MacOS Lion nur noch über App-Store zu beziehen

Alles über MacOS und MacOnLinux

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

MacOS Lion nur noch über App-Store zu beziehen

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2011, 15:58

Hallo Leute,

auf der keynote wurde das neue MacOS Lion vorgestellt. Allerdings wird es nicht mehr wie üblich via DVD und Verpackung geliefert, sondern kann nur noch ausschließlich via Appstore bezogen werden.

Sicherlich hat diese Variante auch Vorzüge. So zum Beispiel braucht man die Software nicht bestellen, sondern kann diese direkt online downloaden. Auch die Kosten für Verpackung und DVD entfallen. Und nebenbei schont man auch die Umwelt.

Dennoch, finde ich das diese Variante auch viele Nachteile mit sich bringt. Man ist in seiner Kaufentscheidung eingeschränkt. Man ist quasi verpflichtet den Appstore von Apple zu nutzen. Man kann die Software später nicht verkaufen wenn man auf ein neueres OS aufsteigen möchte. Es wird ein schneller Internet Anschluss benötigt um die 4 GB zu laden. Ich selber habe leider nur eine recht langsame Internet Verbindung. Ich weiß nicht so recht, ich bin zwar nach wie vor ein großer Apple Fan, doch die letzten Jahre hat das Interesse irgendwie stark nachgelassen. Es fing damit an das Apple Flash für iPhone untersagt hat, und nun wird man auch noch gezwungen MacOS über den Appstore zu kaufen. Nicht einmal eine Alternative wird einem geboten. Wie steht ihr dazu? Meine Kollegen finden das alle ganz super was Apple da macht. Doch ich weiß nicht so recht, muss heute wirklich alles über das Internet bezogen werden. Ich denke in wenigen Jahren wird alles am Computer mit dem Internet vernetzt werden, sodass man theoretisch nicht einmal eine Festplatte braucht. Das OS wird direkt aus dem Internet geladen, ebenso die Programme. Ob das wirklich gut und sinnvoll ist?
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 710
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 07 Jun 2011, 16:31

So wie ich das verstehe kann man den Löwen auch auf eine DVD brennen oder USB-Stick kopieren.

Wenn man dann von da aus installiert (auch ohne vorher Schnee-Leo installiert zu haben) kommt ne Frage nach der Apple-ID.

Also von Kumpel runterladen lassen und dann zu Hause installieren und bezahlen müsste gehen.

Das nicht weiterverkaufen ist bei 29.95$/€ nicht sooo tragisch vor allem weil es auf beliebig vielen Geräten installiert werden kann und darf.

Das einzige ? was ich noch sehe sind Macs die von Haus aus mit Lion geliefert werden, gibt es da ne Version ohne Apple-ID (die dann aber nur auf einem spezifischen Modell läuft wie das jetzt auch schon ist) oder muss man einen einmal aktivierten Mac dann später nur mit installierten Linux (oder besser Windows :twisted: ) verkaufen ?
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2011, 16:44

Soweit mir bekannt ist, benötigt man Snow Leopard in der aktuellsten Version.

Ok, wenn man eine ISO so einfach für verschiedene Rechner brennen kann ist es sicherlich auch ok. Dachte nur das beim Download schon die iTunes ID überprüft und übertragen wird.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 07 Jun 2011, 17:09

Nun, die Marschrichtung war ja schon lange abzusehen, sowohl was den Internet"bezug" von Software im Allgemeinen als auch der App Store vom OSX im Speziellen angeht. Ob es nun gefällt oder nicht, gerade Apple sind ja Meister darin, Kröten zum Schlucken zu verteilen...
Dir bleibt die Wahl, entweder bei Snow Leopard zu bleiben (und mit Einschränkungen zu leben), oder die Kröte mit reichlich Ketchup zu versehen, bildlich gesprochen....
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 853
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 07 Jun 2011, 17:12

Aramon hat geschrieben:Soweit mir bekannt ist, benötigt man Snow Leopard in der aktuellsten Version.

Ok, wenn man eine ISO so einfach für verschiedene Rechner brennen kann ist es sicherlich auch ok. Dachte nur das beim Download schon die iTunes ID überprüft und übertragen wird.


Ich sehe das jetzt nicht so tragisch. Der Preis ist gut aber man darf nicht vergessen, das man sich vorher noch Snow Leopard kaufen muß.

Beim Thema Weiterverkauf wird ja immer geheult. Kann man hier knicken, weil an den Account gedongelt und den kann man ja nicht verkaufen.

Der AppStore ist generell recht praktisch und auch das Updaten ist nicht übel. Ich kann jetzt nicht sagen, wie das auf dem Mac geregelt wird, aber wenn es so läuft wie auf dem ipad, dann ist das noch besser als bisher, wo man immer den Updater starten mußte, warten und dann ggf. noch einige Neustarts. Einfach Klick, passwort und vergessen. Finde ich gut.

Download-Zeiten sind natürlich immer noch ein Punkt. Mir persönlich ist das Egal. Ich hab "nur" DSL 6000 und wenn mal 4 oder gar 8 GB geasugt werden müssen, dann dauert es halt. Ich muß ja nicht dabei sitzen. Und wieder kann ich nur auf das ipad verweisen. Da mach ich den Deckel drauf und aus ist es. Egal ob Download oder nicht. Wenn ich es wieder einschalte, fragt es nach dem Password und nuckelt weiter. Ja, ich kann dann die eine App nicht Nutzen, aber egal. Bei Windows kann man oft das ganze Gerät nicht nutzen, weil das bei einem Update sogar ungefragt z.B. die eingebaute CD Brenn Applikation abschießt und den Rohling vernichtet. Oder des Nachts einen Neustart macht, während man im Bettchen liegt und hofft morgens der fertigen Arbeit.

Das Argument Kreditkarte zählt ja IMHO auch nicht. Da kann man (sich) auch via PrePaid einkaufen. Klar muß ich dafür wieder in den Laden und das "Umwelt"-Argument ist weg, aber das hinkt, denn ich muß ja sowieso regelmäßig einkaufen und da nimmt man dann eben ein paar Karten mit. Paar deshalb, weil die 25er oft Rabatt haben. Man kauft also für 20 Euro 25 Euro für den Shop und man behält die Kontrolle. Einen Gau wie bei Sony, wo man jetzt seine Kreditkarte eigentlich stündlich kontrollieren müßte, ist nicht nötig.

Was ich absolut scheisse finde ist das Apple für das SDK immer das Neuste vorsieht. Selbst wenn man mal PPC hinter sich läßt kann man nicht für ipad oder iphone entwickeln, wenn man x86 Leopard hat.

Geit

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 710
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 07 Jun 2011, 17:26

geit hat geschrieben:
Ich sehe das jetzt nicht so tragisch. Der Preis ist gut aber man darf nicht vergessen, das man sich vorher noch Snow Leopard kaufen muß.


Naja, die meisten Lion-tauglichen Macs dürften ja schon auf SnowLeo geupdatet sein, wenn es nicht sogar von Haus aus dabei war.

Selbst wenn ich meinen 2006er Mini wieder ans laufen krieg (hab auf Verdacht mal nen CoreSolo für 1Euro bestellt :shock: ) hätte ich für den genausowenig Lion gekauft wie ich es schon beim SchneeLeo nicht getan hatte....

Beim i3 iMac (also das 2010er Modell) sieht das schon anders aus. Das ist der Schnee aber auch schon ab Werk drin....

Und rein technisch muss man SL nur zum Downloaden haben, hat man Lion erstmal auf Stick oder DVD kann man auch auf nackter HD installieren.
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2011, 19:09

Naja, vielleicht sehe ich manche Dinge auch einfach nur zu schwarz. Wenn dem so ist das ich das OS von einem anderen Mac auf DVD oder Stick ziehen kann, dann kann ich damit sicherlich auch leben. Snow Leopard war bei meinem iMac dabei. Allerdings ist mein iMac derzeit nicht zu gebrauchen, da Festplatte kürzlich kaputt gegangen ist. Jetzt überlege ich mir eine SSD-Festplatte zu kaufen. Hat jemand Erfahrung bezüglich Haltbarkeit? Probleme unter MacOS soll angeblich TRIM machen. Hat da jemand Erfahrungen?
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 853
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 07 Jun 2011, 19:59

Aramon hat geschrieben:Naja, vielleicht sehe ich manche Dinge auch einfach nur zu schwarz. Wenn dem so ist das ich das OS von einem anderen Mac auf DVD oder Stick ziehen kann, dann kann ich damit sicherlich auch leben. Snow Leopard war bei meinem iMac dabei. Allerdings ist mein iMac derzeit nicht zu gebrauchen, da Festplatte kürzlich kaputt gegangen ist. Jetzt überlege ich mir eine SSD-Festplatte zu kaufen. Hat jemand Erfahrung bezüglich Haltbarkeit? Probleme unter MacOS soll angeblich TRIM machen. Hat da jemand Erfahrungen?


Trim wird nur bei von Apple zertifizierten SSDs unterstützt. Wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass einige Hersteller Probleme mit dem Kommando hatten und Apple sich nicht den Schuh anziehen will, wenn jemand eine andere SSD einbaut und Datenverlust wegen dem Trim-Kommando hat.

Ansonsten arbeite ich jetzt seit knapp einem Jahr zumindest unter MorphOS mit einer CompactFlash Karte und habe keine Probleme damit. Die Haltbarkeit ist nicht wirklich ein Problem, da die Firmware versucht die Blöcke gleichmäßig abzunutzen. Wenn du also laut Spezifikation jeden Block 20000 mal schreiben kannst, dann sind das 20000 * Festplattengröße/(Blockgröße der SSD) Schreibzugriffe und selbst dann greifen noch die Reserveblöcke der SSD. Je größer die SSD, desto länger hält sie also auch.

Wird Trim unterstützt, werden zusätzlich Schreibzyklen eingespart. Im Prinzip sagt der Befehl der Platte nur, dass die Daten egal sind. Wenn sich die Firmware also entscheidet einen oft geschriebenen Block durch einen anderen zu ersetzen, kann es diesen nehmen ohne dessen Inhalt selbst zurück kopieren zu müssen. Die SSD weiß ja nicht welcher Block einer SSD belegt ist und welcher nicht. Sobald der einmal beschrieben wurde, "denkt" sie die Daten sind wichtig. Trim erklärt ihr das die Daten über sind und der Block neu beschrieben werden darf, ohne das Datenverlust auftritt.

Die CT hat mal einen Test mit einem USB Stick gemacht und ihn via Skript wiederholt komplett beschrieben und regelmäßig geprüft. Der war ziemlich hartnäckig und nach IMHO 3 Monaten 24/7 Dauerschreiben noch keine Fehler gezeigt.

Hier wird das ganze erwähnt und erklärt: http://www.heise.de/ct/artikel/Ueberflieger-291740.html

Geit

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2011, 21:17

Interessant. Danke dir. Ich wusste gar nicht das man Morphos mit einer CompactFlash Karte nutzen kann.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1678
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 07 Jun 2011, 21:53

> Ich wusste gar nicht das man Morphos mit einer CompactFlash Karte nutzen kann.

Klar, warum auch nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/CompactFla ... h_nach_IDE

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 710
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 07 Jun 2011, 22:25

Aramon hat geschrieben:Interessant. Danke dir. Ich wusste gar nicht das man Morphos mit einer CompactFlash Karte nutzen kann.


Oder du baust dir gleich sowas ein:
http://www.computeruniverse.net/products/90232150/transcend-ssd-32gb.asp

Läuft hier seit ca. 6 Monaten im MorphMini.
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Beitragvon Aramon » 09 Jun 2011, 22:01

interessant, werde ich mir dann mal Samstag anschauen. :D
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga


Zurück zu „MacOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste