MOS Creator startet nicht, Screen zu klein

Das Mikrokernel-Betriebssystem für die PowerPC-Architektur

Moderatoren: analogkid, roschmyr

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

MOS Creator startet nicht, Screen zu klein

Beitragvon Thore » 18 Sep 2008, 12:38

Ich wollte den MOS Creator ausprobieren, doch wenn ich ihn starte erscheint die Meldung dass Hollywood einen Screen öffnen will, der höher ist als meiner.
Da ich nur bis 1024x786 in meiner Auswahlliste hab, aber MOS Creator wohl einen Screen mit über 900 Pixel Höhe öffnen will, möchte ich fragen, ob man dieses Problem nicht irgendwie lösen kann.
Der Fenstermodus erzeugt das gleiche Problem.

Danke im Voraus
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
insane
Administrator
Administrator
Beiträge: 604
Registriert: 04 Mai 2004, 20:32
Wohnort: Kiel

Beitragvon insane » 18 Sep 2008, 14:11

Hallo !
Ich habe Pegasos-sigi wegen eines ähnlichen Problems bereits
angeschrieben.
(Bei mir öffnet er im Fullscreen-Modus eine Auflösung von 1280x960,
welche auch nicht gerade optimal ist)
Wahrscheinlich arbeitet er schon an einer Lösung ;)

Benutzeravatar
mirko_naumann
Tastaturkiller
Tastaturkiller
Beiträge: 373
Registriert: 10 Okt 2006, 19:29
Wohnort: 77933 Lahr
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko_naumann » 18 Sep 2008, 14:16

Wieso hast du keine höheren Auflösungen als 1024 x 768?

Bis mindestens 1600 x 1200 sollte doch jeder eingestellt haben.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 18 Sep 2008, 16:38

Ich hab ein 15 Zoll Monitor dran, ob da 1600x1200 sehr Augenfreundlich ist :wink:
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Re: MOS Creator startet nicht, Screen zu klein

Beitragvon pegasossigi2 » 18 Sep 2008, 16:38

Thore hat geschrieben:Ich wollte den MOS Creator ausprobieren, doch wenn ich ihn starte erscheint die Meldung dass Hollywood einen Screen öffnen will, der höher ist als meiner.
Da ich nur bis 1024x786 in meiner Auswahlliste hab, aber MOS Creator wohl einen Screen mit über 900 Pixel Höhe öffnen will, möchte ich fragen, ob man dieses Problem nicht irgendwie lösen kann.
Der Fenstermodus erzeugt das gleiche Problem.

Danke im Voraus


In der ersten Alpha fehlt noch viel. Das mit dem Screen ist das so, das man für die Darstellung einer A4-Seite 635x882 Pixel benötig.
Da MOS-Creator das noch nicht erkennt, beendet sich es einfach.

Benutzeravatar
analogkid
Moderator
Moderator
Beiträge: 2562
Registriert: 07 Sep 2003, 17:05
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Beitragvon analogkid » 18 Sep 2008, 17:25

mirko_naumann hat geschrieben:Wieso hast du keine höheren Auflösungen als 1024 x 768?

Bis mindestens 1600 x 1200 sollte doch jeder eingestellt haben.


Also ich habe 1280x1024 eingestellt.
Frail as ever, still the most severe

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Re: MOS Creator startet nicht, Screen zu klein

Beitragvon pegasossigi2 » 18 Sep 2008, 17:45

Thore hat geschrieben:Ich wollte den MOS Creator ausprobieren, doch wenn ich ihn starte erscheint die Meldung dass Hollywood einen Screen öffnen will, der höher ist als meiner.
Da ich nur bis 1024x786 in meiner Auswahlliste hab, aber MOS Creator wohl einen Screen mit über 900 Pixel Höhe öffnen will, möchte ich fragen, ob man dieses Problem nicht irgendwie lösen kann.
Der Fenstermodus erzeugt das gleiche Problem.

Danke im Voraus


Ok, hier eine Lösung:

Endpacke dir den Anhang getmodeid.lha
Suche dir ein Screen aus, und schreib dir die MOdeID auf.
Füge dann in MOS-Creators Tooltypes folgendes ein: modeid <id>
<id> ist deine ModeID
Dann startet MOS-Creator auf deinem Screen.

Oder nutzte das Tooltype pubscreen <name>
<name> ist ein öffentlicher Screen, den du mit MUI erstellen kannst.
Dateianhänge
getmodeid.lha
(8.78 KiB) 116-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Re: MOS Creator startet nicht, Screen zu klein

Beitragvon pegasossigi2 » 19 Sep 2008, 20:23

Thore hat geschrieben:Ich wollte den MOS Creator ausprobieren, doch wenn ich ihn starte erscheint die Meldung dass Hollywood einen Screen öffnen will, der höher ist als meiner.
Da ich nur bis 1024x786 in meiner Auswahlliste hab, aber MOS Creator wohl einen Screen mit über 900 Pixel Höhe öffnen will, möchte ich fragen, ob man dieses Problem nicht irgendwie lösen kann.
Der Fenstermodus erzeugt das gleiche Problem.

Danke im Voraus

Hier eine neue Version. Dort wird jetzt die Screengröße abgefragt.
Diese Version läuft jetzt auch unter 1024x768. Dies wird aber jetzt die mindestgröße sein.
Zusätzlich gibt es jetzt drei neue Features:

Taste m: Angabe der Masseinheit
Taste r: Rotation von Grafiken
Taste c: Einmischen der Linienfarbe in die Grafik. Somit kann man ein Bild aufhellen oder abdunkeln.
Dateianhänge
mos-creator-0.1a.lha
(462.07 KiB) 105-mal heruntergeladen

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 19 Sep 2008, 20:41

Das mit dem Screen könnte geklappt haben.
Nur fragt er mich erst nach einem Assign auf Workbench: danach versucht er t:moust.png zu laden.
Ich hab das Assign einfach mal auf Sys: gemacht aber t:mouse.png findet er natürlich nicht.

Daher möchte ich fragen warum da wohl solche Hardcoded Pfade drinstehen.
Auch weitere Dateien werden gesucht, aber nicht gefunden.
Wenn ich all diese Dateien durch irgendwelche Alpha-Channel PNGs ersetzt hab, öffnet sich das Fenster.
Soweit so gut, doch wähle ich etwas aus, stürzt er entweder sofort ab (Layer already assigned oder sowas ähnliches), oder er fragt nach ner Weiteren Datei die ich nicht hab.

Schade eigentlich. Ich hoff in der Version 0.2 Alpha sind wenigstens die Dateien dabei und nicht hardcoded auf t: zugewiesen.
Desweiteren wär eine VirtualBox / Scrollbox gut, dann muss man nicht das komplette Blatt dargestellt haben sondern könnte scrollen. Damit wär auch ein Zoom möglich.

Oder habe ich etwas übersehen?
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Sep 2008, 00:09

Thore hat geschrieben:Das mit dem Screen könnte geklappt haben.
Nur fragt er mich erst nach einem Assign auf Workbench: danach versucht er t:moust.png zu laden.
Ich hab das Assign einfach mal auf Sys: gemacht aber t:mouse.png findet er natürlich nicht.

Daher möchte ich fragen warum da wohl solche Hardcoded Pfade drinstehen.
Auch weitere Dateien werden gesucht, aber nicht gefunden.
Wenn ich all diese Dateien durch irgendwelche Alpha-Channel PNGs ersetzt hab, öffnet sich das Fenster.
Soweit so gut, doch wähle ich etwas aus, stürzt er entweder sofort ab (Layer already assigned oder sowas ähnliches), oder er fragt nach ner Weiteren Datei die ich nicht hab.

Schade eigentlich. Ich hoff in der Version 0.2 Alpha sind wenigstens die Dateien dabei und nicht hardcoded auf t: zugewiesen.
Desweiteren wär eine VirtualBox / Scrollbox gut, dann muss man nicht das komplette Blatt dargestellt haben sondern könnte scrollen. Damit wär auch ein Zoom möglich.

Oder habe ich etwas übersehen?


Noch eine Version:

http://pegasossoft.de/prog/mos-creator_0.1b.lha

MOS-Creator läd jetzt Configs.
Bitte Das "Config"-verzeichniss nach MOS-Creator: verschieben.
An dem File "default.config" bitte nichts anrühren oder löschen.

Damit dürfte dein Problem jetzt behoben sein. Vorrausgesetzt du hast die orginal Pfade von MOS 2.1 so gelassen, wie sie sind.

Argh.. Wieder ein Fehler drinn.. Bitte lade es jetzt nochmal runter.
Die erste Version hatte einen Fehler.

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 731
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 20 Sep 2008, 08:38

Mal ein paar Tipps von die Konkurenz :wink:

Statt eines Assigns solltest du "PROGDIR:" verwenden, dann kann MOS-Creator direkt nach dem entpacken gestartet werden.

Die Tastatur-Shortcuts sind ja ganz schön, besser wäre es jedoch wenn es möglich Objekte nur mit der Maus zu erzeugen/platzieren. In früheren Versionen von SteamDraw hatte ich auch den Fehler gemacht zuviele Optionen in Context-Menus zu stopfen, was dazu führte das es Anfänger sehr schwer hatten mit dem Programm klar zu kommen. Optimal wäre es zusätzliche Gadgets (und eventuell extra Fenster) für Funktionen wie Linienstärke bereitzustellen. Wenn der erfahrene User trotzdem noch die Shortcuts nutzen kann ist das ein netter Bonus.

Ebenfalls solltest du ein Standard-Menu einfügen (Laden/Speichern/Drucken/Beenden), Programme die derart aus dem Rahmen des üblichen fallen werden oft sehr schnell aussortiert.

ESC sollte nicht das ganze Programm beenden, sonder nur die gerade genutzte Funktion, die Auswahl einer neuen Funktion sollte die gerade aktive abbrechen (das führt momentan zu einerHollyWood-Fehlermeldung und beendet das Programm).

Ach ja, achte doch beim Packen darauf das MOS-Creator das Wurzelverzeichnis ist, und nicht in "archiv" liegt.
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Sep 2008, 09:52

Kronos hat geschrieben:Mal ein paar Tipps von die Konkurenz :wink:

Statt eines Assigns solltest du "PROGDIR:" verwenden, dann kann MOS-Creator direkt nach dem entpacken gestartet werden.

Die Tastatur-Shortcuts sind ja ganz schön, besser wäre es jedoch wenn es möglich Objekte nur mit der Maus zu erzeugen/platzieren. In früheren Versionen von SteamDraw hatte ich auch den Fehler gemacht zuviele Optionen in Context-Menus zu stopfen, was dazu führte das es Anfänger sehr schwer hatten mit dem Programm klar zu kommen. Optimal wäre es zusätzliche Gadgets (und eventuell extra Fenster) für Funktionen wie Linienstärke bereitzustellen. Wenn der erfahrene User trotzdem noch die Shortcuts nutzen kann ist das ein netter Bonus.

Ebenfalls solltest du ein Standard-Menu einfügen (Laden/Speichern/Drucken/Beenden), Programme die derart aus dem Rahmen des üblichen fallen werden oft sehr schnell aussortiert.

ESC sollte nicht das ganze Programm beenden, sonder nur die gerade genutzte Funktion, die Auswahl einer neuen Funktion sollte die gerade aktive abbrechen (das führt momentan zu einerHollyWood-Fehlermeldung und beendet das Programm).

Ach ja, achte doch beim Packen darauf das MOS-Creator das Wurzelverzeichnis ist, und nicht in "archiv" liegt.


Meine Tip zum "Konkurenten" ;)

Ich habe die Lösung für das nicht erscheinen der Deutschen Umlaute in EPS-Texten. Wenn man EPS (oder PS) druckt wirst du sehen, das keine deutschen Umlaute mit gedruckt werden.

Progdir: Funktioniert aber bei mir nicht . Dies muß irgend ein Feature von C oder so sein.

Oberfläche: Ich kann nun mal kein MUI verwenden, denn da wo ich programiere gibt es das nicht. Ich muß jede Grafikroutine (und wenn sie noch so unwichtig erscheind) selber erstellen. Jede Abfrage der Tasten oder Grafikbutton sind selber geschrieben. Das mit deinen Wünschen ist nicht ganz so einfach, wie du meinst.

Thore
Blue Morpho
Blue Morpho
Beiträge: 2632
Registriert: 30 Jul 2006, 18:09
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thore » 20 Sep 2008, 10:08

Ok es startet nun.
Nur wenn ich die Linie auswähl, zeichnet er eine Linie von der Ecke oben links bis zur Maus. Wähle ich Linie nochmal aus, dann stürzt das Programm ab,
mit der Fehlermeldung "Layer already assigned".
Starte ich das Programm neu, und wähle "T" für Text, dann muss ich das Assign auf Fonts legen, habs einfach mal auf das Fonts-Verzeichnis von MOS Creator gelegt.
Doch das Programm friert dann irgendwie ein, es reagiert auf nichts mehr, man kanns nichtmal schließen.
Ich habs noch nichtmal hinbekommen auch nur irgendwas auf die Canvas zu malen.

Ich denk das könnte mit der Bildschirmauflösung zu tun haben, da andere wohl zeichnen können.

Gibt es in deiner Programmierumgebung (ich vermute mal da steckt ein Hollywood-Script dahinter) keine Möglichkeit Menus oder virtuelle Scrollboxen einzubauen?

Nachtrag:
Mit Scout kann man den entsprechenden Tasks die gewünschten Signale schicken, dann wird es auch sanft beendet.
http://www.disk-doktor.de

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Sep 2008, 10:22

Thore hat geschrieben:Ok es startet nun.
Nur wenn ich die Linie auswähl, zeichnet er eine Linie von der Ecke oben links bis zur Maus. Wähle ich Linie nochmal aus, dann stürzt das Programm ab,
mit der Fehlermeldung "Layer already assigned".
Starte ich das Programm neu, und wähle "T" für Text, dann muss ich das Assign auf Fonts legen, habs einfach mal auf das Fonts-Verzeichnis von MOS Creator gelegt.
Doch das Programm friert dann irgendwie ein, es reagiert auf nichts mehr, man kanns nichtmal schließen.
Ich habs noch nichtmal hinbekommen auch nur irgendwas auf die Canvas zu malen.

Ich denk das könnte mit der Bildschirmauflösung zu tun haben, da andere wohl zeichnen können.



Gibt es in deiner Programmierumgebung (ich vermute mal da steckt ein Hollywood-Script dahinter) keine Möglichkeit Menus oder virtuelle Scrollboxen einzubauen?

Nachtrag:
Mit Scout kann man den entsprechenden Tasks die gewünschten Signale schicken, dann wird es auch sanft beendet.


Bitte lese die Anleitung durch.
1. Hast du die Assgins ?

;begin MOS-Creator
assign MOS-Creator: Work2:Hollywood-1.5/Hollywood/Fotodraw
assign Fonts-M: MOS-Creator:Fonts
;end MOS-Creator
2. Hast du Ghostscript?
Mit Assigns?

Klicke niemals ein Grafischen Button mehr als einmal an. Das ist böse :)
Das muß ich noch absichern (es ist ja noch Alpha)

Das mit de Line (Strich in die Ecke) ist NOCH normal ;)

Nachtrag: bei meinem Betatester läuft es ohne große Probleme.

Benutzeravatar
Kronos
Moderator
Moderator
Beiträge: 731
Registriert: 07 Sep 2003, 01:10
Wohnort: Hagen

Beitragvon Kronos » 20 Sep 2008, 10:52

pegasossigi2 hat geschrieben:Ich habe die Lösung für das nicht erscheinen der Deutschen Umlaute in EPS-Texten. Wenn man EPS (oder PS) druckt wirst du sehen, das keine deutschen Umlaute mit gedruckt werden.


Verräts du mir das auch, oder muss ich betteln ?


Progdir: Funktioniert aber bei mir nicht . Dies muß irgend ein Feature von C oder so sein.

Oberfläche: Ich kann nun mal kein MUI verwenden, denn da wo ich programiere gibt es das nicht. Ich muß jede Grafikroutine (und wenn sie noch so unwichtig erscheind) selber erstellen. Jede Abfrage der Tasten oder Grafikbutton sind selber geschrieben. Das mit deinen Wünschen ist nicht ganz so einfach, wie du meinst.


Da stellt sich die Frage ist Hollywood überhaupt die richtige Wahl für so ein Projekt.... Aber zumindest das Maus/Tastatur-handling müsste sich doch verbessern lassen, denn mit dem Benutzerinterface steht und fällt jedes Programm.
!! Bin Wichtig !!

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Sep 2008, 12:55

Thore hat geschrieben:Ok es startet nun.
Nur wenn ich die Linie auswähl, zeichnet er eine Linie von der Ecke oben links bis zur Maus. Wähle ich Linie nochmal aus, dann stürzt das Programm ab,
mit der Fehlermeldung "Layer already assigned".
Starte ich das Programm neu, und wähle "T" für Text, dann muss ich das Assign auf Fonts legen, habs einfach mal auf das Fonts-Verzeichnis von MOS Creator gelegt.
Doch das Programm friert dann irgendwie ein, es reagiert auf nichts mehr, man kanns nichtmal schließen.
Ich habs noch nichtmal hinbekommen auch nur irgendwas auf die Canvas zu malen.

Ich denk das könnte mit der Bildschirmauflösung zu tun haben, da andere wohl zeichnen können.

Gibt es in deiner Programmierumgebung (ich vermute mal da steckt ein Hollywood-Script dahinter) keine Möglichkeit Menus oder virtuelle Scrollboxen einzubauen?

Nachtrag:
Mit Scout kann man den entsprechenden Tasks die gewünschten Signale schicken, dann wird es auch sanft beendet.


Eine verbesserte Version.
http://pegasossoft.de/prog/mos-creator_0.1d.lha

Neuheiten:

Grafikbuttons sind nun gegen falsche Eingaben gesichert.
Bitmapgrafik kann rotiert werden. (90°-Schritte) "r"-Button
Bitmapgrafik kann ein bischen bearbeitet werden (nicht viel) "c"-Button
Textexport in EPS oder PDF erfolgt nun mit deutsche Umlaute
Masseinheit der Oberfläche kann mit dem Button "m" geändert werden.
(cm,Zoll,Punkte)

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 20 Sep 2008, 12:58

Kronos hat geschrieben:
pegasossigi2 hat geschrieben:Ich habe die Lösung für das nicht erscheinen der Deutschen Umlaute in EPS-Texten. Wenn man EPS (oder PS) druckt wirst du sehen, das keine deutschen Umlaute mit gedruckt werden.


Verräts du mir das auch, oder muss ich betteln ?


Progdir: Funktioniert aber bei mir nicht . Dies muß irgend ein Feature von C oder so sein.

Oberfläche: Ich kann nun mal kein MUI verwenden, denn da wo ich programiere gibt es das nicht. Ich muß jede Grafikroutine (und wenn sie noch so unwichtig erscheind) selber erstellen. Jede Abfrage der Tasten oder Grafikbutton sind selber geschrieben. Das mit deinen Wünschen ist nicht ganz so einfach, wie du meinst.


Da stellt sich die Frage ist Hollywood überhaupt die richtige Wahl für so ein Projekt.... Aber zumindest das Maus/Tastatur-handling müsste sich doch verbessern lassen, denn mit dem Benutzerinterface steht und fällt jedes Programm.


Umlaute in PS (EPS)

http://www.mathematik.uni-ulm.de/help/p ... m2/19.html

Hollywood ist für solche Aufgaben (bis auf eine GUI) bestens
geeignet.

Benutzeravatar
Morphoyasha
FireWire-Beschwörer
FireWire-Beschwörer
Beiträge: 1106
Registriert: 19 Sep 2005, 18:30
Wohnort: Detmold

Beitragvon Morphoyasha » 21 Sep 2008, 09:59

Hallo Pegasossigi2

Ich wollte gerade dein Programm nutzen, aber leider habe ich einen fehler, die lautet...

Cannot read file t:mouse.png !
File: Masterfotodraw-4.hws (current line: 87 – in function: LoadBrusch)


Dieser fehler ist in mos-creator_0.1a.lha und in mos-creator_0.1d.lha die anderen Versionen hat diesen Screen Problem, wie hir schon geschildert ist.

Ich weis jetzt nicht ob sie alle es haben oder nur ich(als MorphOS 1.4.5 User), Bitte bitte bitte kannst du noch mal nach schauen, Danke im Voraus.

EDIT

Ich habe ein Ersatz maus gezeichnet mit ArtEffect 4, folgende Maus Zeiger fehlen die ich nachträglich Nachzeichen musste, das sind mouse.png, mouse-s.png und mouse-l.png habe dann alles nach RAM:t Gesichert., so werde nun dein Progrämchen durchleuchten, vielleicht fehlen noch mehr Grafik Dateien.



Mit freundlichen Grüßen

Morphoyasha

Benutzeravatar
pegasossigi2
Romanverfasser
Romanverfasser
Beiträge: 695
Registriert: 09 Aug 2007, 13:16

Beitragvon pegasossigi2 » 21 Sep 2008, 10:28

Morphoyasha hat geschrieben:Hallo Pegasossigi2

Ich wollte gerade dein Programm nutzen, aber leider habe ich einen fehler, die lautet...

Cannot read file t:mouse.png !
File: Masterfotodraw-4.hws (current line: 87 - in function: LoadBrusch)


Dieser fehler ist in mos-creator_0.1a.lha und in mos-creator_0.1d.lha die anderen Versionen hat diesen Screen Problem, wie hir schon geschildert ist.

Ich weis jetzt nicht ob sie alle es haben oder nur ich(als MorphOS 1.4.5 User), Bitte bitte bitte kannst du noch mal nach schauen, Danke im Voraus.

EDIT

Ich habe ein Ersatz maus gezeichnet mit ArtEffect 4, folgende Maus Zeiger fehlen die ich nachträglich Nachzeichen musste, das sind mouse.png, mouse-s.png und mouse-l.png habe dann alles nach RAM:t Gesichert., so werde nun dein Progrämchen durchleuchten, vielleicht fehlen noch mehr Grafik Dateien.



Mit freundlichen Grüßen

Morphoyasha


Bitte lese das Guide.
Es wird min. MOS 2.0 vorrausgesetzt.
Dort gibt es das Problem mit den Mauszeigern nicht.
Es bleibt dir (MOS 1.4.5) nichts anders Über als tatsächlich eigene
Mauszeiger zu malen.

Alle danderen Grafiken sind mit in das Programm hineinkompiliert.


Zurück zu „MorphOS“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste