Linux auf dem peg2

Debian, Gentoo, Yellow Dog, Mandrake, SuSe, FedoraCore, Ubuntu,...

Moderatoren: analogkid, roschmyr

hirnie96
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 27
Registriert: 28 Feb 2007, 13:59
Wohnort: Rethem

Linux auf dem peg2

Beitragvon hirnie96 » 28 Aug 2007, 20:06

Hallo. Auch ich habe mir im Computer Laden das Debian Linux auf 4 volle DVD´s runterladen lassen. Ich habe dann die erste DVD in mein Laufwerk gelegt aber leider fand da kein setup statt. Muss man da sowas wie install oder setup eingeben? Ich bin ein absoluter Pegasos Neuling und über jede Hilfe dankbar.
MfG

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 28 Aug 2007, 20:37

Hallo

Was Linux anbelangt bin ich auch Neuling.Aber vieleicht hilft Dir das
ja weiter.

boot cd install/pegasos

Wenn das nicht funzt,besorg dir mal von debian.org das netinstall
ISO und probier das mal aus.Bin ja mal gespannt ob es bei Dir
funzt.


Gruss Mario AMIGA 4 EVER

NoIntelUser
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 213
Registriert: 26 Jun 2006, 13:35
Wohnort: 41812 Erkelenz

Beitragvon NoIntelUser » 28 Aug 2007, 20:58

Hallo,

schau mal hier:

http://powernico.free.fr/linux/linux_install.html

Hat bei mir vor einigen Wochen "out of the box" funktioniert.
Benutzt habe ich die 'debian-40r0-powerpc-netinst.iso'

Gibt's z.B. hier:

ftp://ftp.jyu.fi/pub/linux/debian-cd/4. ... pc/iso-cd/



Auch hier im Forum gibt es Hilfe:

kb.php?mode=article&k=22

Bezieht sich auf 3.0, enthält aber viele nutzliche Hinweise.


Viel Erfolg,
NoIntelUser
In Benutzung: C64/A500-020 ECS/A1200-060/PegasosII G4
In Reserve: A500 OCS/A500+
Betriebssysteme: C64 Basic V2/OS 1.3/OS 2.1/OS 3.1/MorphOS 1.4.5/MorphOS 2.3/Debian 4.0/YDL

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 29 Aug 2007, 20:07

Hallo

Bin gerade dabei Debian 4.0 auf einer separaten 2. Festplatte
zu installieren.Ich hab mir dazu das Debian4.0r1-powerpc-netinst.iso
von debian.org gezogen.
Ich habe dann angefangen zu installieren. Die Hardware- und
Netzwerkerkennung ist problemlos durchgelaufen.Dann ging
die Partitioniererei los.Ich hab den Installer dann mehr oder weniger
alleine partitionieren lassen,1 grosse Hauptpartition und eine Swap
Partition.Ich habe dann den Partitioniervorgang>beendet.Nun will der
Installer formatieren und dann kommt diese Fehlermeldung:

"Assertion (part->geom.start % cylblocks==0) at ../../../libparted/labels//rdb.c:736 in funktion amiga_write() failed".
"A bug has been discovered".


Erst hatte ich die Meldung ignoriert und einfach weiter gemacht mit
der Installation.Ich kann Linux aber nicht starten.
Es kommt die Meldung "Bootimage Format is of an unknow Format4". Mit ls Auflisten geht auch nicht und den MBR habe ich mit
HdMBRlear auch schon gesäubert.Es kommt mir aber so vor als wenn der
HDMBRClear Befehl den MBR gar nicht löscht.Wie sonst kann es sein das,
nach dem löschen des MBR und nach einem Reset die von mir erstellte
FFS Partition auf dem desktop zu sehen ist.

So ,weiss da einer Rat?

Gruss Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

hirnie96
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 27
Registriert: 28 Feb 2007, 13:59
Wohnort: Rethem

Beitragvon hirnie96 » 29 Aug 2007, 20:14

Hallo. Der Install befehl hat funktioniert. Wärend der Installationsrutine hat er aber beim Lesen der DVD rumgemeckert. Auch bei der Zeiteinstellung hat er gesagt das ein Fehler aufgetreten ist. Und die Festplatte hat mit Debian 4 garnicht erst partitioniert. Ich glaube ich habe Debian 4.x Das geht über 4 DVDs. Meine Netzwerkkarte hat Debian auch nicht erkannt. Was habe ich denn da jetzt bei der Installation falsch gemacht? Hat jemand eine Idee für mich? Gruß

Benutzeravatar
Mario
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 623
Registriert: 22 Jan 2007, 14:38
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon Mario » 29 Aug 2007, 22:10

Besorg dir erst mal das "netinstall.iso" von debian.org das dir "nointeluser" gepostet hat.Das habe ich auch genommen und komme
wenigstens bis zum partionieren.Achso ,und nimm mal bei der Netz-
werkkarte den VIA Treiber,der hat bei mir jedenfalls hingehauen.

Gruss Mario AMIGA 4 EVER
Pegasos II,G4 1Ghz,1Gb,Radeon 9250 ,HD 1Tb, Liteon DVD Brenner, WinTV, MOS 2.7

hirnie96
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 27
Registriert: 28 Feb 2007, 13:59
Wohnort: Rethem

Beitragvon hirnie96 » 25 Jan 2008, 20:15

hallo. damals auf meinem peg2 habe ich folgenden befehl zum starten eingegeben
boot cd install/pegasos
leider funktioniert er nicht auf meinem peg1. kennt da jemand den start befehl?

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1637
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 25 Jan 2008, 20:53

@hirnie96:

Versuch mal

boot cd install/powerpc/vmlinuz-chrp.initrd root=/dev/ram

Normalerweise müsste der PEGI aber auch das bootscript ausführen können, so wie du es eingegeben hast....

Für die Installation benötigst du nur die 1. DVD. Wenn du keinen sehr schnellen Internetzugang hast, verwende KEINEN Netzspiegel (wenn er dich danach fragt), sonst dauert das ewig.....

Was aber sein könnte: der PegI benötigt (lt. The Pegasos Book) einen anderen Kernel als der PEGII - ich weis jetzt nicht ob der auf der DVD der richtige ist (am PegII geht er jedenfalls).


@Mario:

Besorg dir irgendwas zum Löschen des RDB (Aminet), partitionier die Platte neu und starte wieder.....
Hatte auch das Problem......
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......
I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

BigRed
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 108
Registriert: 05 Feb 2005, 15:15
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon BigRed » 26 Jan 2008, 19:22

Hallo,

Falls der Peg1 nach dem Laden des Kernels einfach stehen bleibt, dann liegt das, so wie ich gelesen habe, daran dass die firmware des peg1 eine beschränkung bei der grösse des virtuellen ramlaufwerks hat.

Debian 4 ging deswegen auf meinem Peg1 NICHT.

Ausserdem ist bei der aktuellen Kernel Version von testing und unstable unbedingt zu beachten, dass der kein asfs mehr kann, du also keine sfs platten dort mounten kannst. Du kannst allerdings ein sfs kernel modul nachträglich kompilieren.

mfg
BigRed

hirnie96
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 27
Registriert: 28 Feb 2007, 13:59
Wohnort: Rethem

Beitragvon hirnie96 » 28 Jan 2008, 14:18

mhhh.... also egal wie ich den befehl eingebe... leider gibt mir der peg nur error while trying load or boot

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1637
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 28 Jan 2008, 14:28

Sieht so aus als würde er die Partition gar nicht finden....möglicherweise hat er das Dateisystem nicht "eingehängt"... Sieh mal meine Probleme in dem älteren Post:

viewtopic.php?t=3323

und zwar auf der 2. Seite meinen vorletzten Beitrag....

In meinem Fall starte ich den Kernel allerdings von einer MOS-Partition, aber root machte ähnliche Probleme wie bei dir - war einfach nicht vorhanden (deswegen konnte der Kernel von dort auch nicht starten.......). Wenn root allerdings OK ist, startet der Kernel natürlich auch von dort.....
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!

BigRed
Articia-Verehrer
Articia-Verehrer
Beiträge: 108
Registriert: 05 Feb 2005, 15:15
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon BigRed » 28 Jan 2008, 15:56

Mir kommt da grad noch ne Idee...

Der Peg1 hatte bei mir das "Problem", dass an jede Datei die Revisionsnummer oder was auch immer angehängt wurde. dh probier mal ein ";1" hinten an das Startkommando anzuhängen.

Bzw versuch erstmal ein "ls /cd" oder "ls /cdrom", das müsste den inhalt der cd auflisten, und dann siehst du ob das bei dir genau so ist.

gruss
BigRed

Benutzeravatar
AmigaHarry2
Forum Legende
Forum Legende
Beiträge: 1637
Registriert: 03 Dez 2006, 21:21
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon AmigaHarry2 » 28 Jan 2008, 17:52

Auch noch was:

Kannst du überhaupt auf die CD in der OF zugreifen - d.h. kannst du das Directory der CD auflisten?

gib mal ein: ls /pci/ide/cd

Was kommt da? Wenn der cd-inhalt kommt, dann weiter mit:

boot /pci/ide/cd pegasos/install

Vergewissere dich aber VORHER UNTER MOS ob sich die Datei "cd0:pegasos/install" überhaupt auf der CD dort befindet.....

Diese Datei ist nur ein kleines Forth-Programm zur Installationsmethodenauswahl und müsste unter allen Umständen auch am PEGI ausgeführt werden - es hat noch nichts mit der eigentlichen Installation zu tun und benutzt nur Resourcen der Smart-Firmware....

Hier noch was zur SmartFirmware (OF) und dem Pegasos:

http://www.pegasosppc.com/manuals/SmartFirmware.pdf
http://thepegasosbook.efika.org/
3xPegII, 1xEFIKA, 1xA3000T(060/PPC),1xA1200/030, 1xAspireONE + OS3.9 (UAE) + 1xZotac-MAG-Nettop als VNC-(XP)Server......

I'd really like to change the world, but they won't give me the source!


Zurück zu „Linux“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste