[Bounty #0007] Drucksystem

Prämiensystem zur Umsetzung diverser Projekte / Offer a reward for various projects

Moderatoren: analogkid, roschmyr, ThePlayer, insane

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 590
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 15 Jun 2009, 23:24

usertom hat geschrieben:Ich bemerke gerade das das intresse an der Drucker-Bounty nicht sonderlich hoch ist.
.

Das kann man so nicht stehen lassen, denn die Printer-Bounty hat derzeit den höchsten Spendenstand (im vergleich zu den anderen Bounties),
Allerdings ist der offensichtlich noch nicht hoch genug, um einen Coder ernsthaft dafür zu interessieren...

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 590
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 07 Dez 2010, 12:42

Um die Bounty nochmal in Erinnerung zu rufen:
Mit der letzten Spende sind nun 300 EUR erreicht...

usertom
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 354
Registriert: 23 Okt 2005, 19:07
Wohnort: Paderborn

Beitragvon usertom » 07 Dez 2010, 19:52

Es scheinen sich ja echt wenig Leute für das Drucken über Morphos zu interessieren.
Morphos selber ist ja nun ein richtig cooles Betriebssystem geworden.
Ich benutze es viel lieber als Windows oder AmigaOS.
Was ich an Morphos vermisse ist echt nur der druckertreiber, da mein Epson Photo 1270 nicht ewig leben wird.
Pegasos II -Mac-Mini-Powerbook-Mac-G5

eliot
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 640
Registriert: 17 Mär 2004, 17:44
Wohnort: Hötzum, bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon eliot » 07 Dez 2010, 20:31

Ähnlich wie einen TCP IP Stack sehe ich
Drucker Support auf Betriebssystem Seite,
da ist also das MorphOS Team gefragt.


Cups portieren sollte nicht all zu schwer sein,
da bis auf die Hardware Interfaces (USB, Parallel, "TCP") alles
recht unabhängig vom restlichen System ist.

Cups alleine würde allerdings nicht reichen, denn
damit könnt noch keine Amiga/Mos Anwendung drucken,
da diese völlig anders auf Drucker zugreifen.
Es müsste also noch ein Wrapper zwischen Printer Interface
Amiga und Cups existieren.

Ich verstehe nicht ganz, warum das MorphOs Team
nicht einfach x Euro in die Hand nimmt und sich damit erneut
Irssesoft einkauft. Keine Ahnung was die mit der eingenommen
Kohle treiben. Turboprint ist absolut keine schlechte Lösung
und Irseesoft hat sicherlich auch nichts dagegen Geld zu verdienen,
da sie im Mac/Linux/Windows Bereich sicherlich keine
Blumenpott mehr gewinnen können.
regards
eliot

www.exception-dev.de

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 07 Dez 2010, 20:39

usertom hat geschrieben:Es scheinen sich ja echt wenig Leute für das Drucken über Morphos zu interessieren.
Morphos selber ist ja nun ein richtig cooles Betriebssystem geworden.
Ich benutze es viel lieber als Windows oder AmigaOS.
Was ich an Morphos vermisse ist echt nur der druckertreiber, da mein Epson Photo 1270 nicht ewig leben wird.


Dann kaufst du wieder einen Drucker, der kompatibel ist und gut ist es.

Ich kann mit meinen A2000 und Treibern von 1993 auf meinem zwei Jahre alten Drucker drucken und wenn ich mir jetzt einen Neuen kaufe, dann geht das immer noch.

Momentan ist Apple auf dem Trip einen neuen Druckerstandard (AirPrint,iprint) zu etablieren, den momentan wohl nur die neuen HPs unterstützen. Das ist zwar für mich genauso scheisse, wie einen Drucker von ALDI unter Morphos zu nutzen, aber wenn das klappt, dann haben wir bald einen neuen Standard für alle Drucker. Das wäre doch mal was und da würde es Sinn machen einen neuen Treiber für MorphOS machen, weil es kostentechnisch vertretbar ist.

Geit

Benutzeravatar
Polluks
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 124
Registriert: 16 Sep 2003, 18:35
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Polluks » 08 Dez 2010, 15:18

Thema AirPrint für andere Systeme öffnen:
http://www.finnie.org/2010/11/13/airprint-and-linux/
Peg II G4, Radeon 9200SE 128; PowerBook5,8, MorphOS 3.9

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 20 Jul 2011, 18:17

> Selbst wenn man IrseeSoft einmal dazu bringen könnte, TurboPrint um
> eine Runde zu aktualisieren, träte dasselbe Problem nach einiger Zeit
> wieder auf.

Stimmt, und mittlerweile würde auch eine Aktualisierung durch IrseeSoft selbst wohl problematisch werden:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 2&start=18

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 124
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 24 Jul 2011, 14:14

Andreas_Wolf hat geschrieben:> Selbst wenn man IrseeSoft einmal dazu bringen könnte, TurboPrint um
> eine Runde zu aktualisieren, träte dasselbe Problem nach einiger Zeit
> wieder auf.

Stimmt, und mittlerweile würde auch eine Aktualisierung durch IrseeSoft selbst wohl problematisch werden:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 2&start=18


Meinen letzten Kontakt zu zedonet/IrseeSoft im Rahmen der TurboPrint Software für MorphOS hatte ich in 2004. Man muss sich da keine große Hoffnung mehr machen, dass im Rahmen von TurboPrint für AmigaOS(ähnliche) Systeme noch etwas passiert. Selbst damals war wenig Bereitschaft seitens zedonet da, noch etwas an der Software zu aktualisieren.
Das hat aber wirklich gar nichts damit zu tun, dass die Entwickler nicht mehr auffindbar sind ...

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 24 Jul 2011, 17:38

> Meinen letzten Kontakt zu zedonet/IrseeSoft im Rahmen der
> TurboPrint Software für MorphOS hatte ich in 2004. [...] Selbst
> damals war wenig Bereitschaft seitens zedonet da, noch etwas an
> der Software zu aktualisieren.

Ja, die Bedingung von 2008 (also 4 Jahre nach deinem letzten Kontakt) für ein aktualisiertes TurboPrint ist bekannt:

"A User of the PF was in contat with them and they told him that they would think about it, if about 1000 updates could be sold..."
http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 32&start=9

> Das hat aber wirklich gar nichts damit zu tun, dass die Entwickler
> nicht mehr auffindbar sind ...

Ich meinte eher, dass es damit gegenüber der Situation von 2008, als die Entwickler offenbar noch auffindbar waren (zumindest habe ich von diesem Argument vor 4 Tagen zum ersten Mal gehört), jetzt wahrscheinlich noch schwieriger wäre, die Veröffentlichung einer neuen Version zu erreichen, egal mit welcher Geldsumme man wedelt.

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1553
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 24 Jul 2011, 21:12

Schade, hat sich aber ja schon lange abgezeichnet......

Wie siehts eigentlich mit der Bounty aus - kümmmert sich jemand um CUPS oder was ähnlichem......?
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......
I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 24 Jul 2011, 21:56

AmigaHarry2 hat geschrieben:Schade, hat sich aber ja schon lange abgezeichnet......

Wie siehts eigentlich mit der Bounty aus - kümmmert sich jemand um CUPS oder was ähnlichem......?


Ich denke wir sollten uns mal stärker um die Bounty kümmern. Für 340€ kann man kein Drucksystem erwarten...
Und nur mit PCL-Druckern wie geit sehe ich auch nicht gerade die Zukunft. Allein mit dem Standby bleibt uns sonst ein Kernkraftwerk erhalten. Und nicht alle Anwendungen drucken vernünftig auf Lasern.

Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 590
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 24 Jul 2011, 22:36

Tja - was heist stärker kümmern ?
Es braucht "nur" ein Programmierer, der sich der Sache annimmt...

An die Bounties haben einige von uns inkl. mir anfänglich große Erwartungen gehabt,
die leider nicht erfüllt wurden.
Selbst von der bisher einzigen zugeteilten Bounty (Instant Messenger) bzw. von dessen
Programmierer hat man seit Monaten nichts mehr gehört (Trotz mehrfacher Nachfragen...) :-(

Entweder ist nicht genug Geld zusammengekommen oder es
gibt einfach keine interessierten Programmierer.
Bei AROS scheinen die Bounties irgendwie besser zu funktionieren...

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1553
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 25 Jul 2011, 17:22

Wenns tatsächlich "nur" am Geld scheitert sollte man villeicht alle auf einige wenige Bounties reduzieren, um überhaupt was weiter zu bringen....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 26 Jul 2011, 22:43

insane hat geschrieben:Tja - was heist stärker kümmern ?
Es braucht "nur" ein Programmierer, der sich der Sache annimmt...
...
Bei AROS scheinen die Bounties irgendwie besser zu funktionieren...


Mit kümmern meine ich finanzielle Mittel! Manchmal motiviert Geld ungemein. Wenn ich sehe das USB-Poseidon für AROS fast 4000 § in der Bounty hatte...

Bei 4000 $ für ein Drucksystem findet sich halt eher ein Programmierer. Wenn jeder von uns 25€ in die Bounty packt kommen wir hoffentlich weiter.

Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 26 Jul 2011, 23:28

Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.

Mal im ernst (ich denke ich hab das schon geschrieben, aber ich wiederhole mich gerne) es hunderte von Druckern, die direkt aus dem Laden funktionieren. Man muß nur schauen.

Wer soll sich denn alle neune Drucker kaufen? Klar, kaufen Treiber programmieren, verkaufen. Dann findet jemand einen Fehler, also wieder ersteigern und wieder verkaufen.

Portieren? Was denn? CUPS ist doch bald genauso Tod wie Turboprint. Apple setzt auf ein neues globales Treibersystem für alle Drucker, was erstmal gut ist, aber leider schneiden sie wie immer rigoros alles ab, was nicht ins Konzept paßt und die CUPS Unterstützung (Geldmittel) dürfte das erste sein, was gestrichen wird, wenn das nicht schon passiert ist.

Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?

Die einzige Chance sehe ich in einem AIR-Print Druckersystem, denn das wird sich durch die Millionen Geräte das draußen, die nur so direkt drucken können, schnell durchsetzen. Die Frage ist dann aber, was Apple als Lizenz verlangt.

Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.

Geit

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 26 Jul 2011, 23:30

geit hat geschrieben:Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.

Mal im ernst (ich denke ich hab das schon geschrieben, aber ich wiederhole mich gerne) es gibt hunderte von Druckern, die direkt aus dem Laden mit MorphOS funktionieren. Man muß nur vorher mal schauen.

Wer soll sich denn alle neuen Drucker kaufen? Klar, kaufen, Treiber programmieren, verkaufen. Dann findet jemand einen Fehler, also wieder ersteigern und wieder verkaufen. Papier und Tinte kaufen und entsorgen.

Portieren? Was denn? CUPS ist doch bald genauso Tod wie Turboprint. Apple setzt auf ein neues globales Treibersystem für alle Drucker, was erstmal gut ist, aber leider schneiden sie wie immer rigoros alles ab, was nicht ins Konzept paßt und die CUPS Unterstützung (Geldmittel) dürfte das erste sein, was gestrichen wird, wenn das nicht schon passiert ist.

Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?

Die einzige Chance sehe ich in einem AIR-Print Druckersystem, denn das wird sich durch die Millionen Geräte das draußen, die nur so direkt drucken können, schnell durchsetzen. Die Frage ist dann aber, was Apple als Lizenz verlangt.

Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.

Geit

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 27 Jul 2011, 08:37

geit hat geschrieben:Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.
Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?
Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.
Geit

Moin,
Hmmm..dachte mein Drucker wie dieser hier:
http://shop.ebay.de/i.html?rt=nc&LH_Ite ... 86.c0.m282
gehört nicht gerade zur Billigstklasse.
Wenn es denn so viele funktionierende Drucker mit Postscript gibt, dann bitte mal ein Modell nennen was
1.) A3-Papier schluckt
2.) Standby unter 3W hat
3.) Auf den Schreibtisch passt ohne das der Schreibtisch die Größe einer Tanzfläche hat.

Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 27 Jul 2011, 13:22

Nordlicht hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.
Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?
Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.
Geit

Moin,
Hmmm..dachte mein Drucker wie dieser hier:
http://shop.ebay.de/i.html?rt=nc&LH_Ite ... 86.c0.m282
gehört nicht gerade zur Billigstklasse.
Wenn es denn so viele funktionierende Drucker mit Postscript gibt, dann bitte mal ein Modell nennen was
1.) A3-Papier schluckt
2.) Standby unter 3W hat
3.) Auf den Schreibtisch passt ohne das der Schreibtisch die Größe einer Tanzfläche hat.


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0626471028

fällt mir dazu ein. Das ein A3 Drucker größer ist als ein A4 Drucker ist ja wohl klar. Standby unter 3W müßten doch IMHO alle Drucker heute haben, oder galt die erste Regel nur für Computer?

Also ein A3 Tintenpisser ist im Consumermarkt wohl nicht so einfach zu finden. Meine Meinung dazu ist immer noch Tinte ist teuer und scheisse. Das ist so und bleibt auch so. Wenn Farbe, dann Laser. Der Toner trocknet nicht ein, hält deutlich länger, schmiert nicht und billiger ist er auch noch. A3 wird man hier wohl auch nicht bezahlen können. A4 liegt IMHO bei knapp 250 Euro.

Ihr solltet euch mal die Frage stellen, wieviel ihr im letzten Jahr gedruckt habt und wieviel davon Farbe war. Laser machen zwar keine guten Fotos, aber ich kann mir nicht vorstellen, das hier auch nur einer mehr als 20 Bilder gedruckt hat und wenn doch, dann frage ich mich wieso für >20 Cent pro Bild,. wenn es beim Discounter ab 7 Cent los geht.

Wer nur ab und zu mal eine farbige Einladung drucken will, ist mit einem Laser allemal besser dran. Ich kenne diverse Leute, die trotz Frage "Was soll ich mir da am Besten kaufen?" nachher was anderes Gekauft haben.

Faxgerät mit Tinte! Was für ein Schwachsinn. Wer nicht bereit ist alle 3 bis 3 Wochen mindestens eine Testseite zu drucken und damit ordentlich Tinte sinnlos zu verballern, der kann sich gleich vom Druckkopf/Patrone verabschieden.

Klar klingt es praktisch, das man mal eben sofort Bilder drucken kann. Aber es klingt eben nur Praktisch. Mal ist die eine Patrone leer, mal die andere eingetrocknet, dann gibt es schlieren. Unendliche Testdrucke bis es dann wieder so geht wie nach dem Kauf und das bei Patronenpreisen >20 Euro. Bei den Literpreisen ist es billiger sich Wein von der Titanic zu besorgen. Und wenn man den Drucker nicht ordentlich herunterfährt (ja, auch das muß man), sondern per Steckdosen leiste abstellt, ist er nach ein paar Tagen kaputt.

Mein aktueller Drucker (Faxgerät Brother MFV7220N) hat vor nun mehr 5 oder 6 Jahren 270 Euro gekostet und läuft noch mit dem ersten Tonersatz, der dabei war. Gedruckt habe ich schon so viele PDFs und Seiten, das geht deutlich in die tausende.

Den Vorgängerdrucker habe ich auch noch an einem anderen Rechner stehen. Der besitzt ebenfalls noch den ersten Toner nach etwa 1200 Seiten und hat etwa 4 Jahre fleißig gedruckt. Da es praktischer war über das FAX zu drucken, weil es am Netz hängt, ist der überflüssig geworden. Der Preis lag damals noch um die 400 Euro.

Nun würde ich gerne mal einen der Tintendruckeruser hören, der seinen Drucker so lange benutzt und was er incl. Tinte dafür bezahlt hat und wie oft es da Probleme gab.

Ich habe nur einmal einen Tintenpisser gehabt und seit dem war es das. Den Scheiß tue ich mir nicht noch einmal an.

Geit

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 27 Jul 2011, 13:27

geit hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.
Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?
Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.
Geit

Moin,
Hmmm..dachte mein Drucker wie dieser hier:
http://shop.ebay.de/i.html?rt=nc&LH_Ite ... 86.c0.m282
gehört nicht gerade zur Billigstklasse.
Wenn es denn so viele funktionierende Drucker mit Postscript gibt, dann bitte mal ein Modell nennen was
1.) A3-Papier schluckt
2.) Standby unter 3W hat
3.) Auf den Schreibtisch passt ohne das der Schreibtisch die Größe einer Tanzfläche hat.


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0626471028

fällt mir dazu ein. Das ein A3 Drucker größer ist als ein A4 Drucker ist ja wohl klar. Standby unter 3W müßten doch IMHO alle Drucker heute haben, oder galt die erste Regel nur für Computer?

Also ein A3 Tintenpisser ist im Consumermarkt wohl nicht so einfach zu finden. Meine Meinung dazu ist immer noch Tinte ist teuer und scheisse. Das ist so und bleibt auch so. Wenn Farbe, dann Laser. Der Toner trocknet nicht ein, hält deutlich länger, schmiert nicht und billiger ist er auch noch. A3 wird man hier wohl auch nicht bezahlen können. A4 liegt IMHO bei knapp 250 Euro.

Ihr solltet euch mal die Frage stellen, wieviel ihr im letzten Jahr gedruckt habt und wieviel davon Farbe war. Laser machen zwar keine guten Fotos, aber ich kann mir nicht vorstellen, das hier auch nur einer mehr als 20 Bilder gedruckt hat und wenn doch, dann frage ich mich wieso für >20 Cent pro Bild,. wenn es beim Discounter ab 7 Cent los geht.

Wer nur ab und zu mal eine farbige Einladung drucken will, ist mit einem Laser allemal besser dran. Ich kenne diverse Leute, die trotz Frage "Was soll ich mir da am Besten kaufen?" nachher was anderes Gekauft haben.

Faxgerät mit Tinte! Was für ein Schwachsinn. Wer nicht bereit ist alle 3 bis 3 Wochen mindestens eine Testseite zu drucken und damit ordentlich Tinte sinnlos zu verballern, der kann sich gleich vom Druckkopf/Patrone verabschieden.

Klar klingt es praktisch, das man mal eben sofort Bilder drucken kann. Aber es klingt eben nur Praktisch. Mal ist die eine Patrone leer, mal die andere eingetrocknet, dann gibt es schlieren. Unendliche Testdrucke bis es dann wieder so geht wie nach dem Kauf und das bei Patronenpreisen >20 Euro. Bei den Literpreisen ist es billiger sich Wein von der Titanic zu besorgen. Und wenn man den Drucker nicht ordentlich herunterfährt (ja, auch das muß man), sondern per Steckdosen leiste abstellt, ist er nach ein paar Tagen kaputt.

Wenn ich Farbdruck brauche, was im letzten Jahr genau zweimal gemacht habe, dann gehe ich in einen CopyShop oder in die Drogerie. Da habe ich keinen Ärger und wenn der Druck daneben geht, weil das Gerät streikt, brauche ich den nicht zu bezahlen.

Mein aktueller Drucker (Faxgerät Brother MFC7220N) hat vor nun mehr 5 oder 6 Jahren 270 Euro gekostet und läuft noch mit dem ersten Tonersatz, der dabei war. Gedruckt habe ich schon so viele PDFs und Seiten, das geht deutlich in die tausende.

Den Vorgängerdrucker habe ich auch noch an einem anderen Rechner stehen. Der besitzt ebenfalls noch den ersten Toner nach etwa 1200 Seiten und hat etwa 4 Jahre fleißig gedruckt. Da es praktischer war über das FAX zu drucken, weil es am Netz hängt, ist der überflüssig geworden. Der Preis lag damals noch um die 400 Euro.

Nun würde ich gerne mal einen der Tintendruckeruser hören, der seinen Drucker so lange benutzt und was er incl. Tinte dafür bezahlt hat und wie oft es da Probleme gab.

Ich habe nur einmal einen Tintenpisser gehabt und seit dem war es das. Den Scheiß tue ich mir nicht noch einmal an.

Geit

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 27 Jul 2011, 14:44

> ein A3 Tintenpisser ist im Consumermarkt wohl nicht so einfach zu finden.

Ab 148,50 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/?cat ... t=p#xf_top

...und als MFP witzigerweise sogar noch billiger, ab 118,90 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/?cat ... t=p#xf_top

Ich weiß nicht, wie du "Consumermarkt" definierst, aber für mich sind das keine Business-Class-Preise.

> A3 wird man hier wohl auch nicht bezahlen können.

In der Tat. Ab ca. 750 EUR.

> A4 liegt IMHO bei knapp 250 Euro.

Gab es schon vor 4 Jahren für unter 200 EUR. Momentan ab 71 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/?cat ... _A4#xf_top

> alle 3 bis 3 Wochen

;-)

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 27 Jul 2011, 17:14

Ich kann Geit nur zustimmen (was ich auch sicherlich schon an ein oder anderer Stelle gemacht habe...). Meine Erfahrungen mit Tintenstrahlern sind sehr unbefriedigend und ich würde mir heutzutage keinen mehr kaufen.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 27 Jul 2011, 20:40

@geit
AAMEN !

Freiheit war einmal die Freiheit der Andersdenkenden. Und Logik etwas anderes: Wenn ein Laser nach 5 Jahren noch mit dem ersten Toner läuft kann sich jedes Kleinkind erklären, warum ein Tintenstrahler eingetrocknet wäre.

Also drucken wir nun unsere A3 Zeichnungen mit A4-Laser auf 2x A4 und kleben das ganze mit Tesa zusammen. Dem schielenden Kunden erkläre ich dann, daß wir mit einem modernen Betriebssystem arbeiten...
Zu meinem Druckvolumen, Standby usw zu schreiben bringt (hier) nichts - geit weiß voll bescheid.

Keine weiteren Kommentare,da sinnlos. Keine weiteren Bountys, da sinnlos. Sorry aber ein Patriarchat brauch ich nicht.

Gruß Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
BurnTwice
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 170
Registriert: 27 Jul 2005, 11:44
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon BurnTwice » 27 Jul 2011, 23:07

Jetzt macht die Tintenspitzer net so schlecht!
Habe seit Jahren einen Canon Pixma IP4200 und nur einmal eine (kurzzeitig) verstopfte Patrone gehabt, nämlich Pigmentschwarz (Original). Seither fülle ich mit Nachfülltinte nach und hatte NIE mehr ein Problem, obwohl ich nicht allzu häufig drucke.
Liegt vielleicht daran, daß die "Nachbautinten" ein Schüsschen Isopropylakohol enthalten, was ja eine reinigende und so Verstopfung vorbeugende Wirkung hat.
Auch die Möglichkeit mal eine Photo auszudrucken, oder wichtiger, auf einen bedruckbaren Rohling, möchte ich net missen.

Es gibt sicher Probleme mit Tintenspritzern, wie zB von HP (hatte ich auch mal :-( ), aber die Technik an sich ist deswegen net so schlecht, vor allem da flexibel.

Riuchtig preiswert wird sie, wenn man selbst nachfüllt, mit dem Vorteil der (oft) besseren Tinte.

Hier stellt sich natürlich die Frage nach dem Comfort. Das muß jeder für sich entscheiden. Ich bleibe erstmal bei Tinte! :-)

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 850
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 28 Jul 2011, 00:16

Andreas_Wolf hat geschrieben:> ein A3 Tintenpisser ist im Consumermarkt wohl nicht so einfach zu finden.

Ab 148,50 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/?cat ... t=p#xf_top


Ich bitte dich! Der Preis ist dreistellig! Soviel gibt niemand für einen Drucker aus, wenn es bei ALDI und LIDL für 69,90 oder weniger einen gibt und da auch noch ein Satz Visitenkarten zum Selberdruck drin liegen. :)

Fakt ist, wenn man einen Drucker mit Postscript kauft, dann kann man drucken. Der kostet vielleicht mehr, aber das könnte auch daran liegen, dass er mehr kann.

@Nordlicht

Was glaubst du denn suchen die Leute mit MorphOS? Meinst du die betreiben alle eine Druckerrei und wollen auf MorphOS umstellen?

Die meisten wollen sich mal eine Wegbeschreibung oder mal einen Brief ausdrucken und dafür sind Tintendrucker speziell in den Sommermonaten ziemlich ungeeignet. Warum steht wohl in den Anleitungen meist drin, das man mindestens einmal im Monaten einen Düsentest machen soll? Warum druckt der Drucker nach dem einsetzen der Patrone erstmal automatisch einen Testdruck? 1. um den Schlauch zu reinigen und zweitens wird dadurch die Tinte noch teurer.

Nachfülltinte mag ja für die einen die Lösung sein, aber mit Programmen die Kartuschen freischalten, Kontakte abkleben, Chips tauschen, Freischaltgeräte kaufen und versaute Finger, weil man wieder an die falsche Stelle gelangt hat, nee das ist so vorgestern.

Geit

Benutzeravatar
SkyRider
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 20 Dez 2004, 01:48
Wohnort: Recke
Kontaktdaten:

Beitragvon SkyRider » 28 Jul 2011, 02:27

Nordlicht hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Oder die Leute die eigentlich spenden würden, sparen sich das Geld und kaufen sich einen anständigen Drucker und nicht so einen Billigscheiss.
Warum 4 Millionen Drucker unterstützen, wenn es 18 Modelle im Handel gibt, die auch funktionieren?
Ansonsten gilt ein gescheiter Drucker mit Postscript oder PCL5 kostet vielleicht mehr als 39,90, aber der ist dann auch selbst qualitativ brauchbar.
Geit

Moin,
Hmmm..dachte mein Drucker wie dieser hier:
http://shop.ebay.de/i.html?rt=nc&LH_Ite ... 86.c0.m282
gehört nicht gerade zur Billigstklasse.
Wenn es denn so viele funktionierende Drucker mit Postscript gibt, dann bitte mal ein Modell nennen was
1.) A3-Papier schluckt
2.) Standby unter 3W hat
3.) Auf den Schreibtisch passt ohne das der Schreibtisch die Größe einer Tanzfläche hat.

Nordlicht


Ähhm, warum kaufst du den Canon S6300 dann nicht ???
Er wird doch von Turboprint unterstützt !!
Oder funktioniert der mitgelieferte Treiber nicht ?????

PS: Es ist laut Canon Webseite dennoch ein Consumer Produkt.
MfG
SkyRider

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 28 Jul 2011, 08:33

SkyRider hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Hmmm..dachte mein Drucker wie dieser hier:


Ähhm, warum kaufst du den Canon S6300 dann nicht ???
Er wird doch von Turboprint unterstützt !!
Oder funktioniert der mitgelieferte Treiber nicht ?????

PS: Es ist laut Canon Webseite dennoch ein Consumer Produkt.
MfG
SkyRider

Hallo SkyRider,
für Dich nun doch noch ein Kommentar: Ich schrieb mein Drucker. So bezeichne ich etwas was mir gehört.
Ich habe den Drucker nun einige Jahre und es laufen pro Jahr ca 15.000 Blatt durch. Davon ca 1500 beidseitig als Prospekte mit Fotos - sehen besser aus als Fotos vom Laser.
Nordlicht
Peg rocks around the world

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 28 Jul 2011, 14:29

>>> ein A3 Tintenpisser ist im Consumermarkt wohl nicht so einfach zu finden.

>> Ab 148,50 EUR:
>> http://www.heise.de/preisvergleich/?cat ... t=p#xf_top

> Ich bitte dich! Der Preis ist dreistellig! Soviel gibt niemand für einen Drucker aus

Dann haben wir offenbar tatsächlich unterschiedliche Ansichten über den Begriff "Consumermarkt". Ein A3-Tintenstrahldrucker für unter 150 EUR gehört für mich zumindest definitiv da hinein, ebenso wie der von mir verlinkte A3-Tintenstrahl-MFP für unter 120 EUR. Bei A3-Druckern die Grenze von Consumermarkt zu Businessmarkt am Übergang von zwei- zu dreistelligem Eurobetrag zu ziehen, halte ich für unsinnig.

> wenn es bei ALDI und LIDL für 69,90 oder weniger einen gibt

Tatsächlich A3-Drucker? Interessant. Muss ich bisher verpasst haben.
Zuletzt geändert von Andreas_Wolf am 28 Jul 2011, 15:24, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Nordlicht
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 428
Registriert: 01 Jan 2005, 22:46
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Nordlicht » 28 Jul 2011, 14:31

geit hat geschrieben:Standby unter 3W müßten doch IMHO alle Drucker heute haben, oder galt die erste Regel nur für Computer?
Geit


Hab mal nach A3-Laser geschaut:
Hewlett-Packard HP Color Laserjet CP5525dn - Datenblatt
Serie HP Color LaserJet
Auflösung 600 x 600 dpi
Anschlüsse Ethernet 10/100/1000, USB 2.0
Funktionen Duplexdruck, PostScript
Speichergröße 1.024 MB
Papierzuführungen Mehrzweckzufuhr, Papierzufuhr, Papierkassette
Druckgeschwindigkeit (Farbe) 30 Seiten/min
Druckgeschwindigkeit (s/w) 30 Seiten/min
max. Druckformat SRA3 (320 x 450 mm)
Stromverbrauch in Betrieb 620 Watt
Stromverbrauch Standby 62 Watt
Festplattenspeicher 8 GB
Papierausgabe 300 Blatt
verwendbare Patronen HP CE270A, HP CE271A, HP CE272A, HP CE273A
Abmessungen 544 x 586 x 465 mm
Gewicht 53,5 kg
max. Papierzufuhr (in Blatt) 100 Blatt
Ausstattung netzwerkfähig

oder hier einmal A4:

Hewlett-Packard HP Color Laserjet CP2025N - Datenblatt
Serie HP Color LaserJet
Auflösung 600 x 600 dpi
Anschlüsse Ethernet 10/100, USB 2.0
Funktion PostScript
Speichergröße 128 MB
Papierzuführungen Papierkassette, Mehrzweckzufuhr
Druckgeschwindigkeit (Farbe) 20 Seiten/min
Druckgeschwindigkeit (s/w) 20 Seiten/min
max. Druckformat Legal (216 x 356 mm)
Stromverbrauch in Betrieb 445 Watt
Stromverbrauch Standby 18 Watt
Festplattenspeicher 0 GB
Papierausgabe 150 Blatt
verwendbare Patronen HP CC530A, HP CC530AD, HP CC531A, HP CC532A, HP CC533A
Abmessungen 405 x 454 x 322 mm
Gewicht 22,7 kg
max. Papierzufuhr (in Blatt) 250 Blatt
Ausstattung netzwerkfähig

Bei Standby lese ich etwas von 18 und 62 Watt. Und welche Watts rechnest Du?

Nordlicht
Peg rocks around the world

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1553
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 28 Jul 2011, 18:01

Ich muss Geit in weiten Bereichen recht geben, was die Kompatibilität der Laserdrucker zu MOS angeht - da gibts einfach mehr als bei den Tintenspritzern und einen Standart via PS bzw. HP-Emulation. Ich persönlich werde mir auch keinen Tintenspritzer mehr kaufen - dazu sind die Laser einfach viel leistungsfähiger und im Betrieb günstiger bzw. auch "bequemer", aber das muss jeder selber nach seinem Anwendungszweck entscheiden.

Was mir aber stark fehlt ist die Möglichkeit mehrere Drucker aus dem Anwenderprogramm auszuwählen - liegt auch natürlich an der Anwendersoftware (das geht zwar so recht und schlecht bei mehreren PS-Netzwerkdruckern über selbst einzurichtende logische Geräte, ist aber kein Vergleich zur Wintel-Welt..... )
Zudem fehlt mir nach wie vor ein vernünftiger Grafikpublisher (mit einer normalen GUI). Z.B. mehrere Bilder automatisch auf einer Seite anzuordnen und auszudrucken ist immer noch eine Syssiphusarbeit.........villeicht schreibt ja mal einer ein Arexxscript für Pagestream als Krücke.....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
SkyRider
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 20 Dez 2004, 01:48
Wohnort: Recke
Kontaktdaten:

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon SkyRider » 06 Aug 2011, 23:46

Hallo Leute, ich such auch grad einen neuen Drucker bzw. MFC,
Ich habe mich auf den HP Color Laserjet 1514fnw eingeschssen.
Hat jemand erfahrungen mit dem gerät ?

MfG
SkyRider

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1553
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon AmigaHarry2 » 07 Aug 2011, 00:17

Ich habe einen HP1515n -der müsste deinem ziemlich entsprechen....wenn ja: geht unter MOS problemlos sowohl unter Turboprint als auch direkt als PS-Drucker. Fürs Netzwerkdrucken am Besten Geit's printer.device verwenden.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon Andreas_Wolf » 08 Jan 2013, 23:44

"I'm working on new printing system, so maybe we will have better PCL drivers (and better PS printers configuration tool)"
http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 3&start=35
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1553
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon AmigaHarry2 » 11 Jan 2013, 21:27

Das klingt ja mal interessant! Hatte die Hoffnung schon begraben das sich da jemals wieder was tut......mal sehen was Zukow auf die Beine stellt.......
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon Andreas_Wolf » 31 Jan 2013, 11:29

> mal sehen was Zukow auf die Beine stellt.......

Es wird konkret:

http://www.morphzone.org/modules/newbb_ ... 32&start=7
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 590
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon insane » 07 Feb 2013, 23:16

Die Printer Bounty ist jetzt offiziell "zukow" zugewiesen :-)
Ich drücke uns die Daumen, daß er das Projekt fertig bekommt !

http://bounties.morphzone.org/bounties/show/12

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 590
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon insane » 19 Mär 2013, 20:54

Status-Update von Zukow (copy & paste von Morphzone):

- Little update-
Things done:
1) i've written from scratch PPD parser which gets all sensible data from PPD files (postscript printer definition)
2) Parsed PPD files are stored to IFF prefs files and can be loaded from IFF prefs files too
3) I've started to write gui generator depending on printer abilities
(i did similar things in SCANdal: http://library.morphzone.org/images/1/1 ... nprefs.png )

Plans for next 4 weeks:
1) port ps2ps CUPS util (full port, not lame/os4 recompilation), beta release for postscript printer users, changes in VPDF to use ps2ps as an option
2) CUPS raster reggae encoders/decoders

Benutzeravatar
roschmyr
Moderator
Moderator
Beiträge: 689
Registriert: 07 Sep 2003, 01:32
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon roschmyr » 01 Nov 2013, 12:12

Mittlerweile gibt es eine frühe Beta des neuen Drucksystems auf Morphzone

Taaadaaam, some early beta 'i'll kill your rdb' release

1. Install ghostscript using Geit's installer
2. Download: and overwrite GS installation http://brain.umcs.lublin.pl/~rzookol/do ... orphos.lha
3. Download: http://brain.umcs.lublin.pl/~rzookol/download/printers.lha unpack, move the files to sys: and read readme file.


In short:
This package contains port of cups filters (filter == printer drivers, not all cups infrastructure), new library ppd.library for handling PPD files
http://en.wikipedia.org/wiki/PostScript ... escription and Morphos prefs for adding them to system (it converts PPD file to internal IFF format). There is also new handler: printer-handler which creates PRINTER: device similar to PRT: or PS: devices but handling additional options compatible with CUPS/IPP. printer.device wrapper has not been written yet so printing to PRINTER: is the only option now. There is also VPDF with PRINTER: support.

All package is highly WIP state, sends tons of debug and can crash :). Color profiles are not supported in this version.
Ghostscript is required only for non-postscript printers.


Ich war mal so frei und habe ein Screenshot von den Druckereinstellungen meines Drucker angehängt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
¹ MorphOS ist AmigaOS richtig gemacht
Chat #MorphOS-Forum

Benutzeravatar
roschmyr
Moderator
Moderator
Beiträge: 689
Registriert: 07 Sep 2003, 01:32
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon roschmyr » 15 Nov 2013, 22:02

Neue Beta verfügbar, gleiche Links, ghostscript soll auch neu geladen werden und vorhandene Profile von PPD-Dateinen sollen erneuert werden.
Postscript-Druck sollte auch auf Nicht-PostScript-Druckern funktionieren.
Beispiel PPD-Datei für PCL-Druckern ist auch enthalten.

http://brain.umcs.lublin.pl/~rzookol/do ... orphos.lha
http://brain.umcs.lublin.pl/~rzookol/do ... inters.lha
¹ MorphOS ist AmigaOS richtig gemacht
Chat #MorphOS-Forum

usertom
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 354
Registriert: 23 Okt 2005, 19:07
Wohnort: Paderborn

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon usertom » 20 Nov 2013, 10:38

Mich würde mal interesieren ob jemand das neue Drucksystem erfolgreich testen konnte.
Ich hab es ja noch niemals installiert bekommen obwohl ich die Dateien an den orte verteilt hab wo ich meinte das sie dahin gehören.
Pegasos II -Mac-Mini-Powerbook-Mac-G5

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1656
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon Andreas_Wolf » 20 Nov 2013, 17:09

> Mich würde mal interesieren ob jemand das neue Drucksystem erfolgreich testen konnte.

Auf MorphZone hat roschmyr gestern Abend geschrieben, dass es bei ihm funktioniert:

http://www.morphzone.info/modules/newbb ... 2&start=64
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

usertom
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 354
Registriert: 23 Okt 2005, 19:07
Wohnort: Paderborn

Re: [Bounty #0007] Drucksystem

Beitragvon usertom » 21 Nov 2013, 16:04

Das ist ja schon ne gute Nachricht. :D

Habe nun den Epson WF-7015 wofür es einen Treiber für Linux gibt.
Bis jetzt sind ja nur HP und Samsung dabei. Ich warte einfach mal ab.
Pegasos II -Mac-Mini-Powerbook-Mac-G5


Zurück zu „Bounty Bay“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste