Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

News, Termine, Verabredungen rund um Pegasos-Usertreffen und andere interessante Computerveranstaltungen

Moderatoren: analogkid, roschmyr

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon connor » 29 Okt 2010, 19:40

Hallo Leute,

mir kam da gerade eine Idee. Am nächsten WE ist doch das Amigameeting in Bad Bramstedt. Ich überlege, ob ich da mal hin fahren soll. Von den vergengenen Meetings habe ich gelesen, daß es da auch immer Vorträge gibt oder gab. Ist das diesmal wieder so?
Was ich jetzt cool fände: einen Einsteigerkurs mit MorphOS/MUI-Programmierung. Ich stelle mir das so vor, daß einer, der das schon länger macht und gut kann (gibt's da hoffentlich) im Prinzip eine Einführung gibt, wie man leicht kleine Erfolge erzielen kann. Das SDK installieren kann noch jeder allein, das ist wirklich leicht. Aber dann fängt man an, sich Beispiele heraus zu suchen. Da gibt es Calc.c oder jetzt das Minibeispiel von Krashan in der Moerphzone. Und so kam mir gerade die Idee, daß das so als Kurs bestimmt ein paar Leute interessieren würde (oder fahren dort nur Spieler hin? Ich hoffe nicht).
Also mal drauflos gesponnen: jemand führt einfach mit nem Texteditor vor, wie aus einer leeren Datei langsam ein kleines MUI-Programm wird, erst nur mit Textausgabe, dann hier ein Button, dort ein Bild, dann klickt man drauf und es passiert was usw. Wenn ich mir Beispiele angucke, dann glaube ich, daß das jemand machen könnte. Das OProblem, wenn ich sowas selber lese, ist immer, daß ich das zwar halbwegs nachvollziehen kann (glaube ich), aber daß0 ich dann nicht weiß, wie ich selber was dran ändere, also z.B. aus einem Knopf dann z.B. ein Radiobutton mache oder sowas. Da suche ich meistens sehr lange nach Erklärungen und gebe dann irgendwann entnervt auf. Ich muß sagen, daß ich die ganzen Autodocs sehr erschlagend finde, weil das so viele sind. Das ist für einen Anfänger nicht gut.

Also toll wäre sowas:
1. kleines Beispiel, das langsam wächst (oder mehrere, wenn das mehr Sinn macht, können sich ja auch ein paar Leute aufteilen)
2. zwischendurch immer Hinweise, wie man (später beim alleine machen) an die Informationen kommt. Wo findet man das, wie sucht man zielstrebeig danach und so. Also z.B. "wo muß ich nachgucken, wenn ich aus dem Zahlenknopf von Calc.c jetzt ein Radiobutton machen willl?" Mit der Zeit lernt man das dann, aber am Anfang ist das also echt unübersichtlich.
3. und das beste wäre, wenn man das gleichzeitig am eigenen Rechner nachvollziehen könnte, also sozusagen einer führt das am Beamer vor und die anderen machen am eigenen Rechner mit und haben das Ahaerlebnis. Das müßte doch gehen, oder? Da war doch mal von einem Seminarraum die Rede. Dann könnte jeder seienn Rechner dort aufstellen und der Präsentation zugucken und sie gleich mit ausprobieren. Ich fänd's cool. Dann hätte ich echt Lust mal dorthin zu fahren, weil das so viel eifnacher wäre, um den Einstieg zu finden.
Das ganze könnte man doch bestimmt in 1-2 Stunden machen, so lang wie das Meeting ist. Oder vielleicht auch mehrere Sitzungen, wenn das die Zeit erlaubt, also eine am FReitag, eine am Samstag, eine am Sonntag. Einmal zeigt man so einen Einstieg in "einfache" MUI-Elemente, dann in der zweiten Session z.B. andere Programme aufrufen und in der dritten vielleicht so praktische Tips und Tricks. 3x 1-2 Stunden, das fände ich echt toll.

So, genug fantasiert erstmal. Ich hoffe, Ihr habt alle bis hierher mit gelesen. Was meint ihr denn? Geht das? Würde das jemand machen? Erfordert ja auch ein bißchen Vorbereitung, so ein Vortrag.

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 29 Okt 2010, 20:12

Die Vortäge in BB beziehen sich in der Regel auf ein spezifisches Programm/Produkt und dauern 15-30 min.

Wenn ich (oder Geit oder sonstwer) da jetzt über MUI reden würden, wäre das nur für wenige interessant und der Rest häts nicht schnell genug gerafft :wink:

Ein Anfänger im Programmieren muss sich immer erst mühsam in etwas reinarbeiten, da gibts keine Abkürzungen. Was Krashan da auf MZ.org macht zielt schon in die richtige Richtung.

Wenn du nach BB kommst kann dir der ein oder andere mit Sicherheit ein paar Fragen beantworten, nur solltest du vorher schon soviel vorarbeiten das da auch was sinnvolles bei rumkommt.

Ein von 0 auf AWeb-MUI in 30min ist halt nicht möglich :roll:

Auch Fragen hier in der Code-Küche bleiben nicht lange unbeantwort, du erwartest ja eher das dir einer ne Antwort gibt ohne das du gefragt hast :shock:
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 29 Okt 2010, 20:16

Ach ja, und wenn du nach BB fährts, dann wohl nur als Tagesgast und Rechnerplatz könnte auch schwierig werden (die Hütte ist voll).

Wenn du einfach mal mit deinem Quellkode+Fragen vorbeikommst kannste mich gerne anquatschen (mit einfachen MUI-Sachen kenn ich mich leidlich aus).
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Re: Bad Bramstedt - MOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon pegasossigi2 » 29 Okt 2010, 20:35

connor hat geschrieben:Hallo Leute,

mir kam da gerade eine Idee. Am nächsten WE ist doch das Amigameeting in Bad Bramstedt. Ich überlege, ob ich da mal hin fahren soll. Von den vergengenen Meetings habe ich gelesen, daß es da auch immer Vorträge gibt oder gab. Ist das diesmal wieder so?
Was ich jetzt cool fände: einen Einsteigerkurs mit MOS/MUI-Programmierung. Ich stelle mir das so vor, daß einer, der das schon länger macht und gut kann (gibt's da hoffentlich) im Prinzip eine Einführung gibt, wie man leicht kleine Erfolge erzielen kann. Das SDK installieren kann noch jeder allein, das ist wirklich leicht. Aber dann fängt man an, sich Beispiele heraus zu suchen. Da gibt es Calc.c oder jetzt das Minibeispiel von Krashan in der Moerphzone. Und so kam mir gerade die Idee, daß das so als Kurs bestimmt ein paar Leute interessieren würde (oder fahren dort nur Spieler hin? Ich hoffe nicht).
Also mal drauflos gesponnen: jemand führt einfach mit nem Texteditor vor, wie aus einer leeren Datei langsam ein kleines MUI-Programm wird, erst nur mit Textausgabe, dann hier ein Button, dort ein Bild, dann klickt man drauf und es passiert was usw. Wenn ich mir Beispiele angucke, dann glaube ich, daß das jemand machen könnte. Das OProblem, wenn ich sowas selber lese, ist immer, daß ich das zwar halbwegs nachvollziehen kann (glaube ich), aber daß0 ich dann nicht weiß, wie ich selber was dran ändere, also z.B. aus einem Knopf dann z.B. ein Radiobutton mache oder sowas. Da suche ich meistens sehr lange nach Erklärungen und gebe dann irgendwann entnervt auf. Ich muß sagen, daß ich die ganzen Autodocs sehr erschlagend finde, weil das so viele sind. Das ist für einen Anfänger nicht gut.

Also toll wäre sowas:
1. kleines Beispiel, das langsam wächst (oder mehrere, wenn das mehr Sinn macht, können sich ja auch ein paar Leute aufteilen)
2. zwischendurch immer Hinweise, wie man (später beim alleine machen) an die Informationen kommt. Wo findet man das, wie sucht man zielstrebeig danach und so. Also z.B. "wo muß ich nachgucken, wenn ich aus dem Zahlenknopf von Calc.c jetzt ein Radiobutton machen willl?" Mit der Zeit lernt man das dann, aber am Anfang ist das also echt unübersichtlich.
3. und das beste wäre, wenn man das gleichzeitig am eigenen Rechner nachvollziehen könnte, also sozusagen einer führt das am Beamer vor und die anderen machen am eigenen Rechner mit und haben das Ahaerlebnis. Das müßte doch gehen, oder? Da war doch mal von einem Seminarraum die Rede. Dann könnte jeder seienn Rechner dort aufstellen und der Präsentation zugucken und sie gleich mit ausprobieren. Ich fänd's cool. Dann hätte ich echt Lust mal dorthin zu fahren, weil das so viel eifnacher wäre, um den Einstieg zu finden.
Das ganze könnte man doch bestimmt in 1-2 Stunden machen, so lang wie das Meeting ist. Oder vielleicht auch mehrere Sitzungen, wenn das die Zeit erlaubt, also eine am FReitag, eine am Samstag, eine am Sonntag. Einmal zeigt man so einen Einstieg in "einfache" MUI-Elemente, dann in der zweiten Session z.B. andere Programme aufrufen und in der dritten vielleicht so praktische Tips und Tricks. 3x 1-2 Stunden, das fände ich echt toll.

So, genug fantasiert erstmal. Ich hoffe, Ihr habt alle bis hierher mit gelesen. Was meint ihr denn? Geht das? Würde das jemand machen? Erfordert ja auch ein bißchen Vorbereitung, so ein Vortrag.


Ich kann dir in BB MUI zeigen und (hoffendlich) einwenig beibringen 8)

Frage einfach nach Carsten Siegner
MacMini G4/1.5GHz, PowerBook G4 1.667 GHz

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Beitragvon connor » 03 Nov 2010, 19:13

Hallo Kronos,

ich denke, daß es bei jedem Thema so sein wird, daß es nicht 100% aller Menschen interessiert, ob das nun ein Spielevortrag oder einer zum Musikprogramm oder zum Programmieren ist. Sonst gäbe es wohl keine Vorträge. Also sollte man das Thema nicht davon abhängig machen, obasich wircklich jeder dafür interessiert. Wie ist das? Wird da vorher eine Umfrage gestartet? Werden die Vorträge gestrichen, die kein kommunistisches Abstimmergebnis erzielen?

Die 1-2 Stunden pro Vortrag waren ein Vorschlag. Sicher kann man daraus auch 45 Minuten machen bei entsprechend weniger Material. Es muß gewiß nicht alels auf einmal sein. Von Aweb-MUI in 30 Minuten war mit Sicherheit keine Rede. Und wenn jemand in seinem Vortrag dafür sorgt, daß es a) nur wenige interessiert und b) der Rest nicht rafft, dann liegt das zumeist am Vortragenden. Dann hat er da was falsch gemwacht.

Ich erwarte mit Sicherheit _nicht_, daß mir jemand Antworten ohne Fragen gibt, weil ich nämlich schon Fragen gestellt habe. Fragen schon zur Handhabung des SDK und der zahlreichen, viel zu unüberschaubaren Includes und Headers, wo finde ich was, nach einem Grobüberblick hatte ich gefragt, damit ich als Anfänger _gerade nicht_ vor dem Wald stehe und gar nicht weiß, was ich als erstes lesen soll oder wo ich am besten nachgucke, um z.B. herauszufinden, wo ich nach meinem bevorzugten Gadget suchen muß. WEie geasgt, ein simples Beispiel "als erstes machen wir ein Fenster auf - die Informationen darüber findet man an Stelle x, dann bauen wir einen Textknopf ein, woher man den holt findet man an Stelle y, und wenn man lieber ein Radiobutton haben will, findet man an Stelle z die passenden Hinweise". Sio ein Beispiel wird nie vollständig sein und soll es auch nicht. Aber es wird helfen, daß man als Neuling ein Gefühl dafür bekommt, wo der Wald endet und der Baum anfängt. Nachher ist natürlich Eigenarbeit gefordert - der Einstieg mangels Anfängerdoku ist die immense Hürde beim Amiga/MorpgOS. Kerashans Arbeit finde ich definitiv gut, und ich glaube, daß dasraus mal was richtiges wird.

Also wenn ich am WE da vorbeikomme (ist noch nciht ganz sicher, ob das klappt, kannst Du mir noch ein paar Tips, was ich sinnvollerweise vorarbieten sollte, sozusagen als Hausaufgabe? Ich habe ein bißchen Ahnung von C und Pascal von früher. Sollte ich be4stimmte header als erstes lesen und andere erstmal nicht? mui.h ist sicher der Einstieg für die grafischen Sachen und Fensterinhalte (3D, Sound will ich erstmal nicht machen), und wie ist es beim Verwenden von Libs? Gibt es da ein Aufhängepunkt, vomn dem man sich sinnvoll weiterhangeln kann? Noch irgendwelche Dinge, die klar sein sollten? Shell und sowas kann ich natürlich bedienen.

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 03 Nov 2010, 22:00

@connor

1. http://wiki.morphos-user.com/index.php/First_steps_in_MorphOS_programming

Das ist erstmal die Basis

2. Development/Examples/MUI und "make"

3. In die Sourcen schauen (sind eigentlich reichlich dokumentiert) und einfach mal an der einen oder anderen Stelle "rumfuschen"

4. Nicht mui.h lesen, sondern den MUI-Teil unter Development/Docs (oder auch /Guide)

5. Noch mehr rumpfuschen :wink:

6. Dir einige wenige Punkte aussuchen wo es hakt

7. Die verfuschten Examples samt makefile auf nen USB-Stick packen

8. Weltreise machen

9. Kronos nerven :roll:

In einem Vortrag kann man vielleicht ein paar blutige Anfänger zum Hello-World bringen (so wie es Krashan auf morphzone tut) oder echten Experten eine neue API erklären, aber bei allem dazwischen wird es schon durch den unterschiedlichen Wissensstand der Zuhörer schwierig.
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 03 Nov 2010, 22:05

Und prinzipiell halt ich es immer für das Beste wenn man sich gleich ein echtes Project vornimmt auch wenn es nicht gleich AWeb-MUI sein muss :lol:

Sowas wie einen Taschenrechner, Einsteller für ein CLI-Programm, also Sachen bei denen 90% der Arbeit die Oberfläche ist (da du ja MUI lernen willts).
!! Bin Wichtig !!

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon connor » 12 Jul 2012, 20:35

Vielleicht diesmal? Fiel mir wieder ein weil ich hiervon gelesen hatte: http://www.amiwest.net/aosps/. Vielleicht kann man ja zwei Level machen (vielleicht auch zwei verschiedene Vortragende, damit nicht einer alle Arbeit hat). Eins für Ahnungslose und eins für Leute mit etwas durchblick. Daß da nicht 300 Zuhörer kommen ist klar. Hab die letzten Videos gesehen. Da sind manchmal auch nur eine Hand voll Leute. Umso besser kann man für die 5 Leute was anbieten. Also warum nicht mal im kleinen anfangen? Man könnte ja bei einem Workshop sagen Voraussetzung ist die Einsteiger Artikel bis dahin gelesen zu haben (oder auch mal selbst durchgespielt zu haben). Das soll nur als Anregung dienen. Wenn jemand andere Ideen hat umso besser. Das Hauptproblem bei MUI findei ch die riesige Anahl von Dateien. Da gibt es keinen roten Faden. Der Durchblick fällt schwer.
Also vielleicht mal in echt vorführen wie das mit dem Taschenrechner Beispiel geht. Wo man (wie man) schnell findet woanch man sucht. Z.B. ich will ein Texteingabefeld dazufügen. In welchen .h Dateien gucke ich rein wie das geht? Dann habe ich Text eingegeben. Wie speichere ich den als Datei? Dafür will ich einen Menüeintrag haben oder einen Knopf. Also wo finde ich die Angaben für Menüs und Knöpfe? Dann REquester öffnen. Mal so die Standard Beispiele von Elementen durchspielen. Das muß kein Mörder Programm ergeben. Aber so daß man die grundlegenden Elemente selbst erzeugen kann und verändern. Daß man Text einlesen und ausgeben kann. Radiobuttons erzeugen pipapo. Ich fänds toll wenn das jemand machen würde. Klar dauert die Vorbereitung dafür lange. Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit (Sommerferien :-) und es kann auch Leuten den Einstieg zu mehr bieten die sonst mit einfach nur lesen schnell die Motivation wieder verlieren. Geht mir jedenfalls so weil es so unübersichtlich ist.

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon Kronos » 12 Jul 2012, 20:58

>Z.B. ich will ein Texteingabefeld dazufügen.
>In welchen .h Dateien gucke ich rein wie das geht?

Wie schon oben geschrieben, in KEINS !! Dafür sind die docs/guides da :wink:

>Dann habe ich Text eingegeben. Wie speichere ich den als Datei?

Hat schon mal nix mit MUI zutun, sonder mit der C-standard-lib oder AmigaDOS :shock:

> Dafür will ich einen Menüeintrag haben oder einen Knopf. Also wo finde ich die Angaben für
> Menüs und Knöpfe? Dann REquester öffnen.
> .....

Warum stellst du die Fragen nicht einfach so in die Code-Küche ?
Da kann man dir im Text antworten, du kannst jederzeit nochmal spicken oder auch nachfragen.
Bei einem Vortrag bleibt eher wenig hängen und um nur die paar Punkte wirklich "in depth" abzuarbeiten müsste man sich schon ne Stunde den Mund fusselig quatschen. Fraglich wieviel da wirklich hängen bleibt und ob ich genau die Themen treffe die dir weiterhelfen.

Hab ja auch schon das ein oder andere mal in so einem Vortrag gesessen, gebracht hat IMO eher wenig. Bestenfalls gab es einen Denkanstoss den ich dann später durch andere Quellen vertiefen musste.
!! Bin Wichtig !!

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon Thore » 13 Jul 2012, 18:24

Jede MUI Klasse hat doch ihre Methoden (DoMethod ruft diese auf) und Attribute (mit get und set benutzbar). Die sind in der jeweiligen Header Datei beschrieben, oder in seinem jeweiligen Autodoc erläutert. Einfach die jeweilige Methode aufrufen. In den Developer-Beispielen findest Du massig Codes darüber.
Um GUIs aufzubauen sind die Befehle zum Objekte erstellen in defines so umgemodelt, daß Du diese quasi als "Script" schreiben kannst. Dadurch wird das ganze übersichtlicher.
Wenn Du mal 2, 3 Beispiele gemacht hast, dann wird Dir das ganze klar. Alles läuft dann immer nach dem gleichen Schema.
Dateien erstellst du mit AmigaDOS API oder fopen, das sind Basics. Wenn Du diese nicht kennst, dann bitte erst C oder C++ lernen.
http://www.disk-doktor.de

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon connor » 13 Jul 2012, 19:31

Ich hasse diese arroganten Antworten. Ich frage nach einem EINSTEIGERkurs und du sagst "ist doch alles ganz easy, einfach aufrufen" und "lern erstmal die Grundlagen". Ich frage nach einem praktisch und live vorgeführten Beispiel damit man es zum ersten mal sieht und sich ein bißchen besser zurecht findet und du sagst "wenn du das ein paar mal gemacht hast geht das von selbst". Merkst du was an deiner Antwort nicht stimmt?
Genau wie bei meiner Freundin neulich die Kampfsport lernen woolllte und die Lehrerin Sachen fragte ob sie ihr das nochmal zeigen kann und die ihr dann ganz entsetzt antwortete "das ist die Basis!" nach dem Motto: ich bin sooooo gut, machs gefälligst selbst und belästige mich nicht mit solchen Kinderfragen.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon Thore » 13 Jul 2012, 20:35

Du kannst keinen MUI Einsteigerkurs besuchen, wenn Du den C Einsteigerkurs nicht besucht hast ;) Das ist nicht arrogant, sondern die logische Reihenfolge.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 984
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon Otti » 20 Jul 2012, 00:39

Du bist auf dem richtigen Weg :)
Geit ist immer dabei, der zeigt es dir auch abseits der Präsentationen, oder Carsten ...
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Re: Bad Bramstedt - MorphOS/MUI-Einsteigerkurs?

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Jul 2012, 14:30

connor hat geschrieben:Ich hasse diese arroganten Antworten. Ich frage nach einem EINSTEIGERkurs und du sagst "ist doch alles ganz easy, einfach aufrufen" und "lern erstmal die Grundlagen". Ich frage nach einem praktisch und live vorgeführten Beispiel damit man es zum ersten mal sieht und sich ein bißchen besser zurecht findet und du sagst "wenn du das ein paar mal gemacht hast geht das von selbst". Merkst du was an deiner Antwort nicht stimmt?
Genau wie bei meiner Freundin neulich die Kampfsport lernen woolllte und die Lehrerin Sachen fragte ob sie ihr das nochmal zeigen kann und die ihr dann ganz entsetzt antwortete "das ist die Basis!" nach dem Motto: ich bin sooooo gut, machs gefälligst selbst und belästige mich nicht mit solchen Kinderfragen.


C ist für ein blutigen Anfänger (wie mir damals) gar nicht einfach zu verstehen.
Ein leeres MUI-Fenster zu progen war damals die Hölle. Nichts klappte.
Heute kann ich per Copy/Paste/Compilieren ein Fenster zaubern. Nur für Anfänger ist das nicht einfach
Nach zu vollziehen. Da nützt dir das Gerede über MUI-Objekte oder das live domonstrieren vom Progen
wenig.
MacMini G4/1.5GHz, PowerBook G4 1.667 GHz


Zurück zu „Events“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste