AmigaOS4.1 für Pegasos II

Das Betriebssystem zum Amiga Computer

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

AmigaOS4.1 für Pegasos II

Beitragvon Thore » 31 Jan 2009, 20:23

Hyperion hat AmigaOS4.1 für den PegasosII veröffentlicht!

Näheres lässt sich hier nachlesen:
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 95-DE.html
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 31 Jan 2009, 20:29

Das freut mich für alle OS4-Interessierten, und es hält den Wert der Pegasos-Hardware stabil.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 31 Jan 2009, 20:31

Du meinst nicht stabil sondern lässt den wert jetzt durch die Decke schießen!!! :D
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 31 Jan 2009, 20:37

Hey ich finde das richtig Cool!
Ich werde mir es auf jeden Fall zu legen.
Und zum Glück habe ich mir kein SAM geholt. :lol:
Dann wird MorphOS auf meinen MacMini verlegt und auf dem Pegasos kommt dann AmigaOS4.1
Am Anfang werde ich natürlich noch beide Systeme auf dem Pegasos installieren.
Ich finde die Nachricht richtig gut.
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

[ujb]
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 314
Registriert: 03 Jun 2005, 18:05
Wohnort: Ostwestfalen & Freiburg

Re: AmigaOS4.1 für Pegasos II

Beitragvon [ujb] » 31 Jan 2009, 20:46

Thore hat geschrieben:Hyperion hat AmigaOS4.1 für den PegasosII veröffentlicht!

Näheres lässt sich hier nachlesen:
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 95-DE.html


Damit hätte ich nicht gerechnet, aber ich denke ich werde es mir nicht zulegen. Ein limitiertes OS reicht mir. Oder gibt es irgendwas, was AOS 4.1 besser kann als MorphOS.
Ein Punkt fällt mir ein: VM, aber auf dem Peg brauche ich VM auch nicht sonderlich nötig.
Dazu kommt übrigens auch, dass ich den ganzen FUD seitens Hyperion nicht vergessen habe.

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 31 Jan 2009, 21:54

Ich werde mir auch OS4.1 drauf knallen, das es noch für Peg2 kommt hätte ich echt nicht erwartet :) Damit ist der Peg2 imho die aktraktivste Hardware im Moment für OS4/Mos

Es geht doch nicht drum ob OS4.1 besser ist als MOS2.2 oder umgekehrt. Es ist einfach schön zu sehen was die Systeme anders machen und was sich besser entwickelt hat. Und endlich geht es auf einer Hardware zusammen, und schweisst/brnigt die Roten und Blauen vieleicht wieder näher zueinander.

Und man sollte nicht vergessen, das es für den einen oder anderen Mos-Entwickler von Vorteil sein könnte wenn er ohne grossen Aufwand unter OS4 und Mos testen kann.
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP
PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP
Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 31 Jan 2009, 22:06

Das wird interessant auf den nächsten UTs, wenn man OS4 und MorphOS direkt auf einer HW vergleichen kann.
Mal sehen, ob bis zum HW Treffen im Februar in Kiel schon einer der Peguser dabei ist.
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 31 Jan 2009, 22:30

Otti hat geschrieben:Das wird interessant auf den nächsten UTs, wenn man OS4 und MorphOS direkt auf einer HW vergleichen kann.
Mal sehen, ob bis zum HW Treffen im Februar in Kiel schon einer der Peguser dabei ist.


Also ich werde es versuchen bis zum Hardwaretreffen in Kiel zu kaufen.
Und dann an dem Wochenende zu installieren.
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Benutzeravatar
Max
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 342
Registriert: 08 Feb 2006, 02:02
Wohnort: C:\Germany\Bochum\
Kontaktdaten:

Beitragvon Max » 31 Jan 2009, 22:42

Ich glaube jetzt fallen welche vom Glauben ab. Und das kommt auch noch so unerwartet. Einfach so, keine Ankündigung vorher nichts. Find ich nett, ich hab zwar seit nem Jahr keinen Pegasos mehr, aber nachlesen was passiert tue ich trotzdem noch. Das ist doch das was sich so ziemlich jeder in der Szene Jahrelang gewünscht hat. MOS und OS4 auf einer Maschine. Ich glaube aber mich bringt das nicht zurück, aber Toll finde ich das trotzdem.

Wenn so viele unwarscheinlichkeiten zusammenkommen, wie in letzter Zeit wie OS4 für H/W die man kaufen kann und für Peg2, MOS2 für Efika, MOS2 für Mac (bald) Dann glaube ich stimmt was nicht im Universum.
--
VAX-station 4000M60, 16 MB Ram, 9 GB HD, OpenVMS << VAX läuft wieder!
--
<i8b4uUnderground> d-_-b <BonyNoMore> wie machst du das spiegelverkehrte b? <BonyNoMore> warte <BonyNoMore> vergiss es

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1602
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 31 Jan 2009, 23:26

Werde einem meiner PEG auf jeden Fall OS4.1 spendieren - schon allein um zu vergleichen. Habe das bis jetzt nicht mit meinem A3000/PPC getan, da auf dem OS3.9 perfekt läuft und ich keine Lust hatte auf den A3000-SCSI zu verzichten... Grundsätzlich glaube ich das OS4 auf dem PEG nur eine Bereicherung sein kann. Villeicht bringt es auch unter MOS mehr Software, wenn man alles an einem Systen entwickeln/testen kann. Auch ich hoffe auf eine Annäherung der roten und blauen Szene - würde uns allen gut tun....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......
I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 31 Jan 2009, 23:30

@Max
Na es gab immer schon Gerüchte das OS4 auf Pegasos schon laufähig war, entweder hat sich Hyperion mit AmigaInc. geeinigt, oder sie müssen sich ihrer Sache sehr sicher sein.

Ich hätte mir damals auch OS4 zugelegt (war vorbestellt bei Vesalia durch diese dümmliche Ticketsache :roll: ), nahm aber dann Abstand wegen der Bugs der AmigaOnes, und der Preis war doppelt so hoch wie ein Pegasos. Selbst ein Sam hätte mich interessiert, aber die CPU ist um einiges Schwächer und der Preis zu hoch. Und mit MorphOS war ich immer sehr zufrieden! Aber so ist es Optimal :)
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP

PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP

Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Fixi
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 503
Registriert: 23 Feb 2005, 16:20

Beitragvon Fixi » 01 Feb 2009, 00:54

Ich habe es mir gerade bei Vesalia geordert.
Damit habe ich nicht mehr gerechnet. Jetzt kann ich endlich Amiga OS4.1 und MorphOS 2.2 auf dem Peg nutzen. Werde MorphOS weiterhin treu bleiben, keine Frage, aber ich bin schon neugierig auf OS 4.1!
Echt geil! Morph OS2.2, Amiga OS 4.1, Mac OS X und Linux auf einem Rechner. Ein Traum wird wahr! 8)
Powermac G5, Pegasos 2, Powerbook , A1200, CD32, A1000, A500

Benutzeravatar
Schlonz
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 745
Registriert: 20 Nov 2003, 00:13
Wohnort: Langen

Re: AmigaOS4.1 f�r Pegasos II

Beitragvon Schlonz » 01 Feb 2009, 01:53

[ujb] hat geschrieben:Damit hätte ich nicht gerechnet, aber ich denke ich werde es mir nicht zulegen. Ein limitiertes OS reicht mir. Oder gibt es irgendwas, was AOS 4.1 besser kann als MorphOS.


Exakt so sehe ich das auch. Ich freue mich zwar auch, dass OS4 für Peg verfügbar ist, und gerechnet hätte ich damit nicht, aber mir fällt jetzt bezogen auf den Pegasos nichts ein, was es für OS4 aber nicht für MOS gäbe, auf das ich ernsthaft neidisch wäre. OWB wäre so ziemlich das einzige, aber da wird offenbar schon an einer MOS-Umsetzung gearbeitet, doch wenn ich nur für OWB extra OS4 hochfahren müsste, tja, dann kann ich auch gleich wie jetzt auch schon OSX hochfahren, und dort hab ich dann außerdem noch 100%ige Internet-Kompatibilität inkl. Flash und Java. Und wegen der USB-Probleme kann ich heute auch MOS1 hochfahren, da brauch ich kein OS4 für.

[ujb] hat geschrieben:Ein Punkt fällt mir ein: VM, aber auf dem Peg brauche ich VM auch nicht sonderlich nötig.


DDR-RAM ist heute in Massen zu erträglichen Preisen erhältlich und um ich-weiß-nicht-was schneller als VM, daher gilt dieser Pluspunkt in meinen Augen nicht. Zugegeben, gäbe es OS4 für Efika, wäre es durchaus ein großer Pluspunkt.

Aber wer weiß, vielleicht kommt OS4 ja demnächst auch für G4-Macs. Wenn ich mich für solch ein Gerät zwischen einem Neukauf einer MOS-Lizenz (150 Euro, nur per Download) und einer OS4-Lizenz (125 Euro, m.W. mit schicker Verpackung, Installationshandbuch und CD) entscheiden müsste, dann würde ich vielleicht zu OS4 greifen.

Und: vielleicht erscheint ja aufgrund der Tatsache, dass MOS-Entwickler nun auf dem Peg ganz legal OS4 laufen lassen können, demnächst ein deutlich verbessertes OS4Emu?
Schlonz
_________________
Peg2 G4-1000
1 GB RAM
Radeon 8500 64 MB, 128 Bit, 275 MHZ

Benutzeravatar
Max
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 342
Registriert: 08 Feb 2006, 02:02
Wohnort: C:\Germany\Bochum\
Kontaktdaten:

Beitragvon Max » 01 Feb 2009, 02:27

Na es gab immer schon Gerüchte das OS4 auf Pegasos schon laufähig war, entweder hat sich Hyperion mit AmigaInc. geeinigt, oder sie müssen sich ihrer Sache sehr sicher sein.


Aber gerüchte hats da immer gegeben, das OS4 für den Peg kommt hat mir tobibrocki schon 2006 erzählt. Hatte damals nicht gestimmt, aber solange höre ich das schon, und bestimmt gabs das schon vorher ein paar Jahre. Aber irgendwas is doch komisch. Jahrelang warten und aufeinmal gibt es innerhalb eines kurzen Zeitraumes MOS 2.0, 2.1, 2.2 für Efika und Pegasos, für Mac angekündigt. Und OS4 für ein Board was man kaufen kann und jetzt auch für den Pegasos.

Und seit nem Jahr oderso hat man jetzt nichts mehr über diese verhandlung vor Gericht gehört. Ich dachte die ganze Zeit da hätte doch was vorneweg laufen müssen um das möglich zu machen. Zuerst wird Jahrelang alles von einer Lizenz abhängig gemacht und ganz aufeinmal gibt es das so. Also wenn ich noch Pegbesitzer währe, würde mir das wie so'ne Art in erfüllung gegangener Traum vorkommen. So unwirklich nach der warterei die viele von euch hintersich gebracht haben.
--

VAX-station 4000M60, 16 MB Ram, 9 GB HD, OpenVMS << VAX läuft wieder!

--

<i8b4uUnderground> d-_-b <BonyNoMore> wie machst du das spiegelverkehrte b? <BonyNoMore> warte <BonyNoMore> vergiss es

p-OS
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 257
Registriert: 17 Mai 2004, 21:51
Wohnort: Sengenthal
Kontaktdaten:

Beitragvon p-OS » 01 Feb 2009, 03:08

Bestellt :)

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 856
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: AmigaOS4.1 f&#252;r Pegasos II

Beitragvon geit » 01 Feb 2009, 03:08

Thore hat geschrieben:Hyperion hat AmigaOS4.1 für den PegasosII veröffentlicht!

Näheres lässt sich hier nachlesen:
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 95-DE.html


Also ich würde unter keinen Umständen meine Platte dran lassen, wenn ich OS4 boote. Auch an einen Dualboot würde ich erstmal keinen Gedanken verschwenden.

SFS hat auf beiden Systemen deutliche Änderungen durchlaufen und ein einziger Schreibzugriff kann die Daten auf der jeweiligen Partition zerlegen.

Das soll jetzt keine Abschreckung sein, sondern nur gesunde Vorsicht erzeugen. Nicht das es nachher heißt der oder die haben Schuld.

Besser abwarten, als selber den Ärger haben.

Geit

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 01 Feb 2009, 03:42

p-OS hat geschrieben:Bestellt :)


Selbst schuld :) wie [ujb] schon sagte, was soll ich mit einem OS, welches die gleichen Einschränkungen/Applikationen hat wie MorphOS? Zumal MorphOS einige Features mehr zu bieten hat als OS4 . UNd ehrlich gesagt, bei OS4 ist mir der Geek-Faktor nicht hoch genug, um es "just for fun" zu kaufen.
Frail as ever, still the most severe

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 01 Feb 2009, 12:09

Max hat geschrieben:Aber gerüchte hats da immer gegeben, das OS4 für den Peg kommt hat mir tobibrocki schon 2006 erzählt. Hatte damals nicht gestimmt, aber solange höre ich das schon, und bestimmt gabs das schon vorher ein paar Jahre. Aber irgendwas is doch komisch. Jahrelang warten und aufeinmal gibt es innerhalb eines kurzen Zeitraumes MOS 2.0, 2.1, 2.2 für Efika und Pegasos, für Mac angekündigt. Und OS4 für ein Board was man kaufen kann und jetzt auch für den Pegasos.

Und seit nem Jahr oderso hat man jetzt nichts mehr über diese verhandlung vor Gericht gehört. Ich dachte die ganze Zeit da hätte doch was vorneweg laufen müssen um das möglich zu machen. Zuerst wird Jahrelang alles von einer Lizenz abhängig gemacht und ganz aufeinmal gibt es das so. Also wenn ich noch Pegbesitzer währe, würde mir das wie so'ne Art in erfüllung gegangener Traum vorkommen. So unwirklich nach der warterei die viele von euch hintersich gebracht haben.


Naja das sind unterschiedliche Dinge die Du da anführst. Das MOS-Team war wohl kurzzeitig zerstritten (vor allem die Kernelentwickeler) und es hat wohl so lange gedauert bis die sich zusammengerauft haben. Seitdem geht es relativ zügig weiter mit Mos.

Endes letzten Jahres gab es ein letztes Schlichtungsverfahren mit AmigaInc. und Hyperion, und vermutlich werden die sich auch geeinigt haben. Details sind mir keine bekannt.
Aber wie ich schon auf AN geschrieben habe kann ich mir nicht vorstellen das es so schnell eine Macversion von OS4.1 gibt wenn Acube den weltweiten Vetrieb macht, weil wer kauft dann noch deren Sams ?

Ich bin mal gespannt wie das weiter geht. Jetzt wo beide Systeme auf der selben Hardware laufen sind es direkte Konkurrenten. Sich beide Systeme immer wieder neu zu kaufen (z.b für Mac) dafür sind sie auch zu teuer.
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP

PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP

Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Benutzeravatar
Mr.smile
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 14 Jan 2007, 14:05
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.smile » 01 Feb 2009, 12:21

Ich würde es begrüssen das MOS auch auf Amiga One und SAM lauffähig wird somit haben die MOS gemeinde auch die SAM als Neugerät und die AOne haben dann auch die Auswahl wie jetzt Pegasosbesitzer..

Leider gab es für mich als ich mir ne AONE zugelegt habe leider nicht die Möglichkeit zu der Zeit eine Pegasos II zukaufen..Somit würde ich es begrüssen MOS auf SAM und Aone :D

eliot
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 640
Registriert: 17 Mär 2004, 17:44
Wohnort: Hötzum, bei Braunschweig

Beitragvon eliot » 01 Feb 2009, 13:10

Mr.smile hat geschrieben:Ich würde es begrüssen das MOS auch auf Amiga One und SAM lauffähig wird somit haben die MOS gemeinde auch die SAM als Neugerät und die AOne haben dann auch die Auswahl wie jetzt Pegasosbesitzer..

Leider gab es für mich als ich mir ne AONE zugelegt habe leider nicht die Möglichkeit zu der Zeit eine Pegasos II zukaufen..Somit würde ich es begrüssen MOS auf SAM und Aone :D


Auf Sams würde ich Mos auch begrüßen.
das wäre ein schöner Ersatz für das Efika.
Aber auf den AOnes? Nein danke, wer will schon für diese
buggy Hardware Treiber entwickeln?

regards
eliot

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 01 Feb 2009, 14:28

Gugt ihr hier : http://www.youtube.com/watch?v=usceTXybNbA

Dualboot von MO und AOS4.1 auf dem Peg

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 02 Feb 2009, 10:40

> Es geht doch nicht drum ob OS4.1 besser ist als MOS2.2 oder umgekehrt. Es
> ist einfach schön zu sehen [...] was sich besser entwickelt hat.

Was ist denn hier der Unterschied zwischen "besser sein" und "sich besser entwickelt haben"?

> Das MOS-Team war wohl kurzzeitig zerstritten (vor allem die Kernelentwickeler)

*Kernel*-Entwickler gibt's bei MorphOS AFAIK nur genau einen, und der fand sich selbst vermutlich immer ganz okay ;-) Was du meinst, sind die *Kern*-Entwickler, wobei "Kern" in diesem Kontext nicht nur den OS-Kernel umfasst.

> vermutlich werden die sich auch geeinigt haben.

Die aktuellen Dokumente lassen nichts dergleichen erahnen.

> Jetzt wo beide Systeme auf der selben Hardware laufen

Genaugenommen tun sie das schon seit über einem Jahr -- auf PowerUP-Hardware.


> seit nem Jahr oderso hat man jetzt nichts mehr über diese verhandlung vor
> Gericht gehört.

Nur, wenn man sich die Ohren zugehalten hat. Die aktuellsten Dokumente sind gerade mal 4 Wochen alt.


> Also ich würde unter keinen Umständen meine Platte dran lassen, wenn ich OS4
> boote. Auch an einen Dualboot würde ich erstmal keinen Gedanken verschwenden.
> SFS hat auf beiden Systemen deutliche Änderungen durchlaufen und ein einziger
> Schreibzugriff kann die Daten auf der jeweiligen Partition zerlegen.

Schreibzugriff auf MorphOS-Partitionen nur durch Booten von OS4? Wie das?


> auf den AOnes? Nein danke, wer will schon für diese buggy Hardware
> Treiber entwickeln?

MorphOS wurde schon vor vielen Jahren (intern) auf AmigaOne/Teron portiert, was wohl auch nicht so schwer war, denn der AmigaOne/Teron entspricht ja weitestgehend dem Pegasos I und war auch der Entwicklungsrechner für ihn (siehe damalige Bilder des ersten Pegasos-Prototypen im ATX-Formfaktor).

Benutzeravatar
judas
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 311
Registriert: 31 Mai 2006, 18:49
Wohnort: Augsburg

Beitragvon judas » 03 Feb 2009, 09:25

Hat OS4.1 eigentlich auch diesen doofen MAC-Lock wie MorphOS2 ?

Das wäre für mich echt ein Argument, als Multi-PEGler

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 03 Feb 2009, 10:58

Wo hat den MOS2.x einen MAC Look?
Und OS4 sieht immer noch aus wie ein gepimptes 3.9.
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 03 Feb 2009, 11:39

MAC Lock meinte er, nicht look. Er sprach auf die Registrierung an, die an die Netzwerkkarte gebunden ist.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 03 Feb 2009, 11:45

Thore hat geschrieben:MAC Lock meinte er, nicht look. Er sprach auf die Registrierung an, die an die Netzwerkkarte gebunden ist.


Vielleicht meinte er auch diesen hier:

http://www.imdb.com/title/tt0090481/

;)
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
Mr.smile
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 14 Jan 2007, 14:05
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.smile » 03 Feb 2009, 11:47

Sowas nennt man auch wieder Erkennbarkeit :D

Ich würde es begrüssen MOS auf SAM und Aone zusehen..
Ich besitze ein AOne was ist da verbug die Bug sind alle weg:wink:
Ich wäre auch bereit mir die 150 euro zubezahlen
Weil man da noch mehr potenziell mehr User erreicht und die SAM gibt es neu zukaufen..Auch wenn MOS mal auf ein PPC Macmini raus kommt der ist dann auch nicht mehr neu zubekommen und hat zwar mehr CPU Power aber keine mehr Grafik..

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 03 Feb 2009, 12:06

@AW
Lese-/Schreibzugriff hast du zwischen OS4 und MOS "über Kreuz" weil die SFS Partition ganz normal eingebunden wird.
Hier im Thread ist ein Video gelinkt das dies demonstriert.

Sicher kann man MOS auch auf andere Hardware bringen, ist aber immer mit Aufwand verbunden....

Die Frage ist, lohnt sich OS4.1 wenn es bald ein kompatibleres OS4Emu gibt? ;)
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 03 Feb 2009, 12:10

Mr.smile hat geschrieben: Ich besitze ein AOne ...


Tja, vielleicht doch aufs falsche Pferd gesetzt?
Hättste dir man lieber nen Peg gekauft ... ;)
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
Mr.smile
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 14 Jan 2007, 14:05
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.smile » 03 Feb 2009, 12:16

wenn die zu der Zeit wo ich den A1 geholt hätte als alternative gegeben hätte dann wäre die Pegasos meinst..

:D

Fixi
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 503
Registriert: 23 Feb 2005, 16:20

Beitragvon Fixi » 03 Feb 2009, 22:29

Mich würde mal interessieren wie das nun aussieht mit den Partitionen. Kann man eine Partition unter MOS 2.2 und OS 4.1 nutzen, oder sollte man wirklich getrennt arbeiten?
Hat jemand schon erste Erfahrungen? Auf youtube gibts ja bereits das Video mit dem OS4.1 aufm Peg. Vielleicht könnte sich derjenige mal äußern welche Erfahrungen er damit hat Partitionen sowohl und MOS 2.2 als auch unter OS 4.1 zu nutzen. Geit warnt ja davor erstmal vorsichtig zu sein. Aber es wäre echt bequemer die Partitionen unter beiden OS zu nutzen als jetzt nochmal eine extra Partition z.B. mit den fast gleichen Games anlegen zu müssen.
Powermac G5, Pegasos 2, Powerbook , A1200, CD32, A1000, A500

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 03 Feb 2009, 23:02

Ich hoffe ich verbock jetzt nicht irgendwelchen Mist und es stimmt was ich jetzt
schreibe.
Also OS4 laeuft unter JXSF,das ist wohl ein neues Filesystem das Partitionen
im Terrabyte Bereich verwaltet.Prinzipell ist es aber wohl auch moeglich SFS
zu nutzen, jedenfalls gibt es für OS4 SFS.

http://strohmayer.org/sfs/files/SFS_1.279.lha

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen?

Gruss Mario
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 04 Feb 2009, 01:39

Fixi hat geschrieben:[...] Kann man eine Partition unter MOS 2.2 und OS 4.1 nutzen, oder
sollte man wirklich getrennt arbeiten? [..]Geit warnt ja davor erstmal vorsichtig
zu sein. Aber es w?re echt bequemer die Partitionen unter beiden OS zu nutzen
als jetzt nochmal eine extra Partition z.B. mit den fast gleichen Games anlegen
zu m?ssen.


Naja, notfalls legt man sich eine gemeinsame Partition unter z.B.ext3
Filesystem an ... dann kann man das unter Linux, OS4 und MorphOS nutzen.
Nur die jeweiligen Bootpartitionen sind nativ. Wo ist das Problem ?
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1349
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 04 Feb 2009, 02:30

Otti hat geschrieben:
Fixi hat geschrieben:[...] Kann man eine Partition unter MOS 2.2 und OS 4.1 nutzen, oder
sollte man wirklich getrennt arbeiten? [..]Geit warnt ja davor erstmal vorsichtig
zu sein. Aber es w?re echt bequemer die Partitionen unter beiden OS zu nutzen
als jetzt nochmal eine extra Partition z.B. mit den fast gleichen Games anlegen
zu m?ssen.


Naja, notfalls legt man sich eine gemeinsame Partition unter z.B.ext3
Filesystem an ... dann kann man das unter Linux, OS4 und MorphOS nutzen.
Nur die jeweiligen Bootpartitionen sind nativ. Wo ist das Problem ?


Fehlt dann nur noch das "Fat Binary" welches auf beiden System funktioniert
und alles ist gut.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 04 Feb 2009, 09:48

@DrB
Starte "PatchLoadSegOS4" auf MorphOS, damit sollten einige OS4 Programme auf MorphOS laufen.
Benötigte Libs können nach SYS:Libs/os4emu kopiert werden.
Andersrum geht es wohl zum derzeitigen Stand nicht.

Ich seh schon, MorphOS4.0 und AmigaOS6.0 sehen sicher identisch aus und können standardmäßig die Binaries des anderen benutzen ;)
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Blackbird
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 92
Registriert: 08 Jan 2006, 21:36
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Blackbird » 04 Feb 2009, 11:47

Thore hat geschrieben:@DrB
Starte "PatchLoadSegOS4" auf MorphOS, damit sollten einige OS4 Programme auf MorphOS laufen.
Benötigte Libs können nach SYS:Libs/os4emu kopiert werden.
Andersrum geht es wohl zum derzeitigen Stand nicht.

Ich seh schon, MorphOS4.0 und AmigaOS6.0 sehen sicher identisch aus und können standardmäßig die Binaries des anderen benutzen ;)


also spätestens dann sollten sich die Programmierer mal Gedanken darüber machen das die beiden OSe gemerged werden und man somit nicht nur an einem dünnen Strick zieht, sondern gemeinsam an einem Tau :D
regards
Blackbird

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 04 Feb 2009, 12:32

Mr.smile hat geschrieben:Ich würde es begrüssen das MOS auch auf Amiga One und SAM lauffähig wird somit haben die MOS gemeinde auch die SAM als Neugerät und die AOne haben dann auch die Auswahl wie jetzt Pegasosbesitzer..

Leider gab es für mich als ich mir ne AONE zugelegt habe leider nicht die Möglichkeit zu der Zeit eine Pegasos II zukaufen..Somit würde ich es begrüssen MOS auf SAM und Aone :D


Verstehe immer nicht wozu die Leute einen MOS Port für SAM oder A1 haben wollen, vor allem da der Mini Port in den nächsten Monaten erscheinen wird.
Wer wird sich da noch ein SAM kaufen, wenn er fürs selbe Geld 2-3 Mac Minis bekommt?
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Benutzeravatar
Mr.smile
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 14 Jan 2007, 14:05
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.smile » 04 Feb 2009, 12:38

Nun für die die nur eine SAM und A1 schon haben...
Klar ist das auch ne Möglichkeit mit dem Mac Mini..
Nur dann habe ich hier 3 Rechner zustehen so nur 2 und das in einer Wohnstube macht obtisch schon viel her :D
Auch braucht man nur das Mos zukaufen statt nochmal mal in Hardware zu investieren

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 04 Feb 2009, 14:00

Mr.smile hat geschrieben:Nun für die die nur eine SAM und A1 schon haben...
Klar ist das auch ne Möglichkeit mit dem Mac Mini..
Nur dann habe ich hier 3 Rechner zustehen so nur 2 und das in einer Wohnstube macht obtisch schon viel her :D
Auch braucht man nur das Mos zukaufen statt nochmal mal in Hardware zu investieren


Da gebe ich Dir recht!
Obwohl ich gerne einen MacMini Port von AmigaOS4.1 hätte dann könnte ich den Peg erstmal zur Seite stellen und hätte viel Platz am Schreibtisch.
MorphOS, AmigaOS4.1 und ein natives MacOS auf einem Rechner, wäre ein Traum.
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1349
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 04 Feb 2009, 23:59

Blackbird hat geschrieben:
Thore hat geschrieben:Ich seh schon, MorphOS4.0 und AmigaOS6.0 sehen sicher identisch aus und können standardmäßig die Binaries des anderen benutzen ;)


also spätestens dann sollten sich die Programmierer mal Gedanken darüber machen das die beiden OSe gemerged werden und man somit nicht nur an einem dünnen Strick zieht, sondern gemeinsam an einem Tau :D


Wem gehoert das Tau? Ich glaube nicht das die OS Entwickler ein Interesse
daran haben.

Es wird auf jeden Fall interessant, der User wird wahrscheinlich langfristig
(nach der Probierphase) das OS benutzen unter dem die meisten der Programme
laufen. Bisher stand das nicht so zur Debatte, da die wenigesten beide OS registriert
und in Benutzung hatten (und dann auch auf unterschiedlicher Hardware).

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 05 Feb 2009, 08:27

> Schreibzugriff hast du zwischen OS4 und MOS "über Kreuz" weil die SFS
> Partition ganz normal eingebunden wird.

Noch mal meine Frage: Welcher *Schreib*-Zugriff?

> Hier im Thread ist ein Video gelinkt das dies demonstriert.

Nein, das Video demonstriert keinen "Schreibzugriff auf MorphOS-Partitionen nur durch Booten von OS4". Selbst wenn es einen User-*provozierten* Schreibzugriff auf die MorphOS-Partition demonstrieren würde (was es nicht tut), wäre das noch nicht das Behauptete.


> Geit warnt ja davor erstmal vorsichtig zu sein.

;-)


> Verstehe immer nicht wozu die Leute einen MOS Port für SAM oder A1 haben
> wollen

Wenn du mal schaust, wer "die Leute" ausnahmslos sind, die das haben wollen, dann geht dir vielleicht ein Licht auf.

> vor allem da der Mini Port in den nächsten Monaten erscheinen wird.

Da läuft dann aber kein OS4 drauf.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 05 Feb 2009, 09:32

@AW
Nochmal wegen der Wortklauberei:
Les meinen Beitrag nochmal genau, ich hab nie behauptet, daß das Video "Schreibzugriff auf MorphOS-Partitionen nur durch Booten von OS4" demonstriert.
Im Video wird ganz deutlich gesagt: "There is full read/write capability". Und auf genau das ging ich ein.
Wenn eine Formulierung unklar ist, frag einfach nochmal nach.
Daß ein Bootvorgang eine andere Partition beschreibt wär ja nicht so gesund, vor allem wenn ein Fremdsystem darauf ist.
Ob es Schaden verursachen kann, auf die andere Partition zu schreiben, ist unklar, da es noch niemand soweit getestet hat (oder hat schon jemand das ausprobiert?)
Ich denk damit ist die Phrasenschlacht beendet, und jeder weiß was gemeint ist ;)
http://www.disk-doktor.de

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 05 Feb 2009, 11:04

> Les meinen Beitrag nochmal genau

Lies du noch mal genau, worauf du mit deinem Beitrag geantwortet hast.

> ich hab nie behauptet, daß das Video "Schreibzugriff auf
> MorphOS-Partitionen nur durch Booten von OS4" demonstriert.

Mal ganz von vorn:
Geit hat davor gewarnt, die MorphOS-HD beim Booten von OS4 im System zu lassen, weil Schreibzugriffe wegen der SFS-Inkompatibilität gefährlich sein können, woraufhin ich ihm die Frage stellte, wie ein bloßes Mounten der MorphOS-Partition(en) mit einem Schreibzugriff auf diese gleichgesetzt werden könne, worauf du mir auf diese meine Frage an geit geantwortet hast, dass der Schreibzugriff allein schon dadurch stattfindet, "weil die SFS Partition ganz normal eingebunden wird", und dass das verlinkte Video dies demonstrieren würde.

> Im Video wird ganz deutlich gesagt: "There is full read/write capability".
> Und auf genau das ging ich ein.

Worauf du eingehst, ist natürlich deine Sache, aber du hast deinen Beitrag ganz eindeutig an mich gerichtet, und damit automatisch auf meinen Beitrag geantwortet. Woher soll ich dann wissen, dass dein Beitrag ganz allgemeiner Natur ist und gar nicht als Antwort auf meine Frage gedacht?
Dass man gefährlicherweise auf die MorphOS-Partition(en) schreiben *kann*, wenn man *will*, weiß ich selbst. Darum ging's mir aber gar nicht.

> Wenn eine Formulierung unklar ist, frag einfach nochmal nach.

Verkehrte Welt? *Du* hattest *mir* geantwortet. Wenn dir also unklar ist, was ich meine, dann kannst du mich gerne fragen, genauso, wie ich es zuvor bei geit getan hatte (worauf du dich zu einer Antwort berufen fühltest).

> Daß ein Bootvorgang eine andere Partition beschreibt wär ja nicht so
> gesund, vor allem wenn ein Fremdsystem darauf ist.

Eben genau aus diesem Grund hatte ich das getan, was du mir nun so scheinheilig vorschlägst: bei geit nachgefragt.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 05 Feb 2009, 11:29

Wo hab ich geschrieben, daß der Schreibvorgang stattfindet, weil die SFS Partition eingebunden wird? Ich hab geschrieben, Daß man Lese-/Schreibzugriff bekommt, weil sie eingebunden wird, nicht daß es da schon stattfindet.
Seis drum, das hier ist weder ein Streit- noch Germanistikforum. Ich denke die Leute wollen vernünftige Beiträge lesen und keine Deutschaufsatz-Korrekturen.

Daher nochmal rein faktisch:
- Schreibzugriffe während dem Booten gibt es nur wenn in den Startup-Sequenzen entsprechende Befehle drinstehen. Standardmäßig geschieht das jedoch nicht.
- Der Dualboot und der Zugriff auf die jeweils andere Partition ist möglich, das zeigt das Video.
- Es kann gefährlich sein auf die Fremdpartition zu schreiben, sollte wohl jemand mal testen, der die Voraussetzungen dafür hat (also mal formatieren kann ohne daß er um seine Daten fürchten muss)
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 05 Feb 2009, 12:08

Thore hat geschrieben:Ich denke die Leute wollen vern?nftige Beitr?ge lesen und keine
Deutschaufsatz-Korrekturen.


Hey, toll erkannt :-D
das interessiert uns nicht die Bohne, eure Wortklaubereien, tobt euer Ego im
PM-Bereich aus.

Übrigens, der Autor des Videos hat beide Betriebssysteme schon lange auf seinem
Peg laufen. Das einfachste wäre ihn zu fragen. Er hat noch andere Videos verfasst.
D.h. er ist ganz rührig und wird euch bereitwilligst Auskunft geben. Dann haben
diese Spekulationen ein Ende.

Ihr findet ihn fast täglich im IRC unter #morphos
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 05 Feb 2009, 13:00

> Wo hab ich geschrieben, daß der Schreibvorgang stattfindet, weil die SFS
> Partition eingebunden wird?

Zitat: "Schreibzugriff hast du [...] weil die SFS Partition ganz normal eingebunden wird"

...als *Antwort* auf meine Frage, wie ein bloßes Mounten der MorphOS-Partition(en) mit einem Schreibzugriff auf diese gleichgesetzt werden könne.

> Ich hab geschrieben, Daß man Lese-/Schreibzugriff bekommt, weil sie
> eingebunden wird, nicht daß es da schon stattfindet.

Dann richte deine Antwort doch nicht an mich, wenn deine Aussage gar nichts mit meiner Frage, warum Schreibzugriff angeblich "schon stattfindet", zu tun hat. Wenn du "@AW" davor schreibst, beziehe ich das nun mal auf mich, ist doch logisch.

> das hier ist weder ein Streit- noch Germanistikforum.

Was ist ein "Streitforum"? Und mit Germanistik habe weder ich noch meine Beiträge zu tun.

> die Leute wollen vernünftige Beiträge lesen

...was nur geht, wenn auch vernünftige Beiträge geschrieben werden, und keine Antworten auf Fragen, die gar nicht gestellt wurden.

> und keine Deutschaufsatz-Korrekturen.

"Thema verfehlt" hätte deinen Beitrag in der Tat treffend zusammengefasst.

> der Zugriff auf die jeweils andere Partition ist möglich, das zeigt das
> Video.

Es zeigt nur *lesenden* Zugriff.


> Das einfachste wäre ihn zu fragen. Er [...] wird euch bereitwilligst
> Auskunft geben. Dann haben diese Spekulationen ein Ende.

Für meinen Teil nicht nötig. Thore hat ja bereits festgestellt, dass geit Quatsch geschrieben hat, und damit meine Frage zu guter letzt doch noch beantwortet.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 05 Feb 2009, 13:58

Das hier ist ein Streitforum (ein Beispiel)
http://www.phpbbserver.com/bergmannsstreit/

Deine 100%ig exakt genaue Auslegung der Wortwahl zeigt einen Hang zur Germanistik ;) Das ist ja nicht das erste Mal....

Im Video spricht der Sprecher von Lese- und Schreibzugriffe, wie ich schon einmal erwähnt hab. Nicht nur anschauen sondern auch zuhören was er sagt.

Ich hab nicht geschrieben daß Geit Quatsch erzählt hat, ich sagte nur, das sollte jemand testen, ob es Schäden geben kann. Ich weiß es nämlich nicht. Der Zugriff ist möglich aber ob es was anrichtet steht noch in den Sternen.

Damit ist das Thema "Schreib-/Lesezugriffe zwischen den Partitionen" für mich erledigt, ich hab alles notwendige dazu gesagt was ich weiß. Wie man ein derartiges Thema so auseinanderpflücken kann....
http://www.disk-doktor.de

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 05 Feb 2009, 14:50

@Thore:

Wolf Allmächtig hat immer Recht, und wenn mal nicht, wird wahrscheinlich die Welt untergehen. :wink:
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 05 Feb 2009, 15:08

Mario hat geschrieben:Ich hoffe ich verbock jetzt nicht irgendwelchen Mist und es stimmt was ich jetzt
schreibe.
Also OS4 laeuft unter JXSF,das ist wohl ein neues Filesystem das Partitionen
im Terrabyte Bereich verwaltet.Prinzipell ist es aber wohl auch moeglich SFS
zu nutzen, jedenfalls gibt es f?r OS4 SFS.

http://strohmayer.org/sfs/files/SFS_1.279.lha

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen?

Gruss Mario

Strohmayers SFS 1.279 läuft unter MorphOS problemlos,
zumindest wenn man es als SFS2 (und nicht als SFS1) betreibt.
Und zwar auch mit Partitionen >>128GiB!
Nicht unterstützt werden allerdings unter MorphOS (bzw. mit der 68k Version von Strohmayers SFS) Files >4GB.

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 05 Feb 2009, 15:33

mk hat geschrieben:
Mario hat geschrieben:Ich hoffe ich verbock jetzt nicht irgendwelchen Mist und es stimmt was ich jetzt
schreibe.
Also OS4 laeuft unter JXSF,das ist wohl ein neues Filesystem das Partitionen
im Terrabyte Bereich verwaltet.Prinzipell ist es aber wohl auch moeglich SFS
zu nutzen, jedenfalls gibt es f?r OS4 SFS.

http://strohmayer.org/sfs/files/SFS_1.279.lha

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen?

Gruss Mario

Strohmayers SFS 1.279 läuft unter MorphOS problemlos,
zumindest wenn man es als SFS2 (und nicht als SFS1) betreibt.
Und zwar auch mit Partitionen >>128GiB!
Nicht unterstützt werden allerdings unter MorphOS (bzw. mit der 68k Version von Strohmayers SFS) Files >4GB.


Wo stelle ich denn SFS1 oder SFS2 ein,in HDConfig hab ich nichts
gefunden.Würde mich mal interessieren,weil ich eine 2.PLatte
habe und nur 1 Part. drauf erstellen wollte mit ca 180Gb.

Gruss Mario
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7


Zurück zu „AmigaOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast