AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Vom Amiga 1000 bis zum AmigaONE

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 06 Jan 2010, 22:45

Also ich will jetzt hier nicht in Haarspalterein verfallen aber wenn ein Standard wie USB2.0 durch USB3 ersetzt wird ist es veraltet.
Oder?
Nur weil sich der Golf 3 besser verkauft hat als der Golf 4 war er bei dessen Einführung veraltet und auch kein Highend Golf mehr.
Und da ist es auch egal wieviele User USB3 nutzen oder es dafür an Geräten gibt USB2.0 ist jetzt veraltet aber immer noch Mainstream.
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 06 Jan 2010, 23:10

> wenn ein Standard wie USB2.0 durch USB3 ersetzt wird ist es
> veraltet. Oder?

Wie ich schon schrieb wurde der USB3-Standard im Jahr 2008 verabschiedet, lange bevor es überhaupt den ersten USB3-Chip gab. Nach deiner These wäre damit USB 2.0 schon seit 2008 veraltet, ohne dass es überhaupt USB3-Hardware gab. Paradox.
Im übrigen dauert es meist eine ganze Weile von der Verabschiedung eines Standards bis zur ersten Hardware, die diesen Standard implementiert. Das ist nicht nur bei USB so.

> Nur weil sich der Golf 3 besser verkauft hat als der Golf 4 war er bei
> dessen Einführung veraltet

Der Golf 4 ist "Hardware", kein Standard. Ein Standard ist eine niedergeschriebene Spezifikation. Dein Beispiel, das sich ja auf nur auf ein Produkt eines einzigen Herstellers bezieht (VW), würde nur dann auf die USB-Situation passen, wenn alle Hersteller (oder meinetwegen auch die meisten) von USB-Chips, -Controllern und -Geräten auf ein Mal von USB2 zu USB3 gewechselt hätten. Dies ist aber nicht der Fall. Die meisten Hersteller setzen noch auf USB2 und werden das auch noch eine Weile tun.

> und auch kein Highend Golf mehr.

Niemand sagt, dass USB 2.0 High-End wäre. Veraltet ist es aber eben auch (noch) nicht, auch nicht in einem halben Jahr.

> Und da ist es auch egal wieviele User USB3 nutzen oder es dafür an
> Geräten gibt USB2.0 ist jetzt veraltet aber immer noch Mainstream.

Das ergibt für mich keinen Sinn. Kannst du aber gern so sehen, wenn du magst. Ich bin jedenfalls anderer Meinung.

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 07 Jan 2010, 00:05

@ ASiegel

OK, habe ich etwas unsauber und überspitzt formuliert.

Mit "echt" meinte ich, eine Firma in juristischem Sinne.
Die Morph Devs sind ja dagegen, wie ich es verstehe, eine Interessengemeinschaft, ein Zusammenschluß mehrerer unabhängiger Entwickler.

Bez. strategischer Partnerschaften oder gemeinsamer Projekte hat IMHO eine juritische Entität mit Sicherheit Vorteile, gerade wenn Verträge unterzeichnet werden sollen...

Mit Professionalität meinte ich in diesem Falle nicht die (fragliche) Qualität des Endproduktes oder die Wahrhaftigkeit der Angaben, sondern das erregte Aufsehen und die (finde ich) witzige Werbekampagne mit den häppchenweisen Enthüllungen.

Ein bißchen was davon, natürlich seröser und net ganz so spekulativ und reißerisch (siehe Zweifel in div. threads) könnte man sich schon abgucken, um etwas mehr auf MorphOS, zB anlässlich einer neuen Version, aufmerksam zu machen.

Ein bißchen mehr publicity täte unserem OS net gerade schlecht...

Also net falsch verstehen, wollte hier die Devs net verunglimpfen und bin auch net zu den Roten übergelaufen ;-)

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 07 Jan 2010, 00:12

@ ASiegel

Ich nochmal...

Wie ich gerade lese gefällt einigen Mitgliedern hier die Werbekampagne an sich, unabh. von den Inhalten.
So meinte ich es auch, aber wie gesagt hatte es nicht ganz so elaboriert ausgedrückt ;-)

Benutzeravatar
HAK
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 260
Registriert: 16 Sep 2003, 09:20
Wohnort: Österreich, Wien

Beitragvon HAK » 07 Jan 2010, 02:01

Ich werde es höchstwahrscheinlich bereuen, daß gerade ich mich zu diesem Thema äußere.

Wieder einmal wird irgendwas angekündigt und sofort stürzen sich die Leute darauf, als ob es bereits feste Realität ist.
So langsam sollte man wissen, woran man bei bestimmten Personen ist - aber ach, warum soll ich das sagen - wie wird doch so treffend formuliert:

James: Same procedure as last year Miss Sophie?
Miss Sophie: Same procedure as every year, James!

[ujb]
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 314
Registriert: 03 Jun 2005, 18:05
Wohnort: Ostwestfalen & Freiburg

Beitragvon [ujb] » 07 Jan 2010, 09:13

BurnTwice hat geschrieben:@ ASiegel

OK, habe ich etwas unsauber und überspitzt formuliert.

Mit "echt" meinte ich, eine Firma in juristischem Sinne.
Die Morph Devs sind ja dagegen, wie ich es verstehe, eine Interessengemeinschaft, ein Zusammenschluß mehrerer unabhängiger Entwickler.


MorphOS wird von "Ralph Schmidt Software Entwicklung" vertrieben. Ich galube nicht, dass Laire keinen Gewerbeschein besitzt und das Fimamzamt bescheißt...

Mit Professionalität meinte ich in diesem Falle nicht die (fragliche) Qualität des Endproduktes oder die Wahrhaftigkeit der Angaben, sondern das erregte Aufsehen und die (finde ich) witzige Werbekampagne mit den häppchenweisen Enthüllungen.

Ein bißchen was davon, natürlich seröser und net ganz so spekulativ und reißerisch (siehe Zweifel in div. threads) könnte man sich schon abgucken, um etwas mehr auf MorphOS, zB anlässlich einer neuen Version, aufmerksam zu machen.

Ein bißchen mehr publicity täte unserem OS net gerade schlecht...


Das sehe ich ähnlich. Qualität statt Hype ist eine Geschichte, aber besser noch ist Qualität und ein wenig Hype. ;-).

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 07 Jan 2010, 17:13

@HAK
Vollkommen richtig.
Jedoch sind bereits ein paar Rechner fertiggestellt und werden von den A-EON Leuten auch benutzt. Die Frage ist nur, wann diese in Serie gehen können und welchen Prozessor man dafür verwendet, und ob die nötige Software (Treiber, JTAG Ansteuerung) für OS4 bis dahin fertig ist.

Ich finde es auf jeden Fall erstmal recht interessant über das Thema nachzudenken oder zu spekulieren.
Und wenn der X1000 dann erscheint ist es umso cooler.
Denn sowas ist auch Werbung für das System an sich, könnte MorphOS auch mal guttun....
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Andre Siegel
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 101
Registriert: 18 Aug 2004, 11:21
Wohnort: Halle

Beitragvon Andre Siegel » 07 Jan 2010, 18:27

BurnTwice hat geschrieben:OK, habe ich etwas unsauber und überspitzt formuliert.

Mit "echt" meinte ich, eine Firma in juristischem Sinne.


Rein juristisch wird bereits eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet, wenn sich zwei Freunde verabreden, gemeinsam eine Pizza zu kaufen und zu verzehren. (Diese löst sich implizit auf, wenn der Kauf und die Aufteilung abgeschlossen ist.)

Auch wenn sich dies kürzlich geändert haben mag, so war Hyperion Entertainment zumindest in der Vergangenheit über Jahre eine belgische Gesellschaft mit *vollständiger* Haftung der Gesellschafter und damit mit der deutschen GbR vergleichbar.

Die GbR ist weiterhin eine sehr beliebte Gesellschaftsform und wird von vielen Firmen genutzt. Vor allen bei Banken und Lieferanten, die auf Rechnung verkaufen, sind solche Gesellschaften aufgrund der persönlichen Haftung teilweise lieber gesehen als die haftungsbeschränkten Unternehmensformen GmbH, UG, AG oder gar eine englische Limited.


Bez. strategischer Partnerschaften oder gemeinsamer Projekte hat IMHO eine juritische Entität mit Sicherheit Vorteile, gerade wenn Verträge unterzeichnet werden sollen...


Ob nun eine natürliche (z.B. GbR) oder juristische (z.B. GmbH) Person einen Vertrag mit einem Partner unterschreibt sollte eigentlich keine bedeutende Rolle spielen.


Also net falsch verstehen, wollte hier die Devs net verunglimpfen und bin auch net zu den Roten übergelaufen ;-)


Ich habe es nicht als Verunglimpfung empfunden, wollte nur das Argument mit der Unternehmensform etwas aufklären. Hierzu kommen immer mal wieder Kommentare.

AP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2007, 18:26

Beitragvon AP » 07 Jan 2010, 18:40

@HAK: Ich stehe dem Hype durchaus nicht unkritisch gegenüber und warte auch erst einmal ab, was uns da vor dem Sommer konkret präsentiert wird.

Die Eckdaten lesen sich für mich zwar gut, sind mir aber noch eine Spur zu vage, zu viele Fragen sind für mich noch offen: Wie läuft AmigaOS4.1 darauf? Welche Features des X1000 werden tatsächlich unterstützt (vor allem bezüglich Multicore-CPU und "Customchip")? Wie sieht es mit der Abwärtskompatibilität aus? Was kostet das Teil?

Erst wenn diese Fragen geklärt sind, kann ich auch wirklich entscheiden, ob ich vom X1000 angetan bin oder nicht... :wink:

Benutzeravatar
Mr.smile
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 176
Registriert: 14 Jan 2007, 14:05
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.smile » 08 Jan 2010, 19:34

Ich lasse mich gerne Überraschen :)

Preis und Leistung ..

Nur schade finde ich wenn man Kritik an dem System hat oder Bedenken wird man entweder als Troll oder schlimmer als MOS- User abgestempelt.. Sowas finde ich nicht OK. Es gibt auf beiden Systemen was positives und was negatives

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 09 Jan 2010, 11:18

AP hat geschrieben:@mk: >und OS4 keines dieser Teile unterstützt

Und das weißt Du woher? Gehörst Du jetzt auch zum AOS4-Entwickler-Team?


Und du schaltest wohl jedesmal deinen Verstand aus, wenn es darum geht hyper zu lobpreisen? Denn obwohl SAM bereits durch einen Nachfolger ersetzt wurde, gibt es immer noch nicht einmal mehr als eine OS4 beta ohne FPGA Unterstützung dafür! Den FPGA des SAM will Hyper wohl erst dann unterstützen, wenn der SAM überhaupt nicht mehr produziert /verkauft wird?

Nach ihrer Kampagne ist der XCore das absolut wichtigste am X1000! Und den X1000 will Aeon /Hyper angeblich im Sommer mit OS4 verkaufen /können!
Wenn Hyper beim XCore selbst sagt, das der frei für Anwendungen Dritter nutzbar sein soll, dann müssten sie aber schon längst die notwendigen Unterlagen für die Hardware (Mass und Anschlusspläne für Xorro Karten) und notwendige Werkzeuge für die Software (IDE für OS4) bereitstellen! Denn nur wenn solch spezielle Karten /Anwendungen von Dritten auch wirklich entwickelt und bereitgestellt werden könnten , bestände überhaupt die Chance das der XCore hier mehr als nur ein Stückchen sinnleerer, weil ungenutzter Balast sein kann.

Entweder unterstellst Du also Hyper die grenzenlose Dummheit, nicht liefern zu wollen, obwohl sie es könnten!
Oder es zeigt sich, das Hyper bisher kaum mehr als heise Luft /Vapor vorweisen können!

Man braucht sich auch einfach nur mal Hypers bisherige Arbeitsgeschwindigkeit und den Berg von Aufgaben anzusehen, den sie zu erledigen haben, wenn auch nur ein Teil der versprochenen Eigenschaften von OS4 für X1000 geliefert werden soll.

Zu allererst ist erstmal die OS4 Lauffähigkeit auf solchen Gerät herzustellen. Und da ist es interessant, das Hyper (aeon) bislang immer den kleinsten Fortschritt sofort per Screenshot verbellt haben, und hier aber noch nicht einmal den kleinsten Sreenshot, geschweige denn ein Video mit einem OS4 alpha auf solchen Gerät zeigen konnten. Ein halbes Jahr vor dem angeblichen, die Welt doch sowas von revolutionierenden Verkaufstart ...

AP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2007, 18:26

Beitragvon AP » 09 Jan 2010, 13:29

[quote="AP"]@mk:
>Und du schaltest wohl jedesmal deinen Verstand aus, wenn es >darum geht hyper zu lobpreisen?

Und Du wohl durchgehend, sonst hättest du bereits gelesen, dass ich dem ganzen durchaus kritisch gegenüberstehe. Wo gibt es bitteschön eine Lobpreisung Hyperions meinerseits? Ich bin im Gegensatz zu DIR halt kein Fanatiker, der Produkte schon aus "ideologischen" Gründen ablehnt und schlecht macht.

>Denn obwohl SAM bereits durch einen Nachfolger ersetzt wurde, gibt >es immer noch nicht einmal mehr als eine OS4 beta ohne >FPGA Unterstützung dafür! Den FPGA des SAM will Hyper wohl erst >dann unterstützen, wenn der SAM überhaupt nicht mehr produziert >/verkauft wird?


Selten so einen Unsinn gelesen, wenn Du schon Dein übliches Hyperion-Bashing betreibst, informiere Dich wenigstens richtig.

Es war nie die Rede davon, den FGPA in irgendeiner Form durch AOS4 zu unterstützen, weder von Hyperion, noch von ACube. Der ist lediglich auf dem Board, weil er für Industreikunden von Interesse sein könnte, der verwendete FGPA ist so klein, dass nicht einmal der Minimig-Core rein passen würde.

Mehr noch: Der FGPA war auf manchen SAM-Boards, die mit AOS4 ausgeliefert wurden, gar nicht vorhanden, weil er eben nie für AOS4 bzw. für Desktop-Kunden gedacht war.

Außerdem hat Dir Andreas schon vergeblich zu erklären versucht, dass der XCore rein gar nichts mit dem FGPA des SAM zu tun hat. Aber du bist ja leider Erklärungs-resident und hast grundsätzlich recht.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 09 Jan 2010, 14:58

> Der ist lediglich auf dem Board, weil er für Industreikunden von
> Interesse sein könnte [...] Der FGPA war auf manchen SAM-Boards,
> die mit AOS4 ausgeliefert wurden, gar nicht vorhanden, weil er eben
> nie für AOS4 bzw. für Desktop-Kunden gedacht war.

Ganz sicher? Da schrieb ich, dass ich mich an eine Aussage (ich glaube von Max "m3x" Tretene) erinnere, nach der der Sam440 ohne den FPGA bzw. den darin ausgeführten Code nicht funktionieren würde.

AP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2007, 18:26

Beitragvon AP » 09 Jan 2010, 15:53

Andreas_Wolf hat geschrieben:> Der ist lediglich auf dem Board, weil er für Industreikunden von
> Interesse sein könnte [...] Der FGPA war auf manchen SAM-Boards,
> die mit AOS4 ausgeliefert wurden, gar nicht vorhanden, weil er eben
> nie für AOS4 bzw. für Desktop-Kunden gedacht war.

Ganz sicher? Da schrieb ich, dass ich mich an eine Aussage (ich glaube von Max "m3x" Tretene) erinnere, nach der der Sam440 ohne den FPGA bzw. den darin ausgeführten Code nicht funktionieren würde.


Nachdem definitiv auch SAMs ohne FPGAs ausgeliefert wurden, glaube ich das weniger. Vielleicht war das einmal geplant, wurde dann aber doch nicht umgesetzt.
In dem Thread
http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... 9&forum=33
ist z.B jemand, der das explizit bestätigt (gab aber noch mehr).

AP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2007, 18:26

Beitragvon AP » 09 Jan 2010, 16:27

Aber möglicherweise beziehst Du Dich auf dieses Statement:

http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... 3&forum=33

Kommentar 18

Da wurde von Max "m3x" Tretene auf Anfrage geschätzt, dass der FPGA in der SAM-Enduser-Version zu max. 10% genutzt werden würde, der Rest wäre noch frei für anderen Code. Allerdings war diese Angabe mit Vorbehalt.

Ich nehme mal an, dass im Endeffekt auch diese 10% nicht notwendig waren. Zumindest ist mir während meiner ganzen Zeit als AOS4/SAM-Betatester nie etwas untergekommen, dass den FPGA betroffen hätte.

In jedem Fall war der FPGA nie als Co-Prozessor unter AmigaOS4 geplant, höchstens um etwas Logik unterzubringen, für die man ansonsten einen anderen Bauteil gebraucht hätte.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 09 Jan 2010, 18:39

> Nachdem definitiv auch SAMs ohne FPGAs ausgeliefert wurden, glaube
> ich das weniger. Vielleicht war das einmal geplant, wurde dann aber
> doch nicht umgesetzt. In dem Thread
> http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... 9&forum=33
> ist z.B jemand, der das explizit bestätigt (gab aber noch mehr).

Okay, danke für die Information. War mir neu.

> Aber möglicherweise beziehst Du Dich auf dieses Statement:
> http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... 3&forum=33

Das ist es nicht, glaube ich. In dem, das ich meine, war die Aussage meiner Erinnerung nach expliziter. Trotzdem danke für den Link.

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 15 Jan 2010, 18:52

Heute ist die Seite von A-EON und Hyperion schon nicht mehr erreichbar ;-)

EDIT:
Inzwischen inzwischen ist zumindestens a-eon wieder online...

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 16 Jan 2010, 00:50

insane hat geschrieben:Heute ist die Seite von A-EON und Hyperion schon nicht mehr erreichbar ;-)

EDIT:
Inzwischen inzwischen ist zumindestens a-eon wieder online...


Die Hyperion Seite mit dem Update für AmigaOS 4.1 ist auch wieder erreichbar. Bin gerade am downloaden.Mal sehen was sich so verbessert hat?
Finde zwar MOS zur Zeit immer noch um längen besser, aber zur Zeit tut sich im OS4 Lager doch einiges mehr.
Ich bin eben offen für beide Seiten, schon aus den Grund bin ich froh einen Peg2 zu haben! :)
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 982
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 17 Jan 2010, 17:40

OS4 seitig tut sich ja allerhand!
Auf AN tummeln sich die Meldungen um OS4 und das blaue OS schlummert so vor sich hin...
Hoffe das die so weitermachen, dann kommt vermutlich doch irgendwann
OS4 auf meinen Peg.

Wird wieder Zeit für ein UT in Kiel, ich will es in Aktion sehen.
Kai hat es bestimmt bis dahin installiert ...
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 18 Jan 2010, 14:31

@Otti
Ich werd mal sehen, was ich bezüglich eines Treffens in Kiel machen kann. Realistisch ist vermutlich irgendwann zwischen mitte Februar u. mitte März...
Bezüglich OS4 - Ich fand die Neuerungen aus dem Update nicht sonderlich aufregend, jedenfall was so zu lesen war.
Aber mich würd auch ein aktueller Vergleich interessieren.
Mann könnte ja mal verschiedene Aufgabenstellungen machen - und sehen welches OS sich besser schlägt...

Gruß,
Insane

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1010
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ForgottenHero » 18 Jan 2010, 16:03

Otti hat geschrieben:OS4 seitig tut sich ja allerhand!
Auf AN tummeln sich die Meldungen um OS4 und das blaue OS schlummert so vor sich hin...
Hoffe das die so weitermachen, dann kommt vermutlich doch irgendwann
OS4 auf meinen Peg.

Wird wieder Zeit für ein UT in Kiel, ich will es in Aktion sehen.
Kai hat es bestimmt bis dahin installiert ...



Ja ein Treffen in Kiel wäre nicht schlecht! Meinen Peg2 mit MorphOS und OS4 würde ich auf jeden Fall mir bringen.
Habe das Update zwar schon installiert, aber noch nicht sehr lange getestet. So auf den 1. Blick ist mir auch nichts aufgefallen.
Aber gut ist ja schon mal das man kein Geld für das Update bezahlen musste. :wink:
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 18 Jan 2010, 17:54

Ich bin mal gespannt wann Mark das neue TinyGL und die neuen Radeon Treiber (beides MorphOS) veröffentlicht, da soll sich speed-mäßig ja einiges getan haben.
Aber könnten wir die OS4/MorphOS Themen auslagern, hier gehts doch um den X1000 ;)
http://www.disk-doktor.de

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 24 Feb 2010, 02:47

Nachtrag:

>> Da schrieb ich, dass ich mich an eine Aussage (ich glaube von Max
>> "m3x" Tretene) erinnere, nach der der Sam440 ohne den FPGA
>> bzw. den darin ausgeführten Code nicht funktionieren würde.

> Nachdem definitiv auch SAMs ohne FPGAs ausgeliefert wurden,
> glaube ich das weniger.

"...all the Sam boards have a FPGA onboard, just check for U7 on your Sam. What's missing on your board is the IO connector (J4)"
http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... =33#543322

Auch interessant:

"The reason OS4 makes no use of the FPGA on the Sam boards is that it is not possible to program the FPGA in-circuit through software."
http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... =33#543297

vs.

"The presence of a LatticeXP FPGA enhances greatly the expansion possibilities and therefore implementation possibilities, thanks also to a 96 pin connector interfacing directly to the FPGA."
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 98-DE.html

"noch fehlen würden hingegen Treiber für Ethernet, Serielle Schnittstelle und für das FPGA, die man gerne durch AmigaOS 4 unterstützt sähe."
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 99-DE.html

AP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 27 Aug 2007, 18:26

Beitragvon AP » 24 Feb 2010, 19:03

Andreas_Wolf hat geschrieben:Nachtrag:

>> Da schrieb ich, dass ich mich an eine Aussage (ich glaube von Max
>> "m3x" Tretene) erinnere, nach der der Sam440 ohne den FPGA
>> bzw. den darin ausgeführten Code nicht funktionieren würde.

> Nachdem definitiv auch SAMs ohne FPGAs ausgeliefert wurden,
> glaube ich das weniger.

"...all the Sam boards have a FPGA onboard, just check for U7 on your Sam. What's missing on your board is the IO connector (J4)"
http://amigaworld.net/modules/newbb/vie ... =33#543322


Habe ich auch gelesen. Laut ACube ist der FPGA wohl auf sämtlichen Boards vorhanden, bei manchen fehlt nur der dazu passende I/O-Port. Allerdings verstehe ich nicht, warum ACube das nicht schon damals klar gestellt hat (nämlich als sich einige Anwender gemeldet hatten, die angeblich ein Board ohne FGPA bekommen haben). Da gab es keinerlei Korrektur von ACube. Deshalb war ich bisher auch der Meinung, dass es Boards gab, auf denen der FGPA nicht verbaut war.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 28 Jan 2011, 13:25

Nachtrag:

> Der PA6T-1682M war damals mit 2,0 GHz verfügbar. Im genannten
> Benchmark kam aber nur eine 1,7-GHz-Variante zum Einsatz, daher
> habe ich hochgerechnet. Sollte der X1000 mit dieser CPU kommen,
> dann mit 2,0 GHz, denke ich.

"PA Semi Dual-core PA6T-1682M, 2.0GHz"
http://www.a-eon.com/x1000.html

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 29 Jan 2011, 17:27

Nachtrag:

> Da schrieb ich, dass ich mich an eine Aussage (ich glaube von
> Max "m3x" Tretene) erinnere, nach der der Sam440 ohne den FPGA
> bzw. den darin ausgeführten Code nicht funktionieren würde.

Er hat sich jetzt noch mal dazu geäußert und bestätigt genau das, woran ich mich erinnerte:

"the FPGA _is_ currently used on both 440 and 460 (more on the new 460 than on the 440) [...] Teorically speaking, if you remove the FPGA chip from the board, it won't work at all."
http://www.amiga.org/forums/showpost.php?p=610124

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 20 Jul 2011, 03:44

> wie um Himmels Willen will Hyperion SMP ohne Inkompatibilität gelöst haben?

Zwar keine Antwort auf die Frage nach dem Wie, aber möglicherweise ein Fingerzeig bzgl. der Frage nach dem Wann:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... &start=325

;-)

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re:

Beitragvon Andreas_Wolf » 21 Okt 2011, 05:49

> Ich bin übrigens bei weitem noch nicht sicher, ob ich mir den X1000 zulege, zumal
> noch kein genauer Verkaufspreis bekannt ist.

Jetzt ist er's:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... &start=348
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Beitragvon Aramon » 21 Okt 2011, 11:11

Das erste was mir dazu eingefallen ist. „WOW, plötzlich finde ich die SAM Modelle gar nicht mehr so teuer.“ Man muss schon ein großer Amiga Fan mit viel Geld sein, um sich so einen Computer zu kaufen. Optisch finde ich den X1000 aber recht gelungen.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Beitragvon Thore » 21 Okt 2011, 16:30

Für eine Spezialhardware in geringer Stückzahl ist das Ding sogar noch günstig. Ich hätt mit 2300 Euro gerechnet. Aber jetzt geht das Ding für eine Unze Krugerrand weg ;)
http://www.disk-doktor.de

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Beitragvon Andreas_Wolf » 21 Okt 2011, 16:58

> Ich hätt mit 2300 Euro gerechnet.

Rechne auf die ca. 1950 EUR mal noch die Kosten für die OS4-Lizenz und die MwSt. drauf. Da kommst du selbst mit deinen 2300 EUR längst nicht mehr hin.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Beitragvon Morphoyasha » 21 Jun 2012, 17:45

Gibt es überhaupt ein Deutsches PC/Amiga Shop das AmigaONE X1000 Anbietet?
Zuletzt geändert von Morphoyasha am 21 Jun 2012, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1691
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: AmigaOne X1000 von A-EON angekündigt!

Beitragvon Andreas_Wolf » 21 Jun 2012, 17:51

> Gibt es überhaupt ein Deutsches PC/Amiga Shop das Amiga X10000 Anbietet?

Nein.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855


Zurück zu „Amiga“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast