Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Grafikkarten, TV-Karten, Soundkarten, Drucker, Scanner u.s.w.

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon Morphoyasha » 14 Aug 2011, 11:48

Hallo

ich suche verzweifelt nach zwei CDROM-Audio Kabel(sehe Bild1) zu ein Audio Stecker Adapter zum gehäuse(sehe Bild2), gibt es so was überhaupt den?.

Falls nicht, bin ich bereit selbst so ein Kabel zu basteln, so ein CDROM-Audio Kabel hat in der Regel Rot, weiß und schwarze strippen diese würde ich gerne an diesen Audio Kabel des Gehäuses stecken(Sehe Bild2), aber ich weis es nicht wohin diese Strippen gesteckt werden müssen(Sehe Bild3)

Bitte könnte jemand zeigen wo der Mic, und Kopfhörer an diesen Audio Kabel(sehe Bild2&Bild3)Gesteck werden müsste?

Mit freundlichen Grüßen

Morpohyasha
Dateianhänge
Bild3.jpg
(324.32 KiB) Noch nie heruntergeladen
Bild2.gif
(18.7 KiB) Noch nie heruntergeladen
Bild1.JPG
(24.51 KiB) Noch nie heruntergeladen
Zuletzt geändert von Morphoyasha am 14 Aug 2011, 11:58, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 11 Sep 2003, 11:03
Kontaktdaten:

Re: Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon Thomas » 14 Aug 2011, 11:54

Sowas ?

http://www.lindy.de/dual-audio-kabel-in ... 33433.html

(Habe ich über Google gefunden, den Shop kenne ich nicht.)

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon Morphoyasha » 15 Aug 2011, 12:09

So wie ich das sehe passt diese 4 Poligen (3 Stripen) kabel nicht an einen 10 poligen Pfosten stecker.

Ich nehme mal stark an das so ein adapter nicht gibt.
Im board möchte ich nur das Microfon und Kopfhörer im meinen Front PC-Gehäuse anschlissen.

Microfon und Kopfhörer haben jeweils einen 4 Poligen Pfosten Stecker (Weiblich) aber 3 Stripen werden genutzt:

Links
GND
GND
Rechts


Das Audio Kabel der zu den PC-Gehäuse hinfürt ist eine 10 Poligen Pfosten Stecker (Weiblich) aber 8 Stripen werden genutzt:

MIC2
MIC PWR
LINE Out_R
LINE OUT_L
AGND
+5VA
BLINE OUT_R
BLINE OUT_L


Wie schon gesagt möchte ich diese mit einander verbinden, Weises jemand, ich möchte nichts falsches anschlissen?

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon Morphoyasha » 22 Aug 2011, 00:05

Hi

Habe ich etwas wichtiges vergessen oder haben die Pegasos2 besitzern noch garnicht mal die interne Audio verbindungen genutzt?

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Re: Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon mk » 22 Aug 2011, 10:07

Morphoyasha hat geschrieben: Habe ich etwas wichtiges vergessen oder haben die Pegasos2 besitzern noch garnicht mal die interne Audio verbindungen genutzt?

Für die ODW gibt es ein Anschlußbild.
http://www.freescale.com/files/32bit/do ... AN2666.pdf
Seite 11 und 12, Figure 13 und 14.

Die Farben der Adern an meinen 10poligen Audio-Front-Anschlußstecker scheinen von der Kontaktbelegung zu dem zu passen, was bei der ODW in die rote Leiterplattenbuchse Mikro/Vorne und in die grüne Leiterplattenbuchse Kopfhörer/Vorne gesteckt wurde.

mein Audio-Front-Anschlußstecker:
1 (rot) Mikro - 2 (schwarz) Masse
3 (braun) Mikro-PWR-Ref - 4 (unbenutzt) +5V
5 (gelb) Ausgang-R - 6 (lila) Ausgang-Rückl.-R
7 (unbenutzt) reserviert - 8 (X) KEIN STIFT
9 (blau) Ausgang-L - 10 (orange) Ausgang-Rückl.-L

Die rote (1), schwarze (2) und braune(3) Ader ist bei der ODW in der roten Leiterplattenbuchse (Mikro/Vorne) angeschlossen.
Die gelbe (5) und blaue (9) Ader ist bei der ODW in der grünen Leiterplattenbuchse (Kopfhörer/Vorne) angeschlossen.
An welche Kontakte jeweils genau ist in den genannten Bildern im ODW Dokument gut zu sehen.

Die lila (6)und orange (10) Ader bleibt unbenutzt.
Falls bei dir eine Ader für den +5V Kontakt (4) vorhanden sein sollte, (wird benötigt falls Verstärker im Gehäuse-Frontanschluss verbaut sind,) frag zurück, dann müsste ich erst mal nachschauen, wo man die an besten abgreift.

Achtung: Das alles hier auf deine eigene Gefahr! Ich übernehme keine Gewähr!
Da ich keinen Kopfhörer benutze /benötige, ein Mikrofon notfalls hinten anstecken könnte und ansonsten mir die gleiche Arbeit wie du machen müsste, den 10 pol. Stecker auf zwei 4 pol. Stecker oder gar auf Einzelkontakte aufteilen zu müssen, habe ich es nicht getestet!






Nachtrag:
Nun habe ich kurzerhand mal einen Adapter für den Peg zusammengelötet. (Gibts offenbar nicht käuflich.) Bei diesem muss nichts am Front-Anschlußkabel verändert werden. Der Adapter wird nur dazwischen gesteckt.
Für den Aufbau sind etwas Übung im Umgang mit einem Lötkolben, aber nur ein Minimum an Material nötig:
- eine zweireihige Stiftleiste Rastermaß 2,54mm, mindestens 2x5 Kontakte
http://www.reichelt.de/Stiftleisten/SL- ... ICLE=19490
- ein Audio Kabel für ein CDROM-Laufwerk. Hinweis: Für den Adapter sind ungeschirmte Ausführungen (3pol. Flachbandkabel) am besten geeignet.
Dieses Kabel liefert die beiden benötigten 4 poligen Stecker mit Rastzunge und etwas Kabel dran.
- etwas Isolierschlauch, am besten Schrumpfschlauch, alternativ etwas PVC-Isolierband

Herstellung:
- Die Stiftleiste, falls länger, auf 2x5 Kontakte kürzen. Kontakt 9 entfernen (rausziehen oder abschneiden). Wenn die Stiftleiste dann in die Buchse des Frontaudiokabels passt, hat man den richtigen Stift entfernt. :wink:
- Vom CDROM-Audiokabel die Stecker mit etwa 5 - 10 cm Kabel dran abschneiden. Wer ungeübt ist, sollte zwecks Reserve für einen weiteren Versuch die größere Länge wählen.
Der eine Stecker wird mit allen 3 Adern für die Mikrophonbuchse benutzt.
- Bei anderen Stecker für die Kopfhorerbuchse wid die mittlere Ader (Kontakt 3) entfernt, weil nur die äußeren beiden Anschlüsse (1 und 4) benötigt werden. So kann man die beiden Stecker beim Einstecken des Adapters auch eindeutig anhand der Aderzahl unterscheiden,
- Die Enden der Adern nun freilegen, jeweils etwa 1cm Isoschlauch drüber (erst mal weit weg vom Ende in Richtung Stecker) schieben, danach Enden abisolieren, verdrillen und verzinnen.
- Nun die funf Adern der beiden Stecker an die Stiftleiste anlöten, Und zwar an die Seite der Stiftleiste, wo die Stifte kürzer heraus schauen! Damit das ganze sich beim Löten nicht verzieht, kann man die Stiftleiste auch in die Buchse des Frontkabels stecken. Dann hat man zur Kontrolle der Kontaktnummer auch gleich noch die Farbe der Frontkabeladern.
DIe Reihenfolge der Kontakte entspricht denen auf beiden Bildern. Von oben beginnend:
Bild
Mikrofonstecker Kontakt 1 an Stiftleiste Kontakt 1 (Frontkabel rote Ader)
Mikrofonstecker Kontakt 3 an Stiftleiste Kontakt,2 (Frontkabel schwarze Ader)
Mikrofonstecker Kontakt 4 (weiße Ader) an Stiftleiste Kontakt 3 (Frontkabel braune Ader)
Kopfhörerstecker Kontakt 4 (weiße Ader) an Stiftleiste Kontakt 5 (Frontkabel gelbe Ader)
Kopfhörerstecker Kontakt 1 an Stiftleiste Kontakt 9 (Frontkabel blaue Ader)
- Abschliessend dIe Isoschläuche nun zurück bis über die Lötstellen schieben.

Wichtig: Auf den 4 poligen Steckern stehen Kontaktnummern. Man erkennt auf dem Bild leider nur sehr wenig, aber das weisse Kabel ist hier jeweils am Kontakt 4.
Weil sich die 4 poligen Stecker wegen der Rastzunge nicht verdrehen lassen, ist die richtige Reihenfolge/Nummer unbedingt zu beachten! Es kann zwar nichts kaputt gehen, aber das Mikro funktioniert sonst nicht und am Kopfhörer wären R/L vertauscht!

Wichtig: Ich habe alle ungenutzten kurzen Enden der Stiftleiste entweder abgeschnitten oder ebenfalls mit etwas Isoschlauch isoliert. Wenn kein passender Schrumpf- Isoschlauch vorhanden ist, könnte man nach dem Zusammenstecken mit der Front-Audiokabelbuchse auch PVC-Isoband darüber wickeln. Es sollten danach jedenfalls keine unisolierte Stiftenden herumfliegen, die auf dem Board Kurzschlüsse verursachen könnten!
Bild



Nachtrag 2:
Einbau: Der Stecker mit drei Adern in das Rote, der mit zwei Adern in das Grüne und Frontkabel auf die Stiftleiste.
Test: (bischen mit Mixer rumspielen) Kopfhörer an der Frontbuchse funktioniert. Mikro auch. :D

Übrigens erstaunlich wie massiv sich die S3D Einstellungen im Mixer beim Kopfhörer auswirken. Über die Lautsprechern hört man diese Effekte bei weiten nicht so deutlich.
Dateianhänge
audio_adapter_04.jpg
(24.34 KiB) Noch nie heruntergeladen
audio_adapter_03.jpg
(26.76 KiB) Noch nie heruntergeladen

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: Interne Motherboard audio an´s Gehäuse verkabeln?

Beitragvon Morphoyasha » 23 Aug 2011, 16:27

Danke MK :respekt:

Ich werde es später ansehen und so ein kabel nach bauen. ich sag bescheid was bisherr gemacht habe.


Zurück zu „Sonstiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast