Pegasos am KVM-Switch

Grafikkarten, TV-Karten, Soundkarten, Drucker, Scanner u.s.w.

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
DNA
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 05 Jun 2004, 09:57
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Pegasos am KVM-Switch

Beitragvon DNA » 05 Jun 2004, 10:11

Holla,

Kann mir evtl. jemand von seinen Erfahrungen bezüglich des Betriebs eines PegasosI hinter einem KVM-Switch berichten? Ich hab hier nen OmniView SoHo und jedesmal wenn ich das Peg anschalte, ist die Openfirmware breit, weil sie angeblich keine Tastatur findet. Der Soho hat allerdings eine aktive Tastaturemulation. Andere Rechner (PC's und selbst ein Mac mit nem Omniview-MacAdapter) funktionieren perfekt hinter dem Switch.
Kann man evtl. diverse Boot-Tests der OF abschalten um den Fehler zu umgehen? Denn ich könnte wetten dass die Taststur dann im Ambient wieder funktioniert. (Umstecken während des Betriebes hab ich mich bisher verkniffen :) ).

Grüße, DNA
SiegNatur

Benutzeravatar
psd
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 384
Registriert: 20 Mär 2004, 18:18
Wohnort: Ingelheim

Beitragvon psd » 17 Jun 2004, 19:40

Ich habe es mit einem Cybex SwitchView (2 Ports) und einem Adder AdderView (4 Ports) erfolgreich getestet. Klappt in allen Lebenslagen einwandfrei. Der Adderview hat den Vorteil, daß man mit der Maus umschalten kann (MM-LM bzw. MM-RM).
Beide Geräte kommen ohne Tastatur-Emu. Im laufenden Betrieb umzuschalten verkneife ich mir auch, das kann bei PS/2 ungut enden.

Gast

Beitragvon Gast » 17 Jun 2004, 22:53

das ist doch eigentlich der sinn einer umschaltbox, im laufenden
betrieb umzuschalten...

Benutzeravatar
DNA
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 05 Jun 2004, 09:57
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Beitragvon DNA » 18 Jun 2004, 07:11

Jo, er meint wohl "umstecken", nicht umschalten. Denn von Umsteckaktionen hab ich bisher nix gutes gehört.

Grüße, DNA
SiegNatur

Dieter

Beitragvon Dieter » 22 Jun 2004, 00:37

Habe hier einen KVM Switch DC IC-814-1 (4 fach) von Digitus am Peg I hängen und schalte problemlos zwischen PC und Peg hien und her. Auch Booten kein Problem. Es funzt sogar das schnelle 2fache Anschlagen der strg-Taste zum Umschalten (von beiden Seiten).
Fährt man allerdings den PC hoch, während man auf der Peg-Seite ist, werden Monitor und Maus nicht erkannt. Ist aber ein Windoofs-Problem ;-).
Also, erst PC, dan Peg hochfahren.

Raudi

Beitragvon Raudi » 22 Jun 2004, 19:29

Habe einen MasterView Plus 4-Fach CPU Switch CS-114. Klappt wunderbar, leider habe ich noch keinen Maus-Adapter für meinen A4000T gefunden, um über den CPU Switch eine PS/2 Maus am Amiga zu verwenden. Achja, Auflösungen bis 1280x1024 sind kein Problem....

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 04 Mär 2009, 03:45

Habe einen SOHO 2 Port-Switch von Belkin am Start und die gleichen Probleme mit dem Firmware-Prompt wie DNA.
Der Prompt erscheint beim Booten nicht, man kommt so auch nicht in Startmenü oder early startup etc., die Tastatur ist tot. Die Meldungen der FW erscheinen auch nicht. MOS bootet aber dann über Autostart problemlos hoch.

Unter Mos laufen dann Tastatur und Maus perfekt...

Hatte vorher einen Belkin Switch 2, der aber fehlerhaft war. Mit jenem hatte ich keinen Probleme mit dem Prompt.

Es liegt wohl daran, daß der SOHO nur einen USB-Ausgang hat, durch den dann Maus/Tastatur und 2 weitere USB-Ports durchlaufen (für zB Drucker). Also ist der Switch als ein Hub angelegt, was ja auch von Poseidon so erkannt wird.

Der Switch 2 hatte dagegen je einen USB-Anschluß für Maus und Tastatur.

Also scheint die Firmware Probleme zu haben, wenn die Eingabegeräte an einem Hub hängen.

Gibt es da eine Option in der FW?
Ist nervig, für den Start noch zusätzlich eine Tastatur an PS/2 zu hängen.....

Habe übrigens einen Peg II unter 1920x1200 (Radeon 9000, 128MB) mit MOS 2.2 am Switch hängen. Die Grafik hat keine Probleme.

Benutzeravatar
judas
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 311
Registriert: 31 Mai 2006, 18:49
Wohnort: Augsburg

Beitragvon judas » 04 Mär 2009, 20:58

Ich habe auch diverse KVM an PEGs im Einsatz.
Beim PEG1 ists besonders nervig, weil der Bootvorgang abbricht, aber beim PEG2 ists auch nicht besser, weil man meistens ein Bootmenu hat.
Ich muss meistens einen Reset auf den Peg geben, dann kommt meistens die Tastatur.

Woran erkennt der Peg die Tastatur ? Die meisten KVM haben doch eine Tastatur & Maus emulation, daher sollte er eigentlich immer was finden..

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 05 Mär 2009, 02:35

@Judas

Ja, ist schon nervig, daß man keine Tastatur hat, um irgendwelche Eingaben zu machen oder den Bootvorgang zu stoppen.

Denke, Maus und Keyboard werden als entsprechende Klasse von der FW erkannt. Geht ja auch, wenn sie getrennt angeschlossen werden.

Ist aber ein Hub (der des Switches) dazwischen, wird nix mehr erkannt, bevor MOS hochgefahren ist.

Wie gesagt, ist die Frage, ob man das irgendwo einstellen/beheben kann oder ob man da eine andere FW bräuchte.


Zurück zu „Sonstiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast