PegXMac und SBLive! Problem!!!!

Alles über MacOS und MacOnLinux

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

PegXMac und SBLive! Problem!!!!

Beitragvon Cego » 16 Okt 2007, 17:22

Nochmal ich :)

Ein weiteres Problem hab ich nun mit der Soundblaster Live! die ich heute bekommen hab.

Ich hba immer wieder in Threads gelesen, dass man mit ner Soundblaster Live (emu10k) chip keine Slowdowns mehr haben soll, wie beim internen Via. Aus diesem Grund hab ich mir jetzt eine SBLive! mit emu10k chip geholt.
Hab MacOS X daraufhin installiert und die MOL Treiber hinzugefügt.

Netzwerk läuft ja auch schon, doch leider ist der Ton bei Ausgabe nur verkratzt und den eigentlich Ton hört man nicht, man kann ihn nicht mal erkennen. Es ist einfach nur ein Kratzen.
Bei Tonausgabe ruckelt dann auch noch die Maus. Komisch ist nur, dass es mitm internen Via genauso war. Da hat die Maus auch immer geruckelt und die Ausgabe nur ein Kratzen.

Woran kann das liegen? Irgendwelche PegXMac einstellungen falsch?

Im Boot Kommando hab ich alsa=emu10k1 angegeben. habs auch ohne die "1" schon probiert, so wird aber nicht mal ne soundhardware in macos erkannt.

wär echt nett, wenn mir jemand helfen könnte, denn ich würde schon gerne starcraft über macos x zocken und bissl mp3 hören.

Mein Rechner ist dabei ein Peg1, die Hardwareausstattung steht in der Sig.

MfG Cego

Benutzeravatar
Schlonz
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 745
Registriert: 20 Nov 2003, 00:13
Wohnort: Langen

Beitragvon Schlonz » 16 Okt 2007, 19:07

Ich kann Dir zu PegXMac nichts sagen - allerdings kann ich Dir molk 0.7 nur wärmstens ans Herz legen. Dort sind die entsprechenden Soundkartentreiber integriert, und ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur sagen, dass es geschwindigkeitsmäßig ganz im allgemeinen eine Menge bringt, die SB Live zu installieren.

Edit: ich seh gerade, dass Du einen Peg1 hast - keine Ahnung ob molk darauf läuft... sorry.
Zuletzt geändert von Schlonz am 16 Okt 2007, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Schlonz
_________________
Peg2 G4-1000
1 GB RAM
Radeon 8500 64 MB, 128 Bit, 275 MHZ

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 16 Okt 2007, 19:08

hab nen peg1 :(

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 16 Okt 2007, 20:21

Beim Peg II gibt es unter pegXmac diese Probleme mit dem Sound nicht, auch mit dem onboard AC97.

SilkWorm
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 25
Registriert: 24 Mai 2005, 11:21
Wohnort: Europe

Beitragvon SilkWorm » 16 Okt 2007, 21:52

Schlonz hat geschrieben:Ich kann Dir zu PegXMac nichts sagen - allerdings kann ich Dir molk 0.7 nur wärmstens ans Herz legen. Dort sind die entsprechenden Soundkartentreiber integriert, und ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur sagen, dass es geschwindigkeitsmäßig ganz im allgemeinen eine Menge bringt, die SB Live zu installieren.


Ist es überhaupt möglich, emu10k1 Soundkarten mit molk zu betreiben?

Falls ja, möchte ich gerne wissen, wie muss molk eingestellt werden.

Ich habe einen Peg 2.

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 16 Okt 2007, 22:16

mittlerweile hab ich dank frostworks hilfe erfahren, dass die Module im Linux Kernel kaputt sind. frostwork riet mir dazu nen neuen kernel zu basteln. Leider hab ich aber kein linux mit gcc, um mir selbst einen zu basteln. habe weder pegxlin, noch irgendne andere linux distri ans laufen gebracht.

Wollte deswegen fragen, ob jemand nen aktuellen kernel basteln könnte oder zumindest einen der diesen fehler behebt und am Peg1 läuft. Laut frostwork soll das gar nicht aufwendig sein.

Das wär wirklich sehr nett!

MfG Cego

Frostwork
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 233
Registriert: 07 Sep 2003, 20:18
Wohnort: mars

Beitragvon Frostwork » 17 Okt 2007, 08:25

hi
@cego:

naja, das war nur ne ferndiagnose, muss daher nicht zwangsläufig stimmen. unwahrscheinlich isses allerdings nicht.

@lord_spider:
kernelseitig solle ziemlich jede soundkarte unterstützt sein.
wie man seine soundkarte zum laufen bewegt hab ich hoffentlich damals ins readme geschrieben, ich weiss es nämlich nichtmehr

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 18 Okt 2007, 15:54

hat eigentlich schon mal jemand mit PegXMac ne SOundblaster unter MacOS X oder 9 genutzt?

Kennt dieses Problem noch jemand? kann ja nicht sein dass ich der erste bin, dem es passiert :?


Zurück zu „MacOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast