DIL Probleme (Laufwerksverschlüsselung)

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

DIL Probleme (Laufwerksverschlüsselung)

Beitragvon wax » 15 Dez 2008, 22:58

Hab mir jetzt die 1.5 Version gezogen und bekomme immer nur die Fehlermeldung " Fehler 20"

meine unit0.cfg sieht gut aaus auch der befehl dilcheckcfg 0 macht ehler 20..

Was mach ich den da falsch?

2. frage was ist sicherer? AES 256 oder PMC ?
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4
Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Re: DIL Probleme (Laufwerksverschlüsselung)

Beitragvon dIGIMAN » 16 Dez 2008, 10:04

[quote="wax"]Hab mir jetzt die 1.5 Version gezogen und bekomme immer nur die Fehlermeldung " Fehler 20"

meine unit0.cfg sieht gut aaus auch der befehl dilcheckcfg 0 macht ehler 20..

Was mach ich den da falsch?
[quote]


Ich nutze sehr viel DIL sehr viel (alles bis auf boot)
und solche Meldungen hatten bei mir immer einen Grund.
Hast du mal ins debuglog geschaut? Soweit ich erinnere
wird der Grund dort reingeschrieben.
Ansosnten kannst du ja auch deine (unit)Config posten,wenn
du magst.

Ansonsten wird es schwer den Grund zu finden :)

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 16 Dez 2008, 10:45

Die Werte hab ich soweit von Mounter aus Übernommen und zusätzlich nochmal mit giggledisk Überprüft. Solte das erstmal laufen wollte ich die blockgröße natürlich ändern wegen sfs limits... aka 65GB oder so (siehe anderer Beirag zur Laufwerks voll meldung obwohl noch platz frei war)


/*-----------------------------------------------------------------------------
* DIL example configuration
*
* Copyright ©2004-2007 Rupert Hausberger <naTmeg@gmx.net>
* All rights reserved.
*
*-----------------------------------------------------------------------------
* SYNTAX
* ------
* Decimals printed normal : 0123456789 or 0x1234ABCD (hexadecimal)
* Strings printed with quotes : "ide.device" or 'ide.device'
* Boolean values : 1/0, "True"/"False" or "Yes"/"No"
* Keywords are : case insensitive
* Comments : must not be nested
*
*---------------------------------------------------------------------------*/

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 1. Demo section
*
* Is this configuration a demo one?
* Used for security reasons and for examples like this.
* Defaults to 1, you must set this to 0, to make this config working */

Demo = 0

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 2. Plugin section
*
* Full path and filename of the plugin to use */

Plugin = "LIBS:DIL/poly.dilp"

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 3. Passphrase section
*
* Passphrase input mode, either "Keyboard" or "File"
* Needed if the used plugin is a cipher, ignored if not */

PassphraseMode = "Keyboard"

/* If "File" is used, you must also specify 'PassphraseFile="<file>"'
* <file> must be between >=6 and <=BlockSize bytes */

/*
PassphraseMode = "File"
PassphraseFile = "usb_stick:true_random512.dat"
*/

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 4. Target device section */

Device = "ide.device" /* Target device */
Unit = 0 /* Target unit */
Flags = 0 /* Target device flags */

InputStd = "AUTO" /* Input standard, can be EXEC, NSTY, SCSI, TD64 or AUTO */
OutputStd = "SAME" /* Output standard, can be EXEC, NSTY, SCSI, TD64 or SAME */

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 5. DosName section
*
* Name for mounting */

DosName = "DIL0" /* DosName used for mounting (without ':') */

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 6. DosEnvec section
*
* Standard descriptions like in AmigaOS/MorphOS-mountlists. Only the most
* importand are defined here, but supported are all.
* NOTE: Don't forget the quotes at the strings, like FileSystem = "L:PFS3" */

BlockSize = 512 /* 512-32768 */
Surfaces = 1
SectorsPerBlock = 1
BlocksPerTrack = 16383
Reserved = 2
PreAlloc = 0
Interleave = 0
MaxTransfer = 0x7fffffff
Mask = 0xfffffffe
LowCyl = 688
HighCyl = 684080
Buffers = 600
BufMemType = 1

FileSystem = "l:smartfilesystem" /* Filesystem to use */
StackSize = 16384 /* Filesystem stacksize */
Priority = 10
GlobVec = -1
DosType = 0x0x53465300 /* (PFS3) */
Activate = 1
Forceload = 0 /* Force to load the filesystem, don't get it from fs-resource if found */

/*-----------------------------------------------------------------------------
* 7. Log section
*
* Please see the documentation for details */

LogErrors = 1
LogWarnings = 1
LogDefault = 1
LogDebug = 1

LogRAM = 1
LogDisk = 0
LogPath = "SYS:"
LogMultipleFiles = 0

LogFormat = "u|d|p|t| m"
DateFormat = "H:M:S"

/*---------------------------------------------------------------------------*/
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 16 Dez 2008, 12:36

Das wird auch ohne DIL nicht laufen,
giggledisk erzeugt unter bestimmten Vorssetzungen
Mountlists die du nachbearbeiten musst.

Nehm mal Activate = 1 raus auf jedenfall, sonst geht das nicht.
DosType = 0x53465300
du hast da was anderes stehen

Dann wird es gehen

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 16 Dez 2008, 21:41

also aktivate =1 ist ja original im dil beispiel mit drin... und mit dem dostyp hab ich mich jetzt verschrieben...
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 16 Dez 2008, 22:15

problem bleibt. :(
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 16 Dez 2008, 23:16

wax hat geschrieben:problem bleibt. :(


Laeuft denn dein Mountlisteintrag von giggledisk?
Also kannst du das mounten?

Hattest du das Problem mit den Settings vor 1.5 nicht?
Koennte man so verstehen.
Du hast auch sicher alle Plugins und Library geupdated oder?
Es hat sich ab DIL 1.5 einiges veraendert, was ein Austausch der Library notwendig macht.

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 16 Dez 2008, 23:24

Also ich hab nochmal geschaut.
Kleiner Test mit dil 1.0 1.4 und 1.5

bei z.b. dilcheckcfg 0 kommt ein fenster was einem ja sagt was faslsch ist usw. das fehlt bei 1.4 und 1.5 komplett! es kommt einfach nur der test im shellfenster fehler 20.

hat snopdos laufen lassen aber ohne fehler...

Dier Mountlist selber läuft.. das hab ich schon probiert. Die werte sind also OK wobei ich da noch sachen geändert habe wie z.b. die blockgröße damit das passt mit sfs

Habs ja schon mit der 1.0 version von dil genutzt....

Ich denke jetzt einfach das er kein fenster öffnen kann .. und das ist doof.. denn ich kann nicht herausfindsen was dem Programm jetzt fehlt..
1.4 und 1.5 verhält sich identisch...

ich weiss das ich damals (noch MOS 1.4.5) von der 1.0 auf die 1.3 oder 1.4 updaten wohle.. hab alle geänderten parameter laut readme geändert und auch nur diese fehler 20 in der shell bekommen gehabt...
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 16 Dez 2008, 23:38

wax hat geschrieben:Also ich hab nochmal geschaut.
Kleiner Test mit dil 1.0 1.4 und 1.5

bei z.b. dilcheckcfg 0 kommt ein fenster was einem ja sagt was faslsch ist usw. das fehlt bei 1.4 und 1.5 komplett! es kommt einfach nur der test im shellfenster fehler 20.

hat snopdos laufen lassen aber ohne fehler...

Dier Mountlist selber läuft.. das hab ich schon probiert. Die werte sind also OK wobei ich da noch sachen geändert habe wie z.b. die blockgröße damit das passt mit sfs

Habs ja schon mit der 1.0 version von dil genutzt....

Ich denke jetzt einfach das er kein fenster öffnen kann .. und das ist doof.. denn ich kann nicht herausfindsen was dem Programm jetzt fehlt..
1.4 und 1.5 verhält sich identisch...

ich weiss das ich damals (noch MOS 1.4.5) von der 1.0 auf die 1.3 oder 1.4 updaten wohle.. hab alle geänderten parameter laut readme geändert und auch nur diese fehler 20 in der shell bekommen gehabt...


Was bekommst du den mit dem getramdebuglog?
Dil ist da recht mitteilsam bezueglich fehler.

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 16 Dez 2008, 23:44

uh wie mach ich das?
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 17 Dez 2008, 10:02

wax hat geschrieben:uh wie mach ich das?


Sorry, dachte das waere klar :)

Also c:getramdebuglog ziel
also getramdebuglog ram:sys.log
nun kannst du dir das sys.log anschauen mit z.B.
ed ram:sys.log

Kannst dir auch den Logserver installieren,
gleicher author wie sshcon

Das hilft womoeglich weiter.

naTmeg
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 23 Nov 2006, 20:00

Beitragvon naTmeg » 17 Dez 2008, 13:30

wax hat geschrieben:uh wie mach ich das?


Bitte installiere mal...

http://dreamolers.binaryriot.org/logtool/

..um den ramdebuglog zu sehen oder...

LogDisk = 1

...um auf festplatte zu loggen.

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1349
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 17 Dez 2008, 15:08

Ihr wisst, dass ihr mit MorphOS 2.1 auch einfach
das Ambient Debug Modul benutzen koennt?

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 17 Dez 2008, 16:20

DrB hat geschrieben:Ihr wisst, dass ihr mit MorphOS 2.1 auch einfach
das Ambient Debug Modul benutzen koennt?


Ja? :)
Das ist mir nicht aufgefallen, hab das Logtool schon immer
in der User Statup gehabt

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 17 Dez 2008, 20:44

ich fürchte da müst Ihr mich erstmal aufklären wie das so genau funktioniert.
hab erstmal im menü log aktiviert und unter debug so alles eingeschaltet....

doch im ziel Ram: ist keine datei mit dem namen vorganden.
auch getramdebuglog ram:log.txt erzeugt keine log Datei :/

nochmal zu meiner frage: kommt bei dilcheckcfg 0 bei euch ein fenster oder auch nur eine shell meldung?

und wie groß solte die dil.device datei sein? 83.592 bytes?

soweit ich das sehe hab ich ein problemm mit dem dil.device das alte funktioniert (V1.0) auch die read-werite-execute-delete flags sind da...

*g*

ich hab auch geschaut ob ich die daten irgentwie dfoppelt habe z.b. mos:libs/dil und sys:libs/dil usw..
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 17 Dez 2008, 20:58

Also getramdebuglog erzeugt nur
leere Dateien wenn der Logserver laeuft,
vermutlich auch bei dem MOS2.1 Modul was ich noch nicht kenne.

Wenn du das deaktivierst, wird vermutlich
getramdebuglog funktionieren

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 18 Dez 2008, 17:48

nop. funktioniert auch nicht.
Das ich einen debug aktiv habe merke ich aber an der langsamkeint des systems ;)
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 20 Dez 2008, 22:50

so jetzt hab ich mal auf einer 2. Partition mos 2.1 neu installiert und "NUR" Dil installiert.. habe dort dass exakt gleiche Problem!

Ok. denk ich dann halt mit Mos 1.4.5. und ebenflas dort nix ... muss mann noch igrnetwie ein extra lib oder sowas haben dafür?
Ich hab zwar snoopdos laufen gehabt aber ohne das mir dort was als fehler angezeigt wird....

*g* Das muss doch laufen!

Dann hab ich do nachwas.. Das ist ein einfacher auszug aus Mounter / giigledisk ca 806GB Part.
Das problem ist nur was muss ich anpassen um jetzt eine Blocksize von 16384 zu erreichen?

Ich weiss das hab ich schonmal gemacht. aber bei einer anderen festplatte.. da hab ich einfach den parameter BlocksperTrack verkleinert.. allerdings funktioniert das bei dieser Platte diesmal nicht...
Als alternatieve dachte ich auch an fat95 nur solte dort bestimmt auch eine größere Blochsize rein....

BlockSize = 512
Surfaces = 7
SectorsPerBlock = 64
BlocksPerTrack = 432
Reserved = 2
PreAlloc = 0
Interleave = 0
MaxTransfer = 0x7fffffff
Mask = 0xfffffffe
LowCyl = 86696
HighCyl = 646006
Buffers = 600
BufMemType = 1
StackSize = 16384 /* Filesystem stacksize */
Priority = 10
GlobVec = -1
DosType = 0x53465300
Activate = 1
Forceload = 0



HELP!
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

naTmeg
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 23 Nov 2006, 20:00

Beitragvon naTmeg » 21 Dez 2008, 00:08

Zur Zeit:
(646006 - 86696 + 1) * 7 * 432 * 512 / (1024 * 1024 * 1024) = 806.50

16384 / 512 = 32
432 / 32 = 13.5

13.5 ist schlecht da mit komma, du musst nun abrunden auf 13

(646006 - 86696 + 1) * 7 * 13 * 16384 / (1024 * 1024 * 1024) = 776.63 OK
(646006 - 86696 + 1) * 7 * 14 * 16384 / (1024 * 1024 * 1024) = 836.37 Fehler, da > 806.50

oder wir rechnen weiter um:

Surfaces * BlocksPerTrack = BlocksPerCyl
7 * 432 = 3042
3042 / 32 = 94.5 wieder ein komma, also abrunden

(646006 - 86696 + 1) * 1 * 94 * 16384 / (1024 * 1024 * 1024) = 802.23 OK
(646006 - 86696 + 1) * 1 * 95 * 16384 / (1024 * 1024 * 1024) = 810.76 Fehler da > 806.50

verlust 806.50 - 802.23 = 4.27gb

Neue mountlist:

BlockSize = 16384
Surfaces = 1
SectorsPerBlock = 0
BlocksPerTrack = 94
Reserved = 2
PreAlloc = 0
Interleave = 0
MaxTransfer = 0x7fffffff
Mask = 0xfffffffe
LowCyl = 86696
HighCyl = 646006
Buffers = 600
BufMemType = 1
StackSize = 16384 /* Filesystem stacksize */
Priority = 10
GlobVec = -1
DosType = 0x53465300
Activate = 1
Forceload = 0

;)

Benutzeravatar
roschmyr
Moderator
Moderator
Beiträge: 699
Registriert: 07 Sep 2003, 01:32
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon roschmyr » 21 Dez 2008, 01:40

@wax

ich weiss, es geht hier um DIL, aber mit MorphOS 2.2 gibt es eine Alternative dazu.

hier ein Auszug aus dem Releasenotes zu 2.2 Link

Applications/Kryptos [NEW]

Full featured Disk Encryption Suite
Creates a virtual encrypted disk within a file and mounts it as a real disk
Encrypts an entire partition or storage device such as USB flash drive or hard drive
Encryption is automatic, real-time (on-the-fly) and transparent
Encryption algorithms: AES-256, Serpent, and Twofish. Mode of operation: XTS
Built-in support for FAT, FFS, SFS, Ext2 and NTFS (read-only) filesystems
Easy to use, intuitive MUI-based GUI
Compatible with well-known TrueCrypt(tm) multiplatform disk
encryption package[/url]
¹ MorphOS ist AmigaOS richtig gemacht
Chat #MorphOS-Forum

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 21 Dez 2008, 01:52

EDIT:
MOS 2.2??? O_O wan ist das den passiert? truecrypt kenn ich.. habs mir immer für mos gewünscht.. he is ja X-Mas :)
Solte vieleicht so sein ;)

-------------------



WOW danke für die umrechnung.
hab das schonmla gemacht.. konnte mich aber nicht mehr genau dran errinnern und war dann durcheinander wegen den seltsammen fehlern mit DIL!

Trotzdem scheint dil as mountfile nicht zu mögen!
Es ist alles logisch. Aber ich fürchte DIL kann es einfach nicht händeln... Eventuell zu viele Gigs für DIL?? na ja hab grade nochmal die Highcyl runtergesetzt nur ums zu testen.. mag er aber auch nicht.... Sehr Seltsam...

Ich hab jetzt einfach mal die Bockgröße verdoppelt (1024) und die BlocksperTrack auf 216 Halbiert.. und dil mag es nicht. Fehler 20 oder in der Version1.0 fragt er einfach nach datenträger DIL0.

Strange...

Dann zur Kontrolle wieder standartwerte.... und es lief... WTF?

Nur ich weiss 100% das es auch mit anderen Blockgrößen funktionierte schließlich hab ich schon 500GB mit Dil 1.0 (+SFS) betrieben!


.... Dann dacht ich mir vieleichts leigts ja am IDE -> SATA Adapter und hab einfach ne Partition mit 32k Blöcken angelegt.. aber die läuft ohne Probleme..

Noch irgenteinen TIP? Ich verzweifle langsamm....(bitte keine 128GB kommentare mehr thx ;)


Wieviel GB kann ich eigentlich mit FAT betreiben? bei einer anderen Blockgröße als 512 bekomme ich einen mekerrequester..
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

naTmeg
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 23 Nov 2006, 20:00

Beitragvon naTmeg » 21 Dez 2008, 03:10

wax hat geschrieben:Noch irgenteinen TIP?


Ich kenne die Filesystem-grenzen auch nicht genau.

Du solltest mal den Debug-Output von DIL posten.

Einfach in envarc:dil/unit<n>.cfg folgendes einstellen:

LogRAM = 1
LogDisk = 1
LogPath = "SYS:"

Nun kannst du mit "LogTool" den ramdebug anschauen
oder in sys: solltest du ein logfile finden...

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 21 Dez 2008, 18:29

Du könntest auch mal kryptos ausprobieren, was bei MorphOS2.2 dabei ist.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 22 Dez 2008, 00:17

wax hat geschrieben:EDIT:
MOS 2.2??? O_O wan ist das den passiert? truecrypt kenn ich.. habs mir immer für mos gewünscht.. he is ja X-Mas :)
Solte vieleicht so sein ;)

-------------------



WOW danke für die umrechnung.
hab das schonmla gemacht.. konnte mich aber nicht mehr genau dran errinnern und war dann durcheinander wegen den seltsammen fehlern mit DIL!

Trotzdem scheint dil as mountfile nicht zu mögen!
Es ist alles logisch. Aber ich fürchte DIL kann es einfach nicht händeln... Eventuell zu viele Gigs für DIL?? na ja hab grade nochmal die Highcyl runtergesetzt nur ums zu testen.. mag er aber auch nicht.... Sehr Seltsam...

Ich hab jetzt einfach mal die Bockgröße verdoppelt (1024) und die BlocksperTrack auf 216 Halbiert.. und dil mag es nicht. Fehler 20 oder in der Version1.0 fragt er einfach nach datenträger DIL0.

Strange...

Dann zur Kontrolle wieder standartwerte.... und es lief... WTF?

Nur ich weiss 100% das es auch mit anderen Blockgrößen funktionierte schließlich hab ich schon 500GB mit Dil 1.0 (+SFS) betrieben!


.... Dann dacht ich mir vieleichts leigts ja am IDE -> SATA Adapter und hab einfach ne Partition mit 32k Blöcken angelegt.. aber die läuft ohne Probleme..

Noch irgenteinen TIP? Ich verzweifle langsamm....(bitte keine 128GB kommentare mehr thx ;)


Wieviel GB kann ich eigentlich mit FAT betreiben? bei einer anderen Blockgröße als 512 bekomme ich einen mekerrequester..


Die 500 GB waren auch IDE oder USB?

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 22 Dez 2008, 10:57

die 500Gb waren IDE, 400Gb hab ich an USB gehabt...
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 22 Dez 2008, 13:53

wax hat geschrieben:die 500Gb waren IDE, 400Gb hab ich an USB gehabt...


Nur bei USB und SCSI habe ich eine andere Blocksize wie 512 hinbekommen.

Du kannst es zwar einstellen bzw in HDToolxbox so setzen aber es ist dann trotzdem 512.
Das siehst du auch daran, wenn du mit Giggledisk die Mountlist erstellst, bekommst du auch nur 512.

Somit geht es dann auch nicht mit DIL.

Warum das so ist weiss ich nicht.

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 22 Dez 2008, 16:32

öhm.. nö nicht ganz richtig. Sonst wäre meine 500GB die ich am IDE strang hätte ja schon bei öhm irgentwo 58-64GB als voll angezeigt worden (sfs) aber das ist nicht so. Außerdem wäre meine alte mountliste ja garnicht korrecktgewesen mit 512' Blocken da ich andere Parameter verkleinert habe um die Blöcke größer zu machen...

Warum Giggledisk und Mounter die Blocksize nicht richtig ausleißt weiss ich allerdings auch nicht...

(im Infofenster des laufwerks wird auch die in HDToolbox eingestellte Blockgröße korreckt angezeigt)
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 22 Dez 2008, 21:52

So hab jetzt mal dieses Krypos von Mos 2.2 Versucht... und wurde wieder in eine saggasse getrieben....!

Tja damit hab ich jetzt vol die Arschkarte weil ich zwar ein sfs Laufwerk bzw partition erstellen könnte aber ebenfalls nur bis 128GB !!!

as richtige doofe daran ist jetzt aber das ich es unter mos 1.4.5 ja nicht laufen lassen kann wei es kein RAWDISK laufwerk gibt was ich zur erstelung und anschließender Formatierung nutzen könnte....

Und ne Blockgröße kann ich da auch niergents einstellen oder wird von der Partition beschreibung übernommen...

*g* i keep trying...

EDIT: Wie lange dauert den so normalerweise eine fat quick formaterung mit Kryptos bei 800GB ??? länger als 30 Minuten?
Zuletzt geändert von wax am 22 Dez 2008, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 22 Dez 2008, 21:57

naTmeg : Habs eingestellt den Ramlog usw.. aber trotz fehler keine datei zu finden.... es wurde keine erzeugt.
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 22 Dez 2008, 23:40

BlockSize = 8192
Surfaces = 1
SectorsPerBlock = 0
BlocksPerTrack = 189
Reserved = 2
PreAlloc = 0
Interleave = 0
MaxTransfer = 0x7fffffff
Mask = 0xfffffffe
LowCyl = 86696
HighCyl = 646006
Buffers = 600
BufMemType = 1
StackSize = 16384 /* Filesystem stacksize */
Priority = 10
GlobVec = -1
DosType = 0x53465300
Activate = 1
Forceload = 0


Diese Mountlist funktioniert aber alle anderen mit gerundeten Zahlen läuft nicht.
Ach ja mit DIL 1.0 läufts.. mit Dil 1.4 oder 1.5 Läufts nicht!


EDIT: Immer erst Rebooten dan posten.. aus irgenteinem grund läufts wieder nicht!.... *g* vertagt auf morgen ;)
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 27 Dez 2008, 20:28

So nachdem das it Krypos auch nix ist gehts hier weiter...

Hab diese Mountfile nochmals getestet bekomme jetzt von SFS nen Requester:
There was an eror while accessing this volume
Unknown error
Errorcode = -4


Nur mit den standatparametern scheints zu funktionieren sobald ich an den parametern rumfummel läufts wieder nicht oder es kommt diese meldung.. Denke langsamm dass es an der festplatte selber hängt das dil da irgentwie icht richtig drauf zugreifen kann oder so...

Gibts nicht noch ein anderess filesystem fürn Mos das mit 512 blöcken auch >800Gb funktionieren??

Was ist mit sfs2?
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
wax
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 296
Registriert: 11 Feb 2005, 13:14
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitragvon wax » 27 Dez 2008, 21:23

mmh. sectorsperBlock darf nicht 0 sein sonder muss ebenfals angepasst werden.... sonst gits komische dil fehlermeldungen.. na ja...

Jetzt nurnoch irgentwie formatieren.... wo ist meine mos 1.4 cd hin? ;)
UAE/AROS - ex. Pegasos II G4

Bild

Benutzeravatar
dIGIMAN
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 300
Registriert: 14 Nov 2005, 17:12
Kontaktdaten:

Beitragvon dIGIMAN » 25 Apr 2010, 18:05

Auch wenn das Thema nun ein wenig alt ist, habe ich mittlerweile eine Loesung (finden muessen).

Meine Backup Zielpartition ist ueber 1 TB Gross. SFS/2 braucht dafuer auch eine Blockgroesse >512, somit hatte ich das gleiche Problem wie Max.

2 Probleme waren zu loesen. Mir ist aufgefallen das egal welches Mountlistcreator Tool ich genutzt habe (Giggledisk, HDToolbox etc), er immer eine Mountlist mit 512 als Blockgroesse erzeugt hat.
Die tatsaechliche Blockgroesse war aber 1024.

Loesung 1:
Einfache Umrechnung. Bei einer Blockgrosse von 1024 anstatt 512,
einfach BlocksPerTrack halbieren, dann stimmt es wieder.

Problem 2:
Bei einer Blockgroesse von mehr als 512 beschwerte sich DIL auf folgende Weise:

5|01:01:49|Shell Process|Error | The blocksize of 1024 is not supported with "InputStd" set to "SCSI" or "AUTO". Use 512 instead

Loesung 2:
InputStd stand bei mir auf AUTO. Mit TD64 geht das nun auch ohne Probleme.

Danke fuer ihre Aufmerksamkeit.


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste