NTFS reparieren unter MorphOS??

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon Thore » 08 Jul 2016, 08:56

Hi ihrs,

Ich habe folgendes Problem: Eine NTFS formatierte Festplatte (mit Windows drauf) wird nicht mehr erkannt.
Versuch 1: Per USB an Windows anschließen. Die Platte wird zwar erkannt, aber kann nicht gelesen, bzw angemeldet werden. Chkdsk is nicht, da Windows nur Platten reparieren will, die es auch lesen kann.
Versuch 2: Per USB an Linux anschließen. Platte kann nicht gemounted werden. ntfsfix meldet er habe was repariert, aber dem ist nicht so. ntfsck zeigt tausende Fehler an, abgebrochen weil das eventuell ca 1 Jahr lang durchläuft....
Versuch 3: Per USB an MorphOS anschließen. MorphOS findet die Platte klasse, meldet sie im Nur-Lese Modus an und zeigt alle Dateien. So konnte ich wenigstens erstmal eine Sicherung der wichtigen Dateien machen.

Doch nun zu meiner Frage: Da die "professionellen" Betriebssysteme die Platte nicht lesen können, und das "unprofessionelle" MorphOS die Platte ohne Augenzwinkern als "heil" anerkennt, gibt es eine Möglichkeit, die Platte unter MorphOS zu reparieren?
Also ein fsck oder chkdsk für NTFS unter MorphOS?

Vielen Dank
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1104
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon Morphoyasha » 09 Jul 2016, 12:08

Hast du auch mal versucht , mit einen OTG-USB Adapter und mit deiner NTFS formatierte Festplatte an einen Android Gerät Anzuschließen? damit kannst du auch die Daten deiner NTFS formatierte Festplatte auf einen microSD sichern.

Benutzeravatar
DrB
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1349
Registriert: 19 Sep 2004, 18:01
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon DrB » 09 Jul 2016, 16:44

Der Aufwand welchen man betreibt, haengt natuerlich stark von der Wichtigkeit und Ersetzbarkeit der Daten ab. Ich haette einen raw Dump der Platte erzeugt und dann ausschließlich mit diesem gearbeitet, weil Reparaturversuche die Ausgangssituation u.U. Stueck fuer Stueck verschlechtern.

Dann einfach eines der Recovery Tools nutzen, um die noch auffindbaren Daten wegzusichern.

Alle freien Implementierungen basieren meines Wissens auf NTFS-3G Projekt, so dass mir Unterschiede im Verhalten nicht vorstellen kann.

http://www.tuxera.com/community/open-source-ntfs-3g/

ntfsfix aus den ntfsprogs hat nur sehr eingeschraenkte Faehigkeiten.

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon insane » 09 Jul 2016, 18:53

Hallo Thore,

Du schreibst das Du die wichtigsten Daten sichern konntest, daß ist doch schon mal sehr gut. Was genau willst Du jetzt versuchen zu reparieren - das installierte Windows ? Ich würde als nächstes empfehlen, die Festplatte mit einem SMART-Tool zu prüfen.
Einige Festplattenhersteller bieten auch spezielle Diagnose-Programme an, welche man i.d.R. als ISO herunterladen und als bootfähige CD brennen kann. (z.B. Seatools für Seagate)
Es muss ja eine Ursache haben, warum die Platte plötzlich solche Probleme macht...

Bei Festplatten mit beginnenden Ausfällen hatte ich auch schon häufiger Erfolg, diese auf eine neue Platte zu klonen, z.B. mit Acronis oder dem freien Clonezilla. Evtl. Lese- oder Sektorfehler muss man ggf. ignorieren wenn die Software welche anzeigt.
Es war auch schon das ein- oder andere Windows dabei, was danach auf der neuen Platte wieder lief (ggf. nach einer Prüfung mit Checkdisk)

Viel Erfolg!

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon Thore » 11 Jul 2016, 08:12

Das Problem ist dass Windows und Linux die Dateien nicht sehen können und auf beiden chkdsk oder fsck bzw ntfsfix und ntfschk nicht durchgeführt werden können. Beide behaupten die Bitmap sei zu stark beschädigt. Android ist Linux von daher geht's dort auch nicht.
Auf MorphOS habe ich jetzt eine Möglichkeit gefunden, die Platte auf eine neue zu spiegeln. Dauert zwar ewig aber es ist der einzige Weg.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon insane » 11 Jul 2016, 10:54

Interessant. Wie sieht diese Möglichkeit unter MorphOS aus ?

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2631
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: NTFS reparieren unter MorphOS??

Beitragvon Thore » 11 Jul 2016, 11:27

MorphOS kann die Dateien ohne Probleme lesen, und tut so als sei die Festplatte völlig in Ordnung.
Habe eine zweite NTFS formatierte Platte dran (per SATA-USB Adapter) und diese mit dem NTFS-3G Filesystem angemeldet, da dieses auch Schreibzugriff gewährt.
Jetzt kopiere ich die Dateien der kaputten Disk einfach auf die neue. Danach wird die neue Disk ins Laptop eingebaut, bootfähig gemacht, und eventuell muss dann noch einmal chkdsk durchlaufen.
Leider ist die Datenübertragung USB->USB recht lahm, so dass das Kopieren von ca 450 GB ein paar Tage dauern kann.....
http://www.disk-doktor.de


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste