Pegasos II mit MOS 2.4 instabil ?!??! Hilfe

Das Pegasos G3/G4 PowerPC Mainboard

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Dr.Frantic
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 32
Registriert: 04 Apr 2008, 10:02

Pegasos II mit MOS 2.4 instabil ?!??! Hilfe

Beitragvon Dr.Frantic » 11 Mär 2010, 14:58

Hallo,

ich hab hier einen Pegasos II, den ich nun Software technisch mal aufmöbeln wollte.

Jetzt kackt das Teil immer ab.

Das geht dann so. Nach 10 Min surfen mit Sputnik. Findet der PEG keine adressen mehr. So als wie wenn das Netzwerk lahm gelegt wurde. Dan nach noch nen bischen klicken friert der PEG Selbst ein.

Fryingpan kann ich auch nicht öffenen. Da bekomme ich immer die Meldung. Cant create MUI application oder so.

Ich hab das System auch schon neu aufgesetz jedoch ohne Erfolg.

Ähnliche Probs habe ich hier auch mit einen Efika. Alles neu gemacht.

Wenn ich hier OWB 1.7 starte dauert dies auch keine 10 Min bis alle frezzed.

Auch wollen machne Programme mmc files. Die installiere ich gewohn unter: DH0:Applications/MUI

Ist MOS so instabil ? Oder mache ich was Falsch.

mfg

Doc

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2625
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 11 Mär 2010, 15:09

Du machst was falsch (nehme ich bei der Beschreibung einfach mal frech an, hehe).
MUI Custom Classes/Prefs Dateien (mcc, mcp) welche nicht zur Auslieferung von MorphOS gehören, gehören ins Verzeichnis SYS:Classes/MUI.
MorphOS-eigene System MUI Dateien (auch mcc und mcp) gehören nach MOSSYS:Classes/MUI.

Achte darauf, daß keine dieser Dateien doppelt vorkommt! Mit einem Tool wie "Rival" kannst Du dies prüfen.
Falls du nicht weißt, welche von beiden Du löschen musst, geh so vor:
Schau auf der MorphOS CD nach, kopier von dieser die richtige Klasse nach MOSSYS:Classes/MUI und lösch die aus SYS:Classes/MUI.
Ist die Klasse auf der CD nicht vorhanden, lösch die aus MOSSYS:Classes/MUI raus.

Genauso gehst Du auch mit den Libs vor (Achtung falls Du die rexxsyslib.library von der Kick3.1 Disk kopiert hast, die MorphOS-Eigene ist nur eine Dummy Lib. Hier gilt, die OS3.1 rexxsyslib ist die richtige)

Hinweis: Statt Löschen kannst Du die Datei auch Demoweise umbenennen (ich mach immer ein _ hintendran). Falls MUI-Klassen oder Libs noch im Speicher sind, diese mit Scout schließen oder, was schneller geht, neu starten.

System-Instabilität bei MorphOS wird meistens durch doppelte oder alte MUI-Klassen und Libs verursacht.

Wenn er die MUI App nicht erstellen kann liegt es meist an einer fehlenden MUI Klasse. Schau mal mit Snoopium oder SnoopDOs welche Klasse er versucht zu laden.
http://www.disk-doktor.de

Dr.Frantic
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 32
Registriert: 04 Apr 2008, 10:02

Beitragvon Dr.Frantic » 11 Mär 2010, 16:06

Hallo,

besten dank das waren auf jedenfall sehr sehr Wichtige hinweise.

Ich hab die ganze was falsch gemacht dann.

Wie ist mit den mcc und mcp's.

Wenn ich zum Bleistift thebar runterlade. Ist hier in Libs ein eigenes MOS verszeichnis.

Wird dies trotzdem in sys:classes/mui kopiert ?

Soweit ich das jetzt verstanden habe sollte man das MOSSYS: Verzeichnis nicht ändern ?

Aber bei der openpci.library wusste ich es nicht besser. Die habe ich in MOSSYS: ersetzt (wiese wird MOS eigentlich immer noch mit 2.0 lib ausgeliefert )

Wie ist das mit den Libs ? Wenn man in sys:libs kopiert kann man Grundsätzlich mal nicht falsch machen oder ?

Noch eine Frage quält mich. Wenn ich in HDConfig eine Partion verschiebe, sind die Daten fort ? So wie unter Amiga OS ? Oder kann das MOS, kann ich die grösse ändern ohne das Dateien verloren gehen ?

Trau mich nicht, da ich befürchte das geht nicht.

mfg

doc

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2625
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 11 Mär 2010, 16:34

> Wenn ich zum Bleistift thebar runterlade. Ist hier in Libs ein eigenes MOS verszeichnis.
> Wird dies trotzdem in sys:classes/mui kopiert ?

Ja, das MOS Verzeichnis ist nur deshalb da, weil es auch z.B. eine 68k Version gibt.

>Soweit ich das jetzt verstanden habe sollte man das MOSSYS: Verzeichnis nicht ändern ?

Ganz genau so ist es.

> Aber bei der openpci.library wusste ich es nicht besser. Die habe ich in MOSSYS: ersetzt (wiese wird MOS eigentlich immer noch mit 2.0 lib ausgeliefert )

Klar, Updates von MorphOS-Systemdateien kommen auch an ihren Platz.

> Wie ist das mit den Libs ? Wenn man in sys:libs kopiert kann man Grundsätzlich mal nicht falsch machen oder ?

Hier gilt das gleiche wie bei MUI Klassen (diese sind intern gesehen auch nur Libs). Third Party Libs immer nach Sys:Libs, dann liegst richtig.


> Trau mich nicht, da ich befürchte das geht nicht.

Dann lass es, bevor Du die Platte leerst =) Safety first, ohne Backup bitte nichts an den Partitionen ändern.

So ich hoffe das beantwortet mehr als 80% Deiner Fragen ;)
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Mic
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 21:02
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Mic » 11 Mär 2010, 16:58

Hi Dr. Frantic,

die Schilderung Deines Problems erinnerte mich an eine Sache, die bei mir immer wieder zu solchen geschilderten Reaktionen führte. Der Passiv-Kühler meines Prozessors saß nicht richtig, leicht schräg, das hatte zur Folge, dass mein System immer wieder zeitig, so in etwa 10 Minuten bis 30 Minuten zum Stillstand kam. Wenn Du jemanden kennst oder es Dir selbst zutraust, sieh da mal nach. Mußt ja nicht wie ich erst nach Bad Bramstedt fahren und dort den HAK treffen, der das erkannte. Seitdem ist mein System supi drauf.

MfG Mic :idea: :idea: :idea:
"Wenn Computer zu mächtig werden, dann zieht den Stecker ..." Zitat: K. Zuse

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 11 Mär 2010, 20:27

Dr.Frantic hat geschrieben:Noch eine Frage quält mich. Wenn ich in HDConfig eine Partion verschiebe, sind die Daten fort ? So wie unter Amiga OS ? Oder kann das MOS, kann ich die grösse ändern ohne das Dateien verloren gehen ?

Trau mich nicht, da ich befürchte das geht nicht.


Das geht nicht, wenn du eine Partition unter MOS umgrößerst ist sie leer.
Habe das versucht als ich meinen Peg zum Verkauf fertig gemacht habe,
war erstaunt, dass keine Warnung angezeigt wird und dachte es würde gehen.
Ging aber nicht, also halb, die Partition hatte die neue Größe war aber leer :)
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1685
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 11 Mär 2010, 21:40

> Wenn ich in HDConfig eine Partion verschiebe, sind die Daten fort ?
> So wie unter Amiga OS ? Oder kann das MOS, kann ich die grösse
> ändern ohne das Dateien verloren gehen ?

In eine Richtung soll das damit funktionieren (das entsprechende Dateisystem vorausgesetzt). Hab ich allerdings nie selbst probiert.

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 11 Mär 2010, 22:02

ok, mit Extratool, aber das Proggy selbst gibt es nicht her.
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1101
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 11 Mär 2010, 23:43

Hallo Dr.Frantic

Vielleicht passt das hir nicht rein aber ich frag mal trotzdem, hast du MorphOS 2.4 Registriert und das Key-files in der Richtigen Ordner Kopiert?

Dr.Frantic
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 32
Registriert: 04 Apr 2008, 10:02

Beitragvon Dr.Frantic » 12 Mär 2010, 12:21

Hallo,

@Thore

besten dank du hast 101% meiner Fragen beantwortet. Jetzt lauft die Kiste schon besser es gehen auch frying pan auf usw.

Was noch nicht läuft ist MOS Live Updrade. Da habe ich das Fenster, dem fehlt aber irgend ein versions Teil.

Aber das schaffe ich noch irgendwie.

1 Frage habe ich aber noch.

Ich habe jetzt den SCSI Controller raus gerissen und den Catweasel verbaut.

Der PEG II hat ja nen Diskanschluss (X86) Wie spreche ich eine Diskette an ? Muss ich da was mounten ? Hat ja kein klicken, somit kann ja die Diskette auch nicht erkennen.

Geht das mit dem Catweasel MK4 Wirklich hatte das mal irgendwo gesehen.

@Otti

Ja so kenn ich das eben auch nur das die Platte dann leer ist.
Sowas macht man nur einmal :-). Zum Glück ist das schon Jahre her.

@Morphoyasha

YEP, Keyfile ist am richtigen ort, hatte da schwere Auseinandersetzungen beim Efika. Das bekamm ich nicht gerregt.

Bis Ralph darauf gekommen ist, das die Batterie leer ist. Habe ich auch nicht dran gedacht, hatte das Teil ja neu gekauft.

Das Efika läuft schon besser jetz. Werd mich die Tage dann über den PEG 2 stürzen.

mfg

Doc

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2625
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 12 Mär 2010, 12:50

> Der PEG II hat ja nen Diskanschluss (X86)

Richtig, allerdings nicht "x86" sondern IBM compatibler Controller.

> Wie spreche ich eine Diskette an ?

Mit "Sehr geehrte Diskette" *g* ne kleiner Scherz. Das ist trackdisk.device Unit 0.

> Muss ich da was mounten ?

Jupp. Und zwar brauchst Du dafür das MorphOS Trackdisk Device. Falls Du das nicht hast, hier gibts sowas:
http://aminet.net/package/driver/media/trackdisk

> Hat ja kein klicken, somit kann ja die Diskette auch nicht erkennen.

Das macht dann das trackdisk.device wenn es nach einer Disk sucht. Mehr Infos zu "NoClick" und wie man die Disk dann mounted (per Mountfile) steht im Readme von trackdisk.device.
http://www.disk-doktor.de


Zurück zu „Pegasos“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast