MorphOS 2.6 ist raus!

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 11 Okt 2010, 18:34

Zum Beispiel diesen. Oder Online Decoder, oder selbstgemacht. Je nach Geschmack. Auch CygnusEd kanns.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 11 Okt 2010, 18:36

Seltsam finde ich es schon. Ich hab lediglich auf zitieren gedrückt.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 11 Okt 2010, 18:41

Kris hat geschrieben:Seltsam finde ich es schon. Ich hab lediglich auf zitieren gedrückt.

Es gibt hier einen "Moderator", der verunstaltet und löscht gerne mal Beiträge anderer, wenn ihm die Inhalte nicht passen. Ist halt immer noch nicht aus der pupertären Phase einen Kindes raus.

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 11 Okt 2010, 18:51

Mic hat geschrieben:Ich kann auch nichts Abwegiges darin finden, wenn ein Programm zum Anzeigen von Bildern in einer Schublade namens Bilder landet, tut mir leid.

Das war auch nicht das Problem, sondern dieses Dauerlöschscript in der WBStartup!

Wir sprechen uns wieder, wenn ein folgender MorphOS Installer ShowGirls 1.3 im originalen Pfad installiert. Nachdem du dich dämlich gesucht hast, warum das dann nach jeden Neustart von MorphOS wieder weg ist!

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 11 Okt 2010, 19:18

mk hat geschrieben:Es gibt hier einen "Moderator", der verunstaltet und löscht gerne mal Beiträge anderer, wenn ihm die Inhalte nicht passen. Ist halt immer noch nicht aus der pupertären Phase einen Kindes raus.


Die Alternative wäre den Müll, der da vorher stand, einfach stehen zu lassen.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
DrZarkov
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 133
Registriert: 02 Mai 2004, 22:20
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitragvon DrZarkov » 11 Okt 2010, 19:42

Problem teilweise gelöst! Ich habe meine Startpartition einfach brutal neu formatiert und MorphOS 2.6 installiert. Jetzt läuft es. Allerdings mit allen Nachteilen, die eine Neuinstallation mitbringt...

Was mich allerdings noch interessiert, ist die Ursache! Möglicherweise ein Fehler im Filesystem, der allerdings sowohl von MorphOS, als auch von AmigaOS nicht erkannt worden ist. MorphOS hat hier natürlich die älteren Rechte, die Partition war schon immer in SFS formatiert. AmigaOS 4.1 hatte da auch keine Probleme mit, aber möglicherweise doch irgendwo rumgepfuscht. Anders kann ich es mir nicht erklären, besonders nicht, wieso AmigaOS 4.1.2 nach wie vor gebootet werden konnte, aber das boot.img von MorphOS nicht mehr erkannt wurde.

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 11 Okt 2010, 19:55

DrZarkov hat geschrieben:Was mich allerdings noch interessiert, ist die Ursache! Möglicherweise ein Fehler im Filesystem, der allerdings sowohl von MorphOS, als auch von AmigaOS nicht erkannt worden ist.

Diese Korrektur der Plattengeometrie ab MorphOS 2.3 hattest du aber schon durchgeführt?

Möglicherweise war einfach nur das boot.img von 2.6 nicht fehlerfrei kopiert worden.

Benutzeravatar
DrZarkov
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 133
Registriert: 02 Mai 2004, 22:20
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitragvon DrZarkov » 12 Okt 2010, 06:18

Mit dieser Festplatte wurde erstmalig überhaupt erst MorphOS 2.4 oder sogar 2.5 installiert. An der Geometrie habe ich auch jetzt nichts geändert. Das Problem wird vielleicht in die Geschichte der ungelösten Rätsel der Menschheit eingehen...

Ich wollte übrigens gestern Abend noch das Ultimate Pack drüberbügeln, das ist aber offenbar derzeit offline. Da steht vermutlich auch eine neue Version an.

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 12 Okt 2010, 10:22

DrZarkov hat geschrieben: Ich wollte übrigens gestern Abend noch das Ultimate Pack drüberbügeln, das ist aber offenbar derzeit offline. Da steht vermutlich auch eine neue Version an.

Ja. Aber:

Dieses nachhaltig schädliche Dauerlösch Script, welches Ultimate in der WBStartup hinterlässt, ist gelinde gesagt, nicht gerade Vertrauen erweckend!

Wenn überhaupt, sollten Löschungen von originalen MorphOS Installationen einmalig bei der Installation, und zwar nur nach ausdrücklicher Bestätigung durch den Nutzer, durchgeführt werden. Hier wird aber sogar jegliche neue Installation nachfolgender MorphOS Versionen immer wieder bei Neustart des Systems weggelöscht!

Auch Assigns gehören (soweit nicht vermeidbar oder direkt beim Programmaufruf durchgeführt) woanders hin! Und zwar in die User-Startup! Sonst stehen zum Schluss abweichende Assigns für das selbe Programm an mehreren unterschiedlichen Stellen im System! Eine weitere Stelle, wo der zukünftige Ärger schon vorprogrammiert ist!

Dann enthält dieses Archiv etliche veraltete Librarys. Diese einfach drüber kopieren macht Programme, die neuere Versionen benötigen, unbrauchbar. Und da neuere Versionen meist auch fehlerbereinigter sind, wird das System durch ältere Versionen auch instabiler.

Dann sind teilweise sogar unter MorphOS-2 abstürzende /nicht funktionierende Programme enthalten.
Selbst Systemkonfigs (Ambient /Desktop), die für die Zielplattform völlig falsche /zu gravierenden Fehlern führende Einstellungen enthalten können, sind im UltimatePack.

In übrigen sind die enthaltenen Dateitypen (Kontextmenüs) in französischer Sprache...

Mein Rat: Man kann zwar mal reinschauen, was es so gibt. Aber die Programme, Libs usw. sollte man in den neusten Version direkt aus den original Archiven installieren. Auch wenn das erst einmal mehr Arbeit ist! In Ultimate ist einfach zuviel drine, was das System nachhaltig instabil /unbrauchbar machen kann. Dies alles in Ordnung zu bringen würde noch mehr Zeit erfordern.

Benutzeravatar
Mic
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 21:02
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Mic » 17 Okt 2010, 17:07

@ mk,

mal ein paar Fragen zu Ultimate Pack.

Kann man dieses Dauerlöschskript nicht deaktivieren? Z. B. in den Disabled Ordner der WB Startup packen?

Welche Libs sind denn veraltet?

Welche unter MorphOS abstürzenden Programme sind enthalten? Ich konnte dergleichen bisher nicht feststellen.

MfG Mic
"Wenn Computer zu mächtig werden, dann zieht den Stecker ..." Zitat: K. Zuse

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 18 Okt 2010, 01:52

Mic hat geschrieben:mal ein paar Fragen zu Ultimate Pack.
Kann man dieses Dauerlöschskript nicht deaktivieren? Z. B. in den Disabled Ordner der WB Startup packen?

Klar und dann noch die Assigns aus diesem Script in die Userstartup übertragen, neuere Libs einspielen, defekte Programme aussortieren und und und ...
Ich schrieb bereits: "... die Programme, Libs usw. sollte man in den neusten Version direkt aus den original Archiven installieren. ... Dies alles in Ordnung zu bringen würde noch mehr Zeit erfordern."
Mic hat geschrieben:Welche Libs sind denn veraltet?

Im einzelnen habe ich mir das nicht gemerkt. Es waren aber auch MUI Klassen betroffen. An eines erinnere ich mich noch, da ist eine sogar doppelt in zwei völlig verschiedenen Versionen drine. Wobei einmal deren Name einen Buchstaben zuviel hat, also eine völlig sinnlose, weil dadurch ungenutzte Leiche darstellt. Ein wirklich solides und gepflegtes Erweiterungspaket sieht anders aus...
Mic hat geschrieben:Welche unter MorphOS abstürzenden Programme sind enthalten? Ich konnte dergleichen bisher nicht feststellen.

Das waren u.a. irgendwelche enthaltenen 68k Programme, die bereits beim Start abstürzten, also nicht einmal ihre Oberfläche öffneten. Und ich hatte nur einen Teil der im Ultimate enthaltenen Programme unter MorphOS 2.6 angetestet, allerdings besonders die ungewöhnlichen, auffälligen Teile.
Auch das sich Teile der OS4 emu im Paket befinden, ist ein Zeichen dafür, daß nicht wirklich Wert auf Stabilität gelegt wurde, denn diese ist ein bekannter System Destabilisator!

Benutzeravatar
DrZarkov
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 133
Registriert: 02 Mai 2004, 22:20
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitragvon DrZarkov » 18 Okt 2010, 12:07

Das Ultimate Package ist derzeit auch offline, da die Kompatibilität mit MorphOS 2.6 erst noch getestet werden soll. (Und ich vermute mal den Schuldigen bei meinen Updateproblem mal im Ultimate Package). Jedenfalls soll frühestens ab Donnerstag wieder eine neue Version online sein. Gibt es eigentlich eine Liste der enthaltenen Programme, damit man sich seine eigene Programmsammlung erstellen kann? Früher gab es ja mal das offizielle "Super Bundle", vielleicht sollte man mal ein neues "semi-offizielles" und im Team geprüftes Paket mit erforderlichen und schönen Extras zusammenstellen?

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 18 Okt 2010, 17:48

ich habe einfach meine 2.5er Installation mit 2.6 aktualisiert. Updatepack habe ich mit 2.5 installiert und alles geht bei mir wie gewohnt.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
Mic
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 21:02
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Mic » 18 Okt 2010, 22:40

@kris,

meine Rede, kann Dir nur beipflichten.

@ mk,

das war ja nicht sehr konkret. Aber vielleicht kanst Du Dich ja doch noch an Genaueres erinnern.

MfG Mic
"Wenn Computer zu mächtig werden, dann zieht den Stecker ..." Zitat: K. Zuse

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 878
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Beitragvon Murmel » 18 Okt 2010, 22:58

Also seit heute habe ich auch nen Powermac 3.6, Dual 1.42 GHZ 2 GB Ram

Die MorphOS2.6 installation verlief problemlos Kopier jetzt grade meine Pegasosplatte um, mal sehen obs dann Probleme gibt.
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP
PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP
Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 19 Okt 2010, 17:55

Mic hat geschrieben:das war ja nicht sehr konkret. Aber vielleicht kanst Du Dich ja doch noch an Genaueres erinnern.

Ultimate 1.6 bringt 11.956 Dateien mit. Allein schon meine über Jahre gewachsenes und ständig gepflegte MorphOS Partition (welche auch einige immer noch benötigte /genutzte Installationen aus AOS2 Zeiten enthält) beinhaltet ca. 140.000 Dateien. Ich habe bei der detailierten Sichtung von /Vergleich mit Ultimate vor etlichen Wochen für mich überhaupt nichts Übernahmewertes gefunden. Nur massig veraltetes, fehlerhaftes und höchst problematisches.

Glaubst du wirklich ich habe nichts besseres zu tun, als mir die vielen Fehler von Ultimate dann auch noch alle detailiert mit Namen und Versionsnummer einzuprägen? Oder dieses dermassen problematische zusammengewürfelte Etwas eines anderen für andere in Ordung zu bringen?

Für jeden der wirklich an den Details der Fehler in Ultimate interessiert ist, habe ich die Fehlergruppen nun wirklich mehrfach, ausführlich und hinreichend genau benannt, so das jeder bei ein wenig eigener Mühe selbst weitere Einzelheiten herausfinden kann!

Mein Rat kennt ihr ja bereits: Nehmt die neusten Original Archive der einzelnen Programme und ihr hab euch weit weniger Tretminen ins System geholt!

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 19 Okt 2010, 18:04

DrZarkov hat geschrieben:Gibt es eigentlich eine Liste der enthaltenen Programme, damit man sich seine eigene Programmsammlung erstellen kann?


siehe Anhang
Dateianhänge
Ultimate_list.txt.lha
(181.45 KiB) 95-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 19 Okt 2010, 21:05

Im Ultimatepack sind imho alle wichtigen Programme libraries etc. enthalten und man spart irrsinnig viel Zeit beim Aufsetzen eines neuen Systems. Insofern hat das Pack seine Daseinsberechtigung. Schade finde ich, dass das 'Pack alle Programme auf den Systempartition installieren will. Auf mein MacMini habe ich die Programme auf dh1 gesetzt.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 20 Okt 2010, 04:13

Kris hat geschrieben:Im Ultimatepack sind imho alle wichtigen Programme libraries etc. enthalten und man spart irrsinnig viel Zeit beim Aufsetzen eines neuen Systems.

Im MorphOS Iso fehlt nichts wichtiges für das Aufsetzen einen neuen Systems!
In diesem Ultimate sind aber auch bei weiten nicht "alle wichtigen" Anwendungen ("Programme librarys etc.") enthalten! Jeder Blick zum Beispiel in das Aminet bringt eine massiv größere Auswahl an "Wichtigem"!
Ich halte zum Beispiel ca. 140 Tausend Dateien für wichtig, in Ultimate sind aber nur 11 Tausend, davon viele veraltete, defekte und etliches höchst problematisches! Dieses Ultimate ist also lediglich das schlecht gepflegte, nicht mal wirklich umfassende, private Sammelsurium des Authors!

Aber gerade du bist mit Sicherheit einer derjenigen Kandidaten, die sich noch nicht einmal einen großen Teil dieses Sammelsuriums genauer angeschaut haben und die einen noch größeren Teil niemals wirklich nutzen werden! Irgendwann tritt aber einer der Besserwisser auf eine der Tretminen in Ultimate und belästigt dann dieses Forum wegen Problemen und Instabilitäten!

Ich wiederhole es noch einmal: Wegen dieser großen Menge an teils Langzeit Tretminen in Ultimate ist es weitaus besser, wirklich benötigte /genutzte Anwendungen aus den neusten Original Archiven zu installieren! Auch weil zum Beispiel das Aminet und andere Archivsammlungen für wirklich ernsthafte Anwender sehr viel mehr an Auswahl zu bieten haben!

Aber es wäre ja nicht der erste Mal, das ausführlich begründete Ratschläge ignoriert, das System verunstaltet und dann hier rumgejammert wurde, das MorphOS nicht funktioniert und instabil wäre! Und dann nachfolgend auch noch Hilfe erwartet wurde!
Wie der eine, der MOSSYS: nach SYS: verschoben /zusammenkopiert hatte und dies dann auch noch anderen empfahl! Und gerade dieser hatte dieses Forum hier lange Zeit mit Problemen belästigt, die auf seinen selbst produzierten Müll zurückgeführt werden konnten!

Benutzeravatar
Mic
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 21:02
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Mic » 20 Okt 2010, 06:47

@ mk,

und ich dachte das Forum hier ist dafür da Hilfe zu bekommen. Aber es sieht so aus, daß es von Deiner Seite nur Auserwählten Hilfe bieten soll. Ich zitiere mal: "wirklich ernsthafte Anwender" aus Deiner Antwort an Kris. Ab wann ist man ernsthafter Anwender? Muß man programmieren können? Muß man eine bestimmet Anzahl von Rechnern haben oder wonach richtet sich diese Einschätzung?

Und wenn dieses UltimatePack wirklich solch systemwichtige also system destabilisierende Fehler enthält, könnten ja "wirklich ernsthafte Anwender" wie Du vielleicht den anderen Leuten nicht nur mit solch vagen Hinweisen wie Du sie hier lieferst unter die Arme greifen.

Noch Mal zur Feststellung, ich habe keine unerklärlichen Systemabstürze ob mit oder ohne UltimatePack. Mein System läuft nach meinen Wünschen und ich denke ein Usertreffen bringt da mehr an Erklärung als sich hier weiter mit Deinen Aussagen auseinandersetzen zu müssen.

MfG Mic
"Wenn Computer zu mächtig werden, dann zieht den Stecker ..." Zitat: K. Zuse

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 20 Okt 2010, 09:20

@mk: warum diese Unterstellungen?

Weißt du ganz genau was ich mit mein MorphOS System alles macheu nd was ich alles brauche um ihn auch ernsthaft zu nutzen? Ich will mich nicht um Kopf und Kragen reden aber ich liste auf für welche Programme ich unter MorphOS nutze.
- Maxon Cinema 4D
- Photogenics 5
- OWB
- Simplemail
- YAM
- Ibrowse
- Amitradecenter
- Personalpaint
- Vice
- ScummVM
- diverse Spiele
- MPlayer (sehr selten)
- AmigaAMP (auch selten)
- Showgirls (mqanchmal)
- Arteffect 4
- ImageFX 4

ich chatte nicht und bearbeite keine Texte am Amiga, auch wenn ich hin und wieder mal ein Texteditor verwende.

Kurioserweise habe ich mit den Programmen keinerlei Probleme. Alles an Software habe ich für meine Bedürfnisse eingestellt soweit es natürlich möglich war. Das Ultimatepack bat mir hierfür eine solide Basis. MUI Klassen etc. sind natürlich soweit was neues rauskam von mir unabhängig vom Ultimatepack aktualisiert worden. Für dies alles brauche ich sicher keine 140.000 Dateien.
Übrigens ist meine AmigaOS4 Installation ähnlich aufgebaut. Da gibts aber kein Ultimate Pack, so dass ich alles manuell installiert und eingerichtet habe. Kaum zu glauben aber auch ich als NormalUser war dazu in der Lage ;)

Ich habe 2 MorphOS 2.x und 2 OS4.x Maschinen hier. Hoffentlich disqualifiziert mich das nicht.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
Mic
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 21:02
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Mic » 20 Okt 2010, 09:58

@ Kris,

genauso ist das auch bei mir, mein System ist meiner Meinung nach für mich eingerichtet und läuft.

@ mk

ist ein "wirklich ernsthafter Autofahrer" vielleicht auch nur ein Autofahrer der sein Auto selbst baut und damit von Grund auf weiß, was in seinem Auto läuft? :wink:

MfG Mic

PS: Das soll aber dann auch mein letzter Beitrag zu "wirklich ernsthafte Anwender" gewesen sein.
"Wenn Computer zu mächtig werden, dann zieht den Stecker ..." Zitat: K. Zuse

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 20 Okt 2010, 09:59

Kris hat geschrieben:@mk: warum diese Unterstellungen?

Welche Unterstellungen?
Du selbst listest auf, daß du nur einen kleinen Bruchteil der Programme von Ultimate nutzt! Was soll also dein pauschales Schönreden des gesamten Sammelsuriums?
Da nun wirklich viele nachüberprüfbare Fehler und Probleme von Unltimate genannt wurden, betreibst du meiner Ansicht nach nichts anderes als Schönfärberei!

Das du sogar auch den gar nicht in Ultimate enthaltenen, aber sehr bekannten Absturzkandidaten Arteffect 4 nennst, ist dabei besonders interessant! Schliesst deine Definition einer "brauchbaren" Anwendung etwa regelmässige /reproduzierbare Abstürze bei etlichen Funktionen ein?
Wenn du dich aber dank OS4 an regelmässige Abstürze schon so sehr gewöhnt hast, das du diese mittlerweile für normal hältst...

Aber auch andere von dir genannte Programme haben nie beseitigte, reproduzierbare und gravierende Fehler!

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 20 Okt 2010, 10:45

Mic hat geschrieben:ist ein "wirklich ernsthafter Autofahrer" vielleicht auch nur ein Autofahrer der sein Auto selbst baut und damit von Grund auf weiß, was in seinem Auto läuft? :wink:

1. Deine Frage hier im Thread über das WBStartup Skript von Ultimate zeigt, daß deine Kenntnisse über dein "Auto", gelinde gesagt, sehr mangelhaft sind. Sonst hättest du einfach mal selbst einen Blick in dieses Skript geworfen!
2. Obwohl du darauf hingewiesen wurdest, das dieses Erweiterungspaket viele Mängel hat und unter anderem "defekte Bremsen" enthält, hast du dieses in dein "Auto" einbauen lassen.

Weisst du, was du mit deinem "Auto" anstellst /anstellen lässt, ist deine Sache. Einige berücksichtigen und andere ignorieren halt begründete Ratschläge. C'est la vie. Nur verlange nicht, das ich dich auch noch bedauer, wenn du dein "Auto" dann irgendwann gegen die Wand gefahren hast und danach hier rumheulend wieder auftauchst.
Zuletzt geändert von mk am 20 Okt 2010, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 20 Okt 2010, 10:46

Ja, das erinnert mich an ein FileType Archive, das auch aus Zillionen von Dateien bestand. Drin enthalten eine endlose Liste von ENV-Variablen, die alle bei jedem Rechnerstart in die RAM Disk kopiert wurden.

Ich habe bestimmt ein duzend Rechner "reparieren" müssen, weil die Leute nur noch Probleme hatten. Ist echt kacke, wenn die Leute sich jeden Scheiss installieren, weil sie keine Ahnung haben, dass der Kram Müll ist.

Natürlich kann man das nicht vergleichen, da die Leute ein vorher funktionierendes System mit diesem Update abgeschossen und nicht wie hier eine "frische" Installation aufgewertet haben.

Geit

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 20 Okt 2010, 11:07

geit hat geschrieben:Ja, das erinnert mich an ein FileType Archive, das auch aus Zillionen von Dateien bestand. Drin enthalten eine endlose Liste von ENV-Variablen, die alle bei jedem Rechnerstart in die RAM Disk kopiert wurden.

1. Einen Bugreport habe ich von dir NIE erhalten!
Aber nenne doch mal die Funktionen, die nach Installation des jeweils aktuellen Paketes angeblich nicht mehr funktionierten!

Es wurde schliesslich besonders gerade darauf geachtet, bereits in Ambient vordefiniertes für Dateitypen NICHT zu beschädigen, sondern nur zu erweitern!

2. Ist deine Aussage grundlegend falsch. Es gab eben gerade NICHT nicht Zillionen von Dateien, sondern nur genau ein einziges Skript, wo alle Programmpfade zentral verwaltet wurden!
Und zwar eben genau aus dem Grunde, das bei ggf. abweichenden Pfaden von Programmen bei den Usern eben NICHT Zillionen von Dateitypen einzeln anzupassen sind!

3. An mehreren Stellen, auch im Installskript, wurde deutlich darauf hingewiesen das ggf. abweichende Programmpfade genau nur dort, und zwar ein einziges mal anzupassen sind, gerade auch wenn das Programm bei dutzenden verschiedenen Dateitypen zugewiesen wurde!

Jemand wie du, der diesen mehrfachen Hinweis vorsätzlich ignoriert, oder mit der ggf. notwendigen Anpassung einiger Pfade in genau einen einzigen Skript völlig überfordert ist, der sollte halt mein Paket nicht installieren, oder wieder deinstallieren.
Schliesslich hat mein Installskript ja sogar extra ein sauber strukturiertes Backup für alles angelegt, was modifiziert wurde!

4. Es wurde auch mehrfach erwähnt, das die User für eigene Erweiterungen gar nicht an diese Zentralverwaltung der Pfade gebunden waren. Sondern deises nur dann Sinn macht, wenn sie ihre eigenen Schöpfungen ebenfalls an andere weitereichen wollten.

5. Habe ich übrigens nicht nur jede Menge positive Resonanz erhalten, sondern auch mehrfach gesehen, wie diese Struktur von anderen noch um weitere Programme/Pfade ergänzt wurde. So schlecht scheint dieser Aufbau also nicht gewesen zu sein.

In übrigen entsprang die gegenüber der ersten Version kompliziertere Konstruktion der Pfadzuweisung, wonach die Pfade zur Laufzeit in einen Unterverzeichnis von ENV bereit gestellt wurden, dem speziellen Wunsch eines Ambient Entwicklers! Willst du etwa behaupten, dieser habe Scheisse empfohlen?
Zuletzt geändert von mk am 20 Okt 2010, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Beitragvon geit » 20 Okt 2010, 12:02

mk hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Ja, das erinnert mich an ein FileType Archive, das auch aus Zillionen von Dateien bestand. Drin enthalten eine endlose Liste von ENV-Variablen, die alle bei jedem Rechnerstart in die RAM Disk kopiert wurden.

1. Einen Bugreport habe ich von dir NIE erhalten!


Tja, der Autor von diesem Archiv von dir wohl auch nicht, sonst hättest du hier ja detailierte Informationen zu den Problemen nennen können.

mk hat geschrieben:Ist deine Aussage grundlegend falsch. Es gab eben gerade NICHT nicht Zillionen von Dateien, sondern nur genau ein einziges Script, wo alle Pfade zentral verwaltet wurden!


Du weisst schon was setenv macht, oder? Es kopiert Dateien ins RAM, egal wie man es dreht.

Anstatt hier zu meckern, das das Archiv schlecht und falsch ist, aber keine Argumente nennen kannst, weil du ja keine Zeit hast, solltest du besser still halten.

Das das Archiv nicht zu jedem Zeitpunkt aktuell sein kann, ist selbst dem Autoren klar. Darum hat er ja auch diverse Male vor jeder Veröffentlichung um Tests von dritten gebeten.

Das veraltete Komponenten enthalten sind, kann aber generell nicht sein, da das Archiv ja auch ein frisches System installiert wird und dort diese Komponenten gar nicht existieren. Aus meiner Erfahrung ist etwas das existiert immer neuer als etwas das noch nicht existiert.

Der Autor war bisher jedenfalls sehr entgegenkommend und hat alle Änderungswünsche meinerseits vorgenommen und auch diverse Male um Rat gefragt.

Geit

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 20 Okt 2010, 12:26

mk hat geschrieben:
Kris hat geschrieben:@mk: warum diese Unterstellungen?

Welche Unterstellungen?
Du selbst listest auf, daß du nur einen kleinen Bruchteil der Programme von Ultimate nutzt! Was soll also dein pauschales Schönreden des gesamten Sammelsuriums?
Da nun wirklich viele nachüberprüfbare Fehler und Probleme von Unltimate genannt wurden, betreibst du meiner Ansicht nach nichts anderes als Schönfärberei!

Das du sogar auch den gar nicht in Ultimate enthaltenen, aber sehr bekannten Absturzkandidaten Arteffect 4 nennst, ist dabei besonders interessant! Schliesst deine Definition einer "brauchbaren" Anwendung etwa regelmässige /reproduzierbare Abstürze bei etlichen Funktionen ein?
Wenn du dich aber dank OS4 an regelmässige Abstürze schon so sehr gewöhnt hast, das du diese mittlerweile für normal hältst...

Aber auch andere von dir genannte Programme haben nie beseitigte, reproduzierbare und gravierende Fehler!


Ich nutze nur ein Bruchteil der Programme des Ultimatepacks regelmäßig. Das ist korrekt. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich die enthaltene Programme nicht ausprobiert hätte. Ich habe bisher keinerlei Probleme mit dem Pack feststellen können. Sorry. Darüber hinaus habe ich den Ulitmatepack hauptsächlich installiert, damit ich viele Libraries, Toolss etc. nicht mühsam von Hand installieren muss. Allein schon aus dieser Sicht ist das Pack für mich ein Erfolg. Auch hier habe ich persönlich keine Probleme bei mir feststellen können.

Wie kommst du darauf, dass ich unter OS 4 regelmäßige Systemabstürze habe? Wieder behauptest du etwas ohne Belege dafür zu haben. Diese kannst du auch lange suchen, da es sie nicht gibt.

Die von mir genannte Programme laufen ordentlich, bis auf ImageFX genau so sauber wie unter OS 3.x
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
mk
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1766
Registriert: 08 Sep 2003, 07:21
Wohnort: Gera

Beitragvon mk » 20 Okt 2010, 15:52

geit hat geschrieben:
mk hat geschrieben:
geit hat geschrieben:Ja, das erinnert mich an ein FileType Archive, das auch aus Zillionen von Dateien bestand. Drin enthalten eine endlose Liste von ENV-Variablen, die alle bei jedem Rechnerstart in die RAM Disk kopiert wurden.

1. Einen Bugreport habe ich von dir NIE erhalten!

Tja, der Autor von diesem Archiv von dir wohl auch nicht, sonst hättest du hier ja detailierte Informationen zu den Problemen.

Es gibt einen grundlegenden Unterschied. Mein Paket enthält vor allem von mir selbst erstellte und gepflegte Originale. Ultimate besteht im wesentlichen nicht aus eigenen Schöpfungen des Authors, sondern aus der Ansammlung von Anwendungen anderer Authoren, teils in längst veralteten Versionen und teils sogar fehlerhaft!

Wozu sollte jemand, der Wert auf aktuelle und funktionierende Versionen von Anwendungen legt, zuvor Datei für Datei dieses Sammelsuriums mit den Originalen vergleichen? Anstatt sofort, ohne diese zusätzliche Arbeit, einfach die aktuellen Originale herunterzuladen und zu installieren?
geit hat geschrieben:
mk hat geschrieben:Ist deine Aussage grundlegend falsch. Es gab eben gerade NICHT nicht Zillionen von Dateien, sondern nur genau ein einziges Script, wo alle Pfade zentral verwaltet wurden!

Du weisst schon was setenv macht, oder?

Ignorierst du immer noch, das die Verwendung eines Unterverzeichniss von ENV: für die Pfadangaben der spezielle Wunsch eines Ambient Entwicklers war?

Ich kann nichts dafür, das mein Vorschlag Programme bzw. deren Pfade für die Dateitypen in Ambient zentral zu verwalten, nicht aufgegriffen wurde. Ich hatte diesen Vorschlag, nebst anderen, jedenfalls bereits in der Frühphase der Ambient Entwicklung eingebracht, als die Anzahl der Dateitypen noch zweistellig war.
Etliche andere OS nutzen die Vorteile einer solchen Verwaltung und müssen nicht, wie in Ambient, bei jeder Zuordnung eines Programmes zu einem Dateityp jedes mal wieder erneut den kompletten Programmaufruf inklusive Pfad eintragen!

Es hätte den Nutzen meines Datentyp Paketes konterkariert, wenn ich dessen Nutzern abverlangt hätte, jeden einzelnen Datentype nach abweichende Pfaden zu seiner eigenen Installation zu durchsuchen!
Für die meisten Programme wäre außerdem, weil sie bei etlichen verschiedenen Dateitypen, also mehrfach eingebunden sind, dann auch gleich mehrfach eine Anpassung des selben Programmpfades notwendig gewesen!
In meinen Paket erfolgt aber die Anpassung nur einmal, an zentraler Stelle!

Wenn ein Nutzer in Ultimate auch nur eine einzige Pfad für Programme an siene eigenen Bedürfnisse anpassen will, wünsch ich ihm viel Spass, Ausser das die wenigsten mit der französchen Sprache in dessen Dateitypenb klar kommen werden, ist dann das durchsuchen aller Dateitypen nach notwendigen Anpassungen angesagt. Oder es funktioniert noch weniger...
geit hat geschrieben: Anstatt hier zu meckern, das das Archiv schlecht und falsch ist, aber keine Argumente nennen kannst,

Wie bitte? Bist du unfähig zu lesen? Ich habe hier in mehreren Beiträgen gleich etliche enthaltene Fehlergruppen explizit aufgeführt, als auch die einfachste Lösung genannt! Und die war und ist weiterhin: Aktuelle Original Archive zur Installation benutzen!
geit hat geschrieben: Das das Archiv nicht zu jedem Zeitpunkt aktuell sein kann, ist selbst dem Autoren klar.

Angesichts des realen Zustandes dieses Sammelsurium ist dieses entweder eine Schönfärberei, oder zeugt davon, das du nie wirklich umfassend hinein geschaut hast!
geit hat geschrieben: Darum hat er ja auch diverse Male vor jeder Veröffentlichung um Tests von dritten gebeten.

Weil er nicht einmal in der Lage ist, dieses Sammelsurium aktuell zu halten u/o eine Auflistung mit Nennung der Versionsnummer zu führen, sollen andere für ihn das komplette Archiv jedes Mal erneut nach den enthaltenen Versionen abtesten? Und welchen Sinn soll ein Anwendungstest haben, wenn nicht einmal garantiert ist, das die neusten Versionen enthalten sind? Und wenn Anwendungen Fehler aufweisen, was für einen Sinn soll es dann haben, sich an ihn, anstatt an den Author dieser Anwendung zu wenden?
geit hat geschrieben:Das veraltete Komponenten enthalten sind, kann aber generell nicht sein, da das Archiv ja auch ein frisches System installiert wird und dort diese Komponenten gar nicht existieren. Aus meiner Erfahrung ist etwas das existiert immer neuer als etwas das noch nicht existiert.

Du ignorierst völlig, das der Author dieses Sammelsuriums die Anwendungen gar nicht selbst erstellt, sondern aus existierenden und öffentlich zugänglichen Originalquellen entnommen hat!
Mit deiner irrsinnigen Begründung könnte man jemanden ja noch uralte Fish Disketten mit uralten Programm Versionen gegen teuer Geld andrehen, obwohl er kostenlos im Internet zig Jahre aktuellere Versioen herunter laden kann!

Aber du hast mich etwas gestoßen. Es ist komisch das in diesen Sammelsurium nicht, wie sonst üblich, Einverständnisserklärungen der Original Authoren, ihre Anwendungen mit diesem zu verbreiten und /oder Lizenzbedingungen usw. zu finden sind!
Könnte es sein, das er diese Erlaubnis gar nicht überprüft und/oder für die vielen Fälle gar nicht eingeholt hat, wo diese nicht explizit für solche Sammlungen bereits im Original Archiv erteilt wurde?
geit hat geschrieben:Der Autor war bisher jedenfalls sehr entgegenkommend und hat alle Änderungswünsche meinerseits vorgenommen und auch diverse Male um Rat gefragt.

Es war hier nicht die Frage, ob der Author entgegenkommend ist, sondern ob die bislang verfügbaren Versionen seines Sammelsuriums zu empfehlen sind!
Oder man sich eher doch, wie von mir empfohlen, gleich an die aktuellen Originale halten sollte!

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Beitragvon Kris » 20 Okt 2010, 17:53

Ich glaube ich blicke jetzt durch und meine zu verstehen wo der Hund begraben ist. Bitte korrigiert mich!

mk hat ein ähnliches oder vergleichbares Paket gebastelt wie der "Autor" vom Ultimatepack.

Das Ultimatepack ist ziemlich populär und die User sind weitgehen zufrieden damit. Vom mk´s Paket habe ich nie was gehört und ich sage mal salopp, dass für andere User dieses Paket auch weitgehend unbekannt ist.

Da können natürlich negative Stimmungen aufkommen und fange zu verstehen warum mk so einen schlechten Umgangston pflegt und jedern im Forum anpöbelt, der ihn in die quere kommt. Auch ist es zu verstehen, dass er das Ultimatepack argwöhnisch betrachtet und es konsequent ablehnt.

Mit meine Ausführungen will ich nicht weitergehen.

Bitte korrigiert mich wenn ich irgendwie falsch liege!
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1655
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 20 Okt 2010, 18:10

Du liegst falsch! mk hat was völlig anderes gebastelt - ein einziges Skript, welches dir (platziert in der WBstartup), kurz gesagt, die Arbeit abnimmt für jeden Dateityp und jede Datei den Pfad des zugehörigen Defaultprogramms im Icon einzutragen.....(vereinfacht dargestellt.....)
Zumindest, denke ich, ist es das, um was es hier in der "Diskussion" mit Geit geht.......
Microsoft don't produce bugs - only features!

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1697
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Beitragvon Andreas_Wolf » 20 Okt 2010, 18:21

> mk hat ein ähnliches oder vergleichbares Paket gebastelt wie
> der "Autor" vom Ultimatepack.

Nö. Was mk gebastelt hat(te), kannst du ganz einfach nachlesen, statt nur zu spekulieren:

http://www.amiga-news.de/de/news/search ... ient+kuban

Und hier die zugehörigen Pegasosforum-Threads:

viewtopic.php?t=2120
viewtopic.php?t=2312
viewtopic.php?t=2340
viewtopic.php?t=3227
viewtopic.php?t=3332

> Vom mk´s Paket habe ich nie was gehört und ich sage mal salopp,
> dass für andere User dieses Paket auch weitgehend unbekannt ist.

Von seiner eigenen Unkenntnis salopp auf eine Unkenntnis anderer zu schließen, geht meist in die Hose.

> Bitte korrigiert mich wenn ich irgendwie falsch liege!

Gern geschehen :-)

Benutzeravatar
Otti
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 984
Registriert: 02 Apr 2004, 16:27
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Otti » 21 Okt 2010, 11:27

Schade das man hier kein "Ignore" einstellen kann ...
Bis die Tage,

Otti


http://pegasos.lena-johannson.de/

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1265
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 21 Okt 2010, 13:16

So das reicht jetzt Thema in diesem Thread ist MorphOS 2.6.
Alles was jetzt noch Offtopic gepostet wird werde ich löschen.
Und mir vorbehalten die Poster für einen Monat zu sperren.
Außerdem habe ich den Thread etwas aufgeräumt damit er wieder lesbar ist.
Wenn Ihr euch streiten wollt macht das per Mail oder PM!
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1265
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 24 Okt 2010, 22:28

MorphOS macht auf dem PowerMac MDD genauso viel Spaß wie auf dem Pegasos. Aber ich habe jetzt zwei Probleme gefunden.

1. Der Sound ist viel zu leise, wenn ich die Boxen voll auf drehe komme ich etwas über Zimmerlautstärke. Das Problem haben auch andere auf MorphZone geschildert.
Hoffe das sich da bis zum nächsten release was tut.

2. Wenn ich Daten von einer DVD auf die Festplatte kopiere komme ich auf 1,7MB/Sek. und die CPU ist zwischen 70-80 Prozent ausgelastet.

Hat sonst noch jemand das Problem beim Kopieren?
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 24 Okt 2010, 22:49

ThePlayer hat geschrieben:MorphOS macht auf dem PowerMac MDD genauso viel Spaß wie auf dem Pegasos. Aber ich habe jetzt zwei Probleme gefunden.

1. Der Sound ist viel zu leise, wenn ich die Boxen voll auf drehe komme ich etwas über Zimmerlautstärke. Das Problem haben auch andere auf MorphZone geschildert.
Hoffe das sich da bis zum nächsten release was tut.

2. Wenn ich Daten von einer DVD auf die Festplatte kopiere komme ich auf 1,7MB/Sek. und die CPU ist zwischen 70-80 Prozent ausgelastet.

Hat sonst noch jemand das Problem beim Kopieren?


Sound: Kanst du nicht die Verstärkung > 0dB einstellen?
MacMini G4/1.5GHz, PowerBook G4 1.667 GHz

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1265
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 25 Okt 2010, 00:34

Hab schon in den AHI/Sound Prefs alles versucht aber nichts hilft.
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 25 Okt 2010, 18:58

ThePlayer hat geschrieben:2. Wenn ich Daten von einer DVD auf die Festplatte kopiere komme ich auf 1,7MB/Sek. und die CPU ist zwischen 70-80 Prozent ausgelastet.

Hat sonst noch jemand das Problem beim Kopieren?


Das könnte vom IDE-Controller kommen, die DVD/CD-Laufwerke beim Powermac sind meist am langsamen EIDE-Controller angeschlossen (der MDD hat drei IDE-Controller, einen UDMA100, einen UDMA66 und einen MDMA-Controller IIRC), der zudem recht cpu-lastig ist.
Frail as ever, still the most severe

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 125
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 25 Okt 2010, 21:25

ThePlayer hat geschrieben:MorphOS macht auf dem PowerMac MDD genauso viel Spaß wie auf dem Pegasos. Aber ich habe jetzt zwei Probleme gefunden.

1. Der Sound ist viel zu leise, wenn ich die Boxen voll auf drehe komme ich etwas über Zimmerlautstärke. Das Problem haben auch andere auf MorphZone geschildert.
Hoffe das sich da bis zum nächsten release was tut.


Hast Du die Boxen "hinten" angeschlossen oder alternativ 'mal probiert, die vorne über den Headphone Anschluss zu verwenden ? Wie sieht es mit dem internen Lautsprecher aus ? Ist es an allen Ausgängen leise ?
Ändert sich die Lautstärke über die Volume Screenbar ? Ist der Mixer in der wbstartup ? Ändert sich Etwas durch Löschen der envarc:sys/ac97mixer.prefs ?
Es gab verschiedene Aussagen einzelner MDD User, die diese Probleme haben.
Vielleicht laesst sich in BadBramstedt noch etwas zu dieser Sache ermitteln. Bei meinem MDD gibt es keinerlei Problem mit der Lautstärke.
Von alleine löst sich das Problem für die nächste Release aber nicht ......

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1368
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 25 Okt 2010, 22:27

pega-1 hat geschrieben:Ändert sich die Lautstärke über die Volume Screenbar ? Ist der Mixer in der wbstartup ? Ändert sich Etwas durch Löschen der envarc:sys/ac97mixer.prefs ?


Wo ich das gerade lese, ist es eigentlich auf dem Mini mit dem neuen Apple Audio Device,
welches mit MorphOS 2.6 kommt, wieder sinnvoll den Mixer zu starten (auch wenn
es nichts zu mixen gibt)?

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 125
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 26 Okt 2010, 00:00

DrB hat geschrieben:
pega-1 hat geschrieben:Ändert sich die Lautstärke über die Volume Screenbar ? Ist der Mixer in der wbstartup ? Ändert sich Etwas durch Löschen der envarc:sys/ac97mixer.prefs ?


Wo ich das gerade lese, ist es eigentlich auf dem Mini mit dem neuen Apple Audio Device,
welches mit MorphOS 2.6 kommt, wieder sinnvoll den Mixer zu starten (auch wenn
es nichts zu mixen gibt)?


Da der Mixer auch die Steuerung der Ausgabelautstärke übernimmt, durchaus ....

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1265
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 26 Okt 2010, 00:03

@ pega1:
Ja ich habe die Boxen vorne und hinten Angeschlossen, und es ändert sich nichts.
Der interne Lautsprecher ist immer leicht zu hören obwohl ich diesen unter osX ausgemacht habe, kein Gong mehr beim Starten.
Der Mixer und die Volume Screenbar reagieren.
Das löschen der AC997 prefs hat nichts gebracht, auch das löschen der AHI Prefs nicht.
Du kannst in BB gerne das Problem mal ansehen.

@ analogkid: Oh danke für den Tip werde es mal versuchen.
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1368
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Beitragvon DrB » 26 Okt 2010, 01:04

pega-1 hat geschrieben:
DrB hat geschrieben:
Wo ich das gerade lese, ist es eigentlich auf dem Mini mit dem neuen Apple Audio Device,
welches mit MorphOS 2.6 kommt, wieder sinnvoll den Mixer zu starten (auch wenn
es nichts zu mixen gibt)?


Da der Mixer auch die Steuerung der Ausgabelautstärke übernimmt, durchaus ....


Danke dir, habe den Mixer mal wieder in die WBStartup gepackt.

Der Balance Regler der Mixer GUI scheint hier nicht richtig zu funktionieren,
schiebe ich ihn nach links geht der Ton komplett aus. Der Banlance Regler z.B.
von ANR hingegen funktioniert.

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 125
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 26 Okt 2010, 16:44

DrB hat geschrieben:
pega-1 hat geschrieben:
Da der Mixer auch die Steuerung der Ausgabelautstärke übernimmt, durchaus ....


Danke dir, habe den Mixer mal wieder in die WBStartup gepackt.

Der Balance Regler der Mixer GUI scheint hier nicht richtig zu funktionieren,
schiebe ich ihn nach links geht der Ton komplett aus. Der Banlance Regler z.B.
von ANR hingegen funktioniert.


Ja, der Balance Regler ist für den Softwaremixer fehlerhaft. Wäre sinnvoll gewesen, die Balance für 2.6 an der Stelle zu sperren ...

[ujb]
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 314
Registriert: 03 Jun 2005, 18:05
Wohnort: Ostwestfalen & Freiburg

Beitragvon [ujb] » 27 Okt 2010, 01:26

pega-1 hat geschrieben:Ändert sich die Lautstärke über die Volume Screenbar ?


Apropos Volume Screenbar: Wenn die Lautstärke bei der letzten Session nicht 100% war, behält der Rechner beim nächsten Hochfahren die Lautstärkeeistellung (das ist soweit ja prima und richtig). Nur ein winziges Detail wäre noch verbesserungsfähig: Das Volume Screenbarplugin steht nach dem Booten bei 100% und zeigt nicht die wahre Lautstärke an. Wäre cool, wenn das Plugin direkt nach dem Hochfahren die richtige Lautstärke anzeigen würde.

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 125
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 27 Okt 2010, 17:54

ThePlayer hat geschrieben:@ pega1:
Ja ich habe die Boxen vorne und hinten Angeschlossen, und es ändert sich nichts.
Du kannst in BB gerne das Problem mal ansehen.


Ja, ich werde da die Gelegenheit sicherlich nutzen, mir das ein oder andere Problem 'mal anzuschauen ....

pega-1
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 125
Registriert: 07 Mär 2004, 13:09

Beitragvon pega-1 » 29 Okt 2010, 20:59

[ujb] hat geschrieben:
pega-1 hat geschrieben:Ändert sich die Lautstärke über die Volume Screenbar ?


Apropos Volume Screenbar: Wenn die Lautstärke bei der letzten Session nicht 100% war, behält der Rechner beim nächsten Hochfahren die Lautstärkeeistellung (das ist soweit ja prima und richtig). Nur ein winziges Detail wäre noch verbesserungsfähig: Das Volume Screenbarplugin steht nach dem Booten bei 100% und zeigt nicht die wahre Lautstärke an. Wäre cool, wenn das Plugin direkt nach dem Hochfahren die richtige Lautstärke anzeigen würde.


Ich habe hier mit dem PowerMac MDD Onboard Sound den Effekt, dass wenn der Volume Screenbar Regler auf 100% gestellt ist (also quasi auf 0% Dämpfung ganz oben), nach dem Reboot die effektive Lautstärke nicht zu der Reglereinstellung passt (merkt man, wenn man den Regler dann noch 'mal aktiviert - dann wird es lauter). Ist der Regler nicht auf Maximum gestellt, passt es ...
Kann das jemand bestätigen ?

Benutzeravatar
ThePlayer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1265
Registriert: 07 Sep 2003, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon ThePlayer » 30 Okt 2010, 12:46

Nein das Problem habe ich nicht.
Das hatte ich nur einmal nach der Installation von 2.6 jetzt stimmt die Position mit der Lautstärke.
PowerBook 17" @ 1,67Ghz, 1,5GB RAM, Radeon 9600 FullHD


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 314 Gäste