ICEFS

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1569
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

ICEFS

Beitragvon AmigaHarry2 » 24 Okt 2013, 22:19

Irgendwie scheint kaum wer bemerkt zu haben, das es eine neue Version vom ICE-FS und dem ICE-Doctor gibt (http://morphos-files.net/index2.php). Auch auf AN gibts dazu noch nichts..............................
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......
I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 25 Okt 2013, 00:05

Ah, prima, danke fuer den Hinweis.

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Re: ICEFS

Beitragvon connor » 25 Okt 2013, 18:16

Hat es schon jemand probiert? Läuft IceFS damit stabiler? Habe das readme gelesen aber da sieht nichts nach Fehlerbehebung zu "Laufwerk wird immer langsamer" oder "Dateien lassen sich nicht mehr löschen" aus. Das war für mich bisher der Grund es nicht zu verwenden. Weil das IceFS am Anfang schnell war aber je mehr ich auf die Platte kopierte desto lahmer wurde es. Am Ende war ein Diskettenlaufwerk schneller. Das war noch mit IceFS 208 so. Wie schaut es da bei euch aus?

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1569
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: ICEFS

Beitragvon AmigaHarry2 » 25 Okt 2013, 19:04

Verwende es seit langem auf 3 großen Partitionen (Interne HD!) mit sehr vel Traffic - keine, wie immer gearteten Probleme bisher - auch keinerlei Geschwindigkeitseinbußen. Läuft stabil und schnell, bisher keine Crashes, Datenverluste etc. Es läuft auf 3 PegasosII und wird hauptsächlich für große Dateien (8-16GB) eingesetzt. Auf einer Partition werden kleine Dateien zwischengespeichert - auch dort alles OK. Habe denICE-Doctor bisher nie gebraucht. Ich bin rundum zufrieden damit. Schade das es auf den internen HDs vom MacMini und Powerbook nicht geht......
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1664
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: ICEFS

Beitragvon Andreas_Wolf » 25 Okt 2013, 22:38

> Schade das es auf den internen HDs vom MacMini und Powerbook nicht geht......

Warum nicht? Nach meinem Verständnis sollte IceFS auch im Mac funktionieren, solange es sich dabei weder um Boot- noch um System-Partition handelt.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1569
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: ICEFS

Beitragvon AmigaHarry2 » 25 Okt 2013, 23:51

Habe bisher überall gelesen das es auf Grund des fehlenden RDB nicht geht - habe es daher bisher nicht versucht (ich habe die MACs noch nicht lange).
Allerdings dachte ich auch schon daran das ICEFS für eine "hintere" Partition von der Bootpartition nachzuladen und zu mounten ...
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 26 Okt 2013, 00:16

connor hat geschrieben:Hat es schon jemand probiert? Läuft IceFS damit stabiler? Habe das readme gelesen aber da sieht nichts nach Fehlerbehebung zu "Laufwerk wird immer langsamer" oder "Dateien lassen sich nicht mehr löschen" aus. Das war für mich bisher der Grund es nicht zu verwenden. Weil das IceFS am Anfang schnell war aber je mehr ich auf die Platte kopierte desto lahmer wurde es. Am Ende war ein Diskettenlaufwerk schneller. Das war noch mit IceFS 208 so. Wie schaut es da bei euch aus?


Solche Probleme sind mir nie aufgefallen, es war bei mir eigentlich schon immer stabil.

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 26 Okt 2013, 00:18

AmigaHarry2 hat geschrieben:Verwende es seit langem auf 3 großen Partitionen (Interne HD!) mit sehr vel Traffic - keine, wie immer gearteten Probleme bisher - auch keinerlei Geschwindigkeitseinbußen. Läuft stabil und schnell, bisher keine Crashes, Datenverluste etc. Es läuft auf 3 PegasosII und wird hauptsächlich für große Dateien (8-16GB) eingesetzt. Auf einer Partition werden kleine Dateien zwischengespeichert - auch dort alles OK. Habe denICE-Doctor bisher nie gebraucht. Ich bin rundum zufrieden damit. Schade das es auf den internen HDs vom MacMini und Powerbook nicht geht......


Wie was, ich nutze IceFS auf meinem Mini mit der internen HD, warum sollte das denn nicht gehen? Man kann lediglich nicht
davon booten. Es besteht bei einer zusaetzlichen Partition natuerlich nicht die Notwendigkeit, dass das filesystem im RDB
steht. Warum auch, wenn man es einfach von der Systrem partition laden kann.

Andreas_Wolf
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1664
Registriert: 12 Sep 2003, 15:55

Re: ICEFS

Beitragvon Andreas_Wolf » 26 Okt 2013, 01:01

> Habe bisher überall gelesen das es auf Grund des fehlenden RDB nicht geht

Dann hast du Unsinn gelesen (bzw. um die Orte, an denen es korrekt steht, geschickt drumherumgelesen). Der fehlende RDB bewirkt lediglich, dass du IceFS nicht für die MorphOS-System-Partition verwenden kannst.

> Allerdings dachte ich auch schon daran das ICEFS für eine "hintere" Partition von der Bootpartition nachzuladen und zu mounten

Wieso von der Bootpartition? Es genügt für das Nachladen eine beliebige Partition, für die der Treiber im boot.img vorhanden ist.
http://www.pegasosforum.de/download/file.php?id=855

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1007
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ICEFS

Beitragvon ForgottenHero » 26 Okt 2013, 19:43

Also bei mir läuft IceFS auch schon seit langer Zeit auf einer Partition meines Minis.
Nur die System Partition habe ich noch auf SFS laufen, aber die ist so wieso nur 2GB groß.
Auf den Macs muss man eine Mountlist erstellen.
Ich habe das wie im ReadMe steht, mit dem Mounter von MorphOS gemacht.

Meine Frage wäre jetzt, wie die perfekte Mountlist für IceFS aussehen sollte und welche größe man am besten bei den Buffers einstellt?
Wäre toll wenn mal jemand seine Mountlist für IceFS hier posten würde. Die befindet sich natürlich in SYS:devs/dosdrivers

Gruß
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

ForgottenHero
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1007
Registriert: 05 Dez 2005, 00:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ICEFS

Beitragvon ForgottenHero » 02 Nov 2013, 11:48

Also meine Mountlist für eine IceFS Partition sieht so aus.



* ide.device/1: DH3 - ICE2


Device = ide.device
Unit = 1
Flags = 0
Filesystem = L:IceFileSystem
SectorSize = 512
SectorsPerBlock = 1
Surfaces = 1
BlocksPerTrack = 1
LowCyl = 272750656
HighCyl = 1113137911
Reserved = 2
PreAlloc = 0
Interleave = 0
Buffers = 100
BufMemType = 0
MaxTransfer = 0x00FFFFFF
Mask = 0xFFFFFFFE
DosType = 0x49434502
StackSize = 16384
Priority = 5
GlobVec = -1
Mount = 1

Ich bin mir nur nicht sicher welche Buffergröße für IceFS am besten ist und ob man vielleicht noch was am MaxTransfer ändern sollte.
MacMini 1,5Ghz,MorphOS 3.1
PowerBook G4 ,MorphOS 3.2

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 21 Dez 2013, 08:05

Solche Mountlists sind gefaehrlich, da sie direkt auf die cylinder verweisen.

Wie ich nun selber herausgefunden habe, ist auch auf dem Mini eine Mountlist nicht erforderlich. Dazu einfach
mit HDConfig als Filesystem fuer die Partition "custom" angeben und hier "MorphOS_0x49434502" eintragen, so
ist es doch moeglich einen Dos Type mitzugeben (hier ICE2). Das mount flag muss natuerlich auch aktiviert sein.

Davon booten geht natuerlich nicht, da das ice filesystem ja von irgendwoher erst geladen werden muss. Ist trotzdem
wesentlich smarter als irgendwelche mountlists.

Benutzeravatar
Sprocki
Moderator
Moderator
Beiträge: 687
Registriert: 14 Feb 2005, 23:36
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICEFS

Beitragvon Sprocki » 21 Dez 2013, 13:45

Wie ich nun selber herausgefunden habe, ist auch auf dem Mini eine Mountlist nicht erforderlich. Dazu einfach
mit HDConfig als Filesystem fuer die Partition "custom" angeben und hier "MorphOS_0x49434502" eintragen, so
ist es doch moeglich einen Dos Type mitzugeben (hier ICE2). Das mount flag muss natuerlich auch aktiviert sein.

Das hätte Dir die Anleitung aber auch verraten. Da steht das drin. Da steht nur nicht, daß das zwei alternative Methoden sind und man entweder die eine (Mountlist) oder die andere (HDConfig) wählen sollte, nur nicht beide zugleich. Aber das war mit Dateisystemen am Amiga ja schon immer so.

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 22 Dez 2013, 20:17

Sprocki hat geschrieben:Das hätte Dir die Anleitung aber auch verraten. Da steht das drin. Da steht nur nicht, daß das zwei alternative Methoden sind und man entweder die eine (Mountlist) oder die andere (HDConfig) wählen sollte, nur nicht beide zugleich. Aber das war mit Dateisystemen am Amiga ja schon immer so.


Das steht wo genau in der Anleitung? Mit dem Amiga ist das nicht direkt vergleichbar, weil wir hier ja keinen RDB (sondern die Apple
eigene Partition Map) haben und der DosType "verschleiert" ist (bzw. werden muss).

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1569
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: ICEFS

Beitragvon AmigaHarry2 » 22 Dez 2013, 22:15

Dazu eine Frage:
Das Eintragen eines CustomFS alleine lädt noch kein ICEFS! Ich sehe hier keinen Mechansismus der es von l: nachlädt...... Woher kommt es dann? Die HD hat keinen RDB und damit auch kein ICEFS gespeichert/eingetragen. Bei einer Mountlist ist das klar - die enthält ja einen Verweis auf l:Icefilesystem.
Wie funktioniert das dann aber ohne Mountlist?
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 22 Dez 2013, 23:08

AmigaHarry2 hat geschrieben:Dazu eine Frage:
Das Eintragen eines CustomFS alleine lädt noch kein ICEFS! Ich sehe hier keinen Mechansismus der es von l: nachlädt...... Woher kommt es dann? Die HD hat keinen RDB und damit auch kein ICEFS gespeichert/eingetragen. Bei einer Mountlist ist das klar - die enthält ja einen Verweis auf l:Icefilesystem.
Wie funktioniert das dann aber ohne Mountlist?


Das muessten uns die mitlesenden Entwickler erklaeren. In meiner unwissenden Position vermute ich einfach mal, dass dazu die

ENVARC:sys/filesystems.conf

verwendet wird (oder etwas aehnliches), hier ist der ICEFS DosType hinterlegt und das filesystem dazu. Der mit "MorphOS_" geprefixte CustomFS
Eintrag ist einfach ein Mittel, um die Information an MorphOS weiterzureichen (aendert man diesen auch nur ein wenig, dann funktioniert es
nicht mehr).

Um das zu verifizieren, koennte man den Eintrag in der filesystem.conf einfach mal loeschen.

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1569
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Re: ICEFS

Beitragvon AmigaHarry2 » 23 Dez 2013, 00:38

Aha. Dann wirds wohl so sein, das sich MOS dort die Information über FS-Type und Speicherort holt..... wieder was gelernt.....

Habe das jetzt am PB probiert - funktioniert nicht, Da fehlt also noch was. In filesystems.conf ist es eingetragen.
Was steht bei dir in Preferences System/Mount/Apple_Partition_Map und in GUID-Partitionstabelle?

EDIT: Geht schon :D - beim ersten Reboot hats nicht geklappt, weil die Mountlist auch noch aktiv war... :roll:  aber jetzt passts.....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1329
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ICEFS

Beitragvon DrB » 23 Dez 2013, 02:00

AmigaHarry2 hat geschrieben:Was steht bei dir in Preferences System/Mount/Apple_Partition_Map und in GUID-Partitionstabelle?

EDIT: Geht schon :D - beim ersten Reboot hats nicht geklappt, weil die Mountlist auch noch aktiv war... :roll:  aber jetzt passts.....


Nur zur Vollstaendigkeit, in der APM Spalte steht bei mir gar nichts und in der GPT ein Eintrag fuer HFS+.
Das sind die Standard Eintrage, die kommen aus der "ENVARC:sys/mount.conf", die ist bei mir unveraendert
und genau so auf der Installations CD vorhanden.

connor
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 86
Registriert: 16 Dez 2009, 19:13

Re: ICEFS

Beitragvon connor » 23 Dez 2013, 16:32

Gibt es damit jetzt noch Schwierigkeiten mit Mailprogrammen? Irgendwer hatte da mal Probleme mit YAM aber ich weiß nicht mehr, wo das stand. Läuft das jetzt ohne Probleme?


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste