Das neue MorphOS 3.0

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
Raoul Holtzer
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 248
Registriert: 05 Apr 2005, 11:43
Wohnort: Hockenheim

Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Raoul Holtzer » 04 Jan 2012, 13:25

Hallo zusammen,

ich wollte fragen ob es denn schon einen Termin gibt wann MOS 3.0 kommt? Ich frage deshalb weil ich es mir gerne wieder zulegen würde aber jetzt nicht 2.7 kaufen will um danach dann nochmal 3.0 kaufen zu müssen. Ich denke es wird wohl kein Update zu 2.7 sein, oder?

Herzliche Grüße

Raoul Holtzer

PS: Grüße an alle die mich noch kennen :wink:
Peg II/1 GB RAM/2x128 GB SSD/Radeon 9250/2xCDRW Combo.

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Kris » 04 Jan 2012, 13:32

Du kannst problemlos MorphOS 2.7 kaufen. Der Key wird auch für MorphOS 3.0 akzeptiert. Das Update ist quasi kostenlos.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 719
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Kronos » 04 Jan 2012, 13:35

Doch wird es ....


Also 2.x Keyfiles behalten auch für 3.0 Gültigkeit !!
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
Raoul Holtzer
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 248
Registriert: 05 Apr 2005, 11:43
Wohnort: Hockenheim

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Raoul Holtzer » 05 Jan 2012, 08:44

Vielen Dank. Dann leg ich mal los.

Herzliche Grüße

Raoul Holtzer
Peg II/1 GB RAM/2x128 GB SSD/Radeon 9250/2xCDRW Combo.

Amiga4k
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 175
Registriert: 23 Aug 2010, 17:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Amiga4k » 09 Jan 2012, 14:40

Hi,

stehen die PowerBook-Modelle definitiv fest, die von MorphOS 3.0 unterstützt werden? Ich benötige einen mobilen Rechner und dachte mir, dass ich mir gleich ein unterstütztes PowerBook kaufen könnte. Aber wie ich mein Glück kenne, kaufe ich mir jetzt ein Gerät, dass heute noch als unterstützt gilt und später vielleicht Probleme unter MorphOS macht :(

Soll ich lieber warten? Oder soll ich eins kaufen, dass unterstützt werden soll (PowerBook 5.6-5.9, 1,67 GHz und DDR2-RAM)? Gibt es ein Modell, wo alles definitiv zu 100% funktionieren soll (WLAN, Sound usw.)?

Ich kann beim MorphOS-Team davon ausgehen, dass die unterstützen Modelle wirklich Treiber-Technisch zu 100% unterstützt werden. Oder? Nicht das es so läuft wie beim Sam460ex wo es viele Probleme gibt. Bitte nicht glauben, dass ich etwas gegen einen Sam hätte. Ich besitze selbst einen Sam440ep-flex und bin sehr zufrieden. Aber ich benötige gleich am Anfang ein OS, dass zu 100% mein Notebook unterstützt. Ich kann also nicht mehrere Jahre warten, bis der Soundtreiber funktioniert weil ich gerne unterwegs Filme sehen und Musik hören möchte. Ich möchte nur im äußersten Notfall das Leopard booten. Z.B. wenn ich doch mal auf eine Flash-Seite muss oder wenn der OWB eine Seite nicht anzeigen kann.
www.amigalinux.org
Mini G4 1,42 MorphOS 3.6 reg.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 09 Jan 2012, 15:52

> stehen die PowerBook-Modelle definitiv fest, die von MorphOS 3.0 unterstützt werden?

Ja: viewtopic.php?p=48688#p48688

> Gibt es ein Modell, wo alles definitiv zu 100% funktionieren soll (WLAN, Sound usw.)?
> Ich kann beim MorphOS-Team davon ausgehen, dass die unterstützen Modelle wirklich
> Treiber-Technisch zu 100% unterstützt werden. Oder?

Nein, zumindest nicht mit MorphOS 3.0. Mangeln wird es 3.0 nach derzeitigem Kenntnisstand bzgl. PowerBook mindestens an Unterstützung für:

- 3D-Beschleunigung
- WLAN (AirPort Extreme), aber Workaround via PCMCIA/CardBus möglich
- Dual-Display, aber Mirror-Mode wird bereits unterstützt
- Energiemanagement (CPU, GPU, Modem, Netzwerk, Festplatte)
- FireWire, wird aber bereits durch eine vom User zu installierende externe Komponente (Helios) unterstützt
- Bluetooth

> ich benötige gleich am Anfang ein OS, dass zu 100% mein Notebook unterstützt.

Dann solltest du möglicherweise nicht gleich zu MorphOS 3.0 greifen, sondern auf ein Release mit besserer PowerBook-Unterstützung warten. Bis auf Bluetooth sollen alle oben genannten Dinge irgendwann in MorphOS 3.x unterstützt werden.

> Ich kann also nicht mehrere Jahre warten, bis der Soundtreiber funktioniert

PowerBook-Sound soll von 3.0 an vollständig unterstützt werden.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Amiga4k
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 175
Registriert: 23 Aug 2010, 17:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Amiga4k » 09 Jan 2012, 17:22

Danke!
www.amigalinux.org
Mini G4 1,42 MorphOS 3.6 reg.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon geit » 09 Jan 2012, 18:03

Die von offizieller Seite genannten PowerBooks werden definitiv von 3.0 unterstützt.

Sich im Vorfeld andere Modelle zu kaufen, weil die vielleicht auch gehen können ist genauso zwecklos, wie bei bisherigen MorphOS Versionen, da diese Modelle schlickt nicht freigeschaltet sind. Bei diesem Glücksspiel gewinnt nur die Bank, da die Unterschiede der Notebooks größer sind, als es das Gehäuse vermuten läßt. Das hat man ja bereits beim PowerMac gesehen, wo hier Sound nicht ging und dort LAN fehlte.

Es macht auch keinen Sinn, da die neusten Geräte sowohl die Schnellsten, als auch die Wertigsten sein dürften.

Von den offiziell genannten vier Modellen gibt es jeweils bis zu 4 (??) Revisionen, was den jetzigen Aufwand schon verdeutlichen sollte. Ob und welche Modelle sich später noch dazu gesellen ist komplett offen. Dieses Release stellt erstmal die Basis zur Verfügung. Im Gegensatz zu einem Desktopsystem müssen bei Laptops Dinge wie Batteriemanagement, diverse Sensoren, Komponenten zur Displaykontrolle, WLan Management und Einstellungen etc. erstellt werden. Das ist das Hauptproblem von 3.0 und daraus resultiert auch die Verzögerung.

Bis nicht alle Einheiten reibungslos zusammen laufen, gibt es kein Release, weil das MorphOS Team für den Endanwender nutzbare Systeme abliefern will.

Zwei Einschränkungen gibt es aber dennnoch. Ob bereits 3.0 3D unterstützen wird ist derzeit noch nicht raus, die Chancen stehen ehr schlecht. Die WLan Unterstützung über die interne Hardware wird mit eventuell in späteren 3.x Versionen noch nachgereicht, hat aber auch keine Priorität, da es dafür bereits die bekannten Alternativen gibt. (u.A. PCMCIA WLan Karte), die man für eine Hand voll Euro bei Ebay bekommt.

Was man aber ganz klar sagen kann ist, dass die PowerBook Geräte mit Sicherheit die am Besten getesteten Systeme seit dem Pegasos sind, weil nahezu alle Mitglieder des MorphOS Team diese täglich im Einsatz haben und damit entwickeln.

Aber auch für die alten Systeme wird 3.0 viel neues Bieten. Das Warten lohnt sich in jedem Fall, zumal das Update für alle Systeme definitiv kostenlos sein wird.

Geit

Amiga4k
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 175
Registriert: 23 Aug 2010, 17:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Amiga4k » 09 Jan 2012, 18:07

Nochmal Danke! Für mich hat es sich wirklich gelohnt, den Key für den Mini zu kaufen :)
www.amigalinux.org
Mini G4 1,42 MorphOS 3.6 reg.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 09 Jan 2012, 21:06

> Zwei Einschränkungen gibt es aber dennnoch.

Naja, wie man's nimmt. Ich hatte ja bereits vier weitere aufgelistet.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Raoul Holtzer
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 248
Registriert: 05 Apr 2005, 11:43
Wohnort: Hockenheim

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Raoul Holtzer » 09 Jan 2012, 21:58

Ich nochmal. Haltet mich jetzt bitte nicht für völlig verblödet aber wo stelle ich unter 2.7 den Bootsound ein? Ich kann das nicht mehr finden.

Herzliche Grüße

Raoul Holtzer
Peg II/1 GB RAM/2x128 GB SSD/Radeon 9250/2xCDRW Combo.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 09 Jan 2012, 22:07

Das gab es noch nie und wird es wohl auch nie in GUI Form geben.

sys:Prefs/Ambient/Advanced.conf

Dort kannst du die Samples eintragen.

Geit

Benutzeravatar
Raoul Holtzer
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 248
Registriert: 05 Apr 2005, 11:43
Wohnort: Hockenheim

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Raoul Holtzer » 09 Jan 2012, 22:23

Hallo Geit,

ich glaube mich zu erinnern das ich das in Ambient früher einstellen konnte. Hattest Du mir nicht damals sogar den Tip gegeben das das Ambient sogar intern kann? Naja, ist etwas her und danke für den Tip, hab es gefunden.

Herzliche Grüße

Raoul Holtzer
Peg II/1 GB RAM/2x128 GB SSD/Radeon 9250/2xCDRW Combo.

[ujb]
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 314
Registriert: 03 Jun 2005, 18:05
Wohnort: Ostwestfalen & Freiburg

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon [ujb] » 10 Jan 2012, 01:01

Andreas_Wolf hat geschrieben:>
- Bluetooth


Ich könnte mir vorstellen, dass bei den Powerbooks Bluetooth wie bei den minis "funktioniert", d.h., dass die Firmware Mäuse und Tastaturen als usb-Geräte mountet. Was dann zu dem Paradoxon führt, dass MorphOS zwar explizit kein Bluetooth unterstützt, BT Mäuse & Tastaturen ggf. aber dennoch unter MorphOS als usb-Geräte nutzbar sind.
Und sollte Helios nicht Bestandteil von 3.0 werden? Habe da eine dunkle Erinnerung - aber keinen Link.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 10 Jan 2012, 01:37

> Ich könnte mir vorstellen, dass bei den Powerbooks Bluetooth wie bei den minis "funktioniert"

Ja, das halte ich auch für möglich.

> sollte Helios nicht Bestandteil von 3.0 werden?

In dem Beitrag, auf den der zweite Link in meinem ersten Posting zeigt, ist die FireWire-Integration orangefarben dargestellt.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 719
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Kronos » 10 Jan 2012, 21:51

Die BT-Geschichte ist fest in der Apple-OF verankert, geht also bei allen Geräten bei denen man im OF oder Boot-Manager ("Alt" beim Einschalten) mit BT-Geräten herumwurschteln kann.

Leider reicht die OF hier nur eine 3-Tasten-Maus durch, also kein Scrollrad oder Sondertasten, Tastatur geht AFAIK komplett (hab hier nur die schmale Apple-Alu-Taste zum probieren).
!! Bin Wichtig !!

Fixi
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 503
Registriert: 23 Feb 2005, 16:20

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Fixi » 02 Jun 2012, 23:00

Langsam bin ich echt gefrustet...
MorphOS 3.0 dauert gefühlte 100 Jahre. Mein Powerbook gammelt vor sich hin, bzw. ich nutze es gezwungenermaßen mit Mac OS.
Es könnte so schön sein. Mit dem Powerbook und MorphOS mobil unterwegs sein.
Gibt's denn nicht endlich mal ein Zeichen wie lange es noch dauern kann? drei Monate, ein jahr oder zwei Jahre, noch länger oder vielleicht erscheint es doch nicht. Man hört leider überhaupt nichts mehr von MorphOS 3.0 :(
Powermac G5, Pegasos 2, Powerbook , A1200, CD32, A1000, A500

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon insane » 02 Jun 2012, 23:45

Hallo Fixi,

ich bin ganz deiner Meinung. Mein PB steht jetzt seit 1/2 Jahr ungenutzt herum, für MacOS oder Linux habe ich es nicht gekauft.
Auf dem letzten Amiga-Meeting wurde mehr oder weniger in Aussicht gestellt, das 3.0 zu Weihnachten 2011 erscheinen könnte. Daraufhin habe ich meinen Mac-mini verkauft, um dem Preisverfall entgegenzuwirken und mir dann im Dezember das PB zugelegt.
Mittlerweile bin ich echt am überlegen, ob ich überhaupt nochmal in morphos investieren soll und nicht vielleicht besser das PB wieder verkaufe. Je länger ich morphos nicht benutze - bzw. Nicht benutzen kann, desto weniger vermisse ich es.
Vom Verkauf des PB und der Einsparung für die morphos Lizenz kann man sich ein schönes Notebook für AROS kaufen. Da geht die Entwicklung stetig voran, viele gute MorphOS Programme wie OWB und MPlayer laufen ja inzwischen auch unter AROS.
Jedenfalls sollte das morphos Team zusehen, das sie jetzt in kürze die 3er Version herausgeben, egal wie gut oder schlecht die laufen mag. Das Produkte bei Markteinführung noch nicht vollendet sind und erst beim Kunden reifen, ist man ja inzwischen gewöhnt ;-)
Ansonsten würde ich befürchten, das ein nicht kleiner Teil potentieller MorphOS Käufer sich demnächst nicht mehr für das System entscheidet !

Fixi
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 503
Registriert: 23 Feb 2005, 16:20

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Fixi » 03 Jun 2012, 00:07

@Insane: Habe meinen Mac Mini auch verkauft als es hieß, dass wohl zu Weihnachten MorphOS3.0 für das Powerbook kommt. Ja so langsam entwöhne ich mich auch von MorphOS. Traurig aber wahr. Es ist mittlerweile Juni und nichts ist zu hören vom MorphOS Team bezüglich MorphOS 3.0. :(
Powermac G5, Pegasos 2, Powerbook , A1200, CD32, A1000, A500

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 03 Jun 2012, 00:50

> Man hört leider überhaupt nichts mehr von MorphOS 3.0 :(
> [...] nichts ist zu hören vom MorphOS Team bezüglich MorphOS 3.0. :(

Vor 2.5 Wochen: viewtopic.php?p=49693#p49693
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Kris » 03 Jun 2012, 11:07

Fixi hat geschrieben:@Insane: Habe meinen Mac Mini auch verkauft als es hieß, dass wohl zu Weihnachten MorphOS3.0 für das Powerbook kommt. (


Es ist aber allein deine Schuld, dass du dein MacMini verkaufst nur weil du annimmst, dass MorphOS 3.0 am Weihnachten erscheinen wird. Wir alle wissen wie es mit den Ankündigungen in der Amigaszene so ist. Darüber hinaus hat niemand konkret angekündigt, dass MorphOS 3.0 am Weihnachten erscheinen wird.
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Aramon » 03 Jun 2012, 13:25

Den Unmut kann ich natürlich verstehen. Aber meistens ist es ja so, gerade dann wenn man das Gerät verkauft, kommt die neue Version. Andrerseits, wenn das Gerät nur rumsteht, ist es auch nicht gut.

Persönlich bin ich der Meinung, MorphOS und Aros sollten sich zusammentun und gemeinsam an einem OS arbeiten. Man sieht ja selber wie langsam die Entwicklungen dauern. Es gibt einfach viel zu wenig Programmierer und User für beide Systeme. Für MorphOS ist schon lange keine größere Portierung erschienen. Die einzigen Programme die ich regelmässig nutze, sind MPlayer, Hollywood und OWB sowie hin und wieder mal ein kleines Spiel. Am besten ein Aros mit der Oberfläche und dem Look and Feel von MorphOS.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 05 Jun 2012, 00:43

Den Unmut kann ich natürlich verstehen. Aber meistens ist es ja so, gerade dann wenn man das Gerät verkauft, kommt die neue Version. Andrerseits, wenn das Gerät nur rumsteht, ist es auch nicht gut.


Ich warte auf den Tag, an dem das MorphOS Team Schuld ist, weil jetzt, wo sie auch das PowerBook wieder verkauft haben, MorphOS raus ist.

Für MorphOS ist schon lange keine größere Portierung erschienen.


Naja, wenn es sich nicht lohnt? Hat doch niemand was davon wenn halbfertiger Mist portiert wird.

Scribble ist schon ein genialer Port. Das ist aber auch nicht einfach nur ein Port, sondern der paßt sich ins System ein und kommt sogar als eigene MUI Klasse. Sowas kostet halt viel Zeit und ist sehr arbeitsintensiv.

Etwas halbgar zu portieren ist auch Mist. Da kann man es gleich lassen.

Am besten ein Aros mit der Oberfläche und dem Look and Feel von MorphOS.


Also nur ein Port von MorphOS nach x86. Das wird wegen der Treibertretmühle schlicht nicht passieren. Zumindest nicht so allgemein. Das macht einfach keinen Sinn. Aktuell sehe ich auch keinen Sinn darin nach x86/ARM whatever zu wechseln. Günstige Hardware gibt es seit der ersten Mac Anpassung mehr als genug.

Geit

Benutzeravatar
DrZarkov
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 133
Registriert: 02 Mai 2004, 22:20
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon DrZarkov » 06 Jun 2012, 15:52

Ich nutze zwar nahezu täglich Morphos und plane auch nicht den Kauf neuer Hardware in nächster Zeit, muss aber schon sagen, dass ich ein wenig ungeduldig werde. Eben aus dem genannten Grund: Im Aros Lager gibt es täglich Fortschritte, sogar "bei den Roten" gibt es Updates, nur hier ist Schweigen im Walde. Das sieht man ja auch an den Aktivitäten in den verschiedenen Foren. Ich persönlich fände eine Vereinigung mit Aros auch nicht schlecht, das neue "Superaros" würde dann auf PPC, x86 und ARM laufen. Das Argument mit den Treibern lasse ich nicht gelten, Morphos läuft auch jetzt nicht auf jeder beliebigen PPC-Hardware, und selbst auf den unterstützten Macs gibt es Einschränkungen bzgl. WLAN und Bluethooth.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 06 Jun 2012, 20:19

DrZarkov hat geschrieben:Ich nutze zwar nahezu täglich Morphos und plane auch nicht den Kauf neuer Hardware in nächster Zeit, muss aber schon sagen, dass ich ein wenig ungeduldig werde. Eben aus dem genannten Grund: Im Aros Lager gibt es täglich Fortschritte, sogar "bei den Roten" gibt es Updates, nur hier ist Schweigen im Walde.


Naja, welche Dinge, die MorphOS nicht hat, hat den AROS/OS4? Klar gibt es mehr Aktivität, weil die User halt faul sind und nix schreiben, wenn alles funktioniert :D

DrZarkov hat geschrieben:Das Argument mit den Treibern lasse ich nicht gelten, Morphos läuft auch jetzt nicht auf jeder beliebigen PPC-Hardware, und selbst auf den unterstützten Macs gibt es Einschränkungen bzgl. WLAN und Bluethooth.


Bluethooth wird es nie geben, solange sich nichts an den Lizenzkosten ändert. Klar ist das fehlende WLan ein Problem, aber wenn die Qualität nicht stimmt, dann geht es eben nicht. Im übrigen basierte alles bisher gezeigte WLAN basierte auf dem AROS Code.

Es wurde ja auch nicht gesagt das es nie WLAN geben wird, sondern nur, dass es für 3.0 nicht in Frage kommt, weil nicht genügend Manpower da ist, um es so abzuliefern, wie wir uns das Wünchen würden.

Das es keinen Release zu Weihnachten gegeben hat und dessen Gründe, habe ich an anderer Stelle ausführlich erklärt.

Geit

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 06 Jun 2012, 22:10

> selbst auf den unterstützten Macs gibt es Einschränkungen bzgl. WLAN und Bluethooth.

Bei bestimmten älteren PowerMac-Modellen werden auch Onboard-Ethernet und -Audio nicht unterstützt.


> welche Dinge, die MorphOS nicht hat, hat den AROS/OS4?

AROS hat Gallium3D/Mesa und WiFi-Treiber.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2012, 13:08

Klar gibt es alte Macs, aber das kann nicht ernsthaft die Zukunft sein. Wenn das wirklich die Zukunft ist, dann hat MorphOS meiner Meinung nach keine Zukunft! Denn fast jedes Smartphone hat heute mehr Rechenpower als ein alter Mac Mini oder Pegasos. Außerdem möchten sich die meisten User mit seinem System identifizieren können. Dies ist nicht möglich, wenn man alte Rechner verwendet.

Was ich an MorphOS schätze, es ist schnell, stabil und gefällt mir optisch auch noch recht gut.
Ein aktuelles Intel System hätte den Vorteil das man sich keinen Zweitrechner kaufen muss. Auf einem Intel PC könnte man mit Sicherheit viel mehr Software unter MorphOS zum laufen bekommen. Bei mir ist es leider auch so, die meiste Zeit nutze ich meinen iMac und mein Peg bleibt aus was ich eigentlich sehr schade finde. Problem ist zum einen die fehlende Software und fehlende Unterstützung von Wlan etc.

Darum bin ich der Meinung, die sinnvollste Möglichkeit wäre es, Aros und MorphOS zusammenszulegen. So können beide Betriebssysteme voneinander profitieren. Am besten spiegeln die Foren die aktuelle Situation wieder. Schaut man sich zum Beispiel das pegasosforum an, sieht man das es in letzter Zeit kaum noch etwas zu berichten gibt.

Ich mache dem MorphOS Team keine Vorwürfe. Ihr macht einen tollen Job, und das alles in eurer Freizeit,dafür meinen vollen Respekt! Auch ganz besonders an pegasossigi2 für sein Schreibprogramm. Wenn das Programm fertig ist, ist es definitiv eine große Bereicherung für das OS.

Leider ist es einfach so das es eine zu kleine Community ist, und es gibt mit Sicherheit auch viel zu wenig Programmierer für dieses System. Das ist leider Fakt...
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Thore » 07 Jun 2012, 14:09

Verkauft doch alle eure PowerPC Rechner und verkauft euer MorphOS, das ist euer gutes Recht, aber geht dann bitte in ein anderes Forum.
Jedesmal wenn ein angekündigtes MorphOS mal wieder verspätet ist kommt diese sinnlose Diskussion.
Erst will jeder auf Intel, dann will jeder daß jedes OS sich in jedem wiederspiegelt, und am Ende kauft jeder Windows weil es ja eh das "bessere" ist und dann wundert man sich, warum die kleinen Betriebssystems ich nicht mehr etablieren.

Leute, es ist ein Hobby, es liegt an UNS es groß werden zu lassen, und nicht am MOS Team alleine! Und mir ist es egal ob mein Peg nur 1 GHz oder 2 GHz hat, solang meine Software schnell genug läuft.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon analogkid » 07 Jun 2012, 14:49

@Thore:

Dem kann ich nur zustimmen.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Kris » 07 Jun 2012, 15:21

Aramon hat geschrieben:Klar gibt es alte Macs, aber das kann nicht ernsthaft die Zukunft sein. Wenn das wirklich die Zukunft ist, dann hat MorphOS meiner Meinung nach keine Zukunft! Denn fast jedes Smartphone hat heute mehr Rechenpower als ein alter Mac Mini oder Pegasos. Außerdem möchten sich die meisten User mit seinem System identifizieren können. Dies ist nicht möglich, wenn man alte Rechner verwendet.


Das hast du hier und in anderen Foren bestimmt schon 100mal erwähnt. Wir drehen uns im Kreis. ;)
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2012, 15:49

Hast Recht Kris. Ich halte mich jetzt auch erst einmal raus
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
Kris
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 244
Registriert: 24 Apr 2008, 10:40
Wohnort: Espoo / FIN

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Kris » 07 Jun 2012, 17:10

Aramon hat geschrieben:Hast Recht Kris. Ich halte mich jetzt auch erst einmal raus


Warum denn?

Auch wenn das oft wiederholt wird, recht hast du mit deiner Aussagen!
-= Master and Commander =-

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 07 Jun 2012, 19:23

Aramon hat geschrieben:Auf einem Intel PC könnte man mit Sicherheit viel mehr Software unter MorphOS zum laufen bekommen. So können beide Betriebssysteme voneinander profitieren. Am besten spiegeln die Foren die aktuelle Situation wieder. Schaut man sich zum Beispiel das pegasosforum an, sieht man das es in letzter Zeit kaum noch etwas zu berichten gibt.


Leute begreift es endlich! Es gibt kein x86 System! Es gibt nur Baukästen. Hast du mal AROS auf deiner Kiste installiert? Geht es überhaupt? Würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn mehr geht als VESA und Hardware auf kompatibel (==langsam) gestellt.

Ohne dein x86 Sstem zu kennen, behaupte ich mal, das weder Netzwerk noch WLan, noch die GFX Karte funktionieren. USB wird gehen, aber das ist keine Kunst. Gibt ja nur 4 Chipsätze und mindestens drei sind auf jedem x86 Board verbaut. USB 3 geht nicht, USB 1 und USB 2 kann man anklemmen.

Und selbst wenn wir jetzt MorphOS extra für dich an diesen Rechner anpassen. Dann kann man diesen Rechner trotzdem nicht kaufen, da es A) mindestens 6 verschiedene Revisionen des einen Boards gibt und B) das Board nur noch mit Glück zu finden ist.

Das gleiche ist doch mit dieser Mediacenter Edition passiert. Alle rechner ausverkauft und ende. Wir haben keine mehr und wir können keine mehr machen.

Aros rennt seit 20 Jahren der PC Industrie hinterher und bis heute kann man sich keinen PC hinstellen, auf dem es sofort läuft. AROS ist heute genau da wo es vor 10 Jahren war. Das OS ist ausgereifter, aber die Hardwareunterstützung hat sich nicht wirklich verbessert. Alle drei Monate kommen neue Boards raus und alle drei Monate verschwinden genausoviele vom Markt. Selbst wenn man ein bestimmtes Board 1 Jahr lang kaufen könnte (was, restposten vernachlässigt, utopisch ist), wären die Treiber in der Zeit nicht alle fertig und man fängt wieder von vorne an.

Um es mal umzudrehen. Vor 20 Jahren war es noch einfacher als heute. Damals hatten Boards Speicher und ne CPU. Der Rest kam via Steckkarte. Da konnte man gezielt auf das OS zukaufen. Heute ist jedes Board ein kompletter Computer und jedes Board benutzt andere Komponenten in anderer Zusammenstellung. Selbst wenn man zweimal den gleichen Rechner mit dem gleichen Board kauft, heißt das nicht zwangsläufig, das man auch zweimal die gleiche Hardware bekommt.

Der einzig logische Schritt in die Zukunft wäre eine langlebige und einigermaßen standardisierte Hardware zu nehmen, die man auch nach 2 Jahren noch ausindig machen kann. Das geht nur mit Apple Hardware, wie man an der derzeitigen Sittuation sehen kann und die Hardware ist schon über 6 Jahre alt. Macht euch doch mal den Spaß und sucht bei ebay nach dem 2 Jahre alten Mainboard aus eurem Computer. Mit etwas Glück findet ihr zwei. Mit noch mehr fragen und recherchieren finden sich vielleicht noch zwei, die sich hinter "Verkaufe meinen 2 Jahre alten PC mit CPU CPU" verstecken.

Alle anderen werden schon in Afrika von Kindern verbrannt, um die Rohstoffe zurück zu gewinnen.

Und um das nochmal auf das Thema zu bringen. MorphOS unterstützt mit dem nächsten Update nicht nur die vier (oder waren es fünf?) Laptops, die in der Kaufberatung aufgeführt wurden. Es sind mindestens 16, weil auch Apple ihre Hardware immer mal wieder geändert hat, ohne das Modell neu zu bezeichnen.

Geit

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Aramon » 07 Jun 2012, 20:34

Geit, die Problematik ist mir bekannt. Aber ist es nicht gerade dann sinnvoll, Hardware-Partner zu suchen, mit denen man zusammenarbeiten kann. Früher hat es doch auch mit genesi geklappt. Oder wie wäre es mit dem AresOne? Es kommt in erster Linie einfach auch darauf an was für Ziele man mit dem Os verfolgen möchte. Wenn MorphOS ausschließlich nur ein Hobby von euch ist, dann ist es sicherlich ok alte PPC Macs zu verwenden. Aber wenn man neue User für das OS gewinnen möchte, dann reicht es leider nicht aus. Wie gesagt bin ich kein klassischer Amiga-User der mit dem Amiga großgeworden ist. Ich fand es interessant ein alternatives System zu nutzen. Mit AmigaOS 4.1 wurde ich nicht wirklich warm, aber MorphOS hat mir sofort gefallen. Gerade weil es so schlank programmiert ist und so schnell startet, hat es potential.

Es gibt doch so viele Netbook Modelle die auch über einen längeren Zeitraum produziert werden. Das heißt, hier würde es vielleicht Sinn machen mit einem Hersteller zu sprechen und MorphOS vorzustellen. Gerade auf leistungsschwächeren Systemen kann MorphOS sein Potential ausschöpfen. Und besser als so ein Linux oder Google OS ist es doch alle mal. Ich bin ein Nicht-Amiga User und denke das MorphOS potential hat. ;-) Es fehlt meiner Meinung nur an der richtigen Vermarktung. Es fehlt eine Person mit Kontakten zu großen Firmen.

Wie gesagt, ich weiß das ihr das Projekt in eurer Freizeit macht, somit habe ich volles Verständnis dafür, dass einige Dinge länger dauern. Und ich weiß auch das man nicht alles alleine machen kann. Darum ist es vielleicht sinnvoll, gemeinsam mit der Community eine mögliche Lösung zu finden. Ich bin mir sicher, es gibt hier genug Leute die helfen würden. Ich denke, jeder kann helfen, es gibt ja nicht nur in der Programmierung viel zu tun. Vielleicht müsst ihr als MorphOS Team einfach nur sagen in welchen Bereichen Hilfe benötigt wird. Und vielleicht kann man zusammen mit der Community eine Strategie entwickeln, wohin die Reise hingehen soll. Denn am Ende ist es die Community die entscheidet ob ein Produkt gekauft wird oder nicht.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 08 Jun 2012, 00:15

> Auf einem Intel PC könnte man mit Sicherheit viel mehr Software unter MorphOS zum laufen bekommen.

Wie das?

> wie wäre es mit dem AresOne?

Davon gibt es mittlerweile auch schon 4 verschiedene, jedes Jahr ein neues Modell (AresOne, AresOne 2010, AresOne 2011, AresOne 2012). Und den meinte geit vermutlich, als er schrieb:

"Das gleiche ist doch mit dieser Mediacenter Edition passiert. Alle rechner ausverkauft und ende. Wir haben keine mehr und wir können keine mehr machen."


> dann will jeder daß jedes OS sich in jedem wiederspiegelt

???

> mir ist es egal ob mein Peg nur 1 GHz oder 2 GHz hat, solang meine Software schnell genug läuft.

Auf so einem Peg mit 2 GHz würde sicher noch mehr Software "schnell genug" laufen ;-)


> Vor 20 Jahren war es noch einfacher als heute. Damals hatten Boards Speicher und ne CPU. Der Rest
> kam via Steckkarte. Da konnte man gezielt auf das OS zukaufen. Heute ist jedes Board ein kompletter
> Computer und jedes Board benutzt andere Komponenten in anderer Zusammenstellung.

Heutige Computer haben keine Steckplätze für Steckkarten mehr?
Zuletzt geändert von Andreas_Wolf am 08 Jun 2012, 09:47, insgesamt 2-mal geändert.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1350
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon DrB » 08 Jun 2012, 04:11

Aramon hat geschrieben:Wie gesagt, ich weiß das ihr das Projekt in eurer Freizeit macht, somit habe ich volles Verständnis dafür, dass einige Dinge länger dauern. Und ich weiß auch das man nicht alles alleine machen kann. Darum ist es vielleicht sinnvoll, gemeinsam mit der Community eine mögliche Lösung zu finden. Ich bin mir sicher, es gibt hier genug Leute die helfen würden. Ich denke, jeder kann helfen, es gibt ja nicht nur in der Programmierung viel zu tun. Vielleicht müsst ihr als MorphOS Team einfach nur sagen in welchen Bereichen Hilfe benötigt wird. Und vielleicht kann man zusammen mit der Community eine Strategie entwickeln, wohin die Reise hingehen soll. Denn am Ende ist es die Community die entscheidet ob ein Produkt gekauft wird oder nicht.


Schon mal darueber nachgedacht, dass das MorphOS Team vielleicht auch ganz zufrieden mit der jetzigen Situation
sein koennte. Und vielleicht geht es auch gar nicht darum moeglichst viele "Einheiten" zu verkaufen. Ich persoenlich
fand die Strategie Richtung Apple Hardware (welche ja ziemlich ausgereift ist) bisher nicht schlecht.

Benutzeravatar
Andre Siegel
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 101
Registriert: 18 Aug 2004, 11:21
Wohnort: Halle

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andre Siegel » 08 Jun 2012, 09:36

Aramon hat geschrieben:Geit, die Problematik ist mir bekannt. Aber ist es nicht gerade dann sinnvoll, Hardware-Partner zu suchen, mit denen man zusammenarbeiten kann. Früher hat es doch auch mit genesi geklappt.


Ob das eine erfolgreiche Zusammenarbeit für beide Seiten war, darüber kann man sicher unterschiedlicher Ansicht sein.

Oder wie wäre es mit dem AresOne? Es kommt in erster Linie einfach auch darauf an was für Ziele man mit dem Os verfolgen möchte.


Hast Du Geit´s Ausführungen aufmerksam gelesen? AresOne werden aus handelsüblichen Komponenten hergestellt, die eine sehr kurze Lebenszeit haben. Es ist aus Deiner Antwort nicht auch nur ansatzweise ersichtlich, inwiefern eine "Partnerschaft" mit Softwareentwicklern irgendetwas daran ändern sollte.

Es gibt doch so viele Netbook Modelle die auch über einen längeren Zeitraum produziert werden.


Das scheint nur ein Bauchgefühl von Dir zu sein, welches leider nicht durch Fakten gestützt wird.

Gerade weil es so schlank programmiert ist und so schnell startet, hat es potential. [...] Das heißt, hier würde es vielleicht Sinn machen mit einem Hersteller zu sprechen und MorphOS vorzustellen. Gerade auf leistungsschwächeren Systemen kann MorphOS sein Potential ausschöpfen. Und besser als so ein Linux oder Google OS ist es doch alle mal.


Selbst in Netbooks sind heute Mehrkernprozessoren üblich. Aufgrund der fehlenden Mehrkernunterstützung verzichtet man bei einem Einsatz von MorphOS in seiner heutigen Fassung somit auf mindestens 50% der theoretisch vorhanden Prozessorleistung.

Und bezüglich des 'schnellen Starts' sei daran erinnert, dass mit der steigenden Verbreitung von Flash-basierten Datenträgern (SSD) Bootvorgänge heutzutage doch merklich kürzer ausfallen.

Windows 7: http://www.youtube.com/watch?v=_T0t2MTQ9yo - 10 Sekunden
Ubuntu 11.10: http://www.youtube.com/watch?v=qusu4nhJizc - 15 Sekunden Boot


Generell ist die von Dir erwähnte Nische bereits seit Jahren bedeckt. Mehrere bekannte Hersteller haben Produkte vorgestellt, die als Teil der Firmware eine kleine Linux-Distribution beinhalten, die in ihrer begrenzten Funktionalität MorphOS ähnelt, extrem schnell startet, vergleichsweise schlank ist und optional bei jedem Neustart statt des Standardbetriebssystems (normalerweise Windows) ausgewählt werden kann.

Die Tatsache, dass kaum jemand über diese Fast-Boot-Distributionen spricht, sollte ein HInweis darauf sein, wie erfolgreich diese auf dem Massenmarkt angenommen wurden...

Derzeit findet übrigens eine Umorientierung statt und als "Fast-Boot"-Option wird zusehends auf Android gesetzt, welches in Version 4.0 auch mit Maus und Tastatur halbwegs benutzbar ist. Hintergrund dieser Entwicklung sind sehr wahrscheinlich Bestrebungen, Investitionen zu konsolidieren. Da Android ohnehin für Tablets und verwandte Produkte benötigt wird, ist es attraktiv, es ohne viel Mehraufwand auch als Zweitoption für eher traditionelle Computer anzubieten.


Es fehlt meiner Meinung nur an der richtigen Vermarktung. Es fehlt eine Person mit Kontakten zu großen Firmen.


Deine Meinung in allen Ehren, so würde ich erbitten, zumindest in Erwägung zu ziehen, dass die Entwickler unter Umständen ein besseres Verständnis der Marktsituation als Du haben könnten.

Es ist schön, dass viele MorphOS-Anwender dem Betriebssystem zutrauen, mit den Großen der Branche zu konkurrieren. Dass man hierüber unterschiedlicher Meinung ist, bedeutet aber unter Garantie nicht, dass man weniger oder nichts von Vermarktung versteht.

Zur Beurteilung von Positionierungsoptionen für MorphOS benötigt es letztendlich sowohl Kenntnisse über die Vermarktung als auch über die Entwicklung (Aufwand, Dauer, Kosten). Wer in nur einem dieser beiden Bereich starke Defizite hat, dürfte schnell zu Fehleinschätzungen gelangen.

Benutzeravatar
Andre Siegel
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 101
Registriert: 18 Aug 2004, 11:21
Wohnort: Halle

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andre Siegel » 08 Jun 2012, 09:48

geit hat geschrieben:Der einzig logische Schritt in die Zukunft wäre eine langlebige und einigermaßen standardisierte Hardware zu nehmen, die man auch nach 2 Jahren noch ausindig machen kann. Das geht nur mit Apple Hardware, wie man an der derzeitigen Sittuation sehen kann und die Hardware ist schon über 6 Jahre alt. Macht euch doch mal den Spaß und sucht bei ebay nach dem 2 Jahre alten Mainboard aus eurem Computer. Mit etwas Glück findet ihr zwei. Mit noch mehr fragen und recherchieren finden sich vielleicht noch zwei, die sich hinter "Verkaufe meinen 2 Jahre alten PC mit CPU CPU" verstecken.


Fairerweise sei ergänzt, dass es durchaus Mainboards gibt, deren Verfügbarkeit vom Hersteller für mehrere Jahre garantiert wird. Fujitsu spricht bspw. von bis zu 42 Monaten.

Link: http://www.fujitsu.com/fts/products/computing/pc/accessories/mainboards/extended/

Diese sind zwar offiziell für den Industrieeinsatz konzipiert, sind aber vom Standard-Mainboards eigentlich kaum zu unterscheiden und in üblichen Formaten wie Mini-ITX verfügbar. Die Mehrkosten halten sich je nach gewähltem Modell durchaus in Grenzen.

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 08 Jun 2012, 11:40

Andre Siegel hat geschrieben:Fairerweise sei ergänzt, dass es durchaus Mainboards gibt, deren Verfügbarkeit vom Hersteller für mehrere Jahre garantiert wird. Fujitsu spricht bspw. von bis zu 42 Monaten.


Das ist natürlich richtig, aber die Krux ist das diese Boards in den Firmen verschwinden und in den seltensten Fällen später bei Ebay und Konsorten landen. Im Gegenteil. Vor Auslauf der Boards dürften sich die Nutzer der Dinger selbst einen Vorrat angelegt haben, um auf der sicheren Seite zu sein. Man darf nicht vergessen, dass größere Investitionen nicht alle paar Jahre getätigt werden und der Bedarf an Rechenpower nicht wie bei privaten Usern mit jedem neuen Spiel steigt. Es wird einmal investiert und dann mindestens 10 Jahre damit gearbeitet. Speziell, wenn dann noch externe Hardware dazu kommt, für dessen Software es keine aktuellen Anpassungen mehr gibt. Da wird halt ne "neue" ISA Parallelport Karte eingesteckt und die Kiste geht wieder. Man sollte sich nicht wundern auf wievielen Industrieanlagen heute noch mit MS-DOS Software gearbeitet wird.

Das mag ja weit her geholt klingen, aber selbst bei XP-Systemen steht man schon heute am Abgrund, weil es für neue Boards kein XP gibt und die alten Treiber/Programme nicht ordentlich auf neueren Windowssystemen laufen.

Klar sind 3,5 Jahre nicht schlecht, aber wenn man nur die Entwicklungszeit nimmt, ist schon das ein oder andere Jahr weg. Man darf auch nicht vergessen, dass in einem solchen Fall alles angepaßt werden muß, während man beim PowerBook z.B. schon auf die Erfahrungen und teilweise die Treiber der Mini und PowerMac Serien zurück greifen konnte.

Geit

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 719
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Kronos » 08 Jun 2012, 15:41

Andreas_Wolf hat geschrieben:>
Auf so einem Peg mit 2 GHz würde sicher noch mehr Software "schnell genug" laufen ;-)

PowerMac mit einer CPU >= 1.5GHz sollte allemal reichen um einem hypothetischen 2GHz Peg das Wasser zu reichen. Sowas kriegt man schon für 100-200Euro bei EPay....
!! Bin Wichtig !!

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1690
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Andreas_Wolf » 08 Jun 2012, 16:17

>>> mir ist es egal ob mein Peg nur 1 GHz oder 2 GHz hat, solang meine Software schnell genug läuft.

>> Auf so einem Peg mit 2 GHz würde sicher noch mehr Software "schnell genug" laufen ;-)

> PowerMac mit einer CPU >= 1.5GHz sollte allemal reichen um einem hypothetischen 2GHz Peg
> das Wasser zu reichen.

Stimmt. Was ich aber ausdrücken wollte ist folgendes:
Als "schnell genug" wird oft gerade das empfunden, was man gerade hat. Wenn man nun eine Weile mit einem beschleunigten Rechner arbeiten würde, beispielsweise mit einer höher getakteten, zeitweise geliehenen CPU-Karte, gewöhnt man sich schnell an die höhere Geschwindigkeit, die dann mit der Zeit gerade als "schnell genug" empfunden wird. Die urprüngliche, langsamere Geschwindigkeit kommt einem dann nach einem Rücktausch der CPU-Karte eben nicht mehr "schnell genug" vor.
Deshalb finde ich solche "Schnell-genug"-Statements oftmals sehr amüsant, zumal ich mir gut vorstellen kann, dass Thore doch ab und an auf seinen Peg2 warten muss (z.B. beim Kompilieren), eine höhere CPU-Geschwindigkeit also vermutlich eine kürzere Wartezeit bedeuten würde.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Thore » 08 Jun 2012, 18:05

Klar ist schneller immer noch schneller. Und man will nicht zurück wenn man das schnellere gewohnt ist.
Aber wer von euch kann es sich leisten, ein neues System gewinnbringend zu vermarkten?
Und wenn es jemand versucht wie mit dem X1000, dann kommen doch auch wieder viele negative Stimmen.
Klar wäre ein Power7 Pegasos mit etlich RAM und GHz für wenig Geld das was man sich so wünscht, aber ohne Sponsoring in Millionenhöhe wird das nichts.
Also schön in der Realität bleiben. Es gibt weder genug Geld noch Manpower. Und das Resultat wäre wegen der geringen Stückzahl ebenfalls noch teuer.
Entweder jemand reiches sponsort die Entwicklung und Werbung, oder eine professionelle Firma, die das kann und Risiken abfangen kann, macht das.

Und der PegII ist ja keine lahme Ente und reicht mir bisher für das was ich mach aus. Er schlägt in vielen Bereichen auch den 2 GHz Intel Laptop (Booten, Ladezeit von Programmen, allgemeines Bedienen von Programmen, ...)
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 08 Jun 2012, 19:18

Zu dumm, das es immer ncoh kein MorphOS 3.0 für PowerBooks gibt. :crazylol:

Ähhm, halt! Gibt es ja schon!

http://www.morphos.de :banana:

Geit

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Thore » 08 Jun 2012, 19:23

:) sehr schön, gleich mal brennen
http://www.disk-doktor.de

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Thore » 08 Jun 2012, 20:08

Hat prima geklappt, so mal schauen was alles neu und besser ist

Ach ja: das Ändern der Signatur geht irgendwie nicht
http://www.disk-doktor.de

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Thore » 08 Jun 2012, 21:25

Bisher positiv.

Nur die Tools scube und szoom klappen nicht mehr, der Bildschirminhalt wird zerstückelt angezeigt.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Aramon
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 358
Registriert: 11 Nov 2009, 23:30
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Aramon » 08 Jun 2012, 21:27

Das ist ja eine Riesen Überraschung. Auch die Animation auf http://www.morphos.de/gefällt mir sehr gut. *g* Ich denke damit habt ihr vielen Usern einen Gefallen getan. Werde es mir mal downloaden und auf meinem Peg2 installieren.
Länder-Quiz.de - das kostenlose Browsergame für Amiga

Benutzeravatar
cha05e90
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 23 Jun 2010, 15:25
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon cha05e90 » 08 Jun 2012, 22:11

Thore hat geschrieben:Bisher positiv. Nur die Tools scube und szoom klappen nicht mehr, der Bildschirminhalt wird zerstückelt angezeigt.

So - Signatur angepaßt. :D Leider ist mir MagicBeacon verlorengegangen...Guido?
II/G4

Benutzeravatar
geit
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 857
Registriert: 30 Mär 2006, 12:17
Wohnort: 48477 Hörstel
Kontaktdaten:

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon geit » 08 Jun 2012, 22:29

cha05e90 hat geschrieben:
Thore hat geschrieben:Bisher positiv. Nur die Tools scube und szoom klappen nicht mehr, der Bildschirminhalt wird zerstückelt angezeigt.

So - Signatur angepaßt. :D Leider ist mir MagicBeacon verlorengegangen...Guido?


Einfach nochmal drüber installieren. Ich bin noch nicht dazu gekommen das Archiv so zu ändern, das die Binaries nicht mehr in der MorphOS Schublade liegen.

Da MB jetzt doch nicht MorphOS beiliegt, werden die Daten und das Binary beim MorphOS Update gelöscht.

Geit

Murmel
Seniormember
Seniormember
Beiträge: 876
Registriert: 19 Feb 2006, 01:50
Wohnort: München

Re: Das neue MorphOS 3.0

Beitragvon Murmel » 08 Jun 2012, 22:39

Andre Siegel hat geschrieben:
Windows 7: http://www.youtube.com/watch?v=_T0t2MTQ9yo - 10 Sekunden
Ubuntu 11.10: http://www.youtube.com/watch?v=qusu4nhJizc - 15 Sekunden Boot



Sorry aber das beweist überhaupt nichts! Nach wieviel Sekunden der Desktop angezeigt wird ist unerheblich, wenn Win noch 5 Min so rumrödeln muss das man nur ne Sanduhr am Zeiger hat. Warum wird die Festplatten HD Led nicht gezeigt ?
PM G5 Dual 2,0 GHZ /1,5 GB Ram / 2*150GB FP
PM G4 Dual 1,42GHZ / 2 GB Ram / 120 GB FP
Peg2 G4/1000 Mhz /512 MB Ram /80GB FP /R9250 128MB Ram


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste