molk problem

Alles über MacOS und MacOnLinux

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

molk problem

Beitragvon Cego » 30 Nov 2007, 22:01

Hallo Leute,

ich hab seit heute nen Peg2 mit G4. Habe mir auch sofort Molk installiert und im moment tippe ich diese Zeilen mit MacOS X 10.3.

Habe jedoch noch immer ein problem und zwar geht der Sound nicht. Ich würde gern die SB Live! nutzen die ich im Rechner drin hab. Was muss ich bei welchen skripts ändern, damit molk und os x die sb live nutzen. Könnte das bitte jemand detailiert beschreiben. bin ganz neu im molk gebiet und peil da nicht so ganz durch. das netzwerk hab ich irgendwie ans laufen gebracht.

in der start-misc datei hab ich "startmol -X alsa=emu10k1" stehen, doch sound geht trotzdem nicht, obwohl mir in den OS X Prefs die MOL Audio Engine angezeigt wird. Unter MorphOS läuft die SB einwandfrei.

Brauche dringend hilfe! :(

MfG Cego

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 30 Nov 2007, 22:02

achja booten ausm OF tu ich mit dem "boot molk" befehl. müssen da vielleicht irgendwelche parameter noch dabei stehen?

Benutzeravatar
Schlonz
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 745
Registriert: 20 Nov 2003, 00:13
Wohnort: Langen

Beitragvon Schlonz » 30 Nov 2007, 23:22

Hi Cego,

ich boote auch mit "boot molk" ohne weitere Parameter.

In den Configdateien habe ich gegenüber der vorherigen Sound"karte" (den AC97-Chipsatz) nichts verändert.

Bei mir lief das mit dem Wechsel von Onboard-Sound zu SB Live folgendermaßen:

- SB Live rein in einen PCI-Steckplatz
- Audiokabel von Onboard-Sound an SB Live umstöpseln
- fertig, läuft.

Aber, wenn Du sagst, Du hättest molk und OSX frisch installiert - hast Du schon die MOL-Audio-Treiber installiert? Die sind in einem extra Laufwerk, dass außer dem Boot-Laufwerk angezeigt wird, enthalten. Mit ein paar Doppelklicks und evtl. einem Neustart sind die installiert und einsatzfähig.

Wichtig wäre auch noch, dass Du am besten molk 0.7 nutzt und nicht 0.6, denn Frostwork hat in 0.7 sehr sehr viele Soundkartentreiber integriert.
Schlonz
_________________
Peg2 G4-1000
1 GB RAM
Radeon 8500 64 MB, 128 Bit, 275 MHZ

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 30 Nov 2007, 23:28

also normalerweise müsste doch dieses mol-install laufwerk vom desktop nach der installation verschwinden. das tut es bei mir aber nicht.

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 30 Nov 2007, 23:38

achja und ich nutze molk 0.7

hab jetzt molk komplett neu aufgespielt, die partitionen eingegeben, speicher eingestellt und gebootet, kein ton aus der SB Live :(
und das MOL Laufwerk ist immer noch da.

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 01 Dez 2007, 00:13

achja, noch nicht mal der interne audio geht. da ist irgendwas mächtig faul. wüsst ich nur was...
man muss doch irgendwo einstellen können ob man die SB Live oder den internen audio nutzen will, oder nicht? könntest du nicht in deinen mol config dateien nachschauen, ob du vielleicht irgendwo doch irgendwas mit emu10k oder so eingestellt hast?

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 01 Dez 2007, 00:26

sollte vielleicht noch erwähnen dass ne ältere OF version drauf ist, aber das sollte ja keinen einfluss auf molk haben oder?

Benutzeravatar
Cego
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 418
Registriert: 28 Sep 2005, 21:10
Wohnort: Bretten
Kontaktdaten:

Beitragvon Cego » 01 Dez 2007, 14:54

so leute, das problem ist gelöst, die lautstärke war bei allen einstellugnen auf 0. hab dann PCM und Master auf 100% mit amixer gemacht. nun läuft der ton, doch leider hab ich ab und zu hänger wenn ich surf. Youtube ist auch nicht flüssig. Muss das Videobild verkleinern damit es mitm ton synchron läuft.
was kann ich da tun?

MfG Cego

Benutzeravatar
Schlonz
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 745
Registriert: 20 Nov 2003, 00:13
Wohnort: Langen

Beitragvon Schlonz » 01 Dez 2007, 20:02

Klasse, freut mich dass das Problem gelöst ist.

Aussetzer habe ich auch, aber nicht so häufig und meistens dann wenn ich mehrere Anwendungen gleichzeitig geöffnet habe. Die Videos unter Youtube laufen auch bei mir nicht mit voller Geschwindigkeit, aber immerhin fast. Und im direkten Vergleich zur Soundausgabe über AC97 läuft OSX insgesamt gesehen um einiges fixer - mit AC97 ruckeln Youtube-Videos so sehr dass das Ansehen überhaupt keinen Spaß macht.

Was Du noch tun könntest, damit alles flüssiger läuft? Da hätte ich drei Lösungsansätze parat:

1. molk Mehr Ram zuweisen (max. 736 MB, mehr schluckt Linux oder Molk nicht)
2. Prozessor übertakten
3. "echten" Mac benutzen ;-)
Schlonz

_________________

Peg2 G4-1000

1 GB RAM

Radeon 8500 64 MB, 128 Bit, 275 MHZ


Zurück zu „MacOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste