Ubuntu 7.10 Install

Das Pegasos G3/G4 PowerPC Mainboard

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Ubuntu 7.10 Install

Beitragvon Mario » 22 Mär 2008, 14:26

Hab mir ubuntu 7.10 runtergeladen
( http://cdimage.ubuntu.com/ports/release ... owerpc.iso )
Starten kann ich den Install, aber nach der Auswahl der Installoption
meldet er sich,das er den kernel (vmlinuz-chrp.initrd)nicht finden kann.
Tja der ist auch nicht in dem Verzeichnis bzw nirgentwo.
Was kann ich tun.

Gruss , Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

BigRed
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 108
Registriert: 05 Feb 2005, 15:15
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon BigRed » 22 Mär 2008, 16:23

Hi,

Du könntest probieren anstatt dem Install script den Kernel von Hand zu starten...einfach cd unter morphos oder an nem andern rechner mal öffnen und schauen wo der Kernel rumliegt.

Wenn du einen Peg1 hast, kann es sein dass eine Dateiversion am Kernel klebt, also ein ";1" oder sowas. Das könntest du durch ein "ls /cdrom" unter SF rausfinden.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 22 Mär 2008, 16:46

Ich hatte mit boot cd/install/powerpc/vmlinux versucht zu starten.
Dieser und ein anderer Kernel waren in der Schublade.Beide funktionierten
aber leider nicht.Bei Vmlinux hatte ich nur Grafikmüll beim anderen
gings halt einfach nicht weiter. :cry:

Gruss, Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 22 Mär 2008, 17:28

Die auf der CD befindlichen Kernel funktionieren nicht.

Schau mal unter http://www.powerdeveloper.org/forums/vi ... php?t=1406

Dort sind im ersten Eintrag die Links zu einem Installer- und einem Startkernel.

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 22 Mär 2008, 19:59

Hab mir diese beiden Kernel von der Seite geholt.
Hab mir ne CD zurecht gemacht und versucht zu starten.
Leider bleibt Ubuntu bei der Länderauswahl hängen. :(
Das mit dem direkten Starten hab ich auch schon ausprobiert
ohne Erfolg.

Gruss Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 22 Mär 2008, 20:01

Hab mir diese beiden Kernel von der Seite geholt.
Hab mir ne CD zurecht gemacht und versucht zu starten.
Leider bleibt Ubuntu bei der Länderauswahl hängen. :(
Das mit dem direkten Starten hab ich auch schon ausprobiert
ohne Erfolg.
Das iso hab ich aber nicht mit heruntergeladen,da hab ich
meins genommen.
Gibt es zu Ubuntu 7.10 eine pegXmac Live cd.Dann kann ich
mir die Installation von Ubuntu 7.10 klemmen.
Die alte PegXmac hat nämlich ein Problem mit dem Partitionieren.
Ich glaube man konnte Ubuntu nicht auf eine selbst angelegte
Partition installieren.

Gruss Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 23 Mär 2008, 12:16

Was für eine Tastatur hast du bzw. wo angeschlossen ?

Ubuntu bleibt wahrscheinlich nicht hängen, sondern besteht auf eine USB-Tastatur. Wenn du eine PS2-Tastatur hast, gehts erstmal nicht.

Schau dir mal die Frage von Lord Spider und die Antwort von Matt Sealey in der Diskussion an, wo auch der Link zum Kernel zu finden ist. Du musst da etwas ändern im nvram, dann gehts.

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 23 Mär 2008, 12:42

Hab ich auch gelesen ,aber nicht so recht verstanden(my english is bad).
Gehts nun mit ner ps2 Tastatur nicht, oder eben doch nur mit diesen
dort beschriebenen Optionen und bitte erkläre es mir Idiotensicher. :roll: Von linux hab ich nämlich sogut wie keine Ahnung.

Gruss Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 23 Mär 2008, 18:12

Ich hab das selbst "noch" nicht gemacht, weil ich bislang noch Ubuntu 7.04 drauf habe. Damit funktioniert auch eine PS2-Tastatur im Installer.

Du musst in der Openfirmware (der schwarz-weiße Bildschrim beim Start des Pegasos) folgendes eingeben:

nvedit
dann return drücken.

Nun bist du in einem Editor und kannst hier eine Datei editieren.

Suche nun die Zeilen, die mit Alias beginnen und gehe mit dem Cursor unter den letzten Alias.

Dort gibst du folgendes ein:

probe-all
s" /pci@80000000/isa@C/8042@i60" find-device
s" 8042" encode-string device-type
device-end

Drücke danach CTRL+C um den Editor zu verlassen.

Wenn du ganz sicher bist, das alles ok ist gib in der Openfirmware

nvstore
un danach natürlich Enter

ein. Nun noch ein Neustart und die Sache sollte funktionieren.

Wie gesagt, ich zitiere hier nur den genannten Thread und hab es selbst nicht ausprobiert - daher: Ohne Gewähr :roll:

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 23 Mär 2008, 20:38

Ich weiss auch nicht genau was los ist , aber es will nicht
Ausserdem habe ich glaub ich Mist gebaut, ich habe die 2 Zeilen
die im editor waren gelöscht und ich weiss nicht ob das was ausmacht.
was muss ich tuen damit ich die Default Einst. wiederbekomme.
Aber falls alle Stränge reissen, bin ich schon dabei mir die 7.04
zu ziehen und es damit zu versuchen.
Mir ist die Version egal ich brauche nur ein Ubuntu ,das sich vernünftig
partitionieren lässt. Die PegXmac cd hat ubuntu als Grundsystem, lässt
sich aber wie gesagt nicht richtig partitionieren.

Gruss, Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 23 Mär 2008, 23:13

Ich habe inzwischen den Thread den du meinst ausfindig gemacht.
Er schreibt davon einen Script zu starten "pegasos.forth". Ich habe ihn ausprobiert und er funkioniert auch, ich weiss nur nicht wie ich
"dafür"und für die spätere fertige Installation einen Bootscript
erstellen soll.

Gruss, Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 24 Mär 2008, 05:46

Mit der Installation von Ubuntu 7.10 bin nun fertig.
Ich habe das Netinstall von deiner Seite genommen.
Nur starten kann ich die Geschichte nicht.Das Install hat
am Ende der Installation keinen Kernelnamen ausgespukt.
Ich denke so ,is ja nich so schlimm, es gibt in der
Firmware den ls Befehl, Pustekuchen,die MorphOS Part.
zeigt er korrekt an, nur die zweite Platte ,wo Ubuntu drauf
ist leider nicht.

Hier mal der Ls Befehl: ls /pci/ide/disk@0,1:0

So finde ich nicht heraus, was für Kernels im "BOOT"Verz.
sind und ob überhaupt welche zur Verfügung stehen.
Ich hab den Bootkernel von deiner Seite"Gutsyalt_boot"
genommen und auf meine MorphOS Partition kopiert.
Dann hab ich den Befehl darauf zugewiesen .
vorher noch diesen Skript gestartet.
Ubuntu startete erstmal,hat sich aber dann trotzdem aufgehangen.

So Schnauze voll für heute

Gruss Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 24 Mär 2008, 16:21

Der Kernel liegt danach nicht im Boot-Verzeichnis. Du musst den Boot-Kernel von der oben genannten Seite nehmen.

Wichtig ist, beim Start die root-Partition anzugeben. Das ist die Partition, auf der du Ubuntu installiert hast.

Bei mir startet Ubuntu mit dem Befehl

boot kernel root=/dev/hda4

Für kernel natürlich den Namen deines Kernels und anstelle hda4 die richtige Partition bei dir. Der Kernel liegt auf meiner boot-Partition, die als Startpartition eingerichtet ist.

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 24 Mär 2008, 23:41

Ja das dumme ist nur das die Kernel das system nicht hoch fahren.
Die Befehlszeilen kenne ich schon, nur leider funktioniert der Kernel
gutsyalt_boot nicht mit meiner Installation.ich habe das netinstall
von deiner Seite genommen, das zog die Installation ,wenn auch langsam
durch.Eine andere iso brach mit der Meldung,dies wäre nicht die richtige
CD die Installation ab. :cry:
Dann ist mir aufgefallen, das die ganzen Iso's keine install Kernel und
keine boot kernel haben. Aus dem NET beziehen die Installationen
scheinbar auch keine Kernel's.
So bin ich auf die Suche gegangen nach Kernel's.Ich hab Stunden gegurgelt
um einen passenden zu finden,leider ohne Erfolg.
Mich quält nur die Frage , warum listet mir Ls die ubuntu Dir nicht auf.

So das wars erst mal

Gruss Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 25 Mär 2008, 01:00

Du gehst das falsch an. Du kannst nicht einfach irgendwelche Kernel aus dem Netz laden und diese starten. Damit könnte ggf. auch was auf der Installation kaputt gehen.

Die genannten Kernel sind die richtigen, andere werden nicht funktionieren. Leider schreibst du nicht, was du konkret versucht hast, wohin erfolgte die Installation ? Du musst doch bei der Installation die Zielpartition angegeben bzw. ausgewählt haben?

Du kannst von der OF normalerweise auf die Linux-Partition zugreifen, aber du musst natürlich die richtige angeben (/dev/hdxy) und vor allem sollte diese in ext2 formatiert sein. ext3 kann ggf. auch funktionieren, weiß ich nicht genau. Andere Filesysteme wie reiser gehen nicht.

Was kommen den konkret für Fehlermeldungen, wenn du den Kernel startest?

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 25 Mär 2008, 02:30

Entschuldige bitte ich will dich nicht verärgern aber ich probiere
schon seid gestern eines der heruntergeladenen Ubuntu-installs
(ubuntu-7.04-alternate-powerpc.iso , ubuntu-7.10-alternate-powerpc.iso ,
ubuntu-netinst) zu installieren bzw. zu starten.
Ich habe nun die net install Version komplett auf einer eigenen Platte
(60gb).Du hast recht , die kernel's die ich sonst noch probiert habe
versagten schon am Anfang des Starts mit der Fehlermeldung (can not open
File for reading or writing).Da ich nicht so richtig weiss wie man
sich diese Partition auflisten lässt, habe ich den von deiner Seite
empfohlenen Kernel gutsyalt_boot auf meine MorphOS Part. kopiert.
Ich habe dann ubuntu versucht zu starten, was auch erst mal gelang,
bloss dann hielt er für ungefähr 5min. in Zeile "128.xxxx hdd:atapi
48xDVD-ROM DVD-R CD-R/RW drive,2048kb cache udma(33)"an und blieb mit
dem Eintrag "initramfs" entgültig stehen.Dazu kam noch das ich nicht
sehen konnte was ich schreibe,nachdem ich das Script "pegasos.forth"
startete. Er war aus dem Thread den du erwähntest.

Gruss, Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Palmiga
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 265
Registriert: 22 Okt 2005, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Palmiga » 25 Mär 2008, 13:18

Du schreibst immer noch nicht, was du genau eingibst und von wo aus du die Sachen aufrufst. So kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Die Fehlermeldung can not open... zeigt eigentlich, daß du nicht auf die richtige Partition zugreifst.

Die Kernel gehören nicht auf die MOS-Partition, sondern auf die Boot-Partition. Von dort wird ja auch der Kernel von MOS gestartet.

Wenn die Kernel dort liegen, kannst du diese direkt mit boot kernel aufrufen. Du kannst auch die Kernel der verschiedenen Linux-Versionen nicht mischen, also z.B. mit dem 7.04 die 7.10-Installation starten. Das funktioniert nicht und führt zu allen möglichen Fehlermeldungen.

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 984
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 25 Mär 2008, 16:59

Hallo Mario,

Mit Linux ist das so ein Kreuz, bis das alles auf dem Peg klappt.

Ich weiß das Ubuntu momentan sehr "Modern" ist.
Ich habe bei mir ein Debian Linux auf dem Peg.
Das habe ich nach dem Erstellen einer Boot CD direkt aus dem Netz installiert.
Das ging eigentlich sehr gut. Einziges Problem war zu der Zeit das man die xf86.cfg noch mal von Hand wegen der Monitoreinstellungen ändern musste, alles andere ging super.

Da du eh schon viel Zeit investiert hast, würde ich das an deiner Stelle alternativ auch mal zum Installieren vorschlagen.
Ich habe hier sogar eine DVD aus einer Linuxzeitung, auf der ein PPC Kernel mit drauf war, und es ließ sich easy installieren ...

Bei der Suse gab es wohl auch Schwierigkeiten....

Ansonsten wenn du noch einen Rechner hast, empfehle ich dir IRC #Pegasosforum.de, da sind meistens Leute die dir helfen können.

Oder AmiGG, die UINs findest du im Forum, da kann man dir besser Hilfestellung geben.
Noch besser du besuchst ein Usertreffen :) , wohnst du weit weg von Geit ?
Vielleicht wäre es interessant für dich dort vorbei zu kommen.
Dort wird dir geholfen !
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 25 Mär 2008, 19:53

Otti hat geschrieben:Hallo Mario,

Mit Linux ist das so ein Kreuz, bis das alles auf dem Peg klappt.

Ich weiß das Ubuntu momentan sehr "Modern" ist.
Ich habe bei mir ein Debian Linux auf dem Peg.
Das habe ich nach dem Erstellen einer Boot CD direkt aus dem Netz installiert.
Das ging eigentlich sehr gut. Einziges Problem war zu der Zeit das man die xf86.cfg noch mal von Hand wegen der Monitoreinstellungen ändern musste, alles andere ging super.

Da du eh schon viel Zeit investiert hast, würde ich das an deiner Stelle alternativ auch mal zum Installieren vorschlagen.
Ich habe hier sogar eine DVD aus einer Linuxzeitung, auf der ein PPC Kernel mit drauf war, und es ließ sich easy installieren ...

Bei der Suse gab es wohl auch Schwierigkeiten....

Ansonsten wenn du noch einen Rechner hast, empfehle ich dir IRC #Pegasosforum.de, da sind meistens Leute die dir helfen können.

Oder AmiGG, die UINs findest du im Forum, da kann man dir besser Hilfestellung geben.
Noch besser du besuchst ein Usertreffen :) , wohnst du weit weg von Geit ?
Vielleicht wäre es interessant für dich dort vorbei zu kommen.
Dort wird dir geholfen !


Debian hatte ich auch schon auf dem Peg installiert.Leider bekam ich
den Sound nicht in den Griff.Zweck der Geschichte war eigentlich MOL
(MACOSX Panther)auf dem Peg zum laufen zu bekommen.Dann bin ich zufällig auf die PeXmac live CD gestossen und habe alles wieder umgesrtrickt
auf die PegXmac Installation.Ich muss dazu sagen,das ich nicht viel
Ahnung von Linux habe.Die PegXmac Installation hat aber einen Fehler in
der Partitionierung.Ich konnte Ubuntu keine von Hand erstellte Partition
zuweisen,so musste ich Ubuntu auf einer eigenen Platte unterbringen,sozu-
sagen automatisch Partitionieren. Ubuntu hat sich dann die ganze 60GB
Platte gegriffen für sich.Da war für MAC kein Platz mehr.Ich habe dann
auf meiner MorphOS Platte ein wenig Platz gemacht und MacOSX darauf
installiert.
Jetzt wollte ich Ubuntu 7.10 auf diese 60GB Platte installieren, natürlich
auf kleineren Partitionen und dann MOL runterladen und installieren.
Was ich bis jetzt geschaft habe ist,die netinstalation auf die platte zu installieren (Palmiga hat mir eine Seite vorgeschlagen und einen Thread der das Thema Ubuntu behandelt).Von da habe ich einen Script heruntergeladen (Pegasos.forth) und in der OF vor dem Start von ubuntu
ausgeführt.Leider listet mir die OF meine ubuntu Partition nicht auf, oder ich weiss nicht wie das geht.
Ich habe zum auflisten der ubuntu Part. eingegeben
"ls /pci/ide/disk@0,1:0"
und dann noch "ls /pci/ide/disk@0,1:0 root=/dev/hdb1".Bei ENTER bekomme
ich nur den OK Promt.Die Platte, die ich meine hängt am ersten Controler
als Slave Platte.Die Partition die ich meine soll die erste Part. sein.
Da denke ich müste ubuntu drauf sein.
Es gibt ja scheinbar keinen Copy Befehl in der OF,sodas ich den kernel
gutsyalt_boot von Palmigas Seite auf meine MorphOS kopiert habe.
Nun habe ich den kernel mit der Zeile
(boot /pci/ide/disk@0,0:0 gutsyalt_boot root=/dev/hdb1) gestartet.
Was dann kam steht einen Post höher.
Ich habe die 7.10ner alternate.iso und die 7.04rer Installation
ausprobiert.Leider ohne Erfolg.Die Installation brach mit der Meldung
es sei nicht die richtige CD ab.
In so einem Chat bin ich nicht so gut untergebracht,ich habe
Konzentrationsschwierigkeiten und schreibe auch sehr langsam.
Vieleicht funktioniert dein Kernel ja auch bei mir ,dann schicke
Ihn doch per mail zu mir rüber mario.abshagen@t-online.de

Ja das wars was ich bis jetzt probiert habe

Gruss Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 26 Mär 2008, 09:41

Ich wohne in Ludwigslust ,das liegt bei Schwerin In Mecklenburg Vorpommern.
Hat denn jemand einen link zu ubuntu 7.10 oder 7.04 und kann mir den posten.Vor allen Dingen mit einem passenden Kernel.

Gruss,Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 984
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 26 Mär 2008, 12:21

Mario hat geschrieben:Ich wohne in Ludwigslust ,das liegt bei Schwerin In Mecklenburg
Vorpommern.


Schöne Ecke! Du solltest zum nächsten UT nach Kiel kommen, wenn wieder eins stattfindet.
Ab Lübeck fährst du dann mit mir mit ...


Mario hat geschrieben:Hat denn jemand einen link zu ubuntu 7.10 oder 7.04 und kann mir den
posten.Vor allen Dingen mit einem passenden Kernel.


Bei Ubuntu kann ich dir nicht helfen.
Auf x86 ist die Installation von Ubuntu extrem komfortabel.
Das scheint so leider nicht für den Peg zu gelten.
Vielleicht versuchst du dein Glück mal bei einer LUG (Linux User Group).
Es ist bestimmt eine LWL.
Sehe ich das richtig, dass es dir eigentlich eher um OSX auf dem Peg geht ?
Du daher erst Linux installieren willst?
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 26 Mär 2008, 13:51

Otti hat geschrieben:
Mario hat geschrieben:Ich wohne in Ludwigslust ,das liegt bei Schwerin In Mecklenburg
Vorpommern.


Schöne Ecke! Du solltest zum nächsten UT nach Kiel kommen, wenn wieder eins stattfindet.
Ab Lübeck fährst du dann mit mir mit ...


Mario hat geschrieben:Hat denn jemand einen link zu ubuntu 7.10 oder 7.04 und kann mir den
posten.Vor allen Dingen mit einem passenden Kernel.


Bei Ubuntu kann ich dir nicht helfen.
Auf x86 ist die Installation von Ubuntu extrem komfortabel.
Das scheint so leider nicht für den Peg zu gelten.
Vielleicht versuchst du dein Glück mal bei einer LUG (Linux User Group).
Es ist bestimmt eine LWL.
Sehe ich das richtig, dass es dir eigentlich eher um OSX auf dem Peg geht ?
Du daher erst Linux installieren willst?


Ja das ist richtig, ich brauche Ubuntu eigentlich nur wegen MacOSX,was
noch positiv dabei abfällt ist das man eben mit linux besser surfen
kann.
Dein Angebot mal mit zu einem UT zu kommen werde ich mir noch überlegen.
Es ist bloss so ich lebe ziemlich zurückgezogen,ich bin psychisch krank
und ich bin ein wewnig Menschenscheu.Dieses Forum ist für mich gerade so das richtige.

Gruss Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Mär 2008, 11:00

@Mk


Beiträge: 724






Verfasst von: Fr März 28, 2008 04:10











Mario hat folgendes geschrieben:

Ich habe zwei Probleme, Die beiden Defaulteinträge
wieder hin zu bekommen ...



1. in der Firmware selbst ist alles beschrieben, Du musst einfach nur folgendes eingeben:

help

bzw.:

help nvram

2. um nvramrc wieder zurückzusetzen reicht:

set-default nvramrc

um alle werte zurückzusetzen reicht:

set-default

3. bei mir steht in nvramrc:

1: devalias eth /pci@80000000/ethernet@D
2: devalias geth /ethernet/port1


Nachträge:
- Ubuntu von PegXMac2 läuft damit (von CD und von Platte)

- im ubuntu installer funktioniert die partionierung per hand nicht richtig, tipp:
partitionen vorher (mit ubuntu von cd) anlegen und im installer dann nur noch zuweisen, dann klappt dies auch

Ich habe mal den Thread gewechselt.

Ich habe mir noch mal den Net_Install gegriffen und damit formatiert.
Ich bin dann da durch und habe mir drei Part. erstellt und habe den
install solange weiter laufen lassen bis er mit der Formatiererei
fertig war.Dann kamen die Uhr Einstellungen und hab dann einfach ein
Reset gemacht.
Nun die PegXmac cd rein und den Install laufen lassen.Leider listet
der Installer keine dieser Partitionen auf.
Was habe ich falsch gemacht?

Gruss Mario
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Mär 2008, 12:23

Ich hatte da noch eine andere Idee.Der PegXmac Installer
hat auf der Gnome Oberfläche ein Partitionierungs Tool.
Damit hab ich mir meine Part. eingerichtet.
So, im Installer nachher ,will er aber auch die Part. selbst
einrichten bzw. es gibt keine Funktion,die mich einfach meine
Partitionen zuweisen lassen.

Gruss, Mario
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Mär 2008, 16:13

Ich hab nach ner knappen Woche Ubuntu Installation aufgegeben.
Ich hab erstmal Debian 4.0r3 draufgemacht,läuft super sogar Sound.
Jetzt stehe ich vor dem nächsten Problem.Ich hab mir mol_0.9.72-1
runtergeladen und hab absolut keine Ahnung wie man das installiert
und dann zu laufen bringt. :evil:

Gruss Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 984
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 28 Mär 2008, 17:07

Na prima, das ist doch ein Erfolg!

Ich habe zwar auch OSX auf dem Peg, nutze es aber nicht, es ist viel zu lahm. Ich bevorzuge Linux.
Gibt es einen Speziellen Grund, das du es haben möchtest, oder eher nur weil es geht :)

Die nötigen Pakete hast du installiert ? Darauf achten, dass sie zu deinem Kernel passen.
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Mär 2008, 18:00

Ja da ist schon ein Grund, MacOSX hat AMule,so brauche ich nicht immer die
Dose anzureissen und kann mir meine Liedchen saugen.
Gibt es eigentlich Emule für linux (debian)?
Tja wie gesagt,habe ich nicht den blassesten Schimmer
was ich mit dem MOL Archiv anstellen soll.Bei der PegXmac live CD war
MOL ja schon installiert.

Gruss ,Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 28 Mär 2008, 20:39

Mario hat geschrieben:Gibt es eigentlich Emule für linux (debian)?


Es gibt auch für Linux AMule.

http://packages.debian.org/etch/amule

Ansonsten benutze ich ganz gerne mldonkey.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Mär 2008, 22:08

Herzlichen Dank fur den Link. Ich werd mal versuchen das hinzubekommen.
Ich glaub ich muss mir doch noch ein IRC Programm greifen und lernen
damit umzugehen,mal so hier im Forum.
Mal sehen, ich schreibe ziemlich langsam.

Gruss, Mario AMIGA 4 EVER :D
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7


Zurück zu „Pegasos“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste