Eine AROS-Bounty zur Portierung von AROS auf PegasosII

Smalltalk - Treffpunkt - Off Topic

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Raoul

Eine AROS-Bounty zur Portierung von AROS auf PegasosII

Beitragvon Raoul » 10 Sep 2006, 18:00

Wohl als eine Folge der heftigen Debatten auf AN um Samantha und die schlechten Marktchancen von AmigaOS (einmal die News und einmal ein Thread im AN-Forum) wird in einer Newsauf AN die 44. Bounty beim AROS-Team angekündigt die zum Ziel hat die AROS-Core zusammen mit dem AROS-TCP und dessen TCP-Drivers auf den PegasosII zu portieren :shock: ;) Ich bin für meinen Teil erstaunt und überrascht, und weiß im ersten Moment nicht recht was ich davon halten soll, wir kennen den derzeitigen Status von AROS, nur macht das Sinn, was haltet ihr davon :?:

Ich sags gleichmal dazu, ich habe nix dagegen wenn sich AROS den Weg auf den Pegasos bahnt, im Gegenteil es ist herzlich willkommen, zumal es mit einem eigenen Kernel daherkommt ;)

BTW: Kann mir jemand nochmal das Bounty-Prinzip erklären, wo überweist man hin, und wer verwaltet die Geschichte :?: Bin halt am überlegen, ob man für dieses Projekt ein paar Teuronen locker macht ;)

Benutzeravatar
Max
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 342
Registriert: 08 Feb 2006, 02:02
Wohnort: C:\Germany\Bochum\
Kontaktdaten:

Beitragvon Max » 10 Sep 2006, 20:23

Ichj fänd das ansich nett, wenn das weiterkommt dann ist man doch nicht mehr von den launen der MOS Entwickler abhängig. Ausserdem ist MOS ja fast AROS, da steckt doch viel Technik von drinn. Aber das müsste dann auch fähig sein 68k sachen auszuführen. Die x86 Version is glaube ich quellcode Kompatibel, das heisst 68k Sourcen lassen sich nach der Kompilierung auf x86 ausführen, aber man kann 68k nicht Direkt ausführen.

War nicht sowieso die ganze Zeit die rede das sowas kommen würde?

Was läuft da eigendlich schon wieder wegen Samantha, das is doch auch nur wieder ein Pseudodingen wie Amy'05 und PowerVixxen etc.
--
VAX-station 4000M60, 16 MB Ram, 9 GB HD, OpenVMS << VAX läuft wieder!
--
<i8b4uUnderground> d-_-b <BonyNoMore> wie machst du das spiegelverkehrte b? <BonyNoMore> warte <BonyNoMore> vergiss es

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 10 Sep 2006, 21:31

Hallo Raoul

Schön und Gut, aber das gab es doch schon längst oder ist das hier was anderes?, sehe hier http://www.pegasos.org/index.php?name=D ... tit&lid=64

Ich dachte immer die beiden Teams (Aros&MorphOS) arbeiten sowieso zusammen oder nicht? die sollte viel lieber zusammen an MorphOS 1.5 Arbeiten.

Wenn wir schon bei OS sind, woher bekomme ich die anderen Betriebsystemen her? Sprich unOS, QNX, RTOS, Haiku, opensolaris, opendawin usw für Pegasos2.




Mit freundlichen Grüssen

Morphoyasha

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 718
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 10 Sep 2006, 22:14

@Raoul

Soso, du glaubts also das Dammy&co diese Bounty ins leben gerufen haben nachdem sie ANews gelesen haben :wink: :wink:

@Mor........

Man merke "hosted" != "native" 8)
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 10 Sep 2006, 22:18

Hallo Kronos

Man merke "hosted" != "native"


Em, was heißt das jetzt? Ich verstehe die Fach Sprache nicht? was meinst du jetzt damit?


Mit freundlichen Grüssen

Morphoyasha

Benutzeravatar
Dr. Fred
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 24 Mär 2004, 12:47
Wohnort: Tollwitz (bei Leipzig)

Beitragvon Dr. Fred » 10 Sep 2006, 22:38

Er meint wohl, daß das bisherige AROS auf einem Linux Unterbau läuft und dises Bounty ein direkt auf der Hardware laufendes AROS hervorbringen soll.
Pegasos II - G3
MorphOS 1.4.5 & 3.1
AmiGG:604095

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 10 Sep 2006, 22:58

Hallo Dr.Fred

Ach sooooooooooo!

Nun ja wen die Aros einen ECS, OCS, AGA, 68K und die Costum Sound Chip (Paula) Integriert ist, dann ist das Projekt sehr Interrasant (Ein Super-UAE-Emulator), wen dieses nicht enthält, sehe ich keinen sihn auf dem Pegasos2, den wir habe ja schon MorphOS 1.4.5 oder Was meint ihr dazu?

Mit freundlichen Grüssen

Morphoyasha

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 10 Sep 2006, 23:05

Hallo

Hat den die Aros einen Catweasel mk3 oder 4 Treiber für die Amigadisketten Format? Falls ja! dann die obigen feature dann ist die Aros ja schon fast ein richtiger Amiga mit OS 3.1 oder?

Mit freundlichen Grüssen

Morphoyasha

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 10 Sep 2006, 23:16

Aros hat nichtmal einen 68k Emulator, kann also keine 68k-Programme ausführen (ausser natürlich über UAE). Von irgendeiner Chip-Emulation ganz zu schweigen. Es laufen nur ne Handvoll Programme drauf die für x86er umgesetzt worden sind.

Verstehen tue ich dieses Projekt auch nicht.
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP
PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP
Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1349
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 10 Sep 2006, 23:23

AROS entwickelt es sich langsam aber sicher weiter,
irgendwann wird es mit den im Moment "benutzbaren"
Amiga Plattformen gleichziehen. Ab dann ist es
sicher die bessere Alternative, da alles offen
ist und die Zukunft nicht von Einzelpersonen/gruppen
abhaengt.

Raoul

Beitragvon Raoul » 10 Sep 2006, 23:24

Hmm sollten alle Stränge reißen, gibt es aber wenigstens (außer) Linux noch etwas was auf dem Peg läuft, schaun wir mal wie dieses Projekt überhaupt akzeptiert wird, und urteilt nicht gleich alles ab, wie gesagt MOS besteht zu nicht unerheblichen Teilen aus AROS, weiß nicht ob das eine reguläre Zusammenarbeit war, oder ob es einfache Portierungen sind, aber funktionieren tun die allemal ;)

Edit: ...und seht es mal so, es ist eher wahrscheinlich das AROS irgendwann den Entwicklungsstand von MorphOS erreicht, als das es möglich ist das sich die Amiga-Community einigt und für ein OS4 auf dem Peg eintritt :idea:
Zuletzt geändert von Raoul am 10 Sep 2006, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 10 Sep 2006, 23:31

@DrB

Mit "Verstehen tue ich dieses Projekt auch nicht" meinte ich ausschliesslich die Portierung auf den Pegasos. Es wäre wohl besser lieber mehr Zeit in die Weiterentwicklung von Aros zu stecken.
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP

PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP

Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Benutzeravatar
Donar
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 197
Registriert: 12 Nov 2003, 18:39
Wohnort: Sankt Augustin

Beitragvon Donar » 11 Sep 2006, 09:53

Der Gedanke der Portierung wurde auch schon einmal auf MorphZone angesprochen...und schnell als "unsinn" abgetan, die Probleme die ich dabei sehe...

Ist das zuersteinmal logische:
Wir haben ein funktionierendes MorphOS auf dem auch viele 68k Programme laufen. AROS wird ersteinmal nichts verbessern. Also warum darin Entwicklungszeit/Geld "verschwenden".

Die Chance bei einer Portierung:
AROS könnte MorphOS überholen, da momentan ausser dem MOS Core Team niemand weiß wie es weitergehen soll (es gibt keine offizielle Roadmap oder sonst etwas), und niemand weiß wie viel Zeit die Developer für Ihr "Hobby Betriebssystem" überhaupt übrig haben ist die Zukunft von MOS doch recht wage (Mit zunehmenden Alter ist man viel mit der "richtigen" Arbeit oder etwaigen Kindern beschäftigt...). Schließen die MOS Devs ihr Werk weg, stehen wir mit einem langen Gesicht da, AROS ist im source vorhanden-ein findiger Programmierer kann es weiterführen wenn er möchte.

Nachtrag:
Da die Frage nach dem Bounty System aufkam. Spenden kann man hier
http://thenostromo.com/teamaros2/
Dort sind auch die Regeln aufgeführt.

My 2 cents

Bye

Benutzeravatar
Max
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 342
Registriert: 08 Feb 2006, 02:02
Wohnort: C:\Germany\Bochum\
Kontaktdaten:

Beitragvon Max » 11 Sep 2006, 10:37

Ich hab hier nachgesehen, es war schon 2003 mal die rede von einem Pegasos Nativen Port:

Status Update
Author: David Le Corfec <dlc AT aros DOT org>
Date: 2003-08-08

I was going to begin by "In these hot summer days" but as we have people from both hemispheres it doesn't apply :-) Anyway, we are still busy coding, just take a look at the CVS commits. And it's more than enough time for a status update !

Hardware
Michal Schulz is still working on the PPC port, having received the Pegasos board donated by Genesi, and more recently a Voodoo3 card donated by Randy Vice
.

Johan Grip is implementing the OpenPCI specification, and also reworking our buggy ide.device, which attempts to write too much data at once instead of splitting the requests in smaller chunks. However this is going to be more a rewrite than a bug fix. If someone just wants to do the bug fix, there is an open bounty (currently 40 USD) for the ide.device bug at TeamAROS.



Später dann nochmal:

Status Update
Author: David Le Corfec <dlc AT aros DOT org>
Date: 2003-11-24

As we just got a working native port of the GCC compiler, it's time to browse 3 months of posts and commitlogs, and to make an attempt at a digest :)

Hardware
Michal Schulz has advanced the Pegasos/PPC native port: working bootup.resource, partially written openfirmware.resource, full exec.library, full oop.library (though some conflicts remain with kernel.resource), partial kernel.resource (external interrupts are not handled at the moment, and thus the scheduler doesn't have a timer which could feed it). Unfortunately he won't be able to work much on AROS during the next few months.


Sebastian Heutling has worked on the Linux/PPC hosted port, up to the point where AROS can be nearly built out of the box, except for a couple of math libraries.



Quelle: http://www.aros.org/news/archive/2003.php

Wenn die seit 3 Jahren da am rumdoktorn sind, vileicht haben die ja schon was am laufen und warten nur dadrauf das es genug leute gibt die was ins Bounty einzahlen damit die auch mal'n bischen Moos für ihr gebastel kriegen.
--

VAX-station 4000M60, 16 MB Ram, 9 GB HD, OpenVMS << VAX läuft wieder!

--

<i8b4uUnderground> d-_-b <BonyNoMore> wie machst du das spiegelverkehrte b? <BonyNoMore> warte <BonyNoMore> vergiss es

Benutzeravatar
Donar
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 197
Registriert: 12 Nov 2003, 18:39
Wohnort: Sankt Augustin

Beitragvon Donar » 11 Sep 2006, 11:52

Auf AROS Exec gibt es einen Thread in dem auf Seite 2 der ehemalige Programmierer folgendes statement abgegeben hat.

No, I'm not interested. Few years ago I've failed with the native pegasos port (there were too many ppc-related open issues behind the port itself) and wanted to gave it back to any other AROS developer willing to continue my port. Noone was willing to accept this offer - that's the only reason why I still do own a pegasos board. Once, when I will have more time, I will do this pegasos port (just to feel myself better) and will close this case ;)


http://aros-exec.org/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=1643&forum=7&post_id=13266#forumpost13266

Raoul

Beitragvon Raoul » 11 Sep 2006, 21:21

Hab mal gepostet auf aros-exec, und werde sobald ich etwas zeit habe mir mal den aktuellen NightlyBuild anschauen, über eine finanzielle Unterstützung der Bounty kann ich erst Ende des Monats und sobald ich weiß wie man das ohne Paypal auf die Reihe bekommt entscheiden.

Schade das das AROS-Forum auf englisch geführt wird, da mein englisch nicht das beste ist, sind vielleicht mißverständnisse vorprogrammiert. :oops:

mausle
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17 Jun 2005, 01:31
Wohnort: Lorch

Beitragvon mausle » 12 Sep 2006, 19:57

[quote="Max"]
Wenn die seit 3 Jahren da am rumdoktorn sind, vileicht haben die ja schon was am laufen und warten nur dadrauf das es genug leute gibt die was ins Bounty einzahlen damit die auch mal'n bischen Moos für ihr gebastel kriegen.[/quote]

An dem Code hat sich seit November 2003 tatsächlich nix mehr geändert. Ich hab ihn hier.

ciao

Raoul

Beitragvon Raoul » 12 Sep 2006, 23:56

@ mausle,

heißt das es hat sich seit dem nix mehr bei AROS getan :shock: :?:

mausle
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17 Jun 2005, 01:31
Wohnort: Lorch

Beitragvon mausle » 13 Sep 2006, 00:19

[quote="Raoul"]@ mausle,

heißt das es hat sich seit dem nix mehr bei AROS getan :shock: :?:[/quote]

Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt. An dem
Code für native Pegasos hat sich seit dem nix mehr getan.
An allem anderen natürlich schon.

ciao

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: Eine AROS-Bounty zur Portierung von AROS auf PegasosII

Beitragvon Morphoyasha » 12 Jul 2015, 19:52

Hi

Hi ich suche zur Zeit das Aros iso für PegasosII, bin aber auch nicht sicher ob es mal fertig Portiert wurde.
Ich weiß nur noch das es für Efika und Sam440 eine Aros iso damals erschienen ist.

Benutzeravatar
Polluks
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 153
Registriert: 16 Sep 2003, 18:35
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Eine AROS-Bounty zur Portierung von AROS auf PegasosII

Beitragvon Polluks » 12 Jul 2015, 21:21

Hattest du schon gefragt viewtopic.php?t=2460
besser wäre natürlich ein Update ...
https://trac.aros.org/trac/browser/AROS ... h/ppc-chrp
Peg II G4, Radeon 9200SE 128; PowerBook5,8, MorphOS 3.11

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Eine AROS-Bounty zur Portierung von AROS auf PegasosII

Beitragvon Andreas_Wolf » 13 Jul 2015, 00:44

> ich suche zur Zeit das Aros iso für PegasosII, bin aber auch nicht sicher ob es mal fertig Portiert wurde.
> Ich weiß nur noch das es für Efika und Sam440 eine Aros iso damals erschienen ist.

Für den Pegasos gab es AROS nur als Linux/PPC-hosted-Version. Für Efika 5200B und Sam440 gab es AROS auch nativ.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855


Zurück zu „Pegasos Bar“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast