1024MB Module) sind, oft nicht gleich beim Angebotstext, sondern vielfach erst wenn man sich bis zu den Details /Datenlisten durchgeklickt hat.
AMike hat geschrieben: Gilt das auch für ein 1GB Simm?
Nein, die gibt es (auch) als Einzelmodul.

Bei einem einzeln eingesetzten Modul sind seltener Probleme zu erwarten als bei einem KIT.

Bei einem KIT sollte man darauf auspassen, das es wirklich als KIT ausgeschrieben ist und nicht nur als 2 Einzelmodule im Bundel.
Denn (nur) KIT bedeutet gleiche Daten, Charge und Hersteller und ausdrücklich zum paarweisen Betrieb vorgesehen.
Falls ein KIT dann doch mal nicht auf einem Board funktioniert (keiner kann und wird das für absolut alle Boards garantieren), sollte so einem Umtausch nichts im Wege stehen, denn das Angebot KIT beinhaltete ja gerade die Eigenschaft des paarweisen Betriebes.

AMike hat geschrieben: Ist ab 1GB eine paarweise Kombination sinnvoller?
Noch einmal:
Es ist nicht (nur) sinnvoller, sondern das einzige was möglich /erhäältlich ist, wenn Du DDR über 1GB aufrüsten willst.

Bei einem 2GB DDR KIT hast Du ausserdem eine zusätzliche Option. Du kannst die beiden Riegel immer noch einzeln /getrennt einsetzen, also zwei Geräte mit jeweils "nur" einem 1GB Modul betreiben.

Und selbst "nur" 1GB musst Du beim Peg, besonders unter MorphOS erst einmal ausnutzen. Es gibt nur sehr wenig unter MorphOS /Amiga Programmen, mit dem Du mehr als auch nur 256 MB füllen kannst.
(Na gut, OS4.1 benötigt für das Auflisten von 4000 Dateien in einem Fenster der Workbench ja im Textmode schon 200MB. MOS2.2-Ambient für dasselbe nur 3MB)
Anderseits passen bei den maximal eingebundenen 1,5GB (auch wenn 2x1GB bestückt) dafür auch mal (fast) der Inhalt von zwei vollen CDs in die Ram_Disk.

ÜÜbrigens: Bei einem Peg mit einem 2GB DDR KIT ist VMEM sinnlos, denn mehr als diese Menge an Speicher insgesamt kann unter einem Amiga (kompatiblen) System nicht genutzt werden.

Benutzeravatar
AMike
Dauerschreiber
Dauerschreiber
Beiträge: 72
Registriert: 10 Feb 2009, 18:34
Wohnort: nähe Wien

Beitragvon AMike » 03 Mär 2009, 09:00

OK, Danke, jetzt habe ich verstanden. Dann bin ich den Anzeigentexten aufgesessen, das hat sich für mich wie EIN 2GB Modul gelesen. Das ich den Speicher weder unter AOS4 noch MorphOS wirklich brauche ist mir schon klar, aber darum geht es mir ja auch nicht. Eventuell installiere ich noch MacOS X, da kann mehr RAM auf Fälle nicht schaden. Ich werde mir jetzt einfach ein 1GB Modul kaufen und hoffen das es mit dem 512er zusammen funktioniert, wenn diese nicht harmonieren fliegt das 512er raus.
Danke

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 03 Mär 2009, 10:35

AMike hat geschrieben: Eventuell installiere ich noch MacOS X, da kann mehr RAM auf Fälle nicht schaden.

Doch, mehr RAM kann hier sogar Probleme bereiten:
"Having more than 1x DDR or SDRAM and 512mb can cause problems in Pegxmac. It may cause the message "Panic: cannot mount root file system" and then the system hangs. Use "boot mem=768M" to solve that problem."

Benutzeravatar
AMike
Dauerschreiber
Dauerschreiber
Beiträge: 72
Registriert: 10 Feb 2009, 18:34
Wohnort: nähe Wien

Beitragvon AMike » 03 Mär 2009, 14:20

Es ist zum Junge kriegen. Na, ich bleib dabei nur einen 1GB Simm zu kaufen. Im schlimmsten Fall fliegt der 512er raus. Danke

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 25 Mär 2009, 22:04

Gibt es einen Befehl um sich anzeigen zu lassen wieviel Speicher
die Openfirmware gefunden hat?

Ich habe dieses 1 GB Samsung gekauft:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0305411963

Leider werden in MorphOS nur 512 MB eingebunden :/

Any Ideas?

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 25 Mär 2009, 23:09

In der Artikelbeschreibung steht etwas von einem Unterschied zwischen Low- und High-Density. Könnte es damit etwas zu tun haben?
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 26 Mär 2009, 14:00

analogkid hat geschrieben:In der Artikelbeschreibung steht etwas von einem Unterschied zwischen Low- und High-Density. Könnte es damit etwas zu tun haben?


Ja, womoeglich. Kannte den Unterschied nicht.
Haette das aber eher so gedeutet, das es dann garnicht erkannt wird.
Die Variante das nur die haelfte erkannt wird, kannte ich auch nicht.
Leider geht auch eine Doppeltbestueckung mit dem alten Ram nicht.
Da startet der Rechner garnicht mehr.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 26 Mär 2009, 14:47

Zwei Riegel laufen nicht oder nur sehr sehr selten und auch dann ist nicht garantiert das es immer so bleibt.

Alles groesser als 1 GB kann man im Peg vergessen. Wenn man zu viel Geld hat kann man es gerne versuchen und mal 200-300 Euro ausgeben, bis man feststellt, dass keiner der Riegel funktioniert.

Warum also nicht gleich beim Fachhaendler nach Speicher fragen, der garantiert laeuft? Dann bekommt man seinen Speicherriegel und fertig.

Ich verstehe nicht was es da immer zu diskutieren gibt. Es gibt hier Leute die haben sich 4 oder 5 Speicherriegel gekauft, bis endlich einer dabei war, der alleine funktionierte. Wenn man jetzt den Aufwand mit Umtausch, versteigern etc aufrechnet, da bezahl ich doch lieber gleich ein paar Euro mehr und bekommt etwas das sofort funktioniert, als nachher 50+ Euro mehr fuer einen Riegel bezahlt zu haben, der eigentlich mal 10 Euro billiger war.

2 Riegel geht nicht.
Mehr als 1 GB geht nicht.

Und ja, hier gibt es bestimmt auch Leute die zwei Riegel nutzen. Wenn das System immer noch stabil laeuft dann habt ihr Glueck gehabt, aber hoert auf eure Ram-Riegel als der heilige Gral anzupreisen. Die werden bei anderen nicht funktionieren. Es gibt so viele Peg Varianten und dazu kommen noch Bauteiltolleranzen etc.

Fuer MorphOS reicht das allemal aus und auch Linux sollte mit 1GB anstaendig laufen. Wenn OSX bei euch schleicht, dann liegt das nicht an der Groesse des Speicher, sondern an der Anbindung des selbigen. 1GB reicht jedenfalls selbst fuer Leopard voll aus.

Das erinnert mich an den Peg1, der so guenstig weg ging. Wahrscheinlich weil der vorherige Besitzer es nicht gebacken bekommen hat MorphOS 2.x zu starten. Woran lag es? Am zweiten RAM Modul. 512 + 32 MB. Selten so gelacht :)

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 26 Mär 2009, 15:45

Ich nehm an die Leute haben sich folgende Zeile aus der Beschreibung des PegasosII Boards gemerkt:

PC2100 RAM, zwei Sockel für DDR-266 mit bis zu 8 GB.

Daß MOS mit mehr als 1 GB Probleme haben kann wurde aber glaub ich schonmal diskutiert =)
Aber mir reicht auch mein 1GHz, wobei ich auch 2 512MB Module drin hab die wunderbar laufen.
http://www.disk-doktor.de

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 26 Mär 2009, 16:35

> Zwei Riegel laufen nicht oder nur sehr sehr selten

Das kommt darauf an, wie selten die letzte Peg2-Revision (2B5) ist.

> und auch dann ist nicht garantiert das es immer so bleibt.

Wie meinst du das? Sie laufen und laufen, und eines Tages laufen sie plötzlich nicht mehr?

> Alles groesser als 1 GB kann man im Peg vergessen.
> 2 Riegel geht nicht. Mehr als 1 GB geht nicht.

Das gilt nicht für die letzte Peg2-Revision.

> hier gibt es bestimmt auch Leute die zwei Riegel nutzen. Wenn das System
> immer noch stabil laeuft dann habt ihr Glueck gehabt

...oder sie benutzen die letzte Peg2-Revision.

> Die werden bei anderen nicht funktionieren.

Es sei denn, sie benutzen ebenfalls die letzte Peg2-Revision.

> Es gibt so viele Peg Varianten

Vom Peg2, um den es hier geht, wurden 5 grundlegende Revisionen gebaut: 2B1, 2B2, 2B3, 2B4 und 2B5. Die steht auch auf jedem Board drauf.


Mehr Informationen zu möglichen RAM-Bestückungen des Peg2 bzgl. der Board-Revision finden sich unter:
http://www.powerdeveloper.org/forums/vi ... php?t=1301

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 26 Mär 2009, 17:27

Andreas_Wolf hat geschrieben:>Das kommt darauf an, wie selten die letzte Peg2-Revision (2B5) ist.


Und ob die Firmware passt und ob die RAMs selber passen. Sorry.

Andreas_Wolf hat geschrieben:> und auch dann ist nicht garantiert das es immer so bleibt.
Wie meinst du das? Sie laufen und laufen, und eines Tages laufen sie plötzlich nicht mehr?


Wäre nicht das erste Mal. Komponenten werden auf Tolleranz gebaut und wenn sich diese Tolleranzwerte nicht mehr ueberschneiden, weil Hardware altert, dann war es das mit der Funktion.

Aber auch schon das Update der Firmware (z.b. um GigaBit zu aktivieren) hat diverse Speicherriegel inkompatibel gemacht. Das ist Fakt. Da musste ein neuer Riegel her. (ja, wir haben die alten von der OF einmessen lassen)

Andreas_Wolf hat geschrieben:
Das gilt nicht fuer die letzte Peg2-Revision.


Das ist Bloedsinn. Den Peg will ich sehen, der mit jedem 1 GB Modul oder auch Paar funktioniert. Es ist und bleibt reine Glueckssache.

Andreas_Wolf hat geschrieben:
> hier gibt es bestimmt auch Leute die zwei Riegel nutzen. Wenn das System
> immer noch stabil laeuft dann habt ihr Glueck gehabt
...oder sie benutzen die letzte Peg2-Revision.


Immer noch Bloedsinn, weil ein Rechner mit 1.5 GB unter MorphOS von den meisten Leuten nie komplett genutzt wird. Wer unbedingt 1.5 GB haben will, der soll sich FakeMem aus dem Aminet runterladen und einen 1 GB Riegel einbauen. Da hat er mehr von.

Wenn dann wirklich mal die letzten 512 MB benutzt werden, treten die Fehler auf und das heulen ist gross weil der Peg instabil ist. Dann wird am CPU Modul rumgemacht und wenn er dann ganz kaput ist wird fuer >100 Euro ne Reparatur gemacht. Alles schon da gewesen.

Andreas_Wolf hat geschrieben:
> Die werden bei anderen nicht funktionieren.
Es sei denn, sie benutzen ebenfalls die letzte Peg2-Revision.


Du musst es ja wissen. Du hast bestimmt schon duzende von Pegs gesehen und mit zwei Riegeln bestueckt. Komisch nur das so viele Leute so böse auf die Nase fallen mit ihren Riegeln.

Es ist Schwachsinn zwei Riegel zu nutzen. Punkt. Wuerdest du in dein Auto eine bestimmte Standheizung einbauen, wenn dir diverse Leute abraten, weil genau diese gerne mal das Auto in Brand setzt? Wohl kaum.

Aber fuer dich ist es ja einfacher mit Links zu werfen, als selbst Geld für immer neue Riegel auszugeben.

Und nur fuers Protokoll: Es haengt wohl auch noch von der CPU Karte ab und selbst da funktioniert nicht jede im letzten Peg.

Kein Mensch braucht mehr als 1 GB unter MorphOS. Selbst OSx kommt damit wunderbar aus und Linux erst recht. Wir sind nicht Windows und selbst XP kommt mit weniger aus.

Jedem sollte wieder klar werden, dass wir keine eche Serienhardware verwenden, sondern Vorserienmodelle in groesserer Stueckzahl und nur weil es etwas koennen sollte, kann es das noch lange nicht. Oder wie will man bitte 8 1GB Riegel in zwei Slots bekommen? Beim Peg1 wurden die RAMs nichtmal fuer normale Rechner verkauft, sondern 1GB Module kamen nur fuer Server auf den Markt. Darum bezahlt man dafür auch das 10-20 fache als fuer 1 GB im Peg2.

Das ist so ziemlich genauso bescheuert wie die Leute die immer wieder versuchen das Efika mit zwei IDE Geraeten zu betreiben, oder sich RAMs hinten drauf zu loeten. Da kann man auch tausendmal sagen das geht nicht und trotzdem roesten die sich die Rechner. Da sind aber Pads, also kann man da was hinloeten und ide hat immer master und slave als muss man da was anschliessen koennen.

Sorry, aber jeder der ein garantiert stabiles System haben will kauft genau einen einzigen 1GB Riegel und der geht ohne Probieren und rummurksen sofort.

Geit

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 26 Mär 2009, 19:03

> Und ob die Firmware passt und ob die RAMs selber passen.

Ja, natürlich. Ich meinte nicht, dass in diesem Fall alle 1-GiB-Riegel paarweise mit jeder Firmware-Version laufen, sondern nur, dass die 2B5-Revision diejenige (und einzige) ist, die rein hardware-mäßig dazu in der Lage ist.

> Wäre nicht das erste Mal. Komponenten werden auf Tolleranz gebaut und
> wenn sich diese Tolleranzwerte nicht mehr ueberschneiden, weil Hardware
> altert, dann war es das mit der Funktion.

Gibt's dazu *konkrete* Erfahrungen mit dem Peg2?

> Aber auch schon das Update der Firmware (z.b. um GigaBit zu aktivieren)
> hat diverse Speicherriegel inkompatibel gemacht.

Das ist klar. Davon war aber auch gar keine Rede, denn ein Firmware-Upgrade ist immer noch eine aktive Tätigkeit des Benutzers.

>>> Alles groesser als 1 GB kann man im Peg vergessen.
>>> 2 Riegel geht nicht. Mehr als 1 GB geht nicht.

>> Das gilt nicht für die letzte Peg2-Revision.

> Das ist Bloedsinn.

Nein, das ist korrekt.

> Den Peg will ich sehen, der mit jedem 1 GB Modul oder auch Paar funktioniert.

Das "jedem" hast du dir ausgedacht. Ich widersprach deiner Behauptung, dass 2 Riegel mit insgesamt mehr als 1 GiB nicht funktionieren. Um das zu widerlegen, reicht rein theoretisch bereits ein einziger Fall, wo das problemlos funktioniert.

Aussage von BBRV aus dem von mir verlinkten Thread:
"We shipped many ODW with 1GB in each slot. 2GB works and is still working today in many instances."

Ist diese Aussage von BBRV deiner Meinung nach eine Lüge?

> Es ist und bleibt reine Glueckssache.

...mit dem Unterschied, dass man mit der 2B5-Revision entgegen deiner Behauptung dieses Glück durchaus haben kann, mit allen anderen Revisionen aber eher nicht.

> Immer noch Bloedsinn, weil ein Rechner mit 1.5 GB unter MorphOS von den
> meisten Leuten nie komplett genutzt wird. [..] Wenn dann wirklich mal die
> letzten 512 MB benutzt werden, treten die Fehler auf

Auch mit der 2B5-Revision? Falls ja: Wie kann das dann ein Hardware-Problem sein, wenn Linux auf derselben Hardware mit dem RAM über 1 GiB offenbar kein Problem hat?

> Du musst es ja wissen.

Nein, BBRV und Neko müssen (bzw. sollten) es wissen. Ich glaube ihnen dahingehend lediglich. Wenn du der Meinung bist, sie hätten unrecht, dann sag/schreib das bitte auch so konkret.

> Du hast bestimmt schon duzende von Pegs gesehen und mit zwei Riegeln
> bestueckt.

Nein, habe ich nicht. Ich habe auch nur einen Peg1, keinen Peg2.

> Komisch nur das so viele Leute so böse auf die Nase fallen mit ihren Riegeln.

Wie verteilen sich diese "vielen Leute" auf die Board-Revisionen (Unterteilung in "2B5" und "Nicht-2B5" genügt)?

> Es ist Schwachsinn zwei Riegel zu nutzen. Punkt.

Also sind die Genesi-Kunden, die eine ODW mit auf 2 Riegel verteilte 2 GiB RAM nutzen (siehe obiges Zitat), deiner Meinung nach Schwachsinnige?

> Wuerdest du in dein Auto eine bestimmte Standheizung einbauen, wenn dir
> diverse Leute abraten, weil genau diese gerne mal das Auto in Brand setzt?

Du meinst, nichtfunktionierende RAM-Riegel können das Peg2-Mainboard zerstören?

> Aber fuer dich ist es ja einfacher mit Links zu werfen

Noch mal: Zweifelst du den Wahrheitsgehalt der Aussagen von BBRV und Neko in meinem Link an?

> als selbst Geld für immer neue Riegel auszugeben.

Wozu sollte ich das auch tun? Ich habe keinen Peg2, zudem müsste das auch noch eine 2B5-Revision sein. Und wenn ich einen 2B5-Peg2 hätte, dann würde ich, wenn ich so viel RAM brauchen würde, sicherlich recht schnell ein funktionierendes 1-GiB-Paar finden, z.B. indem ich Neko frage, welche Riegel in Genesis 2-GiB-ODWs verbaut sind.

> Es haengt wohl auch noch von der CPU Karte ab

Quelle?

> und selbst da funktioniert nicht jede im letzten Peg.

Quelle?

> Kein Mensch braucht mehr als 1 GB unter MorphOS.

Darum ging's nicht, sondern rein um die technische Möglichkeit. Abgesehen davon denke ich schon, dass Genesis 2-GiB-ODW-Kunden diese auch benötig(t)en, sonst hätten sie sicher eine kleinere (und billigere) RAM-Konfiguration bestellt.

> wie will man bitte 8 1GB Riegel in zwei Slots bekommen?

Diese 8 GiB beziehen sich auf den durch Discovery II (33 Bit) und G4 (der einen optionalen 36-Bit-Modus besitzt) theoretisch gemeinsam adressierbaren RAM. Gäbe es in den Peg2 einsetzbare 4-GiB-RAM-Riegel, müsste man nicht "8 1GB Riegel in zwei Slots bekommen". Entweder hatten bplan tatsächlich auf solche Riegel gehofft, oder... (kann sich sicher jeder selbst denken ;-)

> jeder der ein garantiert stabiles System haben will kauft genau einen
> einzigen 1GB Riegel und der geht ohne Probieren

...oder er kauft sich für seinen 2B5-Peg2 zwei 1-GiB-Riegel, die identisch sind zu den in den 2-GiB-ODWs verbauten.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 26 Mär 2009, 19:50

Andreas_Wolf hat geschrieben:> Das ist Bloedsinn.
Nein, das ist korrekt.


Nur weil es dafuer passende RAM gibt/geben soll und die damit ausgeliefert wurden heisst das noch lange nicht, das das fuer alle gilt und sich jeder mit so einem Board auch zwei Riegel reinstopfen kann.


Andreas_Wolf hat geschrieben:Aussage von BBRV aus dem von mir verlinkten Thread:
"We shipped many ODW with 1GB in each slot. 2GB works and is still working today in many instances."

Ist diese Aussage von BBRV deiner Meinung nach eine Lüge?


Nur weil die eine charge hatten und die mit warscheinlich passenden RAMs ausgestattet wurden, ist das noch lange keine Garantie, dass man *heute* ueberhaupt passende und funktionierende RAMs findet.

Andreas_Wolf hat geschrieben:...mit dem Unterschied, dass man mit der 2B5-Revision entgegen deiner Behauptung dieses Glück durchaus haben kann, mit allen anderen Revisionen aber eher nicht.

Also doch Glueckspiel auf Kosten von Hardware und Geld der Anwender.


Andreas_Wolf hat geschrieben:> Es ist Schwachsinn zwei Riegel zu nutzen. Punkt.
Also sind die Genesi-Kunden, die eine ODW mit auf 2 Riegel verteilte 2 GiB RAM nutzen (siehe obiges Zitat), deiner Meinung nach Schwachsinnige?


Nein, aber die haben sicherlich Tests gemacht und es auf die eigene Kappe genommen. Dies ist immer noch ein Benutzerforum, wo Leute wie du mit ihren Aussagen Anwender dazu bringen Modifizierugnen vorzunehmen, die sowohl Hardware also auch Daten gefaehrden.

Andreas_Wolf hat geschrieben:
> Wuerdest du in dein Auto eine bestimmte Standheizung einbauen, wenn dir
> diverse Leute abraten, weil genau diese gerne mal das Auto in Brand setzt?
Du meinst, nichtfunktionierende RAM-Riegel können das Peg2-Mainboard zerstören?


Nein, aber Daten. Auch das hatten wir schon, selbst mit nur einem falschen Riegel, der laut Speichertests wunderbar ging, aber regelmaessig das Filesystem zerlegte. Im Uebrigen sind die Speichersockel auch nicht besonders robust und man macht z.B. durch den staendigen Wechsel gerne mal was dauerhaft kaputt.

Und es gibt Leute, denen die Daten wichtiger sind als die Hardware. (mich eingeschlossen).

Wenn der Rechner mit was auch immer hochfaehrt, dann heisst das noch lange nicht das es auch wirklich funktioniert. Aber das willst du ja nicht hoeren. Sind ja auch nicht deine Daten.

Andreas_Wolf hat geschrieben:
> Es haengt wohl auch noch von der CPU Karte ab
> und selbst da funktioniert nicht jede im letzten Peg.
Quelle?


Diverse >1Ghz G4 Nutzer.

Andreas_Wolf hat geschrieben:
Darum ging's nicht, sondern rein um die technische Möglichkeit. Abgesehen davon denke ich schon, dass Genesis 2-GiB-ODW-Kunden diese auch benötig(t)en, sonst hätten sie sicher eine kleinere (und billigere) RAM-Konfiguration bestellt.


Aber die Moeglichkeit das die Leute hier generell boese auf die Schnautze Fallen, darum geht es dir so gar nicht. Du sagst einfach "geht mit dem letzten Board ohne Probleme" und der Rest ist nicht mehr dein Problem. Hauptsache du hast einen Link der untermauert das es gehen koennte. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern das du und auch andere jemals darauf hingewiesen haben, das "erfolgreiches booten" nicht gleich "erfolgreicher Rameinbau" bedeuten und der erste Schreibzugriff bereits der letzte fuer die Daten war. Wenn man hier schon "Tipps" raushaut, die (weil oeffentlich) auch unbedarfte oder weniger fachkundige User lesen, dann sollte man sie auch auf den potentiellen Datenverlust Hinweisen oder es komplett lassen.

Andreas_Wolf hat geschrieben:> jeder der ein garantiert stabiles System haben will kauft genau einen
> einzigen 1GB Riegel und der geht ohne Probieren
...oder er kauft sich für seinen 2B5-Peg2 zwei 1-GiB-Riegel, die identisch sind zu den in den 2-GiB-ODWs verbauten.


Typenbezeichnung? Hersteller? RAM-Chiptypen? Foto? (schliesslich kann sich das RAM herstellungsbedingt geaendert haben und dann nicht mehr funktionieren)

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 26 Mär 2009, 21:57

Für die die beim Lesen der kilometerlangen Beiträge müde Augen bekommen.
Hier wird wieder um die gleiche Aussage gestritten....seufz...

Zusammengefasst:
Es gibt eine Wahrscheinlichkeit, daß bestimmte RAM Riegel in bestimmten Bestückungen funktionieren, z.B. 2x512 MB (wie z.B. in meinem Fall) oder gar 2x1GB (wie z.B. im Fall von BBRV)
Oft werden diese Chips/Bestückungen jedoch nicht oder nicht korrekt unterstützt.
Wie hoch die Trefferquote ist steht jedoch in den Sternen.

Daher wird seitens Geit abgeraten, durch Ankäufe dieser RAMs dies auszuprobieren, da man schnell hohe Kosten verursachen kann, und das sicherste Wäre (wenn ich es richtig verstanden habe) entweder ein 512MB oder ein 1GB Modul zu verwenden, und AW stützt die These daß es RAMs gibt, mit denen die "Doppelbestückung" klappt.

Dies bildet von keiner Seite her ein Widerspruch, es wird nur von zwei verschiedenen Standpunkten aus diskutiert.
http://www.disk-doktor.de

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 26 Mär 2009, 22:30

>>>>> Alles groesser als 1 GB kann man im Peg vergessen.
>>>>> 2 Riegel geht nicht. Mehr als 1 GB geht nicht.

>>>> Das gilt nicht für die letzte Peg2-Revision.

>>> Das ist Bloedsinn.

>> Nein, das ist korrekt.

> Nur weil es dafuer passende RAM gibt/geben soll und die damit ausgeliefert
> wurden heisst das noch lange nicht, das das fuer alle gilt und sich jeder
> mit so einem Board auch zwei Riegel reinstopfen kann.

Wie vorhin schon das "jedem" hast du dir nun das "alle" ausgedacht. Bitte bleibe doch bei den Dingen, die ich wirklich schreibe, und denke dir nicht irgendwas dazu, dem du dann widersprechen kannst, nur um zu widersprechen.
Noch mal meine Aussage von vorhin, die du offenbar überlesen hast: "Ich widersprach deiner Behauptung, dass 2 Riegel mit insgesamt mehr als 1 GiB nicht funktionieren. Um das zu widerlegen, reicht rein theoretisch bereits ein einziger Fall, wo das problemlos funktioniert."

> Nur weil [...] die mit warscheinlich passenden RAMs ausgestattet wurden

"*Wahrscheinlich* passende RAMs"? Nun wird's ulkig.

> ist das noch lange keine Garantie, dass man *heute* ueberhaupt passende
> und funktionierende RAMs findet.

Richtig. Hat auch niemand behauptet.

> Also doch Glueckspiel auf Kosten von Hardware und Geld der Anwender.

Wie sind denn ungefähr die Chancen in diesem "Glücksspiel"? Gibt es darüber verlässliche Erkenntnisse, die diesen Begriff rechtfertigen?
Oder anders gefragt: Wenn ein 2B5-Peg2-Nutzer 100 verschiedene 1-GiB-Paare kauft, die vom Typ her erstmal passen, wieviele (bzw. wie wenige) davon werden erwartungsgemäß (nicht) einwandfrei funktionieren?

> die haben sicherlich Tests gemacht und es auf die eigene Kappe genommen.

Das halte ich für Quatsch. Ich halte den Normalfall, nämlich dass *Genesi* diejenigen waren, die die Tests gemacht haben und ihren Kunden ein einwandfreies Funktionieren garantiert haben, für wahrscheinlicher. Solltest du deine These belegen knnen, dann nur zu.

> Dies ist immer noch ein Benutzerforum, wo Leute wie du mit ihren Aussagen
> Anwender dazu bringen Modifizierugnen vorzunehmen, die sowohl Hardware
> also auch Daten gefaehrden.

Meine Aussage, dass es mit einem 2B5-Peg2 technisch möglich ist, 2 GiB RAM zu nutzen -- passende Riegel und Firmware natürlich vorausgesetzt -- bringt Anwender dazu, ihre Hardware und Daten zu gefährden? Also bitte. Wenn Anwender mit passendem Mainboard sich entschließen, das zu probieren, ist das deren Entscheidung, nicht meine. Über die Gefahren dürfte sich jeder bewusst sein, und wenn nicht, hast du ja nun zur Genüge darauf hingewiesen ...und ursprünglich eine Falschbehauptung aufgestellt, die ich korrigiert habe.

> Im Uebrigen sind die Speichersockel auch nicht besonders robust und man
> macht z.B. durch den staendigen Wechsel gerne mal was dauerhaft kaputt.

Das entspräche in deiner Analogie aber einem ständigen Wechsel der Standheizung ;-)

> Und es gibt Leute, denen die Daten wichtiger sind als die Hardware.
> (mich eingeschlossen).

Geht mir persönlich genauso, keine Sorge.

> Wenn der Rechner mit was auch immer hochfaehrt, dann heisst das noch lange
> nicht das es auch wirklich funktioniert. Aber das willst du ja nicht hoeren.

Wie kommst du darauf? Weil ich sage, dass es entgegen deiner ursprünglichen Behauptung wirklich funktionieren *kann*?

> Sind ja auch nicht deine Daten.

Richtig. Jeder muss selber wissen, wie er mit seinen Daten umgeht. Deshalb ist es auch Quatsch, mir zu unterstellen, ich würde Anwender dazu bringen, ihre Daten zu gefährden.

>>> Es haengt wohl auch noch von der CPU Karte ab
>>> und selbst da funktioniert nicht jede im letzten Peg.

>> Quelle?

> Diverse >1Ghz G4 Nutzer.

Hä? "Diverse >1Ghz G4 Nutzer" berichten, dass nicht jede CPU-Karte mit 2 GiB RAM funktioniert und dass nicht jede CPU-Karte im 2B5-Peg2 funktioniert? Verstehe ich nicht. Was hat das mit ">1Ghz" zu tun?

> die Moeglichkeit das die Leute hier generell boese auf die Schnautze
> Fallen, darum geht es dir so gar nicht.

Völlig richtig. Mir ging es darum, deine Falschbehauptung, dass 2 Riegel mit insgesamt mehr als 1 GiB nie funktionieren, richtigzustellen.

> Du sagst einfach "geht mit dem letzten Board ohne Probleme"

Wo und wann habe ich das gesagt? Ich habe lediglich gesagt, dass es nicht stimmt, dass es generell nicht funktioniert. Verstehst du den Unterschied wirklich nicht?

> Hauptsache du hast einen Link der untermauert das es gehen koennte.

Richtig, denn das war meine Behauptung, die deiner ursprünglichen Behauptung widerspricht. Warum sollte ich auch Dinge untermauern, die ich nie behauptet habe (bzw. nur in deiner Fantasie)?
Ich habe den Link nicht umsonst mit "Mehr Informationen zu möglichen RAM-Bestückungen des Peg2 bzgl. der Board-Revision" umschrieben. Das sollte dazu einladen, sich in dem verlinkten Thread nähere Informationen zu holen. Wer das nicht macht und sich dann durch Unachtsamkeit seine Daten schreddert, ist selbst Schuld.

> Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern das du und auch andere jemals
> darauf hingewiesen haben, das "erfolgreiches booten" nicht gleich
> "erfolgreicher Rameinbau" bedeuten und der erste Schreibzugriff bereits
> der letzte fuer die Daten war.

Ich wüsste auch nicht, warum ich das zu tun in der Pflicht wäre, wenn ich lediglich sachlich korrekt feststelle, dass es eine Peg2-Revision gibt, die mit 2 GiB RAM umgehen kann (i.S.v. "erfolgreicher Rameinbau").

> Wenn man hier schon "Tipps" raushaut

Und genau *hier* scheint dein Problem zu liegen. Du hast meinen Ursprungsbeitrag seltsamerweise als "Tipp" missverstanden, dabei war er einfach nur eine Korrektur deiner Pauschalbehauptung.

> die (weil oeffentlich) auch unbedarfte oder weniger fachkundige User lesen,
> dann sollte man sie auch auf den potentiellen Datenverlust Hinweisen oder
> es komplett lassen.

Wie schon gesagt, erfordert meine Korrektur deiner Behauptung meiner Ansicht nach überhaupt keine Hinweise dieser Art, denn sie war in keinster Weise als Tipp für 2B5-Peg2-Benutzer gedacht. Wer aufgrund meiner Korrektur deiner Behauptung meint, er müsse seinen 2B5-Peg2 umrüsten, ist für diese seine Entscheidung selbst verantwortlich.

> Typenbezeichnung? Hersteller? RAM-Chiptypen?

Darüber wird Neko sicherlich Auskunft geben, wenn man ihn nett fragt. Einige Angaben befinden sich bereits im verlinkten PowerDeveloper-Thread.

> Foto? (schliesslich kann sich das RAM herstellungsbedingt geaendert haben
> und dann nicht mehr funktionieren)

Halte ich für unnötig. Die komplette und exakte Bezeichnung sowohl des Riegels als auch der darauf befindlichen Chips sollten ausreichen, um auf Nummer sicher zu gehen.
Zuletzt geändert von Andreas_Wolf am 26 Mär 2009, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 26 Mär 2009, 23:15

> Es gibt eine Wahrscheinlichkeit, daß bestimmte RAM Riegel in bestimmten
> Bestückungen funktionieren

...im *2B5*-Peg2. Nur diese Revision ist Gegenstand der Diskussion. Für alle anderen Revisionen sind geit und ich uns einig, dass es aussichtslos ist.

> 2x1GB (wie z.B. im Fall von BBRV)

...wobei anzumerken wäre, dass es sich dabei aber natürlich nicht nur um *einen* Fall handelt. BBRV sprechen diesbezüglich von "many ODW" (siehe Zitat).

> Wie hoch die Trefferquote ist steht jedoch in den Sternen.

Geit scheint zumindest zu glauben, dass sie verschwindend gering ist ;-)

> AW stützt die These daß es RAMs gibt, mit denen die "Doppelbestückung" klappt.

...und vor allem, dass es eine Peg2-Revision gibt, mit der diese Bestückung mit diesen Riegeln klappt.

> Dies bildet von keiner Seite her ein Widerspruch

Doch, geits pauschale Aussagen "Alles groesser als 1 GB kann man im Peg vergessen" und "2 Riegel geht nicht. Mehr als 1 GB geht nicht" widersprechen den Aussagen von BBRV und Neko, auf die ich mich stütze.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 27 Mär 2009, 11:54

2 Riegel gehen bei mir (2x512MB = 1GB), ich kann heut abend mal schauen welche Board Revision ich hab.
Hab die zwei Riegel sogar von ganz unterschiedlichen Quellen, die Wahrscheinlichkeit daß sie identisch sind ist also eher gering.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 27 Mär 2009, 14:27

Wie an anderer Stelle erwähnt, habe ich noch 2x 512Mb Riegel übrig. Laufen im Peg II (MOS 2.2), Memtest-Protokoll ist vorhanden. Bei Interesse PN.

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 29 Mär 2009, 12:07

Kann mir denn jemand sagen wo genau ich einen funktionierenden 1GB Riegel bekomme?

Die meissten Links die ich dazu gefunden habe, sind
leider nicht mehr aktuell.
Bin auch zufrieden mit EBay Links ;)

Mit meinem Samsung Modul hatte ich ja nicht viel glueck.

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 431
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 29 Mär 2009, 23:16

dIGIMAN hat geschrieben:Kann mir denn jemand sagen wo genau ich einen funktionierenden 1GB Riegel bekomme?

Die meissten Links die ich dazu gefunden habe, sind
leider nicht mehr aktuell.
Bin auch zufrieden mit EBay Links ;)

Mit meinem Samsung Modul hatte ich ja nicht viel glueck.


Hallo,
würde mal bei Vesalia anfragen. Meine Frau hat ihren Peg2 von dort mit 1 Giga in einem Riegel bekommen. Es hat allerdings etwas gedauert, weil sie auch mehrere Riegel damit testen mussten. Läuft aber dafür absolut stabil.

Gruß
Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 30 Mär 2009, 09:18

Kann so direkt im Shop zwar nichts finden,
werde aber mal anfrangen.
Danke fuer die Info

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1612
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 04 Apr 2009, 07:39

Hast du etwas erfahren? Habe dort auch vor einiger Zeit angefragt, aber bis jetzt keine Info erhalten........
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......
I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 08 Apr 2009, 00:15

Ehrlich gesagt habe ich dann nicht mehr gefragt,
da ich bei EBay ein guenstiges KVR400X64C3A/1G Modul gefunden habe.
Die sollen ja laufen.....

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1612
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 18 Sep 2009, 17:58

Habe weitere 2x512MB - Module gefunden die miteinander laufen (sollte man villeicht ins Wiki aufnehmen):

CORSAIR CMX512-3200CL XMS3200 512MB 400MHz CL2

Das sind ServerRAMs mit passiver Kühlung - funktionieren am PEG2 perfekt!

Memtest liefert 450MB/s.

Weiters laufen:

2x MAXDATA CN M368L6423FTN-CCC PC3200S 512MB 400MHz CL3

Es gib auch PC3200N -> diese nicht mischen! Läuft problemlos auf 2 meiner PEGs. Am 3. PEG gab es 2 unerklärliche Abstürze, die ich nicht eindeutig dem RAM zuordnen kann, da nicht reproduzierbar....

Frage: Müssen für 1,5GB 2x1GB-Riegel verwendet werden oder gehts auch mit 1GB+512MB - Riegel? Meine so etwas gelesen zu haben.....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 18 Sep 2009, 18:46

AmigaHarry2 hat geschrieben: Frage: Müssen für 1,5GB 2x1GB-Riegel verwendet werden oder gehts auch mit 1GB+512MB - Riegel? Meine so etwas gelesen zu haben.....

In beiden Fällen wurden hier 1,5 GiB eingebunden. Aber es benötigt für eine stabile Funktion solcher Kombinationen (größer 1 GiB) die letzte Revision (2B5) der Peg2! Die Revisionsnummer findest Du am Platinenrand neben dem CPU Steckplatz.

Bei älteren Board Revisionen kommt es bei solcher Bestückung zu sporadischen Fehlern. U.a. beim Kopieren großer Datenmengen traten dann an wechselnden Stellen selten, aber reproduzierbar Fehler auf. Der Füllstand spielte dabei keine Rolle. Interessanterweise zeigte Memtest aber auch bei ausgedehnten Tests keine Fehler an.
Einzeln laufen diese Riegel (1GB /1GB /0,5GB) übrigens problemlos.

Übrigens, bei jeden Wechsel von RAM Modulen:
- Spannung weg (Schalter am NT oder Stecker raus)
- RAM komplett raus

- Gerät ohne RAM mindestens 30s laufen lassen

- Spannung weg
- RAM bestücken.
Nur so werden immer alle RAM Wechsel erkannt und die Timing Parameter der aktuellen Bestückung neu eingelesen.

Fixi
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 503
Registriert: 23 Feb 2005, 16:20

Beitragvon Fixi » 23 Sep 2010, 17:31

Auf a1k.org wurde ja kürzlich ein 2GB Modul für den AOne gefunden.
Ich wollte mal nachfragen ob es vielleicht auch beim Peg2 evtl. ne Entdeckung (mehr als 1GB auch bei den anderen Revisionen) gegeben hat. Könnte ja sein, denn die Hoffnung stirbt zuletzt . :wink:
Powermac G5, Pegasos 2, Powerbook , A1200, CD32, A1000, A500

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 23 Sep 2010, 17:37

Es sind 2x 1GB RAM also 1GB Module, die Simon gefunden hat. Der AONE schluckt aber SDRAM Module so dass diese im PEG 2 nicht eingesetzt werden können. Ich habe mir ein 1GB Kingstom DDR400 RAM ersteigert und sollte eigentlich schon angekommen sein (hat wohl ein Nachbar angekommen und mir noch nicht gegeben). Den wollte ich mal probieren.
-= Master and Commander =-

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 23 Sep 2010, 19:39

> Ich wollte mal nachfragen ob es vielleicht auch beim Peg2 evtl. ne
> Entdeckung (mehr als 1GB auch bei den anderen Revisionen) gegeben
> hat. Könnte ja sein

Nein, könnte es nicht, denn die Unzuverlässigkeit des Peg2 <2B5 im Betrieb mit >1 GiB RAM liegt im Boarddesign begründet, nicht im RAM. Dies wurde hier in diesem Thread schon bis zum Erbrechen diskutiert.
Dass der AmigaOne mit geeigneten Modulen mit 2 GiB RAM laufen kann, ist dabei eine ganz andere Baustelle. Schließlich sind auch im Peg1, der (bis auf die niedrigere Chip-Revision und die geringere Betriebstaktfrequenz) den gleichen Speichercontroller wie der AmigaOne besitzt, 2 GiB RAM möglich:

viewtopic.php?t=4056
viewtopic.php?t=4085


> Der AONE schluckt aber SDRAM Module so dass diese im PEG 2
> nicht eingesetzt werden können.

Nur zur Klarstellung der Begrifflichkeiten: Sowohl AmigaOne/Peg1 als auch Peg2 benutzen SDRAM, erstere allerdings SDR-SDRAM und letzterer DDR-SDRAM.

> Ich habe mir ein 1GB Kingstom DDR400 RAM ersteigert [...].
> Den wollte ich mal probieren.

Zumindest von der Speichergröße her sollte dieses Modul keine Probleme im Peg2 machen, egal mit welcher Boardrevision.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 17 Jun 2011, 13:46

Korrektur:

> Gäbe es in den Peg2 einsetzbare 4-GiB-RAM-Riegel, müsste man nicht
> "8 1GB Riegel in zwei Slots bekommen". Entweder hatten bplan
> tatsächlich auf solche Riegel gehofft, oder... (kann sich sicher jeder
> selbst denken ;-)

Solche 4-GiB-RAM-Riegel gibt es tatsächlich mindestens seit 2005, und seit 2009 sogar relativ erschwinglich für um die 200 EUR pro Stück:

viewtopic.php?p=47668#47668


Update:

>> Ich wollte mal nachfragen ob es vielleicht auch beim Peg2 evtl. ne
>> Entdeckung (mehr als 1GB auch bei den anderen Revisionen) gegeben
>> hat. Könnte ja sein

> Nein, könnte es nicht, denn die Unzuverlässigkeit des Peg2 <2B5 im
> Betrieb mit >1 GiB RAM liegt im Boarddesign begründet, nicht im RAM.

Interessanterweise glaubt sich Genesis damaliger Director of Sales Thomas "magnetic" Morris zu erinnern, dass die (In-)Kompatibilität zur Doppelbestückung mit je einem 1-GiB-Modul eher (nur) mit der Firmware-Revision als mit der Board-Revision zu tun hat, sodass mit einer neueren Firmware-Revision auch Board-Revisionen vor 2B5 mit einer solchen RAM-Konfiguration funktionieren würden:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 4&start=24

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: Welches RAM für PegII?

Beitragvon Morphoyasha » 25 Feb 2018, 13:15

Wo gibt es noch mal die Pegasoswiki?, suche eine komplett liste der funktionierenden Ram Modulen.


Zurück zu „Pegasos“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste